Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Allin Moves bei MTT´s mit großer Spieleranzahl

Alt
Standard
Allin Moves bei MTT´s mit großer Spieleranzahl - 23-08-2008, 16:21
(#1)
Benutzerbild von powerhockey
Since: Dec 2007
Posts: 4.723
Mich würden mal Eure Meinungen interessieren:

Es geht um MTT´s mit nicht allzu großem Buyin (<22$) und dementsprechend großen Teilnehmerfeldern.
Da sind dann manchmal 400 oder mehr ausbezahlte Plätze.
Jetzt ist meine Frage:
soll man mit einem geringen M hier wirklich in der Bubble allin gehen mit (beinahe) any2, wenn man den first shot hat?
denn es gibt wahrscheinlich zuviele hinter einem, die so um Platz 200 herumkrebsen und sich denken, gewinne ich, hab ich einige Plätze gut gemacht, verliere ich, komm ich immer noch locker ITM
ich mein, mir taugt der Harrington schon ziemlich, aber ich denke, es macht halt einen großen Unterschied ob ich ein ganz kleines Turnier mit vielen ITM hab oder z.B. ein Super Tuesday mit hohem buyin und geringerer Spieleranzahl...weil hier werden wohl die Call-Anforderungen höher sein (obwohl die Leute hier genau wissen, dass der Pusher "wahrscheinlich" nich viel hat)

und darum würd ich bei den oben angesprochenen Turnieren nicht wahllos any2 spielen, wie seht Ihr das?
 
Alt
Standard
24-08-2008, 21:44
(#2)
Benutzerbild von GGMuh
Since: May 2008
Posts: 429
itM folden halte ich für keine so tolle idee. in den meisten fällen is man dann kurz nach der bubble ausgeblindet. mit any2 würde ich trotzdem nicht all-in gehen, ne erweiterte hand range reicht da meistens schon aus.
 
Alt
Standard
25-08-2008, 12:38
(#3)
Benutzerbild von checkTriver
Since: Feb 2008
Posts: 376
BronzeStar
any 2 halte ich auch für schwachsinn..steht eig auch nicht im HoH

je nach position und stacks hinter dir kannst/musst du natürlich deine pushing range anpassen...
 
Alt
Standard
25-08-2008, 13:55
(#4)
Benutzerbild von unfaehig26
Since: Apr 2008
Posts: 84
Any 2 sicher nicht. Gute Range wäre sicher jedes PP und jede 2 Bildkarten außer QJ, möglicherweise auch noch A10 und K10. Hängt aber auch davon ab, wie niederig M ist und wie es beim BB bezgl. Stack und Image aussieht. Ist der tight und kämpft selbst noch um ins Geld zu kommen sicher mehr Hände als wenn er looser Big Stack ist. Aber mit der obigen Range solltest Du in den meisten Fällen auch dann noch gut dastehen, wenn irgendeiner der Big Stacks am Tisch Dich callt.
 
Alt
Standard
25-08-2008, 20:10
(#5)
Benutzerbild von powerhockey
Since: Dec 2007
Posts: 4.723
ähmm T6o würd ich unter any2 subsummieren
also deine range unfähig26 find ich viel zu tight...
mich würds aber einfach interessieren, ob man smallbuyins turniere tighter pushen soll, wie ich ja schon oben in der fragestellung geschrieben hab
 
Alt
Standard
25-08-2008, 20:24
(#6)
Benutzerbild von Andynator
Since: Dec 2007
Posts: 1.757
Zitat:
Zitat von powerhockey Beitrag anzeigen
mich würds aber einfach interessieren, ob man smallbuyins turniere tighter pushen soll, wie ich ja schon oben in der fragestellung geschrieben hab
ich hab die erfahrung bei solchen "kleinen" gemacht, dass es oft sinnvoller ist mit den push erst zu beginnen wenn man ITM ist. nach der bubble denken sich viele "uuf" und sind froh. dann passieren oft die ärgsten calls. und nach 2 x doppeln ITM (M5>M10>M20)besteht dann die realistische chance wirklich weit zu kommen.


they call me "The Dark Lord of Suckouts"
 
Alt
Standard
25-08-2008, 20:49
(#7)
Benutzerbild von DrJ_22222
Since: Jan 2008
Posts: 1.200
Wie üblich kann man dazu keine allgemeingültige Antwort finden.

Natürlich gibt es Situationen, in denen ich an der Bubble any2 pushe (auch wenn ich weniger Chips als meine Gegner habe), und genauso gibt es Situationen in denen ich sehr tight pushe.

Und gerade bei kleinen Buyins ist der Stack wahrscheinlich deutlich wichtiger als bei höheren Buyins. Denn bei kleinen Buyins wirst du vermutlich von Bigstacks deutlich looser gecallt (denn es kostet ja kaum was) und von small und medium stacks deutlich tighter (denn die wollen sich oftmals ITM folden).


Wie man bei sehr großen Turnieren die Bubble spielen soll, weiß ich selbst ncht genau. Meine mathematische Intuition (ein anderes Wort für "ich bin zu faul es nachzurechnen" ) sagt mir, dass man die Bubblesituation bei sehr großen Turnieren weitestgehend ignorieren soll/kann. Denn durch die sehr "lange" flachere Payoutstruktur am Anfang, bringen dich viele Chips nicht zwangsläufig in die besser bezahlten Plätze.
 
Alt
Standard
26-08-2008, 00:13
(#8)
Benutzerbild von powerhockey
Since: Dec 2007
Posts: 4.723
Zitat:
Zitat von Andynator Beitrag anzeigen
ich hab die erfahrung bei solchen "kleinen" gemacht, dass es oft sinnvoller ist mit den push erst zu beginnen wenn man ITM ist. nach der bubble denken sich viele "uuf" und sind froh. dann passieren oft die ärgsten calls. und nach 2 x doppeln ITM (M5>M10>M20)besteht dann die realistische chance wirklich weit zu kommen.
seas andy!
das obige versteh ich jetzt ned ganz...
wenn die leute doch eher callen,
dann sind doch allins außer mit monster doch noch gefährlicher, wenn man an der kippe steht...
 
Alt
Standard
26-08-2008, 00:20
(#9)
Benutzerbild von Andynator
Since: Dec 2007
Posts: 1.757
Zitat:
Zitat von powerhockey Beitrag anzeigen
wenn die leute doch eher callen,
dann sind doch allins außer mit monster doch noch gefährlicher, wenn man an der kippe steht...
genau! "wir" wollen ja gecallt werden!
knapp ITM gekommen und wir haben einen M unter 5,
wenn wir uns nun "nur" platz für platz nach vorne *****ln bringt das ein biserl mehr cash, aber keine befriedigung.
nun ist die zeit gekommen die weaken gegner zu dummen calls und/oder pushes zu motivieren. und auch selbst offensiv in coinflips zu gehen.
notfalls besser kurz ärgern als 2 weitere stunden zu spielen um 26,- statt 22,- (als bsp.) zu gewinnen. wir brauchen einen stack und wollen auf den final table, also attacke!


they call me "The Dark Lord of Suckouts"
 
Alt
Standard
26-08-2008, 02:32
(#10)
Benutzerbild von powerhockey
Since: Dec 2007
Posts: 4.723
ah okay,
jetzt verstehts sogar ein
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Blog] Nach Selbstfindung SnG´s und MTT´s -UserMichi- Blogs, Berichte, Brags & Beats 52 26-08-2008 18:41
``Moves``(z.BSqueezeplay) bei niedrigen buy-ins Rafixx Poker Handanalysen 12 25-08-2008 21:12
100 NL - zum thema moves Pokamon06 Poker Handanalysen 7 15-05-2008 20:45
Tischposition bei Spieleranzahl < 10 DaZi1984 IntelliPoker Support 7 06-03-2008 12:36