Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

Beim Onlinepoker Notizen über die Gegner machen

Alt
Standard
Beim Onlinepoker Notizen über die Gegner machen - 05-11-2007, 20:03
(#1)
Benutzerbild von A_PeteRadask
Since: Aug 2007
Posts: 56
Neben Pokertracker nutze ich die Option der Notizen, die bei den meisten Pokeranbietern angeboten wird.

Da ich immer reichlich Notizen von meinen Gegnern anfertige beim Onlinepoker, wird es teilweise schon zu viel. Ich weiss einfach immer noch nicht so recht, wie ich es machen soll.

Bei manchen Anbietern gibt es nur die Möglichkeit Notizen einzufügen, ohne den Spieler zusätzlich farblich zu markieren. Hier muss man sich die ganze Notiz durchlesen, wenn man etwas über ihn wissen will, aber das geht beim Multitabling in Eile manchmal halt nicht so schnell. Deshalb frage ich mich, welche Textlänge wohl optimal ist, oder ob man statt ganze Situationen nur den vermeintlichen Stil des Spielers in die Notizen schreiben sollte.

Bei anderen Anbietern ist es sogar möglich den Spieler mit Farben zu markieren. Anfangen wollte ich damit so, dass ich versucht habe Spieler zu markieren, die tight, losse, hyperaggressive spielen oder viel slow playen, etc. Doch dann bin ich damit durcheinander gekommen.

Bei Everest gibt es jetzt sogar noch die Möglichkeit zwischen 4 Balken auszuwählen, die neben dem Spielernamen erscheinen (wohl je nachdem, welche Spielstärke man dem Spieler gibt).

Da ich, wie gesagt, ziemlich durcheinander komme bei den Notizen und Markierungen, hätte ich gerne mal eure Meinung dazu gehört, wie ihr diese Sache mit den Notizen und vor allem auch den Markierungen handhabt.

Danke im voraus.

MfG
Pete
 
Alt
Standard
05-11-2007, 20:14
(#2)
Benutzerbild von ahlert
Since: Nov 2007
Posts: 152
BronzeStar
poker ace hud... zeigt dir die stats an... sollte reichen...

ansonsten kurze knappe infos...
 
Alt
Standard
05-11-2007, 20:20
(#3)
Benutzerbild von Mistanuda
Since: Oct 2007
Posts: 75
BronzeStar
Zitat:
Zitat von ahlert Beitrag anzeigen
poker ace hud... zeigt dir die stats an... sollte reichen...

ansonsten kurze knappe infos...
Jo, stimmt.

Wenn DU allerdings nicht gezielt nach bestimmten Spielern suchst und Dich dann zu denen an den Tisch setzt, bringt das mit den Notizen nicht viel. Zuviele Spieler, und die wenigste von denen mit nem erkennbaren Style. Zuviele Maniacs.
Wie das an den Tischen ist, an denen um richtig Geldgesoielt wird, weiss ich (noch) nicht, an den Micro-Tischen kann man sich die Notizen sparen...
 
Alt
Standard
05-11-2007, 20:44
(#4)
Benutzerbild von Anubis_on
Since: Aug 2007
Posts: 32
Auf höheren Limits kannste auch einfach in Pre- und Postflop unterteilen, also deine Gegner mit 2 Worten beschreiben.

z.b. tight - agressiv
 
Alt
Standard
05-11-2007, 20:54
(#5)
Benutzerbild von Chiller3k
Since: Oct 2007
Posts: 95
falls du sowas siehst, dass er zumbeispielt 99 aus UTG limp und gegen nen raise pusht, mach die einfach sone note:

limp/all-in 99 aus UTG I

das I mach ich mir dann für jedesmal, wenn ich sowas sehe. Sobald sowas 3 mal oder so vorkommt kann ich mir eig sicher sein das das n guter und aussagekräftiger read ist. manchmal sind die leude ja auch nur auf tilt und weichen daher von ihrem Spiel ab
 
Alt
Standard
05-11-2007, 21:35
(#6)
Benutzerbild von A_PeteRadask
Since: Aug 2007
Posts: 56
Ok danke erstmal für die Anregungen.

AceHud bzw Gametime+ nutze ich natürlich auch, aber das alleine ist halt manchmal nicht genug.

Spiele NL 25 und finde, dass da gerade wegen der vielen Maniacs Notes gemacht werden müssen. Wenn man sieht, dass einer OOP mit AKs nen PFR nur callt oder sowas, wie das mit dem 99 limp UTG, dann sollte man sich das schon notieren.

Das geht auch prima, aber was ist, wenn ich genau sagen will, wie jemand eine ganze Hand gespielt hat?

Z.b ein Beispiel von grade: Villain hat Stats von 16/8/1,7/50 am SH-Tisch. Ich denke mir also, dass er schon ziemlich tight ist. Dann kommt folgende Situation auf:
Multiwaypot mit 3 Limpern, Villain im BB raist. Bei mir gehen die Alarmglocken an, dass da wahrscheinlich AK, AA-QQ liegen. Aber ich hab mit 76s ne gute Hand gegen Big Pockets und calle mit einem Caller vor mir. Flop kommt 984. Spieler setzt OOP im 3-Way Pot 3 $ in 3,5 $ Pot, was meine Meinung bestätigt, dass er ein Overpair hat. Ich calle mit OESD. Turn ist T, er bettet erneut, ich raise mit Straight All-In und er callt mit den Nuts QJo

Das soll kein Geflame sein! Sondern ich finde, dass das ziemlich sick ist, dass er da mit QJo im BB PF raist und in 2 andere Spieler rein bettet. Nur wenn ich jetzt ne Note mache "Sick", dann bringt mir das noch nich so ganz viel ^^

Das zu den höheren Limits und der Einteilung in Pre- und Postflop: Die Gegner in sowas wie TAG, LAG oder NIT einzustufen geht ja sehr gut anhand von PT und PAH. Das sieht man dann wirklich an den Stats und die werden da wohl auch nich so wirklich passiv spielen, was damit schonmal wegfallen würde. Ich meine dann eher, so kleine Feinheiten in bestimmten Spielsituationen. So dass wenn genau so ne Situation nochmal kommt, die besonders auffällig war, ich auf die Note schaue und sehe "Aha so und so war das damals".

Aber nochmal zu den Farbmarkierungen: Hat da einer ne Idee, was man machen kann? Rot für Maniacs, Blau für Calling Stations, wäre das sinnvoll? Nur ist halt schlecht, wenn sich diese Dinge überschneiden. Wenn er dann PF so ziemlich alles callt und Postflop in einen reindonkt.

Geändert von A_PeteRadask (05-11-2007 um 21:38 Uhr).
 
Alt
Standard
05-11-2007, 22:02
(#7)
Benutzerbild von peLLdizZLe
Since: Sep 2007
Posts: 13
wozu sind den die notizen so wichtig? wenn ich um echtgeld spiel, dann meist nie an tischen mit über 6 personen. da kann ich mit auffälligkeiten noch recht gut merken. erklär mir das bitte mal einer, vllt kann ich ja so mein spiel noch verbessern.
 
Alt
Standard
05-11-2007, 22:24
(#8)
Benutzerbild von kdpkr
Since: Aug 2007
Posts: 652
Meine Notizen sehen meistens wiefolgt aus:

"Donk"

"Volldonk"

"Hyperdonk"
 
Alt
Standard
05-11-2007, 22:27
(#9)
Benutzerbild von Unikat73
Since: Oct 2007
Posts: 687
Ich habe auch nur Notizen die aus einem Wort besthen, das muss einfach reichen!

Bei einigen Spieler reicht sogar ein " ><> "
 
Alt
Smile
05-11-2007, 22:30
(#10)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.303
(Administrator)
Zitat:
Zitat von peLLdizZLe Beitrag anzeigen
wozu sind den die notizen so wichtig? wenn ich um echtgeld spiel, dann meist nie an tischen mit über 6 personen. da kann ich mit auffälligkeiten noch recht gut merken. erklär mir das bitte mal einer, vllt kann ich ja so mein spiel noch verbessern.
naja, manche Tells sind ja noch nicht sicher ! Also wenn du einen Gegener so 50 Hände beobachtet hast, wird er davon ja nur einen Bruchteil gespielt haben - klar kann man (vor allem in den Micros) schon eine Tendenz erkennen, aber man kann sich auch irren;

Also ab und an auch mal die Notizen überprüfen !

Und zum Thema Sinn od. Unsinn :

Klar kann man sich die Gegenr auch so anschauen, aber so ist´s einfacher und man muss kein unnötiges Geld zahlen;

Also zu anfangs calle ich auch schon mal ´nen Riverbet od. mache ´nen unnötigen Raise, nur um zu sehen wie die Gegner so drauf sind - das hilft später und merken kann ich mir nicht alles - ergo Notiz