Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Limpen bei niedrigen Blinds

Alt
Question
Limpen bei niedrigen Blinds - 25-08-2008, 14:10
(#1)
Benutzerbild von rieda19
Since: Jan 2008
Posts: 438
Moinsen,
habe mal ne allgemeine Frage: Und zwar hört man ja eig., dass, wenn die Blinds noch sehr niedrig sind, man sehr tight spielen und erst wenn die Blinds steigen man die Range erweitern soll.
Aber ist es nicht sinnvoll grade bei Blinds von 10/20 oft auch mit schlechteren Händen einfach zu limpen und zu hoffen, dass man dann den Flop gut trifft? Die 20 die man verballert tun ja eig. nicht weh.
:music:
 
Alt
Standard
25-08-2008, 14:22
(#2)
Benutzerbild von richplaya1
Since: Dec 2007
Posts: 47
Auf dauer tut es mit Sicherheit weh, abgesehen davon kann dein Paar was du evtl. getroffen hast immer durch ein besseren Kicker geschlagen werden.

Spielst du BS oder SS?
 
Alt
Standard
25-08-2008, 14:29
(#3)
Benutzerbild von lehner88
Since: Jun 2008
Posts: 385
BronzeStar
nun ja, das ist sicherlich auch eine möglichkeit, nur musst du bedenken, dass du evtl. mal relativ gut triffst (z.b. gefloppte top twopair) und dann wahrscheinlich einen kleinen pot mitnimmst, weil keiner sonst was hat oder sonst viel verlieren könntest (weil ein gegner vielleicht sein set gemacht hat) oder du ihm mit slowplay zu einer besseren hand verhilfst und so chips verlierst an einer stelle, wo du eigentlich nichts in der hand zu suchen hast...
ausserdem kommt es nicht nur häufig vor, dass du den flop komplett verfehlst & folden musst (ist ja wie gesagt nicht allzu schlimm wegen dem grossen stack), sondern auch, dass du ein bischen was triffst (z.b. TP mässiger Kicker, middle pair, kleine twopair, schlechter draw etc.) und dann nicht mehr aus der hand raus willst oder einfach (unnötige) schwierige entscheidungen zu treffen hast.

aber du kannst gerne mal ausprobieren, wie oft du in solch strittigen situationen die richtige entscheidung treffen kannst & wie viel es dir dann wirklich bringt...
 
Alt
Standard
25-08-2008, 14:54
(#4)
Benutzerbild von FeineBibi
Since: Mar 2008
Posts: 289
BronzeStar
die sache dabei ist aber, dass kleine blinds auch deinen gegnern nicht weh tun, so, dass sie dich gnadenlos durchcallen können...
 
Alt
Standard
25-08-2008, 15:00
(#5)
Benutzerbild von LAGWAG0N
Since: Jan 2008
Posts: 78
Zitat:
Zitat von richplaya1 Beitrag anzeigen
Auf dauer tut es mit Sicherheit weh, abgesehen davon kann dein Paar was du evtl. getroffen hast immer durch ein besseren Kicker geschlagen werden.

Spielst du BS oder SS?
ich denke er spielt turniere. bei niedrigen blinds kann man schon mit der ein oder anderen marginalen hand mal limpen. würde ich aber nicht übertreiben, und die hand vor allen dingen nicht overplayen!
 
Alt
Standard
25-08-2008, 15:10
(#6)
Benutzerbild von L_Schnitte
Since: Apr 2008
Posts: 22
ich würde auch nicht immer limpen, es gibt zwar tage an denen man sich oft ärgert dass man nicht doch die 20 mitgegangen ist, weil man 2 paar getroffen hätte, aber es gibt auch leider tage an denen man nichts trifft und dann ist man ganz schnell raus aus dem turnier oder sng.
 
Alt
Standard
25-08-2008, 15:12
(#7)
Benutzerbild von TheKillerAD
Since: May 2008
Posts: 2.690
Das denken viele Anfänger. Das Problem Nr1: jemand raist nach deinem Limp, 3 Spieler callen, somit hast Du gute Odds um dabeizubleiben. Nix mehr mit billig.

Prob Nr2: Dann hast Du vl Pocket 89, der Flop bringt AT9, oder KK9, 89Ts, irgendwas in der Art. Was machst Du jetzt, gegen eine kleine Bet? Oder gegen eine normale Bet, aber 5 Calls? Könnte teuer werden.

Prob Nr3: Dann, nach beispielsweise 10 Limps und gecallten Raises, hast Du von 1500 vl nur noch 1100 übrig. Dann kriegste Asse, doppelst auf und hast 2200 - statt 3000. Eben mal 800 Chips liegen lassen.

Also, wenn erfahrene Spieler oder sogar langjährige Pro´s tightes Spiel empfehlen, hat das schon einen plausiblen Grund. Einen erfahrenen Spieler macht eben aus, daß er sich schon PF Gedanken zum weiteren Verlauf nicht nur der Hand, sondern des ganzen Turniers macht. Hör darauf. Profitiere von der Erfahrung.

Manche wirklich guten Spieler spielen zu Beginn durchaus besonders loose. Aber nicht, weil alles so billig ist, sondern weil sie sehr gute Spieler sind (Ivey, Farha etc) und darauf vertrauen, daß Ihr Skill im Postflop-Spiel die schlechte Ausgangssituation mehr als wettmacht, weil sie die Gegner sehr gut nach dem Flop aussppielen können. Das ist nix für Anfänger.

Manche Donks spielen auch anfangs sehr loose, lucken viele Rivers ab und denken, sie machen alles richtig - beobachte mal, wie oft die am FT sitzen bzw. ob sie regelmäßig große Gewinne einfahren. Ich bezweifle beides. Denn meistens werden die Chips ebenso schnell verblasen wie gewonnen. Ausnahmen bestätigen die Regel, aber hier will niemand lucken, sondern lernen, oder?



IP Community Battle - Neu: Sonntags "Players Choice"
Die Karten sind nur dazu da, damit die schwachen Spieler denken, sie hätten eine Chance!
 
Alt
Standard
25-08-2008, 15:30
(#8)
Benutzerbild von fcgclan.de
Since: Mar 2008
Posts: 75
BronzeStar
Ich denke auch das man zu Beginn es 2-3 mal machen kann und bei keinem Erfolg wieder sein lassen soll! Wenn man sein Stack dadruch erhöht und es geklappt hat würde ich es auf ein minimum reduzieren!
 
Alt
Standard
25-08-2008, 15:56
(#9)
Gelöschter Benutzer
Grundsätzlich ist Limpen eine gefährliche Sache, aber nicht Limpen auch.
Die Kunst ist es den richtigen Moment zum Limpen zu finden.
Es nützt nichts, wenn Du limpst und nichts triffst, genauso wenig schön ist es wenn Du eine Straight oder den Drilling, sogar auch schon das Full House an Dir vorbeiziehen siehst, weil Du nicht gelimpt hast.

Finde den richtigen Weg durch ausprobieren und Gefühl.
 
Alt
Standard
25-08-2008, 16:24
(#10)
Benutzerbild von TheKillerAD
Since: May 2008
Posts: 2.690
Was willst Du denn damit sagen? Daß man nur Limpen soll, wenn man dann auch trifft? Irgendwie recht sinnfrei... oder kennst Du die Boards im Voraus? Und erzähl hier bitte nichts von "Bauchgefühl", es geht hier um ernst gemeinte Hilfe für Anfänger, da gehen solche "Tips" ganz bestimmt nach hinten los!

Ich denke, die Hauptproblematik habe ich benannt. Wer sich jetzt für Phil Ivey hält, bitte, soll er auf sein Gefühl vertrauen. Hat dann aber nichts mit "Hilfe für Einsteiger" am Hut, sondern eher mit Gambling.



IP Community Battle - Neu: Sonntags "Players Choice"
Die Karten sind nur dazu da, damit die schwachen Spieler denken, sie hätten eine Chance!

Geändert von TheKillerAD (25-08-2008 um 16:27 Uhr).
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
15Minuten Blinds vs. 5 Minuten Blinds Unikat73 Poker Handanalysen 34 14-10-2009 17:05
Kleine Paare limpen? braxfan IntelliPoker Support 147 21-10-2008 13:09
Limpen oder Raisen? charlotte789 Poker Talk & Community 36 28-09-2008 22:59
``Moves``(z.BSqueezeplay) bei niedrigen buy-ins Rafixx Poker Handanalysen 12 25-08-2008 21:12
paare auf set value limpen GFGDanielSan Poker Handanalysen 17 26-03-2008 18:30