Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

SSS Anfängerartikel - Frage zu Drawing-Hands!

Alt
Standard
SSS Anfängerartikel - Frage zu Drawing-Hands! - 05-11-2007, 21:56
(#1)
Benutzerbild von angleraetsch
Since: Nov 2007
Posts: 3
BronzeStar
Hallo zusammen!

Hab da mal eine Frage:

Mir ist da meiner Meinung nach ein Widerspruch im SSS Anfängerartikel aufgefallen. Zum einen heisst es in "SSS-Der Flop" unter der Überschrift Flushdraw, dass man diese ganz normal nach Pot Odds spielen soll. Dann heisst es aber auf Seite 6, dass man all in gehen soll, wenn entweder der Stack zu klein ist, oder einer vorher geraist oder erhöht hat. Callen findet also nicht statt. Pot Odds spielen also gar keine Rolle, oder sehe ich das falsch?
 
Alt
Standard
05-11-2007, 22:13
(#2)
Benutzerbild von Chiller3k
Since: Oct 2007
Posts: 95
Sie Spielen in sofern eine Rolle, dass du gucken musst, ob dein push nach Odds und Outs profitabel ist.

sind schon 10$ im Pot du hast 4$ left und dein Gegner raist auf 2$(pot also 12$ und 4$ bei dir left ), kann man natürlich mit den richtigen odds callen. Aber was soll das? spätestens am Turn sind wir dann all in. Also direkt den Flop pushen.

vielleicht kann jemand das ja noch besser erklären
 
Alt
Standard
06-11-2007, 10:10
(#3)
Benutzerbild von angleraetsch
Since: Nov 2007
Posts: 3
BronzeStar
Also gehe ich nur all in, wenn meine pot odds > odds und ansonsten fold, richtig? Im Prinzip ist der move also ein semibluff, der nur gemacht wird, wenn die pot odds stimmen. Eigentlich müsste man sich aber doch an implied odds halten, also den möglichen call des Gegners mit ein berechnen, oder?
 
Alt
Standard
07-11-2007, 02:06
(#4)
Gelöschter Benutzer
Jein...
bei der SSS musst du unterscheiden:
a) Du hattest ein Freeplay aus dem BB und floppst ein OESD oder einen Flushdraw: Dieser wird nach Odds und Outs gespielt, oder in Position first-in als Semibluff angespielt(nur im Blindbattle wenn der SB completet und den Flop checkt)
b) Du hast Preflop erhöht und triffst einen OESD/Flush-draw am flop: Hier spielst du normal eine Continuation-bet, die aber in der Höhe eines normalen Valuebets liegt. Wird diese geraist, musst du callen. Wird diese gecallt, solltest du am Turn reinstellen, wenn du bereits noch nicht offensichtlich geschlagen bist. Ist dein Stack bereits am Flop nicht mehr sonderlich groß, stellst du direkt am Flop rein. Oftmals hast du dann nämlich 2 Overcards + Flushdrwa und somit bei den Pot-Sizes entsprechende Equity-vorteile, sodass Draws wie Made-Hands behandelt werden.

Aufpassen: Ein OESD auf einem 2- oder 1-suited Board ist immer etwas schwierig zu spielen. Bei einem 1-suited Board kannst du praktisch nur weiterspielen, wenn du zumindest den second-nut-flushdraw hällst + OESD.
 
Alt
Standard
07-11-2007, 10:09
(#5)
Benutzerbild von angleraetsch
Since: Nov 2007
Posts: 3
BronzeStar
Danke für die Antworten. Jetzt macht es Sinn. Als konstruktive Kritik schlag ich vor, dass man das vielleicht aber auch so im SSS-Artikel schreiben sollte, weil dort ist es nicht so erklärt.