Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

13$-6max turbo, flush am river, reaktion auf reraise

Alt
Standard
13$-6max turbo, flush am river, reaktion auf reraise - 26-08-2008, 22:44
(#1)
Benutzerbild von sven_da_man
Since: Dec 2007
Posts: 292
Hallo zusammen!

Eines vorneweg: Ich würde gerne die Meinung zum Riverplay von UTG hören. Er hält hier 54 in Pik, rivered also seinen Flush, bekommt jetzt aber auf seine Bet einen Reraise, wie reagiert ihr?

Bei UTG handelt es sich nicht um mich, von daher bitte keine Kommentare zum Preflop-Spiel und zu Flop und Turn, die sind hier irrelevant, nur die Reaktion am River interessiert mich, danke im voraus.


PokerStars No-Limit Hold'em, 20.00 BB (6 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

MP (1480.00)
CO (1480.00)
Button (1540.00)
SB (1500.00)
BB (1500.00)
UTG (1500.00)

Preflop:
UTG raises to 60.00, MP calls 60.00, CO calls 60.00, 3 folds

Flop: (210.00) (3 players)
UTG bets 125.00, MP calls 125.00, 1 fold

Turn: (460.00) (2 players)
UTG checks, MP checks

River: (460.00) (2 players)
UTG bets 160.00, MP raises to 400.00

Fold, call, raise, push?


P.s.: Ich war hier der MP, aber da ich bisher keine Hand laut pokertracker mit UTG gespielt hatte, und das Turnier noch am Beginn war, wird er wohl kaum reads auf mich gehabt haben, also das bitte bei der Beantwortung mit betrachten.

Geändert von sven_da_man (26-08-2008 um 22:50 Uhr).
 
Alt
Standard
26-08-2008, 22:54
(#2)
Benutzerbild von powerhockey
Since: Dec 2007
Posts: 4.723
reraise allin,
der gegner hat jetzt seinen J oder eher! die str8 getroffen
tippe auf Ah 9h oder Qh 9h
 
Alt
Standard
27-08-2008, 01:06
(#3)
Benutzerbild von DrJ_22222
Since: Jan 2008
Posts: 1.200
Also wenn da nicht nur absolute volldonks rumlaufen, finde ich einen Push extreeeeeeeeem overplayed.
Ein Bube wird bei 3 Pik und vier Karten zur Straight eher selten betten (und hätte meistens auch am Flop gefoldet, wenn er nicht da schon ein Paar mit J Kicker hatte), und ne 9 foldet eigentlich am Flop (von T9-79 mal abgesehen, vielleicht auch noch J9).
Ein Flush ist imho die Hand, die am besten zur Line von MP passt.
Allerdings ist das irgendwo auch ein guter Bluffspot mit den ganzen angekommenen Draws, und die Riverbet kann nach dem Checkbehind am Turn auch gut ein Steal sein, oder sone Art Blockbet mit einem kleinen-mittleren Paar.

Ohne Reads und ohne eine Ahnung, wie die Spieler bei den Turnieren so drauf sind würde ich es wahrscheinlich mit ziemlichen Bauchschmerzen noch callen.
 
Alt
Standard
27-08-2008, 01:54
(#4)
Benutzerbild von checkTriver
Since: Feb 2008
Posts: 376
BronzeStar
naja ich denke ich würde hier auch callen bei pot oddas von 4:1 raist hier MP denk ich oft genug mit händen die wir schlagen...
einen push halte ich auch für overplayed
was würdet ihr von einer c/c line von UTG am river halten?...
 
Alt
Standard
27-08-2008, 09:53
(#5)
Benutzerbild von DrJ_22222
Since: Jan 2008
Posts: 1.200
Also ich halte nix davon. Denn die viele Hände, die wir schlagen, würden vermutlich hinterherchecken. Höchstens eine Straight und vielleicht ein Bube würde betten, aber die Konstellationen sind imho sehr unwahrscheinlich, da sie nur mit getroffenem Kicker oder Straight Draw zum Flopspiel passen.

Vor dem Raise am River ist die wahrscheinlichste Hand von MP entweder ein getroffenes middle oder bottom pair oder ein mittleres PP. Ein Flushdraw würde zwar auch zur Line passen, aber da schon 4 Pik aus dem Deck sind, ist das doch recht unwahrscheinlich.

Und diese mittleren bis kleinen Paare würden den River so gut wie immer hinterherchecken.

Während die Riverbet nachdem am Turn durchgecheckt wurde, schon etwas nach second Barrel aussehen könnte, so dass diese mittleren bis kleinen Paare vielleicht am River noch callen (für mich zumindest wahrscheinlicher als eine bet am River von desen Händen).
 
Alt
Standard
27-08-2008, 10:11
(#6)
Benutzerbild von skyflyhi
Since: Nov 2007
Posts: 2.231
Zitat:
Zitat von sven_da_man Beitrag anzeigen
Bei UTG handelt es sich nicht um mich, von daher bitte keine Kommentare zum Preflop-Spiel und zu Flop und Turn, die sind hier irrelevant, nur die Reaktion am River interessiert mich, danke im voraus.
Welche Hand war denn am Start. Ich kann kaum fassen, dass die hier keine Rolle spielen soll. Ansonsten ist der Flush natürlich repräsnetiert vom River-Raiser. Ich tendiere dazu solche Repräsentationen zu respektieren.

Aha, wir kennen die Hand von UTG, und Du bist MP.
Naja, brauchbar gespielt vom UTG, hast Du besseren Flush?
Oder hat UTG was falsch gemacht?

UTG called natürlich.

Geändert von skyflyhi (27-08-2008 um 10:14 Uhr).
 
Alt
Standard
27-08-2008, 11:00
(#7)
Benutzerbild von sven_da_man
Since: Dec 2007
Posts: 292
Zitat:
Zitat von skyflyhi Beitrag anzeigen
Welche Hand war denn am Start. Ich kann kaum fassen, dass die hier keine Rolle spielen soll.
Wenn du halt in der Rolle von UTG bist kennste halt meine Hand nicht, oder habe ich da was falsch verstanden? Oder auf welche Hand bezieht sich deine gespielte Aufregung? UTG hatte jedenfalls 54 in pik, steht aber schon die ganze Zeit im Post ganz am Anfang, egal.

Ansonsten interessant zu hören, dass die Mehrheit callt.

Wie würde die Situation aussehen wenn MP gegen die Bet am River allin pushen würde?

mfg

Geändert von sven_da_man (27-08-2008 um 11:04 Uhr).
 
Alt
Standard
27-08-2008, 11:04
(#8)
Benutzerbild von skyflyhi
Since: Nov 2007
Posts: 2.231
Zitat:
Zitat von sven_da_man Beitrag anzeigen
Wie würde die Situation aussehen wenn MP gegen die Bet am River allin pushen würde?
Das Problem an der Hand ist, dass der Gegner einen FD repräsentiert und man selbst dementsprechend drawt.
Als UTG würde ich folden gegen MP.
 
Alt
Standard
27-08-2008, 11:07
(#9)
Benutzerbild von Karlotius
Since: Nov 2007
Posts: 361
Wie war die klassische Regel für Riverplay:
  • Kann dein Gegner hier nur Hände halten, die entweder folden oder gewinnen, check/call.
  • Kann dein Gegner Hände halten, die callen, aber verlieren oder kann er Hände halten, die besser sind aber keine Bet callen können, bet.
Ich sehe hier den letzteren Fall.
Ein stärkeres Flush ist möglich: Wenn UTG hier pusht kann MP nur mit dem höheren Flush callen und foldet alles Andere -> UTG gewinnt nichts durch Push -> UTG muss callen.
Fold: Straße ist möglich, Set ist möglich, die Odds sind 4:1 (hab ich jetzt nicht nachgerechnet) -> wäre schon sehr weak imo.

Edit:
Raise-Allin von MP am River:
Als UTG würde ich mich fragen, warum MP hier so overpushed. Das kann doch nicht für maximales Value passieren, da würde er doch einen Raise setzen, den ich callen kann. Ich glaube, er will hier keinen Call sehen. Vermutlich denkt er wegen des Turnchecks ich sei schwach und versuche hier am River zu stehlen.
Ich seh mich hier vorne und call. Aber ich bin auch kein besonders guter Cashgamespieler


ββφ - Τακτικες Ελληνε

Geändert von Karlotius (27-08-2008 um 11:12 Uhr).
 
Alt
Standard
27-08-2008, 11:12
(#10)
Benutzerbild von skyflyhi
Since: Nov 2007
Posts: 2.231
Zitat:
Zitat von Karlotius Beitrag anzeigen
Ein stärkeres Flush ist möglich: Wenn UTG hier pusht kann MP nur mit dem höheren Flush callen und foldet alles Andere -> UTG gewinnt nichts durch Push -> UTG muss callen.
UTG kann also nicht pushen, kann aber callen "wg. Flush", was aber auch schon ein wenig dünn ist.
Die neue Frage war aber was macht UTG auf einen Push?

Nachtrag:
Eine hohe Bet sollte nicht (immer ) zum Callen verleiten.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
27,5$-MTT, 2.Level, Reaktion auf UTG limp/push sven_da_man Poker Handanalysen 12 05-07-2008 21:59
medium pairs re-reraise 6max? black labby Poker Handanalysen 6 14-05-2008 09:39
6,5 turbo QQ vs reraise all in checkTriver Poker Handanalysen 18 27-02-2008 00:22
2/4 Cent Flush aufm River aber was tun...? spenkmen Poker Handanalysen 8 30-01-2008 00:06
NL 25 KK - Suckbet am River gegen 4straight und flush sb222 Poker Handanalysen 5 29-12-2007 05:16