Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

Kann das ein Downswing sein

Alt
Standard
Kann das ein Downswing sein - 29-08-2008, 23:08
(#1)
Benutzerbild von micp1989
Since: Jan 2008
Posts: 27
Hi

nach einigen Monaten bei Stars jetzt endlich mal mein erster richtiger Post hier, weil ich n paar Meinungen zu meiner derzeitigen Lage lesen möchte

Also ich hab mit n paar $, die mir n Kumpel von nem größerem Gewinn spendiert hat angefangen auf Stars zu zocken.
Vorher war ich schon längere Zeit in anderen Räumen aktiv
Hatte den Plan mich durch die Shorthand Turbo SNGs zu arbeiten, von der 3,25ern an.
Shorthand deswegen, weil ich da nicht ganz so tight rangehen muss wie in den Fullring-Games und Turbo, erstens, da ich manchmal einfach in ner guten halben Stunde mit ner Session fertig sein will (aber nicht denken jetzt, dass ich Mist spiele, wenns doch länger dauern sollte ) und zweitens, da man halt einfach schneller in Entscheidungssituationen kommt und ich meine Gegner anhand der Stats und Notizen meistens recht gut einschätzen kann (ICM), was sich dann auch auszahlen sollte.
Die Monate bis vor ca 4 Wochen verliefen sehr zufriedenstellend, natürlich mit einigen Schwankungen, aber zurückblickend kann man sagen, dass es konstant auwärts ging.
Mein Plan war immer bei 30 Buyins ein Level höher zu gehen und bei noch 20 wieder eins runter.
Bin dann aber letztendlich bei den 12+1 geblieben, weil ich dann doch irgendwie Schiss hatte, auf 23+2 zu gehen und mich einfach wohlgefühlt habe.
Vor genau einem Monat kam dann der Moment als meine Bankroll das erste mal Vierstellig wurde
Hab dann erstmal 400 $ ausgecasht und mir was gegönnt, man meint ja 600 $ sollten reichen, damit man bei Vernünftigem Spiel und BR-Management nicht Pleite gehen sollte.

Falsch gedacht!
Als hätte diese Auszahlung meinen Laptop (oder mein Gehirn oder was weiss ich) verhext, lief plötzlich gar nichts mehr.
Von Tag zu Tag baute sich meine BR konstant ab, bis ich jetzt bei 60 $ angekommen bin. Bestimmt denkt ihr ich bin getiltet, und hab die Kohle verzockt, um den plötzlich auftretenden Verlust wieder wegzumachen, aber im Gegenteil: Natürlich ärgert es einen, wenn man 4x in Folge in SItuationen wie Kings gegen Asse oder 2Pairs gegen 2 Höhere. Ich hab dann einfach aufgehört und gedacht morgen läufts wieder besser.
So läuft das aber jetzt schon ungefähr einen Monat lang und ich bin schon 2 Level abgestiegen und wieder beim 3,25er Level und wie gesagt 60$ angekommen.
Hab meine Historys nach den Turnieren immer durch den SNG Analyzer laufen lassen und würde sagen, dass ca 80% meiner Entscheidungen richtig waren (ist das evtl zu wenig?). Leider war der Gegner dann halt meistens doch vorne oder hat mit HOlfe der 5 Karten das Blatt noch gewendet
Laut Pokeroffice führe ich auch immer noch meinen Semi-Loose Aggressiven Spielstil.
Hab jetzt dann auch mal statt wie bisher immer 2 Turniere gleichzeitig nur eines gespielt habe, um meine Gegner genauer analysieren zu können, damit ich auch keinen einzigen MOve mehr verpasse.
Das hatte zur Folge, dass ich in den letzten 25 Turnieren (wir reden hier von Shorthand 6max SNGs!) genau einmal den 2. Platz gemacht habe (habe zwar laut PO in diesen Turnieren meistens eher tight aggressive gespielt, was ich ja für die Turbos nicht ganz für optimal halte, aber das kanns ja auch nicht sein)
Kann darüber jetzt irgendwie sogar noch ein bisschen lachen, da ich denke jeder Donk einen besseren Schnitt erzielt.

Ich lass das jetzt einfach mal so stehn, wüsste nicht was ich noch schreiben sollte.
Verzeiht mir, sollte des Satzbau etwas wirr sein, musste das jetzt einfach loswerden und hab einfach drauf los geschrieben
Freu mich auf eure Kommentare
 
Alt
Standard
29-08-2008, 23:29
(#2)
Benutzerbild von turbobert
Since: Jan 2008
Posts: 837
BronzeStar
Oje, das klingt aber ziemlich heftig bei dir! 2 Limits abzusteigen vedient erstmal höchsten Respekt wegen der Disziplin! Aber natürlich is das mega-frustrierend, wenn einfach nix läuft! Ich kann das gut nachvollziehen, mir gehts ähnlich, allerdings is meine BR nicht ganz so krass geschrumpft. Aber bei mir gehts auch seit 5 Wochen stetig bergab...also wenn du dich besser fühlen willst und nach Gleichgesinnten suchst -> mein Blog siehe Signatur!

Wenn du aber 80% richtige Entscheidungen triffst, müsstest du aber ja auch deutlich bessere Ergebnisse erziehlen. Wie siehst du das selbst? Was is denn dein Gefühl bezüglich der Hände, die du verlierst? Findest du, dass du Hände überspielst? Oder bekommst du einfach überdurchschnittlich viele Bad Beats? Is schwer, so ne Art "Ferndiagnose" anzustellen...

Dennoch Kopf hoch! Jeder steht irgendwann wieder auf der positiven Seite der Varianz!



Antonio Esfandiari: "If you call me, I'll show you the nuts. If you fold, I'll show you the bluff."
 
Alt
Standard
29-08-2008, 23:36
(#3)
Benutzerbild von lehner88
Since: Jun 2008
Posts: 385
BronzeStar
also entweder du belügst dich selbst (& uns) indem du hier nicht ganz die wahrheit schreibst (...was ich nicht wirklich annehmen will...), oder du hast wirklich einen downswing - aber dann einen mächtigen...
weiss zwar nicht, wie man von $600 als ehemals winning player so leicht auf $60 sinken kann, obwohl man - ganz nach BRM - sogar in den limits abgestiegen ist, aber es scheint ja möglich zu sein.

würde dir raten, mal einige sessions deiner erfolgreicheren zeiten anzuschauen und diese möglichst neutral zu bewerten: hattest du häufig glück bei deinen gewinnen (hast badbeats verteilt) oder haben einfach deine favoritenhände gehalten? hast du evtl einige hände aggressiver/passiver gespielt, als das du es nun tust? hat sich dein stil vielleicht doch verändert? - wichtig ist, dass du bei der analyse wirklich ehrlich zu dir selbst bist.
solltest du zu dem entschluss kommen, dass du immer noch gleich spielst, wie in deinen gewinnbringenden tagen, dann nichts wie ran an den pokertisch - der upswing wird wieder kommen. ansonsten gibt es hier im forum genug leute, die dir beim verbessern deines spiels helfen können...

p.s. habe noch nie vom 'SNG Analyzer' gehört. kannst du dort deine handhistory bewerten lassen? ob du nach ICM richtig gespielt hast?
 
Alt
Standard
30-08-2008, 00:00
(#4)
Benutzerbild von micp1989
Since: Jan 2008
Posts: 27
erstmal thx für eure Antworten

Kann euch natürlich verstehen, dass das schwer zu glauben ist, aber das Ganze hat sich irgendwie wie so ein schleichender Prozess über einen Monat lang hingezogen.

Sprich auf die Art man verliert zuerst 20 Turniere gewinnt dann wieder 5 und denkt naja, geht ja wieder aufwärts, das Ganze dann Tag für Tag und irgendwann denkt man: Hä, das gibts doch nicht, dass es soweit gekommen ist.

Vielleicht sind die 80% etwas blöd gewählt, aber hab halt einige Turniere mit dem SNG Analyzer (auch SNG Power Tools genannt) analysiert. Mit dem Programm kann man wir du richtig vermutet hast, prüfen, ob die Entscheidungen dem ICM nach richtig waren.
Und dabei konnte ich halt nur ganz wenige Entscheidungen feststellen, die nicht in Ordnung gegangen sind.

Werde mir morgen mal ein paar Turniere anschauen aus den "guten alten Zeiten" und prüfen, ob sich mein Spieltil irgendwie geändert hat.
Müsste mir dann schon wirklich Gedanken machen wenn man über 1000 Turniere lang konstant gewinnt, wieso ich dann auf die Idee komme, mein SPiel zu verändern
 
Alt
Standard
30-08-2008, 00:20
(#5)
Benutzerbild von TobiTurbo
Since: Apr 2008
Posts: 119
würd mich mal interessieren was bei deinen analysen reauskommt, mache nämlich GENAU DAS SELBE DURCH: , habs in einer WOche von 20 auf 1400$ gebracht, auch durch SNGs. Dann 1000$ ausgecasht und die restlichen 250$ (hab vorher schonmal 160$ ausgecasht), ruckszuk versämelt.... Weiss auch nicht was auf einmal mit mir los ist: : : : : : : : : :
 
Alt
Standard
30-08-2008, 00:40
(#6)
Benutzerbild von Julia2102
Since: Sep 2007
Posts: 89
man hört immer wieder das nach dem auscashen , gute spieler einen downswing haben , ich könnte mir vorstellen , dass es eventuell eine psychische Ursache hat , dass man nache ein paar verlorenen sgns anfängt in einem zu rumoren ob der cashout etwas damit zu tun hat , zweifel an einem selbst verändern das spiel , vielleicht liegt es daran .
 
Alt
Standard
30-08-2008, 01:02
(#7)
Benutzerbild von Pelegrina
Since: Oct 2007
Posts: 50
Ich glaube Dir, hab anfang des Jahres genau das gleiche erlebt. Mein netter Downswing ging über sage und schreibe 3 Monate.

War so was von übel. Die Bad Beats die ich in dieser Zeit kassiert habe spotten jeder Beschreibung. Zb. Hole cards AA
Flop A 3 8 rainbow ich raise und Kollege neben mir zieht mich mit vollem Stack 20$ All In. Mit meinem gefloppten Asse Set auf Rainbow Flop natürlich Call--Was bekommt mein Gegner Runner Runer Flush, mit den sagenhaften Karten 4/5 suitet.
So ging das laufend, entweder miese Karten oder die richtig guten Hände wurden irgendwie weggeluckt.

Irgendwann hab ich dann tatsächlich angefangen voll zu tilten(da, bitte schön, jetzt könnt ihr das restl. Geld auch noch haben), um dannach wieder total passiv zu werden, mit der Einstellung--warum noch raisen--du verlierst doch eh wieder. Total falsch, ich weiß, aber so ein Downswing über einen längeren Zeitpunkt geht echt ans Systhem.

Hab dann für eine Weile ganz aufgehört und mir ne Pause gegönnt um wieder runter zu kommen, eh ich den Spaß am Pokern ganz verliere.
Nach ca 3 Monaten war`s dann genauso plötzlich wie es gekommen war wieder vorbei.

Man liest hier viele Ratschläge dazu, die meisten davon sind Blödsinn. Ich denke wirkliche Ratschläge dazu kann man kaum geben, irgendwie muss jeder seiner Persönlichkeit entsprechend lernen damit umzugehen. Für den einen ist es besser eine weile aufzuhören und für den anderen besser weiterzuspielen.

Eines ist sicher, es gehört dazu, und man lernt sich mitunter von einer anderen Seite kennen, die man unter Umständen kaum für möglich gehalten hätte.

Ich wünsch Dir alles Gute und das es schnell vorbei geht.
 
Alt
Standard
30-08-2008, 01:14
(#8)
Benutzerbild von AxelFoldy
Since: Dec 2007
Posts: 377
Bei mir ist ebenfalls nach größerem Auscashen bei Stars ein dramatischer Downswing (fast 50% Bankroll) zu verzeichnen, aber ich halte das für Zufall.
 
Alt
Standard
30-08-2008, 07:39
(#9)
Benutzerbild von BenOni :o)o:
Since: Sep 2007
Posts: 83
Zitat:
Zitat von micp1989 Beitrag anzeigen
Als hätte diese Auszahlung meinen Laptop (oder mein Gehirn oder was weiss ich) verhext, lief plötzlich gar nichts mehr.
Von Tag zu Tag baute sich meine BR konstant ab, bis ich jetzt bei 60 $ angekommen bin. Bestimmt denkt ihr ich bin getiltet, und hab die Kohle verzockt, um den plötzlich auftretenden Verlust wieder wegzumachen, aber im Gegenteil: Natürlich ärgert es einen, wenn man 4x in Folge in SItuationen wie Kings gegen Asse oder 2Pairs gegen 2 Höhere. Ich hab dann einfach aufgehört und gedacht morgen läufts wieder besser.
So läuft das aber jetzt schon ungefähr einen Monat lang und ich bin schon 2 Level abgestiegen und wieder beim 3,25er Level und wie gesagt 60$ angekommen.
Ein bißchen baff war ich, als ich Deine oben zitierten Zeilen las. Denn mir erging es ähnlich, wenn auch auf Fixed-Limit-Hold'em. Es war zwar kein vierstelliger Betrag, sondern "nur" über $420, wovon ich mir vor knapp zwei Monaten 100 ausbezahlen ließ, aber seitdem ging es stetig abwärts, so daß ich irgendwann ein Limit herunterging, dort weiterhin verlor und nochmals ein Limit tiefer spielte. Mein PS-Konto war zwischenzeitlich bei $50 angelangt.

Auch ich beobachtete die Spielsituationen per Analyseprogramm und stellte immer wieder merkwürdige Konstellationen fest, die für sich gesehen alle im Bereich der Wahrscheinlichkeit lagen, in ihrer Vielzahl mich jedoch zweifeln ließen.

Da ich mich über die vergangenen anderthalb Jahre allmählich hochgearbeitet hatte, verglich ich die Hände des einen Limits mit den früheren Spielen. Doch ich kam zu keinem gescheiten Ergebnis, weil ich zuvor wesentlich mehr Fehler gemacht und dennoch gewonnen hatte, später weniger Fehler beging und weiterhin verlor. Das hat sich inzwischen wieder etwas gegeben, trotzdem krieche ich derzeit auf dem Limit dahin.

Entweder hatten wir einen Downswing, oder PokerStars mag ungern ausbezahlen. :music:

Geändert von BenOni :o)o: (30-08-2008 um 19:59 Uhr). Grund: Rechtschreibung
 
Alt
Standard
30-08-2008, 21:33
(#10)
Benutzerbild von DjakuJ1
Since: Jul 2008
Posts: 1.402
Wenn du dir eine vierstellige BR durch SNGS erspielt hast, wie erklärst du dir deine eher dürftige Statistik bei OPR? Und bei Sharkscope siehts auch nicht so toll aus, wie du´s hier schilderst.
Kommt mir irgendwie komisch vor.