Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

MSS- Middle Stack Strategy??

Alt
Standard
MSS- Middle Stack Strategy?? - 11-09-2008, 16:08
(#1)
Benutzerbild von eintopf666
Since: Mar 2008
Posts: 37
ich spiel die niedrieren limits, NL0.10, und NL0.25.

ich kauf mich an den tischen immer mit 60-80 BB ein.

jetzt hab ich gehört das man das nicht machen sollte bzw. das es nicht profitabel ist,

ich sehs so das ich den verlust minimiere und mit 70 BB kann man auch schon recht ordentlich spielen.

ich versteh deswegen nicht warum entweder SSS oder BSS spielen sollte?? (also 20BB oder 100BB)
 
Alt
Standard
11-09-2008, 19:46
(#2)
Benutzerbild von bloomy 1st
Since: Mar 2008
Posts: 44
Der Vorteil von SSS ist, dass du mit einer Premiumhand (AK, KK, QQ, etc.) sofort All-In gehen kannst, da du gegen die meisten Hände weit vorn liegst. Wegen deines kleinen Stacks hat man wenig Angst, viel Geld an dich zu verlieren und callt dich manchmal auch mit schlechteren Händen wie AT und du gewinnst auf Dauer.
Als "MSS" kann man gegen dich genug verlieren, um nur mit wirklich guten Händen zu callen, deine Gewinnrate sinkt.

Mit BSS kannst du gegen kleinere Stacks Druck ausüben, indem du gegen sie so hoch setzt, dass sie bei einem Call All-In wären. Dann folden viele Gegner selbst mit KQ bei einer Q im Flop, weil sie Angst vor AQ haben, du kannst also gute Semibluffs machen.
Außerdem kannst du als BS mit richtig guten Händen das maximale Geld aus deinen Gegnern ziehen, als "MS" nicht, da sie dir höchstens den Stack verdoppeln, der ja nicht so groß ist.

Also entweder SSS und keine Probleme mit dem Spiel nach dem Flop oder BSS und die Gegner (mit gutem Spiel) so richtig ausnehmen.
 
Alt
Standard
11-09-2008, 23:15
(#3)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Wie schon gesagt, hat jede Strategie Vor-und Nachteile:

Viele sagen:
MidStack-Strategie is -EV
Wobei ich immer noch nicht weiss, ob die meinen, dass man damit nicht GEWINNEN kann.......
oder nur nicht SOVIEL gewinnen kann wie als BSS / SSS

Vorteile SSS:
Du brauchst nicht soviel Erfahrung
Du lernst, was es heistt POSITION zu haben bzw. was die Position Früh Mittel Spät überhabt bedeutet
Leute die sagen, man lernt dabei NIX haben einfach vergessen, wo sie selber mal angefangen haben....

Nachteile der SSS:
Recht langweilig mit der Zeit
Ziemlich swingig
Teilweise frustrierend, da man auch mal schnell 5-6 Buy Inns im MINUS ist

BIG STack:
Vorteile:
- kannst mehr Hände PreFlop spielen
- Größere Gewinne möglich
- Kannst die "Schwächen" der anderen größer ausnutzen
- breiteres Grinsen, wenn du mit 77-Set gegen Asse gewinnst
Nachteil:
- benötigt viel Erfahung
- du spielst alle 3 Straßen und kannst viele Fehler machen
- musst immer und zu jeder Zeit klaren Verstandes sein, sonst wird es teuer
- ärgerst dich über SSS Spieler, die dir mit deinem Paar 33 nicht die nötigen Impliment Odds geben um das Raise zu callen.


MID-STack:
Vorteile:
Kannst besser einen SEMI-Bluff spielen.
Bekommst i.d.R. auf dein SET gegen nen guten BSS Spieler die volle Auszahlung.
Nachteile:
Bist oft in EXTREM schwierigen Situationen:1
Hats du TPTK kommst du spätestend am Turn nicht mehr raus aus der Hand...
Kannst nach dem ReRaise 88 nicht mehr aus SETValue callen....

ALso das Midstack -EV ist glaub ich nicht.
Selbst Harrington schreibt in seinem Buch von Strategien mit verscheidenen STackgrößen.
Und der hat sicherlich ein gewisses "Grundwissen"

Ich empfehle dir:
1.) SSS spielen um Bankrole aufzubauen
2.) Um Cashgameerfahrungen zu sammeln

Dann dich mit der BSS zu beschäftigen.
NL5 mit 120 BB spielen
NL5 mit 200 BB spielen

aufsteigen auf NL10 und wie ich immer wieder scheitern
 
Alt
Standard
12-09-2008, 12:03
(#4)
Benutzerbild von OneCrazyBeat
Since: Nov 2007
Posts: 182
du kommt mit 50bb preflop eigentlich nicht mehr von AK weg. außerdem kann man dich super easy rausbluffen.
 
Alt
Standard
12-09-2008, 12:10
(#5)
Benutzerbild von Tbbi
Since: Nov 2007
Posts: 578
Zitat:
Zitat von crowsen Beitrag anzeigen
...
MID-STack:
Vorteile:
Kannst besser einen SEMI-Bluff spielen.
Bekommst i.d.R. auf dein SET gegen nen guten BSS Spieler die volle Auszahlung.
...
Das kann ich nicht nachvollziehen.
Warum kann ein MSS besser semibluffen als ein BSS?
Warum bekommt ein MSS sein Set besser ausbezahlt als ein BSS?
Ich halte beides für falsch.
Der BSS kann besser semibluffen, da er durch seinen großen Stack sehr viel mehr Druck ausüben kann auf andere BSS.
Ein BSS bekommt sein Set besser ausbezahlt, da er seinen großen Stack eventuell verdoppeln kann, ein MSS nur seinen bedeutend kleineren.
Es gibt auf einer Konkurrenzseite von Intelli einen guten Artikel, warum man nicht MSS spielen sollte.
 
Alt
Standard
12-09-2008, 19:18
(#6)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
- Du kannst besser SEMI-Bluffen, weil du eben nicht mehr soviel dahinter hast.
Semibluffst du als BS, hast du vor allem OOP bei nem Call auf dem Turn und ner unverbesserten Hand ein großes Problem.
(siehe auch Harrington on cashgame )

- Du bekommst auf jeden Fall auf deine SETS öfters Auszahlung.
Hab selber zwei Monate MSS gespielt.
Wenn du auf nem Drawigen Board dein Set shovst, lässt der BS in vielen Fällen seine gute Hand (Overpair / TPTK ) nicht mehr los und stellt rein.
Wohingegen er eventuel gegen dich als BSS-Spieler folden würde, da er keine Interesse daran hat selbst seinen ganzen STack zu verspielen und das Board ihm für den TURN zu schwiereig ist.

ICh rate ja auch nicht zum MSS spielen.
Das will ich hier auch klar sagen.
Ich halte es für ungünstig, da die SUmme aller Vor-und Nachteile
Nicht ausreicht um von der SSS oder BSS abzuweichen.
 
Alt
Standard
12-09-2008, 19:40
(#7)
Benutzerbild von NaliaC
Since: Nov 2007
Posts: 533
Wenn jemand das Pokerspiel beherrscht, wird er sowohl mit SSS oder BSS als auch mit MSS seine Gewinne machen. Beherrscht er das Spiel nicht, wird er überall Verluste einfahren.
Doch sind die Chancen wohl mit MSS am ungünstigsten, da die Vorteile von SSS und BSS entscheidend sind:
Hauptvorteil BSS: Du kannst viel Druck ausüben.
Hauptvorteile SSS: Du hast weniger schwere Entscheidungen zu treffen und wirst manchmal nicht Ernst genommen (Schlechter Call des Gegeners).
 
Alt
Standard
12-09-2008, 19:44
(#8)
Benutzerbild von wir4wikinger
Since: Dec 2007
Posts: 204
MSS ist nicht fisch und nicht Fleisch... du nimmst dir die Vorteile er anderen Varianten... lass es... SSS oder BSS...the way to go
 
Alt
Standard
13-09-2008, 02:10
(#9)
Benutzerbild von DonMakaveli5
Since: Jul 2008
Posts: 16
Ich hab anfangs genauso wie du gedacht und schnell viel geld verloren als ich "mss" gezockt hab ! Anfangs SSS und später BSS ist mein Vorschlag (beim boni-freispielen: immer sss! lol)
 
Alt
Post
13-09-2008, 03:17
(#10)
Benutzerbild von Serum C.D
Since: Jun 2008
Posts: 10.567
Zitat:
Zitat von eintopf666 Beitrag anzeigen
ich spiel die niedrieren limits, NL0.10, und NL0.25.

ich kauf mich an den tischen immer mit 60-80 BB ein.

jetzt hab ich gehört das man das nicht machen sollte bzw. das es nicht profitabel ist,

ich sehs so das ich den verlust minimiere und mit 70 BB kann man auch schon recht ordentlich spielen.

ich versteh deswegen nicht warum entweder SSS oder BSS spielen sollte?? (also 20BB oder 100BB)
ich finde jeder sollte das spielen was er beherscht und das andere üben weil langfristig must du ob du sss bss oder sonst was spielt aber warum soll er wenn er an seinen tischen mit seiner strategy gut fährt wechseln finde die umstellung kommt von allein je nach demm was du auch spielst !! wäre natürlich am besten wenn mann alle beherscht so kann mann sein spiel auch varieren !!


"Off Topic BBV - Türsteher und Fremdenführer" - "Ehemaliges BBV-Maskottchen"

Zitat Pablo Escobar: ''Wenn das Ergebnis legal ist, sind auch die Mittel legal''

 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
2 Fragen zur Short Stack Strategy PassengerOne Poker Handanalysen 25 12-09-2009 13:05
Middle Set/FD - whats your line? PlaQ Poker Handanalysen 11 28-11-2008 13:02
NL10 Middle Pair VS LAG crowsen Poker Handanalysen 6 03-07-2008 09:58
ausbildungscenter --> short stack strategy pokerHaJo IntelliPoker Support 2 01-11-2007 20:56