Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

Warum NL Holdem so beliebt? ^

Alt
Standard
Warum NL Holdem so beliebt? ^ - 08-11-2007, 12:24
(#1)
Benutzerbild von Hupyflup
Since: Oct 2007
Posts: 368
Hi,

mich würde mal interessieren, was ihr meint, warum No Limit Hold'em so sehr beliebt ist.
Es gibt ja nun viele Varianten des Pokerspiels und kürzlich habe ich gelesen, daß es Cashgames in NL Hold'em noch gar nicht soo lange gibt, sondern daß es früher eher ein reines Turnierspiel war.

Woher kommt nun diese plötzliche Beliebtheit?

Meines Erachtens ist es die schwerste Pokervariante und somit auch die am schwersten zu erlernende.

Naja, dürfte ja deutlich geworden sein, was ich meine.
Freue mich über Antworten!
 
Alt
Standard
08-11-2007, 12:30
(#2)
Benutzerbild von Flushmaker89
Since: Aug 2007
Posts: 2.085
Ich würde sagen weil es einfach am meisten Action gibt.

Aber ich glaube nicht das No Limit Hold'em die schwerste Variante ist, sondern Stud da man sich da ja mehr Karten sich merken muss.
 
Alt
Standard
08-11-2007, 12:33
(#3)
Benutzerbild von Hupyflup
Since: Oct 2007
Posts: 368
Naja, dafür muß man sich kaum Gedanken über implied odds machen, die einen den ganzen Stack kosten können.
Außerdem werden einem beim Stud nicht ganz so viele Fallen gestellt.

Zumindest im Fixed Limit Stud.

Es ist doch so: bei NL Hold'em versucht jeder ständig, deinen ganzen Stack abzugreifen und du mußt aufpassen wie ein Luchs. Das ist recht stressig.
Da merke ich mir lieber ein paar Karten mehr...
 
Alt
Standard
08-11-2007, 12:58
(#4)
Benutzerbild von Leitwolff
Since: Sep 2007
Posts: 613
BronzeStar
Ich denke die Beliebtheit kommt ganz einfach daher dass das "Grundspiel" erstmal recht leicht zu erlernen ist und es jeder ziemlich schnell kappiert wie es läuft.
Zum anderen kommt der Boom daher dass es mitlerweile so viele TV übertragungen wie nie zuvor gibt und sich jeder auch noch anschauen kann wie man bei diesen "leichten" (für Zuschauer) Spiel sooooo viel Geld verdienen kann und so es jeder auch gerne mal ausprobiert.
Wie seit ihr denn zu dem Spiel gekommen?? Bei mir passt das so ungefähr von meiner Denkweise her nur dass ich mit seit einiger Zeit intensiv mit dem Thema auseinander setzte was der großteil sehr wahrscheinlich nie machen wird und irgendwann wieder aufhört.
 
Alt
Standard
08-11-2007, 12:59
(#5)
Benutzerbild von Kyuss7
Since: Aug 2007
Posts: 291
Aber denkst du der NLH Rookie denkt über implied odds nach?
Natürlich ist es ein sehr komplexes Spiel , aber vom Grundprinzip ist es doch sehr einfach zu erlernen.Es ist wie beim Fußball.Jeder versteht die Regeln auf Anhieb , doch nur wenige beherschen es auf hohem Niveau.Das ist meines Erachtens der Hauptgrund.
 
Alt
Standard
08-11-2007, 13:00
(#6)
Benutzerbild von Kyuss7
Since: Aug 2007
Posts: 291
Zitat:
Zitat von Leitwolff Beitrag anzeigen
Ich denke die Beliebtheit kommt ganz einfach daher dass das "Grundspiel" erstmal recht leicht zu erlernen ist und es jeder ziemlich schnell kappiert wie es läuft.
Zum anderen kommt der Boom daher dass es mitlerweile so viele TV übertragungen wie nie zuvor gibt und sich jeder auch noch anschauen kann wie man bei diesen "leichten" (für Zuschauer) Spiel sooooo viel Geld verdienen kann und so es jeder auch gerne mal ausprobiert.
Wie seit ihr denn zu dem Spiel gekommen?? Bei mir passt das so ungefähr von meiner Denkweise her nur dass ich mit seit einiger Zeit intensiv mit dem Thema auseinander setzte was der großteil sehr wahrscheinlich nie machen wird und irgendwann wieder aufhört.
Upps! Leitwolf warst wohl schneller als ich ^^.
 
Alt
Standard
08-11-2007, 13:01
(#7)
Benutzerbild von Leitwolff
Since: Sep 2007
Posts: 613
BronzeStar
Jooo war ich
Und so wie ich das sehe haben wir beide auch recht
 
Alt
Standard
08-11-2007, 13:09
(#8)
Benutzerbild von RoninAQ
Since: Sep 2007
Posts: 4.724
Hold'em ist die einfachste und berechnbarste Poker Variante.

Dadurch auch die spannenste für die Zuschauer und damit medienwirksam.

Und das beim NL alle immer Deinen ganzen Stack haben wollten, liegt wohl stark an Deinem Limit.

RoninAQ
 
Alt
Standard
08-11-2007, 13:17
(#9)
Benutzerbild von oblom
Since: Nov 2007
Posts: 1.274
NL Hold'em ist am besten für Turniere geeignet -> Turniere sind TV-tauglicher als Cashgames -> die meisten neuen Pokerspieler kommen zuerst mit NL Hold'em in Berührung und probieren dann natürlich das aus.

Dabei hilft auch, dass diese Variante, wie oben schon erwähnt, sehr einfache Regeln hat.
 
Alt
Standard
08-11-2007, 13:26
(#10)
Benutzerbild von DaPrOfTiM
Since: Aug 2007
Posts: 523
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Hupyflup Beitrag anzeigen
Naja, dafür muß man sich kaum Gedanken über implied odds machen, die einen den ganzen Stack kosten können.
Außerdem werden einem beim Stud nicht ganz so viele Fallen gestellt.
Zumindest im Fixed Limit Stud.

Es ist doch so: bei NL Hold'em versucht jeder ständig, deinen ganzen Stack abzugreifen und du mußt aufpassen wie ein Luchs. Das ist recht stressig.
Da merke ich mir lieber ein paar Karten mehr...
Also da geb ich eher RoninAQ Recht, denn Hold'em ist wirklich nicht schwierig im Gegensatz zu den anderen Varianten, allen voran gibt es einen riesigen Schwierigkeitsunterschied zwischen Hold'em und Omaha, weil man bei Omaha auf die durch 4 Handkarten vermehrten Outs achten muss (schlechtes Deutsch ich weiß ).

Desweiteren finde ich persönlich Stud auch wesentlich schwieriger, bei Stud werden mindestens genauso viele Fallen gestellt wie etwa bei Hold'em, da ist einiges möglich. Und das mit dem Stack schnell verlieren geht zwar vielleicht nicht ganz so schnell wie in NL Hold'em, aber glaub mir, bei FL ist dein Stack durch 2-3 mies gespielte Hände auch gleich weg.