Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

SH 0,05/0,1 geflopte Nutstraight

Alt
Standard
SH 0,05/0,1 geflopte Nutstraight - 15-09-2008, 14:30
(#1)
Benutzerbild von Dölli89
Since: Apr 2008
Posts: 1.630
BronzeStar
http://www.pokerhand.org/?3193306

Hättet ihr es anders gespielt? PFR Okay? Wohl eher nicht oder?
Bin gespannt auf eure Meinungen...
 
Alt
Standard
15-09-2008, 14:41
(#2)
Benutzerbild von Chephren
Since: Nov 2007
Posts: 389
Preflop ist imo eigentlich nichts richtig verkehrt. QTs ist auf jeden Fall eine spekulative Hand, an einem loosen Tisch würde ich eher callen, an einem tighten Tisch kann man auch raisen. Wenn man foldet ist das auch nicht grundsätzlich falsch. Flop as played, Turn as played, insb. in dem Limit können die Gegner jeden Crap halten. River musst du nochmal valuebetten. Vor welcher Hand hast du Angst, der Flushdraw ist doch nicht angekommen, höhere Straße kann auch keiner haben. Hält einer ein FullHouse ist es eben wie in diesem Fall dumm gelaufen.

Geändert von Chephren (15-09-2008 um 14:46 Uhr).
 
Alt
Standard
15-09-2008, 14:47
(#3)
Benutzerbild von jw050
Since: Feb 2008
Posts: 414
Du bist wohl dem fancy-play-sydrom verfallen...

Preflopraise ist stani, flop MUSST du contibetten! Da kann FD Twopair oder ähnliches draußen sein, gegen das du protecten und value haben willst!!!

Turn genauso, scheiß auf Checkraise multiway, kostet dich nur Geld auf dem Limit (und eigentlich überall woanders auch...)

Easy valubet river IMO
 
Alt
Standard
15-09-2008, 14:47
(#4)
Benutzerbild von 22basho22
Since: Jan 2008
Posts: 165
BronzeStar
Bin anderer Meinung.

PF open raise ist hier völlig richtig.
Flop anspielen.

Dann am Turn ist aber Ende mit Lob: Board pairt sich. Hier hätte ich, gerade weil noch 3 ! andere mit im Pot sind zurückgeschaltet.

8/x ist Preflop immer möglich.

Aber trotzdem River anspielen.

Geändert von 22basho22 (15-09-2008 um 15:00 Uhr). Grund: Hatte auch das c/r nicht gesehen
 
Alt
Standard
15-09-2008, 14:50
(#5)
Benutzerbild von chess87
Since: Feb 2008
Posts: 907
QTs UTG würde ich folden, kann man an nem tighten tisch aber auch raisen, das ist sicher nicht verkehrt
ansonsten openraise ich das erst ab CO
auf keinen fall an nem SH-tisch openlimpen, raise oder fold

edit: hatte nicht auf c/r geachtet, das ist natürlich quatsch
als agressor hier immer contibetten um das maximum an value aus denen rauszuholen
daher: bet/3bet flop, bet turn

river dann nochmal gegen das mini-allin raisen, selbst wenn du gegen den nicht vorn bist, dann aber mit ziemlicher sicherheit gegen die anderen

Geändert von chess87 (15-09-2008 um 14:56 Uhr).
 
Alt
Standard
15-09-2008, 15:04
(#6)
Benutzerbild von DrJ_22222
Since: Jan 2008
Posts: 1.200
Also ich verstehe dein Postflop-Play überhaupt nicht.

Aber mal von anfang Preflop standard.
Dann checken am FLop zwei Spieler zu dir und du checkst. Warum?
Darauf zu spekulieren, dass genau der eine Spieler der noch hinter dir sitzt auf einem so drawlastigen Board gegen drei Spieler blufft, ist doch mehr als unwahrscheinlich. Und dass er was getroffen hat, ist jetzt auch nicht so wahrscheinlich, dass du dich darauf verlasssen solltest.
Wie schon gesagt, solltest du hier auf jeden Fall betten.

Am Turn im Prinzip das gleiche, nur das der Spieler hinter dir schon gesehen hat, dass du ihn am Flop gecheckraist hast. Also wird er eher noch seltener betten. Zumal er einen Draw, den er am Flop gebettet hat, jetzt am Turn auf jeden Fall hinterherchecken wird.
Dann bekommst du die 3bet, die alle Gegner callen. Also hat die 8 scheinbar seine Hand verbessert. Durch dein komisches Spiel am Flop ist jetzt aber weder auszuschließen noch wahnsinnig unwahrscheinlich, dass er eine einzelne 8 hat. Den Cap finde ich wiederum sehr gut, wenn auch sicherlich aus anderen Gründen, als die, aus denen du ihn gemacht hast.
Denn zu diesem Zeitpunkt hat der Aggressor noch gut einen BB left, und es gibt zwei Spieler, die offenbar willig sind alles zu callen, was da gebettet wird. Und am River wirst du die Hand auf keinen Fall folden. Wenn er dich also beat hat, verlierst du durch deinen Cap nur einen Cent mehr. Aber durch eine Bet am River würdest du dann sicher 9 oder 18 Cent von den beiden anderen Spieler gewinnen.
Und genau deshalb musst du auch den River betten. Selbst wenn du nur die zweitbeste Hand hast, so ist die beste Hand praktisch all-in und du würdest noch Auszahlung von der dritt- und viertbesten Hadn bekommen.
 
Alt
Standard
15-09-2008, 15:11
(#7)
Benutzerbild von oblom
Since: Nov 2007
Posts: 1.274
@preflop

QTs UTG ist im SH-Game an der Kippe. Ich raise das auch, weil es auch gut fürs Balancing ist.

Ich habe noch einmal im Stox-Buch nachgeschaut, da ist QTs sowohl in den High-, Mid- und Grind-Stakes eine knappe Losing Hand UTG.
 
Alt
Standard
15-09-2008, 16:37
(#8)
Benutzerbild von Dölli89
Since: Apr 2008
Posts: 1.630
BronzeStar
Den river konnte ich nicht mehr raisen... Incomplete raise...

Also preflop erstmal richtig... Gut und dann am Flop, da ich der Aggressor war gleich wieder betten und nicht checkraisen... Turn ebenso... River wie beschrieben ging nicht...
Hab ich das nun so richtig verstanden, da ja doch unterschiedliche Meinungen herrschten