Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Limit Omaha Hi/Lo - Basics

Alt
Standard
Limit Omaha Hi/Lo - Basics - 15-09-2008, 22:28
(#1)
Benutzerbild von Masterchilla
Since: Jan 2008
Posts: 458
Servus,

hab ein Problem: ich spiele recht häufig Horse und 8-Games und egal wie es auch ist, LO8 ist oftmals die schlechteste der Varianten für mich. Ich weiß einfach nicht einzuschätzen, wo ich mit meinen Händen stehe, sodass ich oftmals nur am Spiel wirklich teilnehme, wenn ich entweder in den Blinds bin oder wirklich offensichtlich gute Karten halte (:) oder ich spiele Postflop bereits nur auf Low mit : - auf Dauer kann man sagen, dass ich in etwa von 25 Händen (was in etwa einer LO8-Session entspricht) :
18 Preflop folde
5 Auf dem Flop/Turn/River folde
2 Bis zum River spiele

ist vielleicht jetzt nicht wirklich aussagekräftig, aber prozentual gesehen lässt sich analog auf 2500 oder 25.000 Hände übertragen. Es wäre gut, wenn hier mal jmd. (auch etwas ausführlicher) auf Preflopsituationen eingehen könnte - soll jetzt keine komplette Startchart werden, sondern in etwa ob man zum Beispiel Hände die im Omaha High gut wären wie hier auch spielen sollte, insbesondere wenn ein Cap zu callen ist. Naja ich denke ihr wisst worauf ich hinaus bin.
Danke im Voraus
lg
 
Alt
Standard
16-09-2008, 02:23
(#2)
Benutzerbild von Zigeunerherz
Since: Sep 2008
Posts: 167
Ich versuchs mal, so wie ich es handhabe:

ich spiele meistens (Fullring):

AA, AA3x sind die besten Starthände
AA4x, AA5x sind auch sehr gut
AAxx (wobei x keine Wheelkarte ist) sind oft schwierig postflop zu spielen, werden oft auch overplayed. Wenn man nicht das 3.Ass trifft, wirds schwierig gegen mehrere Gegner, trifft man das Ass und der Flop hat noch eine oder zwei andere Low-Card, spielt man nur um den halben Pot und der Gegner freerollt womöglich. Folde ich je nach Situation auch preflop

Ax kann man bei Limit oft profitabel spielen, gerade in Multiwaypots, call ich immer.
A3xx sollte das A suited oder eine weitere 4 oder 5 dabei sein 2 Karten höher oder gleich 10 (connected oder Paar)
A45x doublesuited

4 Karten höher oder gleich 10, wenn sie entweder connected sind, Paar und suited oder doublesuited. Hat gutes High-Potential und man scoopt halt immer, wenn keine Low auf dem Board liegt.

KK23 - KK34 kann man auch gut spielen.

Es spielt eigentlich erstmal nur eine untergeordnete Rolle, ob der Pot geraised ist, oder nicht. Mit den besagten Händen würde ich in jeden Pot einsteigen. Wann man selber raisen oder reraisen sollte, kriegt man irgendwann schon mit. Aber man verschenkt nicht viel, wenn man am Anfang preflop nur callt, da das meiste Geld ab dem Flop in den Pot wandert...denke ich mal.
 
Alt
Standard
16-09-2008, 11:50
(#3)
Benutzerbild von Heracleum
Since: Feb 2008
Posts: 646
in vielen punkten stimme ich mit deiner starthandauswahl überein.
die ausnahme ist AAxx,
diese hand muss zumindest single suited sein, um in den kleineren leveln (Multiwaypots) spielbar zu sein.
KK34 halte ich auch nur bedingt für spielbar (position)

die absoluten no goes beim FL Omaha sind: middle cards jeglicher kombination: connected, pairs, etc.


25 hände sind bezüglich statistik natürlich nicht aussagekräftig;
meine floprate liegt nach >10.000 spielen bei 28%
 
Alt
Standard
17-09-2008, 00:39
(#4)
Benutzerbild von valdezfrei
Since: Sep 2007
Posts: 46
ich muss sagen dass omaha hi lo meine beste variante ist und im verlauf meiner erfahrungen habe ich gelernt dass aus meiner sicht das preflopspiel nich das entscheidende ist.
es können bei niedrigen blind stufen sehr viele hände gespielt werden
ich bezieh mich da hauptsächlich auf turniere. probier ruhig mal aus auch mit karten wie zweimal suited connectors zu spielen oder zweipaar oder oder oder
Ax als starthand ist zu 90 % pflicht
nach dem flop ist aber das wichtigste
zwei verschiedene sachen sind im grunde genommen nur echt voll spielbar.
1. made hands (straight, flush, full house, low nuts)
2. mächtige draws (straight, flush, full house, low nuts)(am besten zwei davon)

alles andere ist schwer zu spielen, allerding kannst du deine einsätze der situation im limit sehr gut anpassen

probiers einfach aus
 
Alt
Standard
17-09-2008, 19:42
(#5)
Benutzerbild von powerhockey
Since: Dec 2007
Posts: 4.723
wenn du 8-game spielst (zur zeit steh ich auch ziemlich drauf^^)
dann würd ich im 1.level speziell in hinterer position relativ viel spielen, da sind die blinds (stakes) noch recht niedrig,
kannst auch double pairs mitgehen, selbst wenns ie mittlere sind
ausnahme nur dann, wenn viel hin und her geraist wird, das sind aber meist dann nicht die besten spieler^^
im 2.level dann aber nur rein, wenn du sowohl ne high als auch low chance hast,
d.h. entweder das as mit 1-2 babies ist suited oder noch dazu ein highpair
sowas wie A2QQ ist durchaus gut spielbar...
dann aber nur mehr mit nem preflopraise rein (im 1.level würd ich kaum raisen)
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pot Limit Omaha Hi/Lo Noob_Forever Poker Talk & Community 10 11-09-2008 15:52
Pot Limit Omaha High Low AssiTonys Poker Talk & Community 1 14-07-2008 20:55
omaha h/l no limit ingrid67 IntelliPoker Support 17 02-03-2008 11:53