Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Ist der Call richtig? | BB/100?

Alt
Standard
Ist der Call richtig? | BB/100? - 19-09-2008, 20:35
(#1)
Benutzerbild von *Pasa*MetzKe
Since: Aug 2007
Posts: 190
Hallo!
Erstens: Ich bin mir immer noch nicht 100%ig sicher, ob es so richtig berechnet ist. Es kommt mir nämlich so vor, als wenn ich so immer die falschen Entscheidungen treffe.
Bsp.
Ich spiele FL $0,25/$0,50 und habe einen OESD im Flop, also 8 Outs (31,5% zu treffen, Odds: 2,18:1). Nun ist dort ein Pot von $1,00 (jetzt ohne Rake einfach mal). Jemand bettet auf $0,25 (Potsize:$1,25). Ich bin dran!
Pot Odds: 5:1
Odds: 2,18:1
Die Odds sind kleiner als die Pot Odds, also 'Call'.
Ist diese Rechnung nun richtig?

Zweitens: BB/100 bedeutet einfach nur wieviele Big Bets (in meinem Falle $0,50) ich pro hundert Hände gewonnen bzw. verloren habe, oder?
Meine heutige kurze Session von ca. 3 Stunden mit ca. 700 Händen hat mir ca. $30 gebracht (60 Big Bets).
Bedeutet: 8,57BB/100 ?
Die Zahl ist natürlich nicht relevant, da es viel zu wenig Hände waren, aber als Beispiel reicht es ja.

Wieviele BB sollte ich bei wie vielen Händen haben um auf dem Limit zurecht zu kommen oder bald aufsteigen zu "dürfen"?

Gruß
*Pasa*MetzKer
 
Alt
Standard
19-09-2008, 22:11
(#2)
Benutzerbild von Tzare
Since: Apr 2008
Posts: 1.119
Zitat:
Zitat von *Pasa*MetzKe Beitrag anzeigen
Odds: 2,18:1
Wie kommst du auf 2,18 : 1 ?
für nen OESD brauchst du ca. 4,9 : 1
Du musst die Chance betrachte das der Draw bei der nächsten Karte , also am turn ankommt , nicht die das er am turn Oder river ankommt , da du am turn ja meist wieder eine bet callen musst .

Rest ist korrekt



Zitat:
Zitat von *Pasa*MetzKe Beitrag anzeigen
Wieviele BB sollte ich bei wie vielen Händen haben um auf dem Limit zurecht zu kommen oder bald aufsteigen zu "dürfen"?
Aufsteigen enfach nach BRM , um die Winrate halbwegs genau zu bestimmen brächtest du über 100 k Hände sampelsize und es ist unprofitabel solange auf dem niedrigeren Limit zu spielen wenn du auch höher speilen könntest ...
 
Alt
Standard
19-09-2008, 23:31
(#3)
Gelöschter Benutzer
Tzare hat recht. Du hast ca. 5,1:1 gegen 5:1 Potodds. Mit dem Nutstr8draw und vielleicht noch 3 von einer Farbe kannst Du Dir vielleicht noch das eine oder andere Out geben und einen Call überlegen, sonst fold. Das hängt aber auch vom Gegner ab. Und vergess das Rake nicht.
 
Alt
Standard
19-09-2008, 23:50
(#4)
Benutzerbild von Tzare
Since: Apr 2008
Posts: 1.119
Zitat:
Zitat von Gelöschter Benutzer Beitrag anzeigen
sonst fold
imo gibt es in FL nur sehr wenige Situationen in denen man einen Draw mit mehr als 6 outs folden kann
 
Alt
Standard
20-09-2008, 00:55
(#5)
Benutzerbild von Zork80
Since: Sep 2007
Posts: 89
rechne bei meiner entscheidung am flop immer die chance für turn und river ein, ich hab ja mit nem OESD dann ne gewinnwahrscheinlichkeit von 31,5%, die sich auf turn und river verteilt. meiner kalkulation nach (hab da mal ein bisschen in excel rumgerechnet) kann ich bei 8 outs am flop nen einsatz bis zu 84,8% der bisherigen pottgröße callen, um nen erwartungswert von null zu haben
 
Alt
Standard
20-09-2008, 02:38
(#6)
Benutzerbild von Tzare
Since: Apr 2008
Posts: 1.119
Zitat:
Zitat von Zork80 Beitrag anzeigen
rechne bei meiner entscheidung am flop immer die chance für turn und river ein
Das ist aber totaler Schwachsinn weil du am turn noch weiere einsätze bringen musst .
Die chance für Turn und river kannst du nur benutzen wenn du oder dein gegner am Flop allin ist .

Zitat:
Zitat von Zork80 Beitrag anzeigen
ich hab ja mit nem OESD dann ne gewinnwahrscheinlichkeit von 31,5%, die sich auf turn und river verteilt.
31,5 % hast du sicherlich nicht immer , das schwankt je nach Board und gegnerischer range zwischen etwas über 20 und um die 40% ...



Zitat:
Zitat von Zork80 Beitrag anzeigen
meiner kalkulation nach (hab da mal ein bisschen in excel rumgerechnet) kann ich bei 8 outs am flop nen einsatz bis zu 84,8% der bisherigen pottgröße callen, um nen erwartungswert von null zu haben

?
Das würde ja bedeuten das du für mit schlechteren odds als 2:1
nochmal callen könntest , das ist definitiv falsch .


Ich vrsteh auch noch warum du das Rad neu erfinden musst , in jedem Pokerbuch und auch hier im intelli lehrmaterial gibts nen Atikel über odds & outs , warum nicht einfach das schon ewig bewährte und ziehmlich sicher korrekte bnutzen ?!?!
 
Alt
Standard
20-09-2008, 18:27
(#7)
Benutzerbild von SmartGuy0815
Since: Aug 2007
Posts: 5
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Tzare Beitrag anzeigen
?
Das würde ja bedeuten das du für mit schlechteren odds als 2:1
nochmal callen könntest , das ist definitiv falsch .


Ich vrsteh auch noch warum du das Rad neu erfinden musst , in jedem Pokerbuch und auch hier im intelli lehrmaterial gibts nen Atikel über odds & outs , warum nicht einfach das schon ewig bewährte und ziehmlich sicher korrekte bnutzen ?!?!
jupp. tzare hat es perfekt zusammengefasst.
auf keinen fall dürfen wir am flop den oesd bis zum river berechnen, da wir ja eben sonst schon für 2:1 callen und das ist inkorrekt. am flop brauchen wir 5:1 und am turn 2:1. ggfls. muss man je nach board seine outs disounten.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
GD3 freeroll call richtig oder nicht King Robi Poker Handanalysen 3 11-09-2008 15:26
Call richtig? theonlyhage Poker Handanalysen 7 03-03-2008 18:51
NL25 call oder nicht call das ist hier die frage Kuerdu Poker Handanalysen 11 02-01-2008 21:05
1,20 s&g call oder nicht call das ist hier die Frage? King Robi Poker Handanalysen 9 04-12-2007 21:14
NL 5/10c FR - Call richtig? miauerle Poker Handanalysen 10 03-12-2007 16:20