Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Set - wie davor schützen?

Alt
Standard
Set - wie davor schützen? - 10-11-2007, 01:51
(#1)
Benutzerbild von Waltrad
Since: Aug 2007
Posts: 688
Also mir passiert leider viel zu heufig das ich gegen ein Drilling laufe mit hohen Paar auf der Hand.
Kann man sich nur durch Reads langfristig davor schützen?
Mir selbst fällt sonst nichts weiter ein,denn Standard Bets in solchen Situationen können Verlust einschränken , aber nach einem Reraise steht man wieder vor einer schweren Entscheidung.
Klar ist mir nach der SSS das einen Push bedeutet , dennoch frage ich mich wie man sich in einem NL Turnier/SnG oder auch Cash Game verhält in solch einer Situation.
Das es natürlich stark situationabhängig ist, wie man sich entscheidet soltte klar sein. Oder ist das einfach unter Pech (hab gehört soll auch vorkommen)abzuhacken ?
Um vielleicht es bildlicher zu machen : 1.Situation von JhJs auf der Hand und
am Flop 2c 6d 9s ausgehen
dann der selbe Flop 2. mit KcKh
In beiden Situationen geht man von Standard Preflop Bet und Call aus und relativ gleichen Stackgrössen mit 2 Gegenspielern in der Hand.
Vielleicht hat einer ja eine Idee. Den Vorschlag eine Hand zu posten ist nicht verkehrt an dieser Stelle , aber mir geht es auch mehr um Tipps mit dem Umgang in solch Situationen , in der Art auf welche Fragen,die man sich zustellen hat, es dann ankommt.Daher soll die geschilderte Situation mehr als Rahmenbedingung anstatt einer direkten Situation gelten.
Bin gespannt ob es da was sinnvolles zu raten gibt .Dank im vorraus

Geändert von Waltrad (10-11-2007 um 01:54 Uhr).
 
Alt
Standard
10-11-2007, 02:05
(#2)
Benutzerbild von vpams
Since: Sep 2007
Posts: 1.173
BronzeStar
Du müsstest preflop raisen das ein set value Call minus ev wird, das hilft aber auch nur gegen die die die Regel kennen.

Also call auf set value mit implied odds wenn man das 15 fache des Raises vor sich hat, der intial Raier muss das natürlich auch noch vor sich haben.

Ansonsten never go broke with one pair.....
 
Alt
Standard
10-11-2007, 02:18
(#3)
Benutzerbild von Waltrad
Since: Aug 2007
Posts: 688
"Also call auf set value mit implied odds wenn man das 15 fache des Raises vor sich hat, der intial Raier muss das natürlich auch noch vor sich haben."

Das hab ich jetzt nicht ganz verstanden.
Nochmal bischen anders formuliert der Teil vielleicht ? Sry, also versteh das insofern , callen wenn Gegner raist , aber nur solang ich noch 15fach von seinem Bet hab . Bin verwirrt gerade durch "call auf set value mit implied odds wenn man das 15 fache ", und richtig gefolgert , das wenn er <15fachBet ist , das ich pushen kann und dennoch +EV hab?
 
Alt
Standard
10-11-2007, 02:25
(#4)
Benutzerbild von vpams
Since: Sep 2007
Posts: 1.173
BronzeStar
Also du hast 77 vor dir wird geraist. Sagen wir mal 3 Dollar die Blinds sind 0,5/1$ und du hast einen normalen Stack und dein Gegner auch also beide ca 100$ 3*15 = 45 du kannst also ein Raise auf Set Value callen, weil du die implied odds hast.
Implid odd: Sind odds die du zwar nicht real sondern nur virtuell vor dir hast also du drwast quasi auf ein set.

Alle drwas besitzen implied odds.

Hoffe du kannst das verstehen bin etwas angetrunken.....
 
Alt
Standard
10-11-2007, 02:43
(#5)
Benutzerbild von Waltrad
Since: Aug 2007
Posts: 688
Merkt man kaum :P
Aber kann es nich ganz nachvollziehen und vielen Dank Dir auch , vorallem die Kurzerklärung von implied odds lässt mich selbst gerade merken das ich heut glaub eh nix mehr aufnehmen kann , also für heute erstmal. Also besser Prost
Aber versteh , das bei 2 Gegnern im cash game nach standard bet die vorrausichtliche Grösse des Pots ein Call rechtfertigt.
P.s Ich auch
 
Alt
Standard
10-11-2007, 03:03
(#6)
Benutzerbild von OldGeneral1
Since: Sep 2007
Posts: 67
Also zu den Wahrscheinlichkeiten:

Für jedes Pocket Pair besteht die Wahrscheinlichekeit zu 12,5% das man am Flop sein Set trifft, aufgerechnet bis zum River sogar 20%. Also kannst du damit rechnen das du jedes achtemal am Flop mit einem Set konfontriert wirst. Je meher Karten du ab dem Flop gibst, free oder paycard, desto höher ist die Gefahr das dein Gegner ein Set bekommt. Bei jedem Gegner erhöht sich also die Gefahr. (2.Gegner 25% usw.)

Um herauszufinden ob deine Gegner wirklich ein Set getroffen hat, ist natürlich Situations und Spielsitl des Gegners sowie deren Stacks abhängig.

Ich würde Spieltechnisch so vorgehen: Am Flop checken auch wenn du in Position bist, abwarten wie dein Gegner reagiert. Checkt er auch am Flop, kann er versuchen eine Falle zu stellen in dem er versucht durch das Checken schwäche vorzuteuschen, in der Hoffnung das du bettest und er vermutlich um seine Stärke seiner Hand zu verstecken nur callt und am Turun oder River den Hammer raus zu lassen und all-in geht oder stark reraist.

Reraist er kannst du natrülich anhand seines Spielstil festellen ob er wirklich sein Set getroffen hat oder nicht. Der Tighte Gegner würde am Flop deine Bet callen und dein check auch nur checken. Er wartet am Turn oder River daruf das du bettest und du von deiner Hand überzeugt bist das Beste Blatt zu haben. Wenn du also bettest und er reraist mit dem hintergedanken mehr geld in den Pot zu bekommen hat er zu 80% (no Straightdraws oder Flushdraws) einen Set auf der Hand. 10% Bluffs oder und 10% austesten deiner Handstärke. ( Bei niedrigen Karten)

Beim dem agressiven Spielern ist das schon schwieriger. Sie betten immer, auch wenn Sie am Flop ein Set getroffen haben. Anhand seines Images denkst du das er immer am Flop setzt und raist, das du einfach nicht glauben kannst das er wirklich eine Starkte Hand hat. Dieses Image wird natürlich von dem Spieler ausgenutzt um dich zu täuschen und zum zahlen zu bewegen. Da man wie gesagt nicht wissen kann was er genau auf der Hand hat würde ich diesen Art von Gegner sogar reraisen (bet for Information) damit er seine wirkliche Stärke seiner Hand offenbart. Reraist du also seinen raise wird er zu 70% folden oder und 20% All-in gehen und 10% callen(Merke diese Art von Spieler sind nicht an einem Kampf interressiert sondern wollen nur den Pot Sthelen). Wenn er All-in geht kannst du mit einem Set rechnen wenn er foldet, dann hatte er nichts auf der Hand gehabt.

( Es gibt noch viel andere Möglichkeiten aber das würde den Rahmen der Aufnahmefähigkeit und eingrenzung des Einsatzes von Spielzügen sprechen.)

Ich hoffe das hat dir ein wenig geholfen. Wenn du weiter Fragen hast eine PM an mich schicken für Spezielle fragen.