Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Mit AKo 25 Mücken verzockt (NL25)

Alt
Standard
Mit AKo 25 Mücken verzockt (NL25) - 24-08-2007, 19:47
(#1)
Benutzerbild von papapoker85
Since: Aug 2007
Posts: 3
zuerst mal die pt-daten des gegners:
VP$IP: 17.20, PRF%: 11.83, W$SD: 75.00, Total AF: 2.88 (93 Hände)
sein Stack 65.10, meiner 24.50

er raist early position auf 1$.
ich calle aus dem small blind mit AsKc.
alle anderen passen.
der flop: Kh4h3c.
ich checke, er setzt 1.50$, ich calle.
turn: Jc
ich checke, er setzt 3.75$, ich raise auf 7.50.
er geht all-in, ich calle.
auf dem river kam Ah.

ich hatte two pair.
er zeigt seinen drilling 4s4d.

wie hättet ihr diese hand gespielt?
 
Alt
Standard
24-08-2007, 20:47
(#2)
Benutzerbild von DuskX
Since: Aug 2007
Posts: 81
BronzeStar
reraise preflop

Bet Flop

Bet Turn
 
Alt
Standard
24-08-2007, 21:41
(#3)
Gelöschter Benutzer
Preflop Raise auf 3$ da du ja OOP spielst. Am Flop dann eine 4-5$ Bet machen, wenn er callt würd ich möglichst den Pot kleinhalten wollen durch eine gezielte Turnbet.
 
Alt
Standard
24-08-2007, 23:34
(#4)
Benutzerbild von GER_Timmey
Since: Aug 2007
Posts: 140
OOP auf jeden fall Re-Raise auf 3$. Am Flop dann min. 2/3 Pot betten. Bei call wie schon gesagt pot klein halten und auf nen möglcihen FD achten der ankommen kann. Bei Re-Raise, hm schwer, Werte sind gerade noch so dass man vorsichtig sein muss, im Grunde gibts ja kaum ne schlechtere Hand die dich hier Re-Raist.
Aber schwerwiegendster Fehler halt OOP Preflop nicht zum Aggressor zuwerden und somit das Ruder aus deiner Hand zugeben.
 
Alt
Standard
25-08-2007, 00:26
(#5)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Durch Callen bekommst du kaum Informationen und überlässt es dem Gegner das Tempo zu bestimmen.

Die Hand ansich zu bewerten ist schwer, wenn du mit AK den Flop triffst ists immer schwer aus der Hand rauszukommen. Aber mit einem Preflop Reraise wärst du ihn vermutlich los geworden, mit 44 kann er davon ausgehn, maximal einen Coinflip zu haben und häufig sogar dominiert zu sein.
 
Alt
Standard
25-08-2007, 11:18
(#6)
Benutzerbild von Salokin_V
Since: Aug 2007
Posts: 96
Würde auch Preflop reraisen, ruhig gleich auf 4$ nachdem du OOP weiterspielen musst, wenn du gecallt wirst.
Sollte er das callen wirst du gerade dann in einem reraist Pott nicht mehr drumrumkommen, gestackt zu werden.

So wie gespielt lass den Minraise am Turn weg. Der bewirkt gar nichts, du gibst selbst einem Flushdraw noch die benötigten Odds, vertreibst nur schwächere Hände und blähst den pott gegen stärkere unnötig auf.
 
Alt
Standard
28-08-2007, 13:17
(#7)
Benutzerbild von jackson190
Since: Aug 2007
Posts: 91
BronzeStar
Preflop auf alle Fälle raisen, da du keine Position hast und in 70% der Fälle weder Ass noch König im Flop siehst.
Im Flop triffst du Top Paar und hast Ass Kicker. Warum du hier checkst versteh ich nicht. Danach callst du seine Bet. Du bekommst keine Informationen über seine Hand, und er gibt den Preis für den Turn vor.
Nachdem Turn das gleiche. Du kannst dir den Miniraise sparen, wenn du denkst dass du die beste Hand hältst kannst du auch gleich all-in gehen.
 
Alt
Standard
09-10-2007, 16:12
(#8)
Benutzerbild von Leitwolff
Since: Sep 2007
Posts: 613
BronzeStar
Mit AK auf jeden Fall nen dicken Reraise Preflop. Wenn er called (was er eigentlich nicht machen kann mit 44) dann nen Pot Bet auf dem Flop ... auf sein push musste dann wohl folden da er sein Set aufm Flop getroffen hat oder nen AA KK halten kann.
Trotzdem hättest du dann Geld gespart oder seinen 1 $ ab gegriffen.
Der Fehler lag auf jeden Fall Preflop.
 
Alt
Standard
10-10-2007, 08:48
(#9)
Benutzerbild von Dragoner2000
Since: Sep 2007
Posts: 28
Jep kann mich nur meinen Vorrednern anschließen auf jedenfall preflop reraisen mit AK. Und warum du seine bets nur gecalled hast verstehe ich auch nicht hättest du Ihn gereraised hättest du 100% Informationen über seine Hand gekriegt weil er dann deinen reraise mit seinem sethit entweder gereraised hätte oder all in gegangen wäre.