Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

Blogs: Verantwortung gegenüber dem Leser?

Alt
Standard
Blogs: Verantwortung gegenüber dem Leser? - 10-11-2007, 14:06
(#1)
Benutzerbild von bulle-proof
Since: Aug 2007
Posts: 63
Irgendwie gehen Bloger doch eine moralische Verpflichtung gegenüber ihren Lesern ein - diesbezüglich liegt noch einiges im argen bei Intellipoker! Entweder sie schreiben einigermassen regelmässig oder sie werden entfernt von der Liste! Wie denkt Ihr darüber?
 
Alt
Standard
16-11-2007, 02:34
(#2)
Benutzerbild von storge
Since: Aug 2007
Posts: 168
Wieso sollten die Blogger etwas schreiben, wenn es nichts zu schreiben gibt. Es ist doch niemandem geholfen, wenn sie jeden zweiten Tag etwas schreiben
 
Alt
Standard
16-11-2007, 03:57
(#3)
Benutzerbild von dynaseitz
Since: Oct 2007
Posts: 491
Denke jeder kann sich ruhig auch mal ne Auszeit nehmen. Schliesslich gibts manchmal nichts zu berichten bzw manchmal nichts was alle angeht. Seri könnte sich aber wirklich mal wieder melden!
 
Alt
Standard
16-11-2007, 04:18
(#4)
Benutzerbild von misterdub84
Since: Aug 2007
Posts: 318
BronzeStar
Ich weiß nur eins der Hochgepokert Blog übertrifft alles! Immer wieder herrlich reinzuschauen!
 
Alt
Standard
16-11-2007, 12:06
(#5)
Benutzerbild von Kyuss7
Since: Aug 2007
Posts: 291
Stimmt , man muss den Blog jairklich nicht täglich aktualisieren , wenn es nix zu sagen gibt. Auch wies ich nicht , was ich von deiner Aussage über die moralische Verantwortung halten soll.
 
Alt
Standard
16-11-2007, 13:30
(#6)
Benutzerbild von 13@nd!t
Since: Apr 2007
Posts: 775
Als Blogger gebe ich mal meinen Senf dazu.

Ein Blog stellt ein "öffentliches" Tagebuch dar. Im Fall von IP Blogs ein Pokertagebuch, deshalb sollten hier vorrangig Geschichten um das Thema Poker gebloggt werden.

Wenn jemand nicht zum Pokern kommt, gibt es auch nicht viel zu berichten - ich persönlich glaube jedenfalls nicht, das meine Leser von mir erfahren möchten wie der Besuch beim Friseur war, wenn ich nicht gerade mit diesem über Poker spreche. Nach Dublin kam ich z.B. leider nicht zum Pokern auch wenn ich tagtäglich mit Poker in diesem Forum zu tun habe

Wir fordern die Blogger dazu auf, regelmässig zu posten. Sicherlich ist dies gerade bei Pokerspielern nicht immer leicht. Gerade in den höheren Limits wird Zeit zu Geld gefolgt von einer kleinen Trägheit

Zum Thema Seri:

Von ihm kommt heute noch ein kleines Videoblog - es wird in diesem Moment hochgeladen!

Geändert von 13@nd!t (16-11-2007 um 13:36 Uhr).
 
Alt
Standard
16-11-2007, 13:34
(#7)
Benutzerbild von McPorck
Since: Oct 2007
Posts: 2.879
Jeder der selbst einen Blog betreibt, ob nun über Poker, oder nicht, dem ist bewusst das man sich nicht einfach so etwas aus den FIngern saugen kann.
Man will ja auch einen qualitativ hochwertigen Blog und keinen 0815 Dreck, der höchstens ein besseres Tagebuch darstellt.
 
Alt
Standard
16-11-2007, 13:35
(#8)
Benutzerbild von herib007
Since: Nov 2007
Posts: 286
WhiteStar
gut zu wissen!
wusst garnich wie sowas geht und warum man dat machen etc
THX
 
Alt
Standard
16-11-2007, 13:59
(#9)
Benutzerbild von CarlosMuch
Since: Aug 2007
Posts: 972
Moralische Verpflichtung zum bloggen???
Ok, das es vielleicht wenig Sinn macht nen Blogger dabei zu haben der nur 1 mal im Jahr was schreibt, werden die Verantwotlichen von Intelli wohl auch so sehen, aber ansonsten ist es so wie meine Vorredner schon gesagt haben, es macht keinen Sinn irgendnen Schmarrn zu bloggen. Sind ja keine Schriftsteller die bezahlt werden jeden Tag ein Streiflicht in der Sueddeutschen zu schreiben oder so lol.

Ansonsten sehe ich die moralische Verpflichtung eher dahingehend dass Sie keinen gefährlichen Blödsinn schreiben (BR management brauchst nicht, nehmt ruhig nen Kredit auf und pokert weiter wenns nicht so läuft usw. ) Ja ich weiß übertrieben, aber in die Richtung.
 
Alt
Standard
16-11-2007, 14:04
(#10)
Benutzerbild von RoninAQ
Since: Sep 2007
Posts: 4.724
Lieber Qualität als Qualtität

Ronin