Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL25: AA gegen Push am Flop

Alt
Standard
NL25: AA gegen Push am Flop - 26-09-2008, 22:11
(#1)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zu diesem Zeitpunkt lief Villian auf etwa 25/8 mit AF ca. 2 wenn ich das korrekt in Erinnerung hatte, allerdings auf maximal 50 Hände.

Bis zu meiner Bet am Flop IMO Standard, er raised und ich reraise auf den meiner Meinung nach höchsten Wert mit dem ich mich noch nicht commite (bekomme dann etwas besser als 2:1 für den Call).

Mit welcher Hand die Villian halten kann, pushed er hier die ich schlage? Evtl. dem OESD, mit Top Pair o.ä. vermutlich nicht. 2 Pairs liegen wohl eher nicht in seiner Range, aber dafür wohl alle 3 möglichen Sets.

Wer called hier, wer foldet?

PokerStars No-Limit Hold'em, $0.25 BB (9 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

UTG+1 ($25)
MP1 ($19.15)
MP2 ($22.80)
Hero (MP3) ($24.65)
CO ($16.95)
Button ($28.40)
SB ($40.30)
BB ($18.95)
UTG ($17.35)

Preflop: Hero is MP3 with A, A
4 folds, Hero raises to $1, 1 fold, Button calls $1, 2 folds

Flop: ($2.35) 6, 5, 10 (2 players)
Hero bets $1.50, Button raises to $4, Hero raises to $10, Button raises to $27.40 (All-In), Hero ????
 
Alt
Standard
26-09-2008, 22:41
(#2)
Benutzerbild von TheKillerAD
Since: May 2008
Posts: 2.690
Zitat:
Mit welcher Hand die Villian halten kann, pushed er hier die ich schlage?
SlowPlayed QQ+*? AT? Wie sind denn Deine Werte; evtl kann ihn das beeinflussen?!

* Könnte er ein Squeeze eines nachfolgenden Spielers provoziert haben?

Ein Volldonk könnte natürlich auch Ax oder ein Underpair zur 10 spielen.

50 Hände sind natürlich nix. OESD/Semibluff halte ich für sehr unwahrscheinlich. Nach Deiner Line muss er mit Deinem Call rechnen. Nicht viele Gegner ziehen auf diesem Limit einen Bluff, Semibluff oder TP?K nach Deinem Reraise durch, es sei denn sie kennen Dich sehr sehr gut und rechnen mit Deinem Fold (unwahrscheinlich, 50 Hände...) - abgesehen von o.g. Spielertyp.
Fold oder Call hängt also imho stark mit Deinem Image zusammen. Tendenziell sehe ich Valuebet des BU mit Trips oder unwahrscheinlicher mit Overpair, also eher der Laydown. Bin ich nah dran?

EDIT: Ok, dann bin ich ziemlich sicher, geschlagen zu sein und folde, leise fluchend... Und ich würde darauf wetten, auch Du hast "abgelegt" (geiles Wort, lol) und seine Hand nicht zu sehen bekommen...?



IP Community Battle - Neu: Sonntags "Players Choice"
Die Karten sind nur dazu da, damit die schwachen Spieler denken, sie hätten eine Chance!

Geändert von TheKillerAD (26-09-2008 um 22:55 Uhr).
 
Alt
Standard
26-09-2008, 22:49
(#3)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Naja, weiss nicht, ob ich schon wirklich ein Image aufgebaut habe, aber wenn ja das eines klassischen TAGs. Habe also vermutlich vorher wenige Hände gespielt und falls ich mal was zeigen musste wars vermutlich irgendwas solides.. Ich laufe so auf 13/10 mit nem Flop AF von um die 4.

Kann also gut sein, dass er mich mit TopPair oder Air raised, weil ich sehr häufig C-bette, aber nachdem ich ihm zeige wie ernst ich es meine, glaube ich da nicht mehr wirklich dran.
 
Alt
Standard
27-09-2008, 00:03
(#4)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Naja!
Du siehst hier eventuel mal JJ oder QQ aber auch oft nen SET.

Wenn du im HU nicht immer mit Assen "broke" gehen willst, wäre das ein guter Spot zum folden.
Relativ trocken.

Kannst dir also aussuchen, ob du gegen "fast" unknwon reinstellst oder ihm das SET gibst....

Schwierig.
Aber wenn du schon extra so reraist, dass du noch raus kannst aus der Hand, dann nutze die Chance.....
 
Alt
Standard
27-09-2008, 00:32
(#5)
Benutzerbild von unfaehig26
Since: Apr 2008
Posts: 84
Zitat:
Zitat von B!gSl!ck3r Beitrag anzeigen
ich reraise auf den meiner Meinung nach höchsten Wert mit dem ich mich noch nicht commite
Und genau das gefällt mir nicht. Dieses Reraise auf weniger als das 3-fache des Raises sieht sehr schwach aus. Wenn der Gegner clever ist, riecht er deine Vorsicht hier.

Das Problem ist, dass Deine Flop-Conti zu niedrig ist. Hättest Du hier fast Pot ($ 2) gesetzt, hättest Du nach seinem Raise gleich selbst reinstellen können und stündest jetzt nicht vor dieser schweren Entscheidung.

Davon abgesehen hat der Gegner hier wahrscheinlich oft das Set. Aber auch A10, QQ, JJ, vielleicht sogar KK halte ich nicht für ausgeschlossen.

Ich würde aber aus einem anderen Grund hier callen: in meinem Pokerspiel gibt es einfach ein paar Grundsätze und dazu gehört auch, dass ich ein so hohes Overpaar niemals auf einem so trockenen Flop folden würde. 10/6/5 rainbow, also bitte. Wenn er hier das Set hat, dann ist das eben so. Man kann nicht immer gewinnen. Ich habe mir gerade vor kurzem erst wieder angesehen, wie Doyle Brunson in einer ähnlichen Situation bei HSP gegen Daniel Negreanu broke gegangen ist. Und wenn das selbst Doyle passiert...

Geändert von unfaehig26 (27-09-2008 um 00:34 Uhr).
 
Alt
Standard
27-09-2008, 00:37
(#6)
Benutzerbild von TheKillerAD
Since: May 2008
Posts: 2.690
Zitat:
...wie Doyle Brunson in einer ähnlichen Situation bei HSP gegen Daniel Negreanu broke gegangen ist. Und wenn das selbst Doyle passiert...
Aber die beiden kennen sich auch wie die Westentasche. Das geht doch weit über ein paar Zahlen hinaus, und die sitzen sich gegenüber. Ich sagte ja, ich würde die Entscheidung vom eigenen Image und dem des Spielers abhängig machen, und hier liegt einfach nix Nennenswertes vor... Also warum das Risiko eingehen, gegen unbekannt liegt man doch gegen diese Line zu oft hinten.



IP Community Battle - Neu: Sonntags "Players Choice"
Die Karten sind nur dazu da, damit die schwachen Spieler denken, sie hätten eine Chance!
 
Alt
Standard
27-09-2008, 01:09
(#7)
Benutzerbild von powerhockey
Since: Dec 2007
Posts: 4.723
warum callt ein spieler mit nem set nicht einfach den reraise?
ich geb ihm eher ein overpair (natürlich underpair zu deinen rockets ggg)
 
Alt
Standard
27-09-2008, 01:57
(#8)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Zitat:
Zitat von unfaehig26 Beitrag anzeigen
Ich würde aber aus einem anderen Grund hier callen: in meinem Pokerspiel gibt es einfach ein paar Grundsätze und dazu gehört auch, dass ich ein so hohes Overpaar niemals auf einem so trockenen Flop folden würde. 10/6/5 rainbow, also bitte. Wenn er hier das Set hat, dann ist das eben so.passiert...
Die Argumentation verstehe ich absolut nicht.
Eben weil das Board so trocken ist, und keine Facecrads / Draws vorhanden sind minimiert das doch die Möglichkeit, dass:

- bei ner Queen/Jack auf dem Board der Gegner TPTK maßlos überspielt
- bei nem Draw der Gegner nen Combodra pusht gegen den wir mind. 50-50 liegen

Die Möglichkeiten an Händen, mit denen er hier pusht ist extrem begrenzt und enthält sehr viele Sets
ALso warum dann hier broke gehen und nicht bei
QsTd7d ????

Unterstellen wir dem Gegner der 8% PFR hat mal ein solides SPiel.
Er würde QQ/KK 3betten JJ warscheinlich auch und damit würde er warscheihlich NICHT shoven.
Mit AT würde er nicht callen, geschweige den Puschen!

Da bleiben fast nur Sets übrig......

Zitat:
Zitat von powerhockey Beitrag anzeigen
warum callt ein spieler mit nem set nicht einfach den reraise?
ich geb ihm eher ein overpair (natürlich underpair zu deinen rockets ggg)
Naja!
Eventuel etwas zu hastig die Betleiste nach rechts geballert!
Da macht doch jedes Pokerherz nen Sprung nach oben, wenn man ein SET trifft und dann auch noch geRERAIST wird.
Yuhuuu! Asse! Jetzt seid ihr fällig....ALL INN!
 
Alt
Standard
27-09-2008, 11:41
(#9)
Benutzerbild von unfaehig26
Since: Apr 2008
Posts: 84
Zitat:
Zitat von crowsen Beitrag anzeigen
Die Argumentation verstehe ich absolut nicht.
Die Möglichkeiten an Händen, mit denen er hier pusht ist extrem begrenzt und enthält sehr viele Sets
ALso warum dann hier broke gehen und nicht bei
QsTd7d ????

Naja, also fest steht mal, auf nem QsTd7d-Flop würde ich mit den Rockets definitiv auch broke gehen.

Ich dachte mehr so an Flops wie KQJ single- oder doublesuited auf denen ich AA folden würde, weil sie zu drawlastig sind und man oft schon hinten liegt.

Aber die Argumentation, dass dieser Flop einfach zu trocken ist, um dem Gegner nicht das Set zu geben, hat was.

Dann würde man also mit AA nur auf Flops broke gehen, die nicht zu trocken aber auch nicht zu drawlastig sind. Das lässt sich hören.

Aber andererseits ist man doch der größte Trottel, wenn er hier nur JJ-KK hat und das vor dem Flop aus Angst vor nem Ahoch-Flop und weil er Position hat nicht gereraist hat.
 
Alt
Standard
27-09-2008, 14:41
(#10)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von unfaehig26 Beitrag anzeigen
Das Problem ist, dass Deine Flop-Conti zu niedrig ist. Hättest Du hier fast Pot ($ 2) gesetzt, hättest Du nach seinem Raise gleich selbst reinstellen können und stündest jetzt nicht vor dieser schweren Entscheidung.
Ich C-bette 2/3 Pot auf einem relativ trockenen Board, das ist für mich eigentlich Standard.

Wenn ich gegen seinen Reraise pushen will mache ich das, relativ unabhängig davon wie hoch sein Reraise war, denke nicht dass er für 20$ foldet, für 17-18$ aber called.

Wäre ich Villian würde ich mit einem Set gegen meinen Reraise übrigens pushen, weil ich nicht vermuten würde, dass der Gegner wirklich noch weglegt.

Dachte in der Hand die Entscheidung Call/Fold wäre relativ close und denke das jetzt immernoch, allerdings habe ich meine Meinung von "closer Fold" zu "closer Call" geändert, bin mir aber immer noch sehr unschlüssig.

Vielen Dank für den bisherigen Input und alles was noch folgt!
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
NL25 KK vs Push auf Flop lehner88 Poker Handanalysen 6 27-09-2008 16:34
NL25: 78s broke gehen am flop gegen 2? busulette Poker Handanalysen 6 11-06-2008 22:32
nl25 sh - AK gegen Donkbet am Flop sb222 Poker Handanalysen 2 22-05-2008 18:48
nl25 sh resteal vs push am flop bei TPGK sb222 Poker Handanalysen 7 21-05-2008 01:44
NL25 QQ Korrekter Push aufm Flop? Leitwolff Poker Handanalysen 4 19-10-2007 09:26