Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

Die continuation Bet

Alt
Standard
Die continuation Bet - 27-09-2008, 10:39
(#1)
Benutzerbild von Lamengo
Since: May 2008
Posts: 369
Die Continuation Bet, die wird offt diskutiert als ein element eine Art des Bluffs nach dem Flop. Trifft es zu? oder weniger?Wenn man von den Flop ein Starke Blat hat, man kann schon fast gewinnen SSStrategie.Ich sehe es weniger als Blaf, sondern als verlengerung eine Bet vir den Flop.
Sehr interresiert über ihre Meinung und Erfahrung.
 
Alt
Standard
27-09-2008, 10:46
(#2)
Benutzerbild von tacheles
Since: Jan 2008
Posts: 64
BronzeStar
denke das muss man differenziert sehen. Grundsätzlich basierrt die Idee der CB ja daauf, dass der gegner meistens den Flop verpasst und man nachdem man vor dem Flop Stärke gezeigt hat eben nachlegt. Die eigenen Karten sind dabei sekundär, daher ist der Spielzug an sich definitiv aus der "Bluff"ecke.
Bei SSS ist es allerdings wiederum ein Bestandteil der kompletten Praxis, da du ja nach deinem Raise eh potcomiited bist gibts da nicht viel zu überlegen und man versucht die FoldEquity der Bet auszunützen.

Bei Turnieren, va MTT seh ich das Thema sehr kritisch, da aus der CB meiner Meinung nach völlig die Luft raus ist, weil sie überall benutzt bzw überspielt wird. Da hagelts oft Flopcalls von guten Spielern, die nur auf die Aktion am Turn lauern ..
 
Alt
Standard
27-09-2008, 11:28
(#3)
Benutzerbild von GGMuh
Since: May 2008
Posts: 429
die conti bet ist n sehr gutes mittel gegen tighte spieler. die treffen den flop im schnitt genau so oft wie du, sind dadurch, dass du preflop-aggressor warst aber eher gezwungen abzuwarten und zu checken oder anzuspielen, dafür aber n raise zu kassieren.
 
Alt
Standard
27-09-2008, 11:31
(#4)
Benutzerbild von tacheles
Since: Jan 2008
Posts: 64
BronzeStar
hmm .. weiss nicht ... gegen tight-weake rocks vielleicht .. gegen nen guten tight-agressive würde die hand anders laufen .. ausserdem solltest DU selbst PF erhöht haben um ne cB zu setzten..(was gegen nen guten TAG NICHT der Fall sein wird)

Geändert von tacheles (27-09-2008 um 11:44 Uhr).
 
Alt
Standard
27-09-2008, 11:38
(#5)
Benutzerbild von jblum4802
Since: May 2008
Posts: 1.431
BronzeStar
also die conti bet ist ein sehr wichtiges mittel im poker.
dein gegner weiss ja nicht ob es ne contibet ist oder ob du tatsächlcih stark bist.
in 80% der fälle würde ich eine contibet vorschlagen.

so wehrt man sich gegen conti bets:

im poker wird das floaten genannt.

ein gegner setzt vor dem flop ihr callt(am besten ihr seid HU mit ihm)
ungeachtet eurer karten.
meist wen der gegner nichts hat also eine contibet gemacht hat wird er jetzt checken und ihr setzt was meist den fold eures gegners zu folge hat.
ganz wichtig:ihr braucht position auf euren gegner um erfolgreich zu floaten.

ausserdem ist dies schon ein fortgeschrittener spielzug
und erfordert auch einiges an erfahrung.
 
Alt
Standard
27-09-2008, 11:49
(#6)
Benutzerbild von mntos
Since: Oct 2007
Posts: 507
Zitat:
Zitat von tacheles Beitrag anzeigen
hmm .. weiss nicht ... gegen tight-weake rocks vielleicht .. gegen nen guten tight-agressive würde die hand anders laufen .. ausserdem solltest DU selbst PF erhöht haben um ne cB zu setzten..(was gegen nen guten TAG NICHT der Fall sein wird)
ja ich bin der gleichen meinung ausserdem solteman unbedingkt zusehen das man nicht out of position zu oft CB sezt
ich benutze CB im position entweder den flop zu stelen oder bei guten draws um eine freeplay am turn zu bekommen
 
Alt
Standard
27-09-2008, 12:47
(#7)
Benutzerbild von Maniac1310
Since: Apr 2008
Posts: 69
ChromeStar
Ich finde gerade bei Draws ist die Conti ein gutes Mittel, da man hier sich meistens zu seinem Preis weitere Karten kaufen kann und gleichzeitig schon zeigt, dass man etwas gutes hat bevor sich der Draw vervollständigen kann.
 
Alt
Standard
27-09-2008, 12:50
(#8)
Benutzerbild von normal1900
Since: Dec 2007
Posts: 328
BronzeStar
ok, ich kann ja auch "normal" (stopped flamaments) .

Prinzipielle Definition: Eine Contibet ist einfach eine Bet des PFA, welche die Preflop Aktionen logisch fortführt und somit auch die Aggression fortführt um den Pot am Flop direkt mitzunehmen.
Dabei kann eine conti eine Bluffbet, eine Valuebet oder dergleichen sein.

Eine Conti sollte man so gut wie immer ansetzen gegen unknown Villains.

"ich benutze CB im position entweder den flop zu stelen oder bei guten draws um eine freeplay am turn zu bekommen"

Sehe ich anders.
Wie bereits oben erwähnt, eine Conti solltest du gegen unknown Villains so gut wie immer setzten (auch oop), da deine Gegner oft genug das Board verpasst haben um die Conti profitabel zu machen.
Außerdem bist du einfach bald auch zu readable für regs wenn du die Conti oop nur machst wenn du am Flop eine made Hand hälst oder ein starkes Draw.

Gegen Villains mit Stats die einen hohen wts haben und einen überhöhten call continuation bet faktor check ich unimproved auch mal gerne behind am Flop ip.. Besonders wenn sie noch passiv dazu sind (niederer AF auf allen streets) sehe ich dann keinen Grund einen Pot mit zb. A high (played AK or something like that) unnötig aufzublähen.

Weiterhin müssen wir noch beachten wieviele Gegner wir am Flop haben. Je mehr Gegner, desto wahrscheinlicher ist es, dass jemand den Flop getroffen hat. 4way+ mache ich auch gegen unknown villains unimproved eigtl. nie die Conti. Auch nicht ip wenn alle zu mir checken auf einem rag board, da hier zu oft ein set c/r spielt.

Wichtig finde ich noch HU bei einer Conti, dass wir uns bereits den ein oder anderen Gedanken machen ob wir einem Call unimproved am Turn 2nd barreln. Aber hier tu ich mich gegen unknown villains dann doch auch immer wieder sehr schwer.

Naja, dies die wichtigsten allgemeinen Sachen die mir gerade zur Conti einfallen. Hier könnte man eigtl. seitenlanges Zeugs schreiben und auch mit Beispielhänden verschiedene Boardstrukturen betrachten wo es sich z.b. lohnt auch mal unimproved im 3way pot eine Conti zu setzen.

Ein weiteres interessantes Diskussionsthema wären dann noch contibets in 3bettet pots. (hier bezog ich mich nur auf normale raised pots).

Geändert von normal1900 (27-09-2008 um 12:53 Uhr).
 
Alt
Standard
27-09-2008, 12:55
(#9)
Benutzerbild von Janana2008
Since: Jul 2008
Posts: 28
WhiteStar
contibets klappen doch eigentlich in der regel?! ich finde sie sehr sinnvoll wenn man sie in maßen einsetzt und nicht zu hoch bettet, weil mans ja schließlich auch mal verlieren kann....^^
 
Alt
Standard
27-09-2008, 12:58
(#10)
Benutzerbild von jblum4802
Since: May 2008
Posts: 1.431
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Maniac1310 Beitrag anzeigen
Ich finde gerade bei Draws ist die Conti ein gutes Mittel, da man hier sich meistens zu seinem Preis weitere Karten kaufen kann und gleichzeitig schon zeigt, dass man etwas gutes hat bevor sich der Draw vervollständigen kann.
wen du einen guten draw hast dan ist das keine conti bet mehr sondern ein semibluff.
wir reden hier aber nur von CONTIBETS.

eine conti bet ist eine fortsetzungswette maflop wen man preflop stärke gezeigt hat ungeachtet der eigenen karten.

Geändert von jblum4802 (27-09-2008 um 13:06 Uhr).
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Preflop Aggressor, continuation bet GIGI-UNIT IntelliPoker Support 19 09-04-2012 18:19
Was ist ein Continuation Bet? harisdudic IntelliPoker Support 12 15-09-2008 13:50
continuation bet bei micro limits? TeeMee IntelliPoker Support 139 30-08-2008 20:46
Continuation Bet mit Trash Hand? goodguy21 IntelliPoker Support 20 05-05-2008 18:02
Continuation Bet Reiner878 Poker Handanalysen 20 09-02-2008 16:02