Alt
Question
QK gegen AK - 11-11-2007, 11:57
(#1)
Benutzerbild von commisario
Since: Aug 2007
Posts: 216
BronzeStar
Zweimal am selben Tag musste ich erleben, dass ich mit QK gegen AK verlor.

In beiden Fällen saß ich Late oder gar Button. Keiner vor mir hatte geraised. Also mach ich einen 3-4 BB Raise.

K kommt als höchste karte auf dem Flop. Ansonsten nur garbage, kein Straight oder Flush in Sicht.

Keiner vor mir bettet und ich setz den Pot. 2-3 Spieler callen!

Turn und River kommen (kein As), und wieder bette ich als erster, die anderen callen.

Schließlich deckt einer AK auf und ihr verliere ganz schön viel.

Also:
Wir häufig kommt es vor, dass wenn einer QK hat, ein anderer AK hat? Waren das hier Ausnahmefälle? Gewinne ich i.d.R. mit QK in solchen Situationen mehr als dass ich sie verliere? Hätte ich bei einem der Caller eines der 3 besseren Blätter (KK, AK, AA) vermuten müssen?
 
Alt
Standard
11-11-2007, 14:11
(#2)
Benutzerbild von Hierbin0000
Since: Sep 2007
Posts: 12
Hallo,
ich würde es einfach mit, Pech gehabt, abhaken. Wenn 3 callen muss schon damit rechnen das einer as hat. Aber das er auch König!! Pech
Gruß Rolf
 
Alt
Standard
11-11-2007, 14:29
(#3)
Benutzerbild von Manolo2903
Since: Sep 2007
Posts: 12
Hi,

das ist das typische Check-Raise Spiel, er wollte seine starke Hand nicht preisgeben und das mit Erfolg.

Gruß
Manuel
 
Alt
Standard
11-11-2007, 14:37
(#4)
Benutzerbild von M4tze83
Since: Nov 2007
Posts: 87
Also, es kommt genauso oft vor, dass einer AK hat, wenn du KQ hast, wie es vor kommt, wenn du alles andere hast. Die Wahrscheinlichkeit dafür berechne ich dir jetzt nicht. Ich denke, du hast einfach Pech gehabt und er hat seine starke Hand gut gespielt. Imho solltest du KQ so weiter spielen, auch wenn ein 3-4BB raise preflop an late position schon ein bissl wenig ist. ich würde so 5-6BB raisen, um wirklich schwache Hände vom Tisch zu kriegen. Ich bin damit bisher immer gut gefahren. AK wirst du damit allerdings nicht vertreiben, allerdings kann dir auch ein Ace-Rag zum Verhängnis werden, aber das ist eben Poker. Wichtiger als die Wahrscheinlichkeit für AK ist das Wissen über den Gegner, wie und wann spielt er welche Hände. Sei froh, dass er nicht gereraist hat, sondern nur deine Bets gecallt hat, so hast du noch was gespart

Gruß,
Matze
 
Alt
Standard
11-11-2007, 15:57
(#5)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von commisario Beitrag anzeigen
Gewinne ich i.d.R. mit QK in solchen Situationen mehr als dass ich sie verliere? Hätte ich bei einem der Caller eines der 3 besseren Blätter (KK, AK, AA) vermuten müssen?
Es gibt noch diverse weitere Blätter, die besser sind als KQ, nämlich jedes Ass. In der von dir beschriebenen Hand bettest du Top Pair mit Second Kicker und musst bei 2-3 Callern eigentlich schon davon ausgehen hinten zu liegen, nichmal unbedingt gegen AK, sondern auch evtl. gegen ein slow gespieltes Set oder Two Pair eines loosen Gegners.

Du schreibst nicht, ob du NL oder FL spielst oder welches Limit, aber einen seriösen Gegner würde ich auf eine bessere Hand als KQ setzen, wenn er mein Preflop raise called bzw. ich mache sowas im Regelfall nicht mit einer Hand wie KQ, vorallem nicht ohne Position.
 
Alt
Standard
11-11-2007, 18:55
(#6)
Benutzerbild von KingMidas83
Since: Oct 2007
Posts: 332
Von was reden wir hier überhaupt? Cashgame? SnG? Turnier?

Je nachdem hätte ich meine Hand nämlich spätestens zu dem Zeitpunkt aufgegeben, an dem drei Leute meine Conti callen.
Gerade auf einem vollkommen dryen Board ist da mindestens einer dabei, der zu trappen versucht und TPGK ist nun wirklich kein Monster
 
Alt
Standard
11-11-2007, 19:01
(#7)
Benutzerbild von commisario
Since: Aug 2007
Posts: 216
BronzeStar
B!gSl!ck3r: Danke für die Antwort - war übrigens NL.

Mein Problem ist wahrscheinlich, dass ich nicht als anfällig gegenüber Calling Stations gelten möchte.

Also auf der einen Seite möchte ich ne Resistenz gegenüber den Calling Stations zeigen und die in die Schranken weisen. Auf der anderen Seite möchte ich natürlich nicht zu viel chips loswerden.

Da es jeweils am Anfang eines Turniers/SnGs war, wusste ich noch nicht genug über den/die Gegner. Also hätte ich wohl abwarten müssen. Später hätte ich eher gewusst, ob es mit einem tighten oder loosen Player zu tun gehabt hätte.
 
Alt
Standard
11-11-2007, 19:58
(#8)
Benutzerbild von heddlein
Since: Nov 2007
Posts: 264
ich denke mit 2-3 callern musst du dir gedanken machen und vielleicht einfach mal schaun und checken
 
Alt
Standard
11-11-2007, 20:00
(#9)
Benutzerbild von vpams
Since: Sep 2007
Posts: 1.173
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Manolo2903 Beitrag anzeigen
Hi,

das ist das typische Check-Raise Spiel, er wollte seine starke Hand nicht preisgeben und das mit Erfolg.

Gruß
Manuel
Wo war da ein check raise???
 
Alt
Standard
11-11-2007, 20:00
(#10)
Benutzerbild von heddlein
Since: Nov 2007
Posts: 264
ich denke mal am river hat er geraost oder``??
hab ich jetzt gedacht