Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

was tun bei schlechtem lauf?

Alt
Smile
was tun bei schlechtem lauf? - 01-10-2008, 13:38
(#1)
Benutzerbild von markyy84
Since: Sep 2008
Posts: 16
hallo zusammen!
ich habe folgende frage: was soll man eigtl machen, wenn man bei 'nem turnier eine schlechte starthand nach der anderen kriegt ( ich meine solche von der qualität wie K4o, 105o, A6o, 92o usw), der chipstack noch ganz ordentlich ist, aber der schlechte lauf so lange geht das man langsam aber sicher immer "shorter" wird und so langsam aber sicher agieren muss und nicht noch länger auf 'ne gute hand warten kann? mir gings am samstag bei 'nem mtt so, hab über ca. 2 std. nur so karten gehabt wie oben beschrieben, ungelogen! bin als letzter vorm final-table ausgeschieden, aber ehrlich gesagt weiss ich selber nicht wie ich mich so lange übers wasser halten konnte. habe mehrfach zwischendurch mal geblufft, ging meistens gut, aber in 2-3 situationen hatte ich auch mächtig glück. wie spielt man in solchen situationen am besten?
mfg, mark
 
Alt
Standard
01-10-2008, 13:50
(#2)
Benutzerbild von Furzgurk
Since: Apr 2008
Posts: 490
ich denke, dass es richtig war, dass du ab und zu geblufft hast, weil du ja ansonsten (notgedrungen) sehr tight warst...und so dir der rest des tisches glaubt.
irgendwas MUSS man ja tun..."the blinds are huuungryyyy..."

an den gedealten karten kann man nix ändern...versuche dich auf die (pre-flop) situationen zu konzentrieren, bei denen andere schwäche zeigen.

dass du zwischendurch riesenglück brauchst, ist bei MTTs normal....dies betrifft JEDEN spieler..vom donk bis zum weltbekannten voll-pro....

furzgurk
 
Alt
Standard
01-10-2008, 13:50
(#3)
Benutzerbild von PlaQ
Since: Aug 2007
Posts: 791
BronzeStar
Entweder:

Du wirst wahnsinnig, vertilstest deine Bankroll, verstümmelst dich selbst und rennst nachts mit einem Umhang durch die Gegend und ermordest Katzen mit selbstgeschmiedeten Messern, ODER:


Du analysierst die Hände, suchst nach etwaigen Fehlern in deinem Spiel, pokerstovest die Hände und machst dir klar wie sehr +ev die Hand doch langfristig ist, beschäftigst dich vermehrt mit Theorie und spielst am Tag mit gestärktem Selbstvertrauen und noch besser weiter, und irgendwann gehts dann schon in die richtige Richtung.
 
Alt
Standard
01-10-2008, 13:51
(#4)
Benutzerbild von Furzgurk
Since: Apr 2008
Posts: 490
Zitat:
Zitat von beuchel75 Beitrag anzeigen
Würde mich auch mal interessieren wie man spielt wenn man seit Wochen einen schlechten Lauf hat. :
das pokern mal für ´ne weile sein lassen.....

furzgurk
 
Alt
Standard
01-10-2008, 13:53
(#5)
Benutzerbild von AsOli74
Since: Aug 2007
Posts: 275
BronzeStar
Am besten ist wohl die Hände sich nochmal ansehn schauen was man besser machen kann und vieleicht noch ein bischen in Büchern nachlesen was man anders machen könnte!
Mir hilft es als auch mal einfach ne Woche nichts zu machen und statt dessen Bücher welzen!
gruß
Oli
 
Alt
Standard
01-10-2008, 13:54
(#6)
Benutzerbild von Der Heiner
Since: Oct 2007
Posts: 5.931
wenn du mal nur Scheisskarten bekommst, spiel doch mal RAZZ da können sie hilfreich sein...




ISOP 2013 Event #19 Gewinner *FL Hold'em*
Bracelet Winner of BBVSOP 2009 Main Event
 
Alt
Standard
01-10-2008, 13:56
(#7)
Benutzerbild von ell0w
Since: Nov 2007
Posts: 23
Zitat:
Zitat von markyy84 Beitrag anzeigen
hallo zusammen!
ich habe folgende frage: was soll man eigtl machen, wenn man bei 'nem turnier eine schlechte starthand nach der anderen kriegt ( ich meine solche von der qualität wie K4o, 105o, A6o, 92o usw), der chipstack noch ganz ordentlich ist, aber der schlechte lauf so lange geht das man langsam aber sicher immer "shorter" wird und so langsam aber sicher agieren muss und nicht noch länger auf 'ne gute hand warten kann? mir gings am samstag bei 'nem mtt so, hab über ca. 2 std. nur so karten gehabt wie oben beschrieben, ungelogen! bin als letzter vorm final-table ausgeschieden, aber ehrlich gesagt weiss ich selber nicht wie ich mich so lange übers wasser halten konnte. habe mehrfach zwischendurch mal geblufft, ging meistens gut, aber in 2-3 situationen hatte ich auch mächtig glück. wie spielt man in solchen situationen am besten?
mfg, mark
Also erstmal muss ich sagen, dass dies marginale Hände und nicht appriori schlechte Hände sind die du beschreibst. Je nach position (zB. du bist am button und es wurde zu dir gepasst) kannst du solche karten auch raisen. Auch "gute Karten" sind ja wie du weisst keine Garantie den Pot einzustreichen . Ich kann dir da natürlich keine allgemeingültige Lösung nennen aber versuch die Hände die sich wie von alleine spielen so gut wie möglich auszubeuten und wenn Flaute ist auch das beste aus den marginalen Händen zu machen. Wenn du alle Faktoren betrachtest (position, dein tableimage und das der andren spieler usw.) dann werden die meisten bluffs kein Glücksmove sein

Zitat:
Zitat von Der Heiner Beitrag anzeigen
wenn du mal nur Scheisskarten bekommst, spiel doch mal RAZZ da können sie hilfreich sein...
nice post

*Beiträge zusammengeführt. Bitte benutze das nächste Mal die EDIT Funktion* Gefallener

Geändert von Gelöschter Benutzer (04-10-2008 um 13:56 Uhr).
 
Alt
Standard
01-10-2008, 14:00
(#8)
Benutzerbild von henner85
Since: Dec 2007
Posts: 216
wenn du wirklich gar keine karten bekommst musst du halt fleissig stealen und früher oder später auch n all in annehmen in welchem du underdog bist (zumindest wenn du in die untere m-zone kommst)....allerdings ist es recht unwahrscheinlich über 2 stunden nur schrott zu kriegen....suited connecters und sowas waren wohl auch dabei oder?
 
Alt
Standard
01-10-2008, 14:16
(#9)
Benutzerbild von markyy84
Since: Sep 2008
Posts: 16
nein, hatte noch nicht mal suited connectors (dabei sind das meine leiblinge)! am häufigsten hatte ich übrigens 72o. stealversuche waren leider zu selten möglich, weil relativ häufig schon in early position geraist wurde wenn ich am button saß.
 
Alt
Standard
01-10-2008, 14:17
(#10)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
*moved* ins Ausbildungscenter.