Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

wie lautet die Regel?

Alt
Thumbs up
wie lautet die Regel? - 16-10-2008, 18:05
(#1)
Benutzerbild von Groupier
Since: Oct 2008
Posts: 1
10 Personen no Limit Holdem Tisch, 88 Personen Total
Mein Tisch 10 Personen Dealer: Platz 8, SB: Platz 9, BB: Platz 10
Mein Platz: 3, Blinds 100/200, Mein Stack 60!!

Spielablauf:
SB 100/BB 200/Platz 2 200/Platz 3 ich 60 all in/ Platz 5 200
SB geht all in mit 4000/ BB fold/ ich all in/Platz 5 fold
jetzt:
SB(welcher all in ist),ist in der Annahme dass alle gefoldet haben und wirft seine Karten ohne umzudrehen über die Spiellinie.
Ich gehe davon aus dass der kleine Pot 5x60 meiner ist ohne Showdown und ohne meine Karten zu zeigen.
Dealer: zwei spieler sind all in, auch wenn der SB die Karten wegwirft kommt es zum Showdown.

Was ist technisch korrekt?

Geändert von Groupier (16-10-2008 um 19:37 Uhr).
 
Alt
Standard
16-10-2008, 18:54
(#2)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Puhh keine Ahnung....

Ich denke, es kommt zum Showdown, weil der Small Blind eigentlich auch GAR NICHT MEHR DRAN gewesen ist....
Er hätte also GAR NICHT FOLDEN KÖNNEN, weil er nicht mehr dran war......
 
Alt
Standard
16-10-2008, 19:59
(#3)
Benutzerbild von udo69
Since: Jan 2008
Posts: 493
BronzeStar
Natürlich kommt es zum Showdown. Er muss dafür die Karten ja sowieso über die Linie legen. Wer sie umdreht ist dann egal.

Selbst wenn du noch Chips hättest, nachdem er AI ist, kann er seine Karten sogar aufdecken, bevor du dran bist mit callen oder folden.
 
Alt
Standard
17-10-2008, 14:30
(#4)
Benutzerbild von TheKillerAD
Since: May 2008
Posts: 2.690
Zitat:
Zitat von udo69
Natürlich kommt es zum Showdown.
Es ist keine Schande, die Regeln nicht zu kennen... Ich klär das aber gerne mal auf, denn das stimmt so nicht:

Also, ich verstehe das so, daß ihr beiden in einer HU-Situation seid, und der SB foldet und macht eine regelkonforme "forward Motion to the Muck". Damit ist die Hand in jedem Fall tot.

Gemäß Laws of Poker bist Du also der einzige verbleibende Spieler im Pot - was spricht denn da bitte für nen SD?

Tatsächlich gewinnst Du die 5mal60 Chips und der SB gewinnt den Rest, weil Du eben keinen Anspruch auf den Rest hast und er der letzte Spieler ist, der Anspruch darauf hatte. Also kriegt er den Rest - und zwar OHNE SHOWDOWN!

Sollte sowas mal in einem "echten" Casino bzw unter Gegenwart qualifizierten Floorpersonals passieren, bitte dieses auch zu Rate ziehen! Nicht alle Anbieter richten sich nach den Laws of Poker.



IP Community Battle - Neu: Sonntags "Players Choice"
Die Karten sind nur dazu da, damit die schwachen Spieler denken, sie hätten eine Chance!

Geändert von TheKillerAD (17-10-2008 um 14:34 Uhr).
 
Alt
Standard
17-10-2008, 14:51
(#5)
Benutzerbild von freakman111
Since: Dec 2007
Posts: 221
Ich würd das genau so sehen wie KillerAD:
SB's karten sind TOT, du gewinnst die 300 Chips, er den Rest.
Aber kann natürlich Abweichende Hausregeln geben, wobei ich mir so eine Sonderregelung kaum vorstellen kann.

Aber was hast du auch nur 60 Chips
 
Alt
Standard
17-10-2008, 15:25
(#6)
Benutzerbild von DrJ_22222
Since: Jan 2008
Posts: 1.200
Also im Cashgame würde ich KillerAD zustimmen, aber bei einem Turnier kommt es doch automatisch zum Showdown sobald alle bis auf einen im Pot befindlichen Spieler All-in sind. So von wegen Collusion verhindern und so.
Und nachdem Platz 5 gefoldet hat, ist ist diese Situation da, also kommt es zum Showdown, egal was wer mit seinen Karten macht.
 
Alt
Standard
17-10-2008, 15:46
(#7)
Benutzerbild von TheKillerAD
Since: May 2008
Posts: 2.690
Ich kenne das nur so, daß eine forward Motion to the Muck immer und überall als Fold gewertet wird und die Hand tot ist. Wenn die Hand den Muck berührt, ist sie sogar eine Foul Hand. Und weder eine Foul- noch eine Dead Hand kann gewinnen.

Daß es hier zum SD kam führe ich auf unqualifiziertes Personal zurück (davon gibts wohl leider viel zu viel). Nur ein dummer Dealer gibt eine gefoldete Hand zurück. Ein Floorman ist ja offenbar auch nicht zugegen gewesen.

btw - Stichwort Collusion: Wenn der Verdacht naheliegt, wird der betreffende Spieler eben verwarnt oder bestraft, aber seine gefoldete Hand bekommt er sicherlich nicht zurück! Dann würde er ja am Ende noch dafür belohnt, daß er Collusion begeht...

EDIT: "88 Spieler total" spricht tatsächlich für ein Turnier.



IP Community Battle - Neu: Sonntags "Players Choice"
Die Karten sind nur dazu da, damit die schwachen Spieler denken, sie hätten eine Chance!
 
Alt
Standard
17-10-2008, 16:03
(#8)
Benutzerbild von DrJ_22222
Since: Jan 2008
Posts: 1.200
Wieso würde er dafür belohnt werden Collusion betreiben zu wollen?
Er will doch durch seinen Fold erriechen, dass der Shortstack noch im Turnier verbleibt, was er erreichen würde, wenn der Fold als Fold gewertet werden würde.
Ich kenne das eben nur so, dass es bei einem Turnier immer zu einem Showdown kommt, wenn die Spieler keine Aktionen mehr durchführen können und es dann eben nichtmehr die Möglichkeit gibt zu folden.
Und was ist eigentlich wenn ich die Karten bei einem Showdown so unglücklich zum Dealer werfe, dass sie dort umgedreht ankommen?
 
Alt
Standard
17-10-2008, 16:20
(#9)
Benutzerbild von TheKillerAD
Since: May 2008
Posts: 2.690
Belohnung einfach deshalb, weil er Chips dazugewinnen könnte. Äquivalent würde dadurch der All-In-Spieler unverschuldet bestraft, weil er den Pot verlieren könnte, den er eben durch den (regelwidrigen oder nicht) Laydown rechtmäßig gewonnen hat. Kann er ja nix zu, was der Gegner macht. Möglichkeit hin oder her, gefoldet ist gefoldet. (Is ja das selbe, wenn der SB die Karten direkt unredressierbar mitten in den Muck wirft, da gibts auch keinen SD, aber eben ein Penalty.)

Aber im Prinzip hast Du recht, das is ne kontroverse Sache. Könnte schon sein, daß manche Anbieter da eigene Regeln haben. Ich kenne nur die Regel: Eine Foul- der Dead Hand kann nicht gewinnen. Und ich kenne sauviele Regeln(LoP, TDA, nur um die bekanntesten zu nennen), und diese ist überall dabei.

Zum versehentlichen Umdrehen: Auch dann liegt ja die besagte forward Motion vor, somit ist die Hand dennoch tot. Ich kenne nur einen einzigen Fall, wann eine gefoldete Hand wieder aktiv wird: Wenn ein SD-Spieler seine Hand zeigt und der Gegner im SD foldet, kann der erste Spieler die Hand einsehen (solange sie den Muck noch nicht berührt hat!!!); wenn das die Gewinnerhand ist, wird sie tatsächich wieder aktiv und gewinnt den Pot! Aber nur, wenn der SD-Spieler das Zeigen verlangt! Verlangt das ein anderer Spieler, gilt das nicht!



IP Community Battle - Neu: Sonntags "Players Choice"
Die Karten sind nur dazu da, damit die schwachen Spieler denken, sie hätten eine Chance!
 
Alt
Standard
19-10-2008, 14:49
(#10)
Benutzerbild von AgentS1977
Since: Feb 2008
Posts: 18
BronzeStar
Hand ist tot. Punkt.

Wenn er sie offen aufwirft ists ein SD.
Wenn verdeckt dann -> tot.

Man kann noch drüber streiten ob sie den muck berührt haben oder nicht. Wenn nicht, kann der Dealer sie theoretisch umdrehen zwecks SD. Da der SB in der hand aber pennt, und trotzdem gewinn macht (140 von jedem call, + 140 vom BB) sollte im sinne der fairnesss der 60er Allin die 5 x 60 kriegen, und der SB den Rest.

Mit anderen Worten: ich stimme euch allen zu
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
300 BB Regel Andiii71 IntelliPoker Support 21 15-01-2008 06:41
Sit & Gos Regel? heRaxx Poker Talk & Community 21 12-01-2008 17:50
Fold(regel) lukas46 Poker Talk & Community 12 11-01-2008 08:35
Seltsame Regel MrMrLuke Poker Talk & Community 12 27-11-2007 15:51