Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

der zentrale pokerlehrsatz

Alt
Standard
der zentrale pokerlehrsatz - 19-10-2008, 07:41
(#1)
Benutzerbild von jblum4802
Since: May 2008
Posts: 1.431
BronzeStar
hallo leute es gibt einen pokerlehrsatz eingeführt vom profispieler und buchautor david sklansky.
er ist weithin bekannt doch denke ich nicht jeder dürfte ihn kennen.
hier der originale auszug aus seinem buch.

es gibt zentrale lehrsätze für die algebra und die differenzialrechung.also wird es zeit,dass wir einen zentralen lehrsatz für poker einführen.poker ist,wie alle kartenspiele,ein spiel auf basis unvollständiger information.dadurch unterscheidet es sich von brettspielen wie schach,backgammon und dame,bei denen der spieler immer sehen kann,was der gegner macht.
könnte man immer alle karten eines jeden spielers sehen,gäbe es für alle immer ein präzises,mathematisch richtiges spiel.jeder spieler,der von dieser korrekten spielweise abweicht,würde seinen eigenen mathematsichen erwartungswert verringern und den seiner gegner erhöhen.
selbstverständlich gäbe es,wenn alle karten immer offen lägen,kein poker.die kunst dees spiels ist es,die informationslücken durch die handlungen ihres gegners und die offenen karten bei open handed games möglichst weitgehend zu füllen und gleichzeitig zu verhindern,dass ihre gegner mehr über ihre hand erfahren,als sie wollen.
dies führt uns zum zentralen pokerlehrsatz:

IMMER,WENN SIE EINE HAND ANDERS SPIELEN,ALS SIE ES TUN WÜRDEN,WENN SIE ALLE GEGNERISCHEN KARTEN SEHEN KÖNNTEN,PROFITIEREN IHRE GEGNER,UND IMMER WENN SIE IHRE HAND SO
SPIELEN,ALS KÖNNTEN SIE ALLE GEGNERISCHEN KARTEN SEHEN,VERLIEREN DIESE.
UMGEKEHRT GILT,DASS SIE PROFITIEREN,WENN IHRE GEGNER ANDERS SPIELEN,ALS SIE ES TUN WÜRDEN,WENN SIE ALL IHRE KARTEN SEHEN KÖNNTEN,UND IMMER WENN IHRE GEGNER SPIELEN,ALS OB SIE IHRE HAND SEHEN KÖNNTEN,VERLIEREN SIE.

der zentrale lehrsatz gilt grundsätzlich immer dann,wenn eine hand in einem direkten wettbewerb zwischen ihnen und einem weiteren gegner gespielt wird.er gilt auch fast immer bei multwaypots,aber es gibt seltene ausnahmen,die wir am ende dieses kapitels diskutieren.
was bedeutet der zentrale lehrsatz?sie müssen erkenne,dass ihr gegner,könnte er irgendiwe ihre hand sehen,die möglichkeit hätte,ein korrektes spiel zu machen.wenn z.b.beim draw poker ihr gegner vor dem tauschen sehen könnte,dass sie einen patflush haben,dann wäre sein korrektes spiel,ein paar asse wegzuwerfen,wenn sie setzten.callen wäre falsch,aber in besonderer art und weise:wir behaupten nicht,dass ihr gegner schlecht spielt,wenn er mit einem paar asse callt,er spielt nur anders,als wenn er ihre karten sehen könnte.
dieses flush beispiel ist sehr offensichtlich.das schöne ist,dass der ganze lehrsatz offensichtlich ist,seine anwendungen hingegen sind es oft nicht.manchmal rechtfertigt die höhe des pots einen call,auch wenn sie sehen könnten,dass die hand des gegners besser ist.

quellee theory of poker von david sklansky

hoffe ich konnte jemandem damit helfen.

bei fragen einfach posten.

Geändert von jblum4802 (19-10-2008 um 07:44 Uhr).
 
Alt
Post
19-10-2008, 12:13
(#2)
Benutzerbild von Mrmarvink
Since: Aug 2008
Posts: 31
BronzeStar
ja der ist mir bekannt hab ich auch in einem buch gelesen:''die poker uni'' ist vieleicht bekannt!?
ist die basis von allen pokerspielens meiner meinung nach.
 
Alt
Smile
19-10-2008, 13:35
(#3)
Benutzerbild von egni49
Since: Aug 2007
Posts: 2.320
Klar ist die PokerUni von Jan Meinert bekannt.
Und zu dem fundamentalen Pokerlehrsatz von Sklansky, na der taucht doch nicht nur in der PokerUni, sondern in eigentlich jedem Pokerlehrbuch auf. Auch Dan Harrington zitiert ihn in seinem grundlegenden Werk "Harrington on Hold'em".
 
Alt
Standard
19-10-2008, 15:31
(#4)
Benutzerbild von jblum4802
Since: May 2008
Posts: 1.431
BronzeStar
ja stimmt er ist ziemlich bekannt dachte aber der ein oder andere weiss ihn noch nicht und er gehört ja eigentlich zum grundwissen dazu und jeder pokerspieler der sich mit dem thema befasst sollte ihn kennen.
ja in der poker uni wird er auch beschrieben auch ein mir bekanntes buch.