Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

$11 MTT: AKo frühe Phase

Alt
Standard
$11 MTT: AKo frühe Phase - 20-10-2008, 00:57
(#1)
Benutzerbild von Zigeunerherz
Since: Sep 2008
Posts: 167
PokerStars No-Limit Hold'em, $10+$1 Tournament, 10/20 Blinds (7 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Button (t2910)
SB (t3600)
BB (t3000)
UTG (t6210)
MP1 (t1890)
Hero (MP2) (t3010)
CO (t3440)

Hero's M: 100.33

Preflop: Hero is MP2 with ,
1 fold, BB calls t20, UTG raises to t40, 1 fold, Hero raises to t200, 4 folds, UTG calls t160

Flop: (t450) , , (2 players)
UTG checks, Hero bets t230, UTG calls t230

Turn: (t910) (2 players)
UTG checks, Hero checks

River: (t910) (2 players)
UTG bets t560, Hero folds

Total pot: t910

Es war sehr früh im Turnier. Villain hat durch eine verrückte All-In-Situation zu Beginn seinen Stack vervierfacht, kurz danach aber wieder die Hälfte verloren. Er war also zu allem bereit und kann alles mögliche halten.
Knackpunkt ist hier wohl der Turn. Hätte ich da noch einmal t400-500 rein ballern sollen?
 
Alt
Standard
20-10-2008, 05:06
(#2)
Benutzerbild von jblum4802
Since: May 2008
Posts: 1.431
BronzeStar
wen in der ersten blindphase war hast du eigentlich alles richtig gemacht.
du hast position auf deinen gegner und reraist sehr hoch er callt.

am flop spielst du auf die schwäche deines gegners hin einen contibet an auch ok.

danach würd ich keinen chip mehr in die hand investieren.

hat er ein set gefloppt und wollte slow spielen.
ne Q die er slow spielen möchte?
hat er seinen flush bekommen?

alles egal du sagst selbst er war sehr loose und deshalb kann man auch nicht sagen was er hatte.

ein erneuter steel versuch am turn hätte dir rein gar nicht gebracht schon allein deshalb weil du auf einen call deines gegners hin am river wieder hättest bluffen müssen.

wen er auf einen flsuh gegangen ist ok aber warum willst du dan betten?
du hast ja selbst nichts ausser A high hättest du hier den flop getroffen hääte man ev 2 mal pot wetten können um vor draws zu schützen hätte er trotz allem gecallt hätte er ja ohnehin dan einen fehler begangen.

aber das war alles in der frühen phase und deshalb nichts wie raus aus der hand und nicht versuchen hier den halben stack in der anfagnsphase wegzubluffen.

alles korrekt meiner meinung nach ausser das ich in frühen phasen mit A high(AK)sehr vorsichtig spiele.

hätte er am river gecheckt hätte ich übrigens checkbehind gespielt oder max.1/5 pot angespielt da der gegner wegen deines checkbehind am turn auch mit middle pair callen könnte.
hat er den flush verpasst und ev die 3 getroffen könnte er hier schon folden aber ein checkbehind wäre ohnehin sinnvoler dan siehst du wenigstens mit welchen karten er wie spielt und hätte dan die jagd auf ihn eröffnet.
 
Alt
Standard
20-10-2008, 18:11
(#3)
Benutzerbild von LadyKiller67
Since: Oct 2007
Posts: 1.211
Hm... aufgrund der Stackgröße tippe ich mal, das es ein MTT und kein STT-SnG war ?!

Was irritiert in Deiner Handhistory... wie soll der SB zuerst folden, dann der BB mit 20 callen und DANN UTG auf 40 raisen ???

First-to-act ist preflop immer UTG und die Blinds zuletzt...

Na egal... vielleicht Fehler in der konvertierung der Hand ?!



Zur Hand:

Dein Reraise ist für meinen Geschmack zu hoch... ein 5fach-Raise ist imho a) nicht nötig und b) provoziert sowas manchmal (zumal wenn ein "looser Donk" am Tisch sitzt... so wie Villain hier beschrieben wird) ein Allin-Re-Push... und den willst Du mit AKo an dem Punkt sicher noch nicht spielen ?!! Also würdest Du darauf folden und hättest 200 Chips verbrannt... muss nich sein.

Also ich würde hier einfach Standard-3fach raisen (+ Blinds von 30)... also auf 150.

Das würde dann auch dazu führen (Potcontroll) das Du am Flop nicht soviel setzen musst... am Turn weniger setzen müsstest... etc.


As played ist DANN aber Deine Bet am Flop wieder zu niedrig um einen möglichen Draw oder ein Middle-pairs (88 - 99) zu verjagen.

Hier bekommst Du (noch) nicht wirklich eine Information zur Hand des Gegners.


Tja... und zu guter Letzt stimme ich insoweit zu... wenn Du die "Geschichte zuende erzählen" willst, musst Du auch am Turn nochmal satt setzen ... erleb es oft genug, das - grade wenn Villain so früh schon so nen starken Stack hat - eine einfache Flop-CB noch easy gecallt wird und erst am Turn die Entscheidung fällt.

Hier (am Turn) zeigst Du mit Deinem Check-behind Schwäche und Villain kann sicher ahnen, das Du - soweit ein weiteres herz kommt und/oder kein K bzw. A kommt - auf eine Bet folden wirst.


Meine alternative Line wär also:

Preflop raise auf 150... Pot dann 330 (incl. Blinds)... und Flop-Bet 250.

DA wird Dich kaum noch ein reiner Flushdraw und auch kaum noch ein Mid-Pair callen

Geändert von LadyKiller67 (20-10-2008 um 18:19 Uhr).
 
Alt
Standard
21-10-2008, 16:33
(#4)
Gelöschter Benutzer
*Move*
 
Alt
Standard
22-10-2008, 20:01
(#5)
Benutzerbild von baemmm
Since: Jan 2008
Posts: 25
BronzeStar
Seh ich auch so, das reraise war zu hoch für meinen Gecshmack, 150 wär angebracht. Da wird wissen, dass Villain offensichtlich Lust hat bissl rumzugamblen und sowieso any2 downcallen/bluffraisen wird, würd ich hier nicht ma ne conti ansetzen.
Geb ihm hier durchaus JQ, QK, mid-pps. Biste gegen alles hinten, von daher c/f am flop.
Nach der conti - wie gesagt, wär nich mein geschmack gewesen ( gegen den Gegner jedenfalls nicht ) - alles korrekt gespielt.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
AJ frühe Phase (6,5$ 45Spieler MTT) Morpheus2222 Poker Handanalysen 7 05-08-2008 23:30
Frühe Phase 10k garantiert FullTilt GermanEagle Poker Handanalysen 5 30-05-2008 01:01
Pocket K frühe SNG Phase Wiegi85 Poker Handanalysen 10 26-02-2008 23:06
Pocket J FH gefloppt frühe SNG Phase Wiegi85 Poker Handanalysen 7 25-02-2008 02:53
6,50 Turbo SnG - 2 x frühe Phase zissouuu Poker Handanalysen 14 12-01-2008 13:10