Home / Community / Forum / Poker Forum / Blogs, Berichte, Brags & Beats /

[Bericht] Tolosa HoldEm Jaia - Sat-Turnier zur CEP

Alt
Standard
[Bericht] Tolosa HoldEm Jaia - Sat-Turnier zur CEP - 20-10-2008, 22:18
(#1)
Benutzerbild von HStall
Since: Jan 2008
Posts: 7
Am Samstag war ein Sat-Turnier zur spanischen Pokermeisterschaft CEP, die am 24-25-26.10 in San Sebastian ein Event hat.

Buy-In 40€ für 3000 Chips und 1 Add-On oder Rebuy 20€ für 2000 Chips.

112 Spieler waren dabei und 96 haben ein Rebuy/Add-On gemacht.

Das ergab dann fast genau 10 Startplätze zur CEP zu jeweils 660€.

Hier mein Turnierbericht und am Schluss ein Video zum DL.

Ich hatte 2 Ziele:
1. Nicht als erster busten
2. Nicht vor dem Dinnerbreak busten

Eines der Ziele hab ich erreicht...

Es wurde nur bis zum FT runtergespielt und die ersten 10 hatten jeweils ein Ticket.

Levels 30 Minuten und moderate Erhöhungen.
Startblinds 25-50.

Level
25-50
50-100
75-150
Pause
100-200
150-300
200-400-25A
Dinnerbreak
300-600-50A
400-800-100A
500-1000-150A
Pause
600-1200-200A
800-1600-300A
1000-2000-400A
Pause
2000-4000-600A
4000-8000-800A
(Hier war dann eh Feierabend nachts um 3, deswegen mach ich nicht weiter)

Die Lokalität war ein sogenannter Fronton, also eine Pelota-Halle.
Ist ok, aber aufgrund der Tatsache, dass die Baskische Amatuerspieler-Vereinigung JAPE keinerlei Mitgliedsbeiträge erhebt und somit nicht wirklich Geld hat, waren die Tische eben recht behelfsmäßig und die Chips die günstigsten, zusammengesammelten Dice, Suit und Label-Chips, ohne Werte und mit Werten gemischt.

Ebenso musste jeder Spieler selber dealen, wenn er dran war, was natürlich bei den langen aber schmalen Behelfstischen sehr schwierig war und damit musste mehrmals neu gedealt werden, wenn mal wieder Karten aufgedeckt wurden beim übern Tisch werfen.

Von den Anmeldungen waren ca. 70% Neuanmeldungen, d.h. diese Spieler waren vorher nicht in der Vereinigung drin, was man auch teilweise an praktisch nichtvorhandenem Grundwissen erkannte (Burn-Card vergessen, Ablauf unbekannt, Acting out of Turn, was sind Blinds? etc.) Die wurden vor allem wegen des Preisgelds angelockt.

Mein persönlicher Turnierverlauf und ein paar gespielte Hände:

Lief nicht optimal, bin aber mit mir und meinem Spiel im ganzen sehr zufrieden.
Ich war topmotiviert und vorbereitet, auch gerade durch die MTT-Artikel hier.

Zu Beginn sehr tight gespielt und erstmal den Tisch und die Spieler beobachtet. Flops eigentlich nur im BB gesehen, aber auch nie was getroffen.
Hatte aber auch 2 x einen Walk.

Gleich 2-3 potentielle blutige Anfänger ausgemacht, die so ziemlich alles gespielt haben und niemals(!) geraist haben.
Dachten wohl, wir spielen Fixed-Limit
Da wurde dann auch schon mal gern mit 5-high in den Showdown gegangen.
Zitat: Ich dachte, du hast nix.

Dazu ein bis zwei Maniacs am Tisch, die jede 2. Hand raisen und reraisen mit Kleingemüse oder schwächeren Highcards wie z.B. K7o, Q9s, natürlich unabhängig von Position und Mitspielern.
Nach 7 Minuten war schon der erste All-In und All-Out.
Ziel 1 erreicht.

Es dauerte fast 40 Minuten, bis ich die erste wirklich spielbare Hand erhielt.

Level 50-100.
Ich habe AJ in Karo, am Cutoff.
1 Limper in mittlerer Position, ich raise auf 375, Button, Blinds und alle anderen folden, der Limper zahlt.
Flop kommt 9 2 5, mit 2 Karos.
Der Limper checkt, ich mache 650 als Conti-Bet/Semi-Bluff mit meinem Nut-Flushdraw, der Limper foldet.

Einige Zeit später:
Level 75-150 am Button finde ich ATo, ich bin first in und raise auf 450, SB foldet, BB zahlt.
Flop kommt 8 T Q mit 2 Herz, ich selber habe kein Herz.
BB (solider Spieler, aber weak-tight) checkt, ich spiele 500 an als Conti-Bet/Testwette mit second Pair und 1 Overcard, BB zahlt sofort (weniger als 3 Sekunden überlegt). Hier bin ich wohl aktuell beat mit einer Dame.
Fertige Straight ist nicht wahrscheinlich, da ich sonst in aller Regel von diesem Gegner einen Min-Raise bekomme.

Turn kommt 4 in Herz, BB checkt, ich checke behind (ich wollte die freie Karte, und versuchen, jede gute Karte auf dem River zu bluffen oder halt nochmal gut zu hitten. Wenn nichts passendes kommt, spiele ich check behind oder fold).

River, pure Träumerei, kommt ein A, kein Herz.
BB checkt, ich setze meine restlichen Chips, da ich einerseits mit Two-Pair etwas an Showdownvalue habe, andererseits auch durchaus den slow gespielten Flush repräsentieren könnte.
Angst vor dem Flush beim Gegner hatte ich in dieser Situation keine, da er dann wohl den Turn angespielt hätte.
BB überlegt kurz und foldet.

Er war wohl wie eingeschätzt mit der Dame unterwegs mit schlechter Beikarte und das Ass war eine der Karten, die er nicht sehen wollte.
Oder er war selber auf einem Draw, der sich nicht gezeigt hat. JT z.B.?

Paar Minuten später bekomme ich in mittlerer Position KK, vor mir wurde 2mal gelimpt, ich raise wieder, diesmal (nur) auf 500, mit der Absicht, auf jedes folgende Reraise (Maniac?) hinter mir All-In zu stellen.

Es wird gefoldet, doch 1 Limper zahlt. (Nicht der Maniac, "normale" Spielerin)
Flop kommt nur buntes Kleingemüse, Limperin checkt, ich setze 1200, etwas weniger als Potgröße, Fold.

Nach der ersten Pause dann hatte sich der Tischmaniac so ziemlich "warmgespielt", war Tisch-Chipleader und warf nur so mit Chips herum, was aber im Regelfall nur die Blinds einbrachte.

Ich bin knappe 1300 Chips über Average-Stack, noch ca. 80 Leute im Turnier.
Dann kam es zu dieser Hand, gerade gegen den Maniac:

Level 100-200
Ich sitze im BB
4 (!) Limper, inkl. dem Maniac, und auch der SB füllt nur auf.
D.h. im Pot liegen jetzt bereits 1200 Chips inkl. meinem BB.
Da der aktuelle Dealer nicht aufgepasst hat, wollte er bereits den Flop legen, aber ich hatte noch nicht mal meine Karten angesehen. Ich halte ihn vom Geben ab, kucke rein und sehe: AQo

Meine Gedanken:
Wenn ich jetzt nur checke, ist es sehr wahrscheinlich, das jemand der 4 Limper irgendwas trifft und/oder der Maniac (wie immer) dick raist und ich wohl nichts mehr aus der Hand rausholen kann, vor allem, wenn ich nichts treffe.
Wenn ich "nur" normal erhöhe (und das müsste dann auch ordentlich sein, mindestens auf Potsize, besser mehr), habe ich wohl nicht mehr genug Chips dahinter, um den Pot, wenn jemand callt, bei Nichttreffen noch ohne Probleme aufgeben zu können (hatte da noch ~5000 Chips gesamt zu liegen und in wenigen Minuten steigen die Blinds auf 150-300)
Weil: Pot 1200 + Raise von mir 1200-1600 + 1 Call 1200= 3600-4000 und damit mehr, als ich dann noch über habe.

Also überlege ich: Push oder Check/Fold-Flop bei massiver Action?
Fold sofort fällt hier aus.

Check/Fold-Flop kostet mich "nur" 200, und ich sehe den Flop und kann nochmal die Hand neu einschätzen, ein Push brächte mir aber 1100 mehr, ich riskiere aber eben alle meine Chips.

Ich entscheide mich für ein All-In, da dies jetzt noch einigermaßen kraftvoll ist und ich natürlich gerne den Pot jetzt einsammeln will.

2 Limper folden, doch der Maniac, der auch nur gelimpt hat, fragt mich, wie viel es ist. Er hat ca. 6500 gesamt.
Das hört sich für mich entweder nach seinen so beliebten Connectors (65s,78s,89s) an, die er auch bis dahin mehrmals gezeigt hat nach einem Treffer mit Bottom-Pair und seinem großen Raise, oder ein kleines Paar (22-66).
Jede höhere Ass-Kombination (+A9s) oder mittleres/hohes Paar (+77) hätte er hier mit hoher Wahrscheinlichkeit schon vorher erhöht, da er sich in solche Hände verliebt.
Ich zähle die Chips ab, er überlegt ca. 20 Sekunden, und callt.
Alle anderen folden und es kommt zum Showdown.

Ich zeige mein AQoff, er hat ein Paar 4er.
Also Coinflip.
OK, die Connectors hätte ich lieber gesehen, aber gut.
Ist zwar nicht soo toll, aber besser als in AA-KK-QQ zu schauen, wobei ich die wie erwähnt ausgeschlossen habe.

Flop kommt KTA in 3 Farben, ich treffe mein Ass, auf dem Turn sogar noch die Q, Split-Pot kann noch mit jedem J kommen, Flush ist für beide unmöglich.

Und, wie soll es anders sein, auf dem River kommt eine dicke fette 4 und ich bin raus.

Wenn ich diese Hand gewinne, bin ich weit vorne im Chipcount dabei und dicker Chipleader am Tisch und der Maniac wird erstmal ziemlich gebremst.

Leider eben nicht.
Schade isses schon, aber ok, so ist Poker.

Ich habe mir dann später, in einem loosen Harakiri-Style, nachdem ich das Ausscheiden gut verkraftet hatte, wieder mein Eintrittsgeld+Rebuy bei einem Sit&Go zurückgeholt. somit war der Abend mit gerade mal 20€ Verlust doch noch recht "günstig".

Video siehe Link, aber Achtung, ist fast 130MB groß.
Dabei auch ein Kommentar von mir, allerdings etwas zeitversetzt, liegt wohl an Movie Maker.

http://rapidshare.de/files/40716233/...mment.WMV.html

Danek für die Aufmerksamkeit.
Bye bye.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Bericht] Poker Turnier in Hamburg sirdennisr Blogs, Berichte, Brags & Beats 24 22-07-2008 02:32
[Bericht] 27 Mann Poker-Turnier Maecces4Life Blogs, Berichte, Brags & Beats 10 27-03-2008 13:35
[Bericht] ppng Turnier in Wuppertal kallinio Blogs, Berichte, Brags & Beats 11 28-02-2008 17:01
[Bericht] 70FPP Sat to 55k turnier toodie666 Blogs, Berichte, Brags & Beats 22 18-02-2008 09:56
[Bericht] Sit & Go Turnier Franky69 IT Blogs, Berichte, Brags & Beats 37 16-12-2007 21:50