Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Mathematische Formel für maximalen Gewinn?

Alt
Standard
Mathematische Formel für maximalen Gewinn? - 22-10-2008, 21:51
(#1)
Benutzerbild von *Pasa*MetzKe
Since: Aug 2007
Posts: 190
Nabend!
Umso höher das Limit - Umso besser die Spieler. Klar!
Nehmen wir bspw. bei 100k Händen an:
Ich spiele $0.50/$1.00 mit 2.1 BB/100
Nun wird auf $1.00/2.00 der Wert wahrscheinlich etwas niedriger sein, da dort natürliche bessere Spieler sind.
Ist es dann sinniger, wenn man einfach auf dem kleineren Limit bleibt? Oder ist es grundsätzlich immer sinniger, wenn man sich bereit dazu fühlt, aufzusteigen?
Gibt es eine Möglichkeit dies voher zu berechnen - also anhand von Durchschnittswerten?

Schönen Gruß
*Pasa*MetzKer
 
Alt
Standard
22-10-2008, 22:05
(#2)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von *Pasa*MetzKe Beitrag anzeigen
Ich spiele $0.50/$1.00 mit 2.1 BB/100
Nun wird auf $1.00/2.00 der Wert wahrscheinlich etwas niedriger sein, da dort natürliche bessere Spieler sind.
Wenn du auf dem Limit mit exakt doppelt so hohen Blinds besser als 1.05BB/100 fährst, lohnt sich der Umstieg von der reinen Mathematik her..
 
Alt
Standard
22-10-2008, 22:13
(#3)
Benutzerbild von offel
Since: Nov 2007
Posts: 487
BronzeStar
Zitat:
Ich spiele $0.50/$1.00 mit 2.1 BB/100
nicht schlecht die winrate

zur Fragestellung:das kann man so ja nicht sagen.Normalerweise ist das nächsthöhere Limit ähnlich stark/schwach wie das eigene...bis auf ein paar Anpassungen (es gibt halt weniger Fishe)-höhere Agressivität zB.

Du schreibst ja, das du dich bereit fühlst...also worauf warten.Hinauf...man will ja wegen der Rakestrucktur in die MidLimits^^

Obs da ne Formel gibt....Ich sage es mal so...Du könntest diese Formel - wie auch immer sie gestaltet ist (angenommen sie gibt es) - einfach nicht mit ausreichende Daten füttern => sie kann keine sicheren Aussagen machen (innerhalb der Varianz)...

Denke einfach da hilft nur probieren..oder

wie sieht es der Rest?Tzare,Mart,Mudder,picasso,jaybiest etc... ihr seid da denk ich fitter
 
Alt
Standard
22-10-2008, 22:42
(#4)
Benutzerbild von *Pasa*MetzKe
Since: Aug 2007
Posts: 190
Zitat:
nicht schlecht die winrate
Das war nur Beispielsweise. Der Satz sollte vielleicht besser heißen: "Man spielt $0.50/$1.00 mit 2.1 BB/100."

Zitat:
Denke einfach da hilft nur probieren..oder
Bedeutet wohl, dass ich erstmal ca. 100k auf jedem Limit spielen muss und mich dann erst festlegen kann, oder?
Das Problem liegt dann wahrscheinlich darin, dass man dann schon Geld für das übernächste Limit zusammen hat. Oder man soviel verloren hat, dass man 2 Stufen nach unten muss ...
 
Alt
Standard
22-10-2008, 23:35
(#5)
Benutzerbild von Tzare
Since: Apr 2008
Posts: 1.119
Einfach nach BRM aufsteigen , die jewails folgenden Limits unterscheiden sich vom Skill her eh nur marginal bis garnicht .
Du musst auch bedenken das je weiter du aufsteigst umso niedriger der Rake wird ---> Selbst wenn deine edge etwas kleiner wird bleiben die gewinne gleich dadurch das du weniger rake zahlst
(und mehr rakeback bekommst) .

Das die Fische weniger werden halte ich bis jetzt auch für ein gerücht . 5/10 und 10/20 sind eigentlich fast zu jeder Tageszeit ein paar gute Tische da und nachts ists das reinste paradies .
15/30 spiele ich immoment nichtmehr , aber das war vor einigen monaten meistens nochmal n gutes Stück fischiger als 10/20 .
 
Alt
Standard
23-10-2008, 01:24
(#6)
Benutzerbild von Picasso25
Since: Dec 2007
Posts: 5.494
Supernova
stimme tzare zu,
habe auch gestern nacht 2 tische 15/30 gesehen, mit jewiels 45-50 % flopseen.

motiviert mich, dass ich da in nem jahr hocke ^^

aber nach BRM aufsteigen, und je höher du kommst das BRM anpassen, also etwas konservativer gestalten, da halt auf höheren limit mehr gute spieler sind und wneiger schlechte spieler und du varianzbedingt im downswing einfach nicht ganz so schnell das geld zrück bekommst, da weniger fishe vorhanden sind, die dich auszahlen.

und aufsteigen lohnt sich definitiv, irgendwann hat man einen punkt, da ist es fast egal, wie hoch die winrate ist, da der rakeback doch sehr ordentlich ist.
auf 5/10 bin ich mit 0,7 BB7100 sehr zufrieden, da es massig FPP´sgibt, also aufsteigen lohnt sich,
zumal will ich denjenigen sehen, der .5/1 mit 2BB/100 schlägt und dann trotzdem 100K hände auf dem limit bleibt,
wäre verschwnedete zeit IMO
und 2BB/100 ist auch auf 1/2 zu schaffen, selbst auf 2/4 kratze ich knappe an der 2BB/100, nur auf 3/6 und 5/10 wirds dann doch schwieriger winrates von + 1BB/100 zu erzielen als 0815 spieler^^
 
Alt
Standard
23-10-2008, 02:33
(#7)
Benutzerbild von Tzare
Since: Apr 2008
Posts: 1.119
Ab 5/10 kann man die ganzen Regs langsam ernstnehmen , wobei die hälfte von den hoschis trotzdem noch grottig spielt , Kala 77 und 666 INRI sind da gute Beispiele ^^

Auf 0,50/1 und 1/2 sind die TAGs ja teilweise so weak das man aus denen mehr Kohle rausholt als gegen die Fishe wenn man richtig adepted ^^
 
Alt
Standard
23-10-2008, 10:28
(#8)
Benutzerbild von Picasso25
Since: Dec 2007
Posts: 5.494
Supernova
Zitat:
Zitat von Tzare Beitrag anzeigen
Ab 5/10 kann man die ganzen Regs langsam ernstnehmen , wobei die hälfte von den hoschis trotzdem noch grottig spielt , Kala 77 und 666 INRI sind da gute Beispiele ^^

Auf 0,50/1 und 1/2 sind die TAGs ja teilweise so weak das man aus denen mehr Kohle rausholt als gegen die Fishe wenn man richtig adepted ^^
jo da hats du recht, kala77 spielt mit vielen leaks postflop, muss michd a aber wahrscheinlich auch dazuzählen ^^
wen ich aber auch ziemlich beschissen finde ist knaster, dieser schwedische reg, der dürft aber wahrscheinlich beim 6-8 tabling vom rakeback leben
was meinst du tzare,
ich denke, ab 5/10 ist ein laggystyle profitabler als ein tag style.
meine ersten versuche auf 5/10 belaufen sich so auf einen 33/25 style, und der scheint mir schon profitabel, da mein image loose ist, und grade die tags mir irgendwie null credit geben.

auf 3/6 hab ich auch mal so einen style probiert, aber bei der 1/3 struktur fühle ich mich dmait nicht so wohl,
aber wenn ich mir 50/100 tische anschaue, da gibts doch kaum standard 27/20 player mehr, oder täusche ich mich?

Geändert von Picasso25 (23-10-2008 um 10:30 Uhr).
 
Alt
Standard
23-10-2008, 14:06
(#9)
Benutzerbild von *Pasa*MetzKe
Since: Aug 2007
Posts: 190
Alles klar, dann werde ich mich strickt an das BRM halten.
Danke

Gruß
*Pasa*MetzKer
 
Alt
Standard
23-10-2008, 17:05
(#10)
Benutzerbild von Tzare
Since: Apr 2008
Posts: 1.119
Naja auf den highstakes ist der LAG style zwar immoment in Mode aber wirklich profitabler ist er nicht .
Hat Kobeyard mein ich in einem seiner Videos vor kurzem auch was dazu gesagt . Der LAG style ist ja quasi eine anpassung an tighte Gegner . Wenn dun alle loose spielen macht es eigentlich keinen Sinn mehr diesen style beizubehalten .

In den midstakes wo noch viele TAGs unterwegs sind dürfte das aber profitabler sein .
Für mich ist das aber nichts , bleibe lieber bei meinem soliden 25/19 style , da kann ich dann immernoch hin und wieder mal moves einbauen auf die ich dann auch einiges an credit bekomme .
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Formel für Gewinnwahrscheinlichkeiten geln0r IntelliPoker Support 13 27-08-2008 16:08
fpp sng mit t$ gewinn? happy sponge IntelliPoker Support 45 13-07-2008 22:25
Korrektur/Meinungen zu meiner ROI --> ITM Formel genglo Poker Handanalysen 2 05-04-2008 12:09
SSS - Mathematische Grundlagen Wespe59 Poker Handanalysen 32 23-03-2008 15:37
Bankroll Management Formel für MTT so wirds richtig gemacht sostegno Poker Handanalysen 20 01-02-2008 12:24