Alt
Question
Notes? aber welche? - 15-11-2007, 13:43
(#1)
Benutzerbild von Scugalen
Since: Sep 2007
Posts: 49
Welche Notes macht ihr bei Spielern und welche davon helfen euch tatsächlich? Schreibt ihr den Verlauf einer bestimmten Hand nieder oder nur oberflächliche Sachen wie z.B. Trottel, wartet nicht auf BB sondern postet den Blind gleich usw..

Wirklich geholfen hatte mir eine Note nur als ein Spieler im Chat schrieb man bluffe, wenn man overbettet und er dann callen würde. Eine Woche später treff ich ihn wieder und bekomm im Blindbattle einen Drilling, ich setzte immer mehr als im Pot war und er gab mir seinen Stack mit Top Pair no Kicker. Das war wirklich hilfreich...
 
Alt
Standard
15-11-2007, 13:49
(#2)
Benutzerbild von Angela1987
Since: Oct 2007
Posts: 41
Zitat:
Wirklich geholfen hatte mir eine Note nur als ein Spieler im Chat schrieb man bluffe, wenn man overbettet und er dann callen würde.
-> LOL, den würd ich auch gerne mal treffen

ich mach mir auch Notes, wenn jmd. von seinem Standard-Raise abweicht und ich die Karten mit denen er gespielt hat zu sehen bekomme

und natürlich algemeine Einschätzungen über seinen Spielstil (tight, aggro, super-aggro). kann hilfreich sein, wenn man neu an einen Tisch kommt
 
Alt
Standard
15-11-2007, 14:36
(#3)
Benutzerbild von Scugalen
Since: Sep 2007
Posts: 49
Zitat:
Zitat von Angela1987 Beitrag anzeigen
und natürlich algemeine Einschätzungen über seinen Spielstil (tight, aggro, super-aggro). kann hilfreich sein, wenn man neu an einen Tisch kommt
Solche Notes braucht man natürlich nur machen wenn man kein Pokertracker oder ähnliches hat.
Für mich wäre es aber intressanter zu wissen welche Informationen noch zusätzlich zu den PT-Stats hilfreich sein können.
 
Alt
Standard
15-11-2007, 14:46
(#4)
Benutzerbild von Kyuss7
Since: Aug 2007
Posts: 291
Ich mache mir vor allem Notes zu Setzmustern . Außerdem ob ein Spieler nach einigen raises auf dem River noch foldet oder ähnliches.
 
Alt
Standard
15-11-2007, 23:55
(#5)
Benutzerbild von Branch_of_GG
Since: Oct 2007
Posts: 608
Abgesehen von Frust-ventilation (Wenn irgendwer echt wie nen idiot spielt und trotzdem gewinnt kriegt er auch die entsprechende Notiz die mich später sowohl daran erinnert das er mir noch geld schuldet, sowie das er -Ev calls und moves macht) sind notes sehr nützlich um bestimmte betmuster zu notieren

Spielt er mit AA/KK limp/raise?
Mini-bettet er monster?
Bluffed er gerne wenn flush karten kommen?
Slowplayed er sets oder spielt er sie aggresiv?
usw. usw. usw.

Wenn irgendwer komisches moves bringt, oder AKs bloss limp/called usw. kriegt er von mir ne notiz. So kann ich später bei komischen situationen mir evtl. mehr Sinn daraus machen
 
Alt
Standard
16-11-2007, 01:21
(#6)
Benutzerbild von miauerle
Since: Sep 2007
Posts: 998
also zuerstmal schreub ich auf, wie hoch der spieler mit was aus welcher position raist, obs da muster gibt oder ob der auch variiert.
und dann wie er spielt, ob er zB folded wenn er nigs hat, oder bad beats macht, also gegen die odds callt.
da steht dann zB "super tight, passt netmal n zahnstocher nei" oder "blöd im kopf"

aber das "z.B. Trottel, wartet nicht auf BB sondern postet den Blind gleich usw.." is ja total behämmert, ich mein das interessiert doch net für die spielweise O_o
ich post als auch in middle/late den BB, scheiss auf einmal BB wenn ich gleich spielen will und net 5min warten...


miau miauerle
 
Alt
Standard
16-11-2007, 08:15
(#7)
Benutzerbild von DoctorJimb
Since: Aug 2007
Posts: 755
BronzeStar
ich hab immer notes wie diese hier

minbet monster
coldcall aces
limp KK
overbet mit crap

usw. Für alles andere hab ich PT/PA
 
Alt
Standard
16-11-2007, 08:39
(#8)
Benutzerbild von Scugalen
Since: Sep 2007
Posts: 49
Zitat:
Zitat von Branch_of_GG Beitrag anzeigen
Spielt er mit AA/KK limp/raise?
Mini-bettet er monster?
Bluffed er gerne wenn flush karten kommen?
Slowplayed er sets oder spielt er sie aggresiv?
usw. usw. usw.
Das sind alles gute Notes. Schreibst du dir dann auch die gesamte Hand bzw. Setzbeträge auf (im Verhältnis zum Pot)? oder einfach nur "Slowplayed Sets"?

Aufzuschreiben wie hoch mit was PreFlop geraist wird oder Setzmuster zu erkennen ist sicherlich auch hilfreich aber dafür muss man einen Spieler schon ziemlich genau beobachten. Wenn ich meine paar Tische spiele (SH) komm ich garnicht dazu tatsächlich jede Hand zu analysieren, um vielleicht ein Setzmuster zu erkennen.

Zitat:
Zitat von miauerle Beitrag anzeigen
aber das "z.B. Trottel, wartet nicht auf BB sondern postet den Blind gleich usw.." is ja total behämmert, ich mein das interessiert doch net für die spielweise O_o
ich post als auch in middle/late den BB, scheiss auf einmal BB wenn ich gleich spielen will und net 5min warten...
Grundsätlich finde ich es falsch. Als extremes Beispiel könnte man ein NL5000 Spiel anführen, würdest du da 75$ posten um dafür eine schlechte Hand zu bekommen, die man zu 70%+ eh PreFlop folden muss. Es geht ja noch weiter, zwei Hände später bist du im BB und wieder sind $50 weg. Ob es nun wie hier Dollar sind oder vielleicht nur kleine Centbeträge, das prozentuale Verhältnis zum Stack bleibt gleich.
 
Alt
Standard
16-11-2007, 11:09
(#9)
Benutzerbild von Branch_of_GG
Since: Oct 2007
Posts: 608
Zitat:
Zitat von Scugalen Beitrag anzeigen
Das sind alles gute Notes. Schreibst du dir dann auch die gesamte Hand bzw. Setzbeträge auf (im Verhältnis zum Pot)? oder einfach nur "Slowplayed Sets"?

Aufzuschreiben wie hoch mit was PreFlop geraist wird oder Setzmuster zu erkennen ist sicherlich auch hilfreich aber dafür muss man einen Spieler schon ziemlich genau beobachten. Wenn ich meine paar Tische spiele (SH) komm ich garnicht dazu tatsächlich jede Hand zu analysieren, um vielleicht ein Setzmuster zu erkennen.
Also beträge schreibe ich mir nicht auf - dafür fehlt auch die Zeit beim multitabeln. Es sind auch wirklich eher die notizen die Pokertracker usw. ergänzen und nicht ersetzen. Für das slowplayed set wäre es wohl daher auch nicht mehr als "Slowplays set even on drawheavy board" oder solche details. Es geht mir ja eher darum das ich hinterher weiss falls ich ihn nicht aus ner hand raus kriege was er evtl. haben könnte.

Was noch dazu kommt ist die referenz zu wo dies passiert ist. Vor dem Notiz eintrag schreib ich also NL25 oder 11-SnG etc. damit ich wen ich ihn irgendwo wieder sehe nachn paar wochen auch weis wo er solche moves gemacht hat bzw. welches limit es war.

Einzigen sachen wo ich auch beträge stehen habe sind sachen wie leute die pre-flop aces oder kings auf 2BB/3BB raisen, bzw. die auch postflop nicht richtig betten (aber größere bets callen). Das sind halt die perfekten implied odds maschinen
 
Alt
Standard
16-11-2007, 12:51
(#10)
Benutzerbild von Sunnymatrix
Since: Aug 2007
Posts: 825
1.) Limit auf dem gespielt wurde
2.) Ungewöhnliche Moves (ala limpt Monster aus UTG)
3.) Häufigkeit der Aktion. Pro Hand in der er den Move gemacht hat ein "I" dahinter setzen. So kann man erkennen ob es wirklich ein Muster oder doch nur Zufall war. Bsp.: Limpt Monster aus UTG III