Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Wo liegt der Vorteil bei High Stakes SnG

Alt
Standard
Wo liegt der Vorteil bei High Stakes SnG - 31-10-2008, 16:07
(#1)
Benutzerbild von Midas14
Since: Aug 2007
Posts: 180
Auf kleineren Leveln läßt sich ein anshenlicher ROI bekanntlich schlicht dadurch erwirtschaften, dass man sich an das allgemeine SnG-Prinzip hält und zu Beginn äußerst tight spielt, um an der Bubble verstärkte Aggression zu zeigen. Das Geld gewinnen wir hierbei von den Spielern, die entweder in den ersten Leveln mit AQ oder AJ ihren ganzen Stack riskieren oder sich an der Bubble mutlos ins Geld folden wollen.

Wo aber liegt der Vorteil auf höheren Leveln? hier müssen doch die miesten eine recht genaue Vorstellung von ICM haben, also vermehrt "richtige" entscheidungen treffen.
 
Alt
Post
04-11-2008, 08:24
(#2)
Benutzerbild von meisenmister
Since: Nov 2007
Posts: 313
Genau diese Frage stelle ich mir auch mittlerweise.
Ich habe gestern mal ein 10+1 SNG gespielt, obwohl es meine Bankroll eigentlich noch nicht zuläßt.

Wollte jedoch mal schauen, wie es da so zugeht.
Reine Neugier.
Nach einer Stunde und 10 Minuten sitzen dann noch 8 Leute am Tisch und jeder spielt open Push-or-Fold, was ja nach ICM auch vollkommen richtig ist.

Und dabei steigt dann natürlich wieder der Glücksfaktor.

Sicher ist jetzt ein SNG kein Maßstab, aber die grundsätzliche Frage bleibt doch.

Auf den höheren Leveln wird doch sicher technisch ziemlich korrekt gespielt.
Also wo soll da der Edge bzw. Vorteil sein ?
 
Alt
Standard
04-11-2008, 16:44
(#3)
Benutzerbild von udo69
Since: Jan 2008
Posts: 493
BronzeStar
Ist ja eigentlich logisch, dass man auf höheren Limits bessere Gegner trifft.

Die Fähigkeiten der einzelnen Spieler gleichen sich immer mehr an, je höher man spielt. Natürlich sinkt dadurch der ROI. Trotzdem gibt es auf jedem Limit winning players und auch Fische.

Da die Spieler auf den höheren Limits spieltechnisch fast gleichwertig sind, werden hier vor allem Reads immer wichtiger. Dazu gehört vor allem das ICM play unabhängig von Programmen wie SNG Wizard gestalten zu können. Hier muss öfters die Situation gespielt werden. Ich denke dass auf Limits 200+ keiner mehr eine Chance hat, der sich auf ICM-Programme verlässt (allerdings mit sicherer Kenntnis dieser Programme und Analyse hinterher)

Der Sinn höherer Limits liegt selbstverständlich in den höheren Gewinnen. Stell dir mal vor, jemand wollte von 3,40er SnGs leben. Selbst als Topspieler müsste er da wohl 25 Stunden am Tag spielen. Wenn du aber z.B. die 109er mit 8% schlägst, kommst du selbst bei nur 6 Tischen schon auf einen Stundenlohn von über 50$
 
Alt
Post
04-11-2008, 18:26
(#4)
Benutzerbild von meisenmister
Since: Nov 2007
Posts: 313
Gibt es denn eigentlich Erfahrungswerte, mit welchen ROI man auf den höheren Levels so rechnet bzw. was als gut erachtet wird ?

Bei den unteren Levels zählt ja ein ROI von 20% als gut, aber je höher die Limits werden, um so geringer wird wohl auch der ROI

Ja, und sicher kommt man um Multitabling nicht herum, wenn man damit Geld verdienen will.
 
Alt
Standard
04-11-2008, 18:31
(#5)
Benutzerbild von TheKillerAD
Since: May 2008
Posts: 2.690
Zitat:
Ich habe gestern mal ein 10+1 SNG gespielt
rofl

[ ] High Stakes
[x] Donkament



IP Community Battle - Neu: Sonntags "Players Choice"
Die Karten sind nur dazu da, damit die schwachen Spieler denken, sie hätten eine Chance!
 
Alt
Post
04-11-2008, 18:35
(#6)
Benutzerbild von meisenmister
Since: Nov 2007
Posts: 313
@TheKillerAD

Danke für deinen Beitrag.
Hoffe, in Zukunft noch mehr von dir zu lesen.

War wirklich eine große Bereicherung für mich.
Weiter so...
 
Alt
Standard
04-11-2008, 18:47
(#7)
Benutzerbild von TheKillerAD
Since: May 2008
Posts: 2.690
Du hast es doch schon erkannt, je höher das BI, desto geringer der zu erwartende ROI. Ich selbst habe zu wenig SNG gespielt, um zuverlässige Aussagen zur Höhe des zu erwartenden ROI treffen zu können, siehe Sharkscope.

Udo69 hat da schon ziemlich den Nagel getroffen, was soll ich da alles nochmal schreiben.

Aber unter 100$ würde ich kein SNG als HS bezeichnen.

Ich habe am liebsten die 36+3$ und 72+6$ Shorthanded-turbos gespielt, weil da eben überwiegend ganz anders gespielt wird. Man hat zwar viel mehr Möglichkeiten, aber man muss auch viel mehr Dinge beachten.

btw - wenn man ein einigermaßen gutes ICM-Verständnis hat, und eine entsprechende Samplesize erreicht, ist dieses ICM-P/F kein reines Glücksspiel. ICM ist ja schließlich ein profitorientiertes Konzept. Der eigene Edge wird aber nicht miteinberechnet; da muss man dann eben o.g. Reads und Stats der Gegner etc zu Rate ziehen, um für sich einen Vorteil zu generieren. Das ist mir als Wenigspieler leider nicht immer gelungen... dann noch der ein oder andere DS (20 Tische in Folge verloren), da hilft auch kein noch so gutes Konzept.



IP Community Battle - Neu: Sonntags "Players Choice"
Die Karten sind nur dazu da, damit die schwachen Spieler denken, sie hätten eine Chance!
 
Alt
Standard
04-11-2008, 18:49
(#8)
Benutzerbild von hanfried
Since: Aug 2007
Posts: 15
Zitat:
Zitat von Midas14 Beitrag anzeigen
Wo aber liegt der Vorteil auf höheren Leveln?
Auf den HighStakes-Leveln gibt es im Prinzip 2 Sorten von langfristigen Gewinnern. Die einen sind die Hardcore-Sng-Multitabler-Spezialisten. Die gewinnen grob gesagt, weil sie ICM fast perfekt können und fast keine groben Fehler mehr machen (und den gelegentlichen Touristen dies erledigen lassen).

Die anderen sind HighStakes-CashGame-Spieler oder eher HighStakes-TurnierSpieler. Diese gewinnen, da sie gute Reads machen können, postflop sehr stark sind und die ICM-Schwächen nicht so stark auffallen, da ICM tatsächlich in den HighStakes eine weniger wichtige Rolle spielt (mit 7-9 Leuten auf der Bubble wird ICM rel. unwichtig), aber sie gut sind zu erkennen, mit welchen Ranges verschiedene Villains arbeiten.

Man darf auch nicht vergessen, dass in den HighStakes ein geringerer Rake wartet, den man schlage muss. Sei es, weil er wie auf Party gecappt ist oder man sehr gutes Rakeback bekommt wie etwa auf Stars (etwa 40-60% in den HighStakes).

Zitat:
hier müssen doch die miesten eine recht genaue Vorstellung von ICM haben, also vermehrt "richtige" entscheidungen treffen.
Eine gute intuitive Vorstellung hat vermutlich jeder der Spieler, aber wie gesagt, konkretes ICM-Wissen rückt in den HighStakes in den Hintergrund. Zu erahnen, wie Villain spielt ist wichtiger und zünftige Situationen korrekt zu erahnen ebenfalls. Und f+r die massiven Multitabler ist Disziplin weit wichtiger.
 
Alt
Standard
05-11-2008, 16:32
(#9)
Benutzerbild von Furzgurk
Since: Apr 2008
Posts: 490
Zitat:
Zitat von meisenmister Beitrag anzeigen
Nach einer Stunde und 10 Minuten sitzen dann noch 8 Leute am Tisch und jeder spielt open Push-or-Fold, was ja nach ICM auch vollkommen richtig ist.

Und dabei steigt dann natürlich wieder der Glücksfaktor.
wenn das SO ist, sollte es doch nicht allzu schwer sein, in den früheren phasen ordentlich zu stehlen.

dieses weak-tighte gefolde bis zur push or fold phase...ist das tatsächlich die tagesordnung?

furzgurk
 
Alt
Standard
05-11-2008, 18:45
(#10)
Benutzerbild von hanfried
Since: Aug 2007
Posts: 15
Zitat:
Zitat von Furzgurk Beitrag anzeigen
wenn das SO ist, sollte es doch nicht allzu schwer sein, in den früheren phasen ordentlich zu stehlen.
Klar, geht da was, aber selbst wenn es massiv macht, so viel zu holen ist da auch nicht. Es ist eben dann so, als ob man das SnG mit 1550 oder 1580 Chips anfängt, wo die anderen nur 1500 Startstapel haben. Etwas brutal gesagt, reicht das noch nicht mal aus um den Rake zu schlagen. Um das late game und damit auch ICM kommt man eben nicht herum.

Zitat:
dieses weak-tighte gefolde bis zur push or fold phase...ist das tatsächlich die tagesordnung?
Schon. Aber man kann auch nicht permanent raisen, weil man ja zum einen mehr riskiert, als im Pot ist (wenn man 3x raist), es also schon zu 70% oder so klappen muss, man manchmal gecallt wird und dann auch postflop spielen muss (was mit J6o nicht so viel Spass macht etewa) und wenn man viel stealt, kriegt man auch häufiger reraises und das dann auch von sehr tighten Spielern.

Im Zweifelsfalle einfach mal ausprobieren.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Blog] The way to the high stakes!!! F1RSTPLAZE Blogs, Berichte, Brags & Beats 41 15-07-2008 18:42
High Stakes Showdon Der Heiner Poker Talk & Community 35 15-02-2008 20:41