Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

Kleine Potts gewinnen - Große verlieren

Alt
Standard
Kleine Potts gewinnen - Große verlieren - 02-11-2008, 12:34
(#1)
Benutzerbild von Xda-neo #1
Since: Jan 2008
Posts: 47
BronzeStar
Hallo,
ich spiele zur Zeit NL.05/.10 9-tabling.
Mein Problem ist es, dass ich in meinen Sessions viele kleine Potts gewinne und meine Bankroll ausbaue, dann aber meistens innerhalb von einer Hand einen riesigen Pott verliere und somit meinen gesamten Gewinn der letzten Zeit in den Sand setze und wieder Breakeven bin was mich ziemlich ärgert da deswegen das ganze vorherige gepoker umsonst war

Ich habe aber nicht das Gefühl dass ich schlechtes Poker spiele, da ich eigentlich jedesmal nach so einem großen Pott es wieder schaffe den Verlust des großen Pottes durch viele kleine gewonnene Potts wieder reinzuholen, bis wieder ein großer Pott kommt und RUMMMMMS der Gewinn wieder weg ist, sodass meine Bankroll eigentlich immer auf demselben Stand bleibt...

Ich habe nur gemerkt dass ich Schwierigkeiten habe einen großen Pott aufzubauen wenn ich (gefloppte)Monsterhände habe da meine Gegner oft auf meine Bets (die ich in der Regel halber Pot bis dreiviertel Pot wähle - wie es im Ausbildungscenter steht) hin folden oder ich einfach nicht genung Aktion bekomme, ich die großen Pots aber meistens mit Karten wie hohen Pocketpairs oder TopPair/TopKicker gegen versteckte Monsterhände wie gefloppte Trips oder kleine gefloppte Straßen verliere da ich es schwer finde QQ oder KK auf einem 457 Flop oder AQ auf einem Q39 Flop zu folden, da ich mir nicht sicher bin ob man solche Hände bei hohen Bets des Gegners folden kann/sollte und es, wie ich finde, auf diesen Limits viele Gegner gibt die auf einem 678 Flop auch Hände wie A7 wie verrückt raisen (meine BR ist aber leider nicht groß genug höhere Limits zu spielen...)

Wenn eine solche Situation kommt wo ein Gegner anfängt auf einem eigentlich ungefährlichen aussehenden Board zu raisen und ich z.B. aber eine hohes Paar habe bin ich dann immer hin- und hergerissen was ich tun soll. Überspielt der Gegner ein kleines Pair einfach maßlos oder hat er wirklich ein Monster?? Oft calle ich dann um feststellen zu müssen dass er doch Trips oder so hatte. Aber ich kann doch nicht jedesmal wenn mein Gegner anfängt zu raisen meine hohen Pairs wegschmeißen oder?

Ich hoffe ihr versteht mein Problem und könnt mir helfen, sodass ich aus meinen Sessions nicht jedesmal Breakeven herausgehe

Xda-neo #1
 
Alt
Standard
02-11-2008, 12:57
(#2)
Benutzerbild von Chipleader46
Since: Oct 2008
Posts: 12
WhiteStar
Es mag sein, dass einige Moderatoren jetzt den Kopf schütteln, weil ich selber ja noch Bronzestar bin und wenige posts habe, aber ich will trotzdem mal meine Meinung dazu hergeben...

Meiner Meinung nach solltest du overpairs nicht einfach folden, weil da irgendwer raist... es gibt sehr viele schlechte Spieler in dem niveau und da bist du doch oft favorit... allerdings ist es klar, dass du nicht einfach jedes mal dein Bankroll verlieren kannst...

Als ich mir deinen Thread durchgelesen hab sind mir folgende Strategien eingefallen:
1. könntest du bevor du an einem Tisch spielst dir die Spieler angucken... es kann ja sein, das da zB. ein rock sitzt... der spielt nur die besten Hände wie AA etc. und hat schon 30 Hände in folge weggeschmissen von denen du allerdings erst 2 gesehen hast, weil du erst seit 2 Runden an dem Tisch sitzt... wenn du dann eine Hand spielst, und er callt/raist, weißt du schon, dass du wahrscheinlich einen starken Gegner hast und foldest sobald du dir nicht 100% sicher bist, dass du die stärkste Hand spielst.
2. würde ich an deiner stelle öfters Geld vom Tisch nehmen... sagen wir du fängst mit 5$ an und gewinnst mehrere kleine Potts und hast dann 7$... dann setzt dich an einen anderen tisch oder auch an den gleichen, aber wieder nur mit 5$... solltest jetzt ein Pott kommen, wo du vielleicht sogar all in musst setzt du "nur" (ich will nicht sagen 5$ sind wenig, ist ja auch nur ein Beispiel)) deine 5$ und verlierst nicht auch noch das was du vorher so mühsam erwirtschaftet hast.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen. Es kommen bestimmt noch andere Posts, die noch andere Strategien und Tipps beinhalten..
vie Glück,
Flo

Ach ja mir ist da gerade noch etwas eingefallen... wenn du vor dem Flop raist, folden schon mal meherere Leute mit einer schlechten hand... d.h. du wirst nicht so oft bei einem Flop von 4 6 7 mit 3 5 oder so überrascht und kannst dir mit deinem Overpair sicherer sein.

Geändert von Chipleader46 (02-11-2008 um 13:00 Uhr).
 
Alt
Standard
02-11-2008, 13:01
(#3)
Benutzerbild von rolorunner
Since: Feb 2008
Posts: 51
Dein Problem kann ich wirklich gut verstehen, das ist mir auch schon viel zu oft so gegangen. Es ist leider auf den niedrigen Limits (wie es viel weiter oben aussieht, weiß ich selbst noch nicht) oft auch so, dass man mit Poker-Theorie nur bedingt weiter kommt.

Dennoch bleibt es richtig, die theoretischen Konzepte zu lernen, zu verstehen und anzuwenden. Die große Kunst ist es aber dann eben auch, wirklich mal vermeintlich gute Karten auch wegzulegen, wenn das Board zu gefährlich wird. Du gewinnst nur mit der absolut besten Hand, wenn es Dir nicht gelingt, alle Anderen durch Deine Bets zu verdrängen. An - wie von Dir beschrieben - loosen Tischen klappt genau das meistens nicht; irgendjemand geht immer mit, obwohl er das eigentlich theoretisch nicht tun sollte. Und es "fühlt" sich dann immer so an, als ob immer die Anderen das Glück gepachtet haben.

Du musst also unbedingt lernen, nach dem Flop auch mal aus einer Hand auszusteigen, wenn Du nicht sicher bist, immer noch die beste Hand zu haben. Im Zweifel begnüge Dich lieber mit den vielen kleinen Pots ... nach dem Motto "Kleinvieh macht auch Mist". Ich bin sicher, dass dann auch immer wieder mal größere Gewinne drin sind.
 
Alt
Standard
02-11-2008, 13:23
(#4)
Benutzerbild von Eumele
Since: Nov 2007
Posts: 50
Naja denke dein Spiel sollte Variabler werden wie es momentan wohl zu scheinen seid. Zwar steht im AzubiCenter man soll gute Hände anspielen, aber wenn du gefloppte monster hast und nicht gerade viel bessere draws als deine möglich sind kann man den Gegner auch mal trappen also slowplayen.
Beispiel:
deine Hand J9s board 8h Qp 10k, hier kann man ruhig mal auf nen einsatz vom gegner warten, sollte er halt KJ halten und später seine strasse bekommen... pech... passiert im poker allerdings sollte dann flush draws kommen dann kannst deine 3/4 pot taktik wieder anwenden um diese möglicherweiße auszuschlaten. dazu das du dann in einer Hand alles wieder verlierst solltest du wohl draws zum flush auch mal früher aufgeben als auf dem river oder dem gegner vllt auch ein höheres overpair geben als du vllt hilfts was.
 
Alt
Standard
02-11-2008, 14:08
(#5)
Benutzerbild von DonBlech
Since: Sep 2007
Posts: 487
Zitat:
Zitat von Xda-neo #1 Beitrag anzeigen
Hallo,
ich spiele zur Zeit NL.05/.10 9-tabling.
Mein Problem ist es, dass ich in meinen Sessions viele kleine Potts gewinne und meine Bankroll ausbaue, dann aber meistens innerhalb von einer Hand einen riesigen Pott verliere und somit meinen gesamten Gewinn der letzten Zeit in den Sand setze und wieder Breakeven bin was mich ziemlich ärgert da deswegen das ganze vorherige gepoker umsonst war
Das war doch nicht umsonst! Ohne das ganze vorherige gepoker wärst Du an dieser Stelle nämlich NICHT breakeven!
 
Alt
Standard
02-11-2008, 14:42
(#6)
Benutzerbild von olideca
Since: Jan 2008
Posts: 2.798
BronzeStar
das ich das gleiche limit, auch multitabling spiele meine meinung:

also ich habe das problem eigentich gar nicht. mit toppair und topkicker mag ich gar nicht unbedingt riesenpötte aufbauen!
kann es sein das du nicht sehr tight spielst? ich spiele einfach sehr tight, damit ich auch meistens mit monsterhänden in grossen pötten drin bin! die leute auf dem niveau beobachten nciht gut, hab ich als das gefühlt. klar folden die halt oft wenn man dann nen monster hat und anspielt (was man aber unbedingt meistens machen sollte!), aber irgendwann siehts einer mal wieder nicht ein, oder glaubts einem nicht.

also wenn Du tight spielst, und die hände so spielst wie im ausbildungscenter beschrieben (aber auch dran halten!), dann verstehe ich nicht wieso Du die grössen pötte meistens verlierst.
 
Alt
Standard
02-11-2008, 14:50
(#7)
Benutzerbild von Xda-neo #1
Since: Jan 2008
Posts: 47
BronzeStar
mh laut Pokeroffice bin ich eher TAG.
vielleicht liegt es auch daran dass ich Probleme habe große Potts aufzubauen weil ich sehr wenige kleine Karten wie kleine PP oder Suited Connectors spiele und somit selten die Gelegenheit bekomme mit kleinen Straßen/kleinen Trips meine Gegner zu trappen?
 
Alt
Standard
02-11-2008, 14:52
(#8)
Benutzerbild von MullMurmel
Since: Nov 2007
Posts: 544
Du müsstest mal schreiben, wie viel Hände du denn so schon gespielt hast. Vielleicht waren die bisherigen Ergebniss nur Zufall.
Du solltest mindestens 50.000 Hände gespielt haben, bevor du eine solche Auswertung vornimmst.
Alles andere ist gar nicht aussagekräftig und du dokterst vielleciht an einem Symptom herum, das gar nicht existiert.
 
Alt
Standard
02-11-2008, 15:06
(#9)
Benutzerbild von Xda-neo #1
Since: Jan 2008
Posts: 47
BronzeStar
etwas mehr als 30.000 Hände, es ist nur auffällig dass es in den allermeisten Sessions (eine Session um die 1000 Hände) passiert
 
Alt
Standard
02-11-2008, 15:47
(#10)
Benutzerbild von erdbeernase
Since: Feb 2008
Posts: 237
BronzeStar
NL10 ist ein limit auf dem die gegner sehr vorsichtig sind z.b callen sie ihr Bottem set nur hinterher da es ja noch möglich is das ein anderer ein höheres haben könnte und wann du auf diesem limit einen 3Bet sihst haben die gegner meist AA hatte auch schon welche die meinen 3Bet mit KK nur gecallt haben und auf dem Flop mein AI gacallt haben und in den chat schrieben das sie Angst vor AA hatten und da du sicher nicht so vorsichtig Passiv spielst sind die Pötte die du verlierst dementspechend größer als die die du gewinnst (hab es in 4000 Händen noch nie geschafft einen Fullstack zu Stacken) auf NL25 sind die gegner glaub ich wieder Aggressiver

GG erdbeer

desshalb werd ich auch wieder 6-max spielen da die gegner da besser zu spielen (ausnehmen) sind
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Turnierticket verlieren??? ML316 IntelliPoker Support 4 30-05-2008 21:23
Große vs. kleine Pokerplattformen Gelöschter Benutzer Poker Talk & Community 50 31-03-2008 21:53
Mehr gewinnen als verlieren - wie? commisario IntelliPoker Support 32 15-12-2007 13:38