Alt
Standard
Gewinn maximieren - 03-11-2008, 21:46
(#1)
Benutzerbild von AlleSchonWeg
Since: Mar 2008
Posts: 328
BronzeStar
Hallo,

nachdem ich bei einer Sat1-Freeroll mal 0.50€ gewonnen habe versuche ich mir eine kleine Bankroll aufzubauen im kleinsten fixed limit.
Das klappt auch eigentlich ganz gut. Habe PT3 immer am Laufen und spiele extrem tight, da ich gemerkt habe das sowieso immer irgendwer einen raise mitgeht. Mittlerweile bin ich bei 2.50€ angekommen nach 650 Händen. Hände spiele ich nur Paare ab JJ aufwärts und manchmal auch TT in später Position, wenn keiner geraist hat. Ansonsten nu AK, AQ oder auch mal AJ in später Position. Alles andere Folde ich. Als Stack gehe ich immer mit dem Minimum an den Tisch 0.20€.
Was ist eure Meinung? Sollte ich etwas looser spielen, einen größeren Betrag mit an den Tisch nehmen, oder habt ihr ein paar gute Tipps wie ich schneller einen Gewinn erzielen kann?

Geändert von AlleSchonWeg (03-11-2008 um 21:49 Uhr).
 
Alt
Standard
03-11-2008, 22:30
(#2)
Benutzerbild von hirsekuchen
Since: Aug 2008
Posts: 98
Zunächst einmal würde ich nicht mit $0,20 an den Tisch gehen.
Beim fixed limit kannst du ja nicht in einer Hand deinen ganzen stack verlieren, daher brauchst du keine Scheu zu haben, mehr Geld an den Tisch zu nehmen.

Wenn du mal ein absolutes Monster, also die nuts hältst, willst du soviel Geld wie möglich von deinen Gegnern bekommen. Daher ist es sinnvoll, immer mindestens 12 big bets, in deinem Fall also $0,48, am Tisch zu haben. Um nun nicht immer nachcashen zu müssen wenn die Blinds an dir vorbeigelaufen sind, empfehle ich, 20 - 25 big bets an den Tisch zu nehmen, also $0,80 - $1,00.

Zu deiner Spielweise ist zu sagen, dass sie etwas (sehr) tight ist. Ich gehe mal davon aus, dass du full ring (9 oder 10 Spieler am Tisch) spielst.

Da solltest du dich an die Starthandtabelle von Intelli halten, die du hier findest.

Dazu solltest du dir aber unbedingt auch das nötige Hintergrundwissen für das Spiel nach dem Flop aneignen. Das findest du hier im Ausbildungscenter.

Deine winrate ist im Moment übrigens astronomisch hoch. Du hast 50 big bets auf 650 Hände, was fast 8BB/100 sind. Das ist definitv ein upswing und wird sich wohl so nicht halten lassen.

Also sei nicht enttäuscht, wenn deine winrate in nächster Zeit etwas geringer ausfallen sollte.
Es kann allerdings auch sein, dass die Spieler auf dem Limit so schlecht sind, dass man sie tatsächlich mit so einer Rate schlagen kann...

Um die Gewinne zu maximieren, solltest du dann recht zügig in den Limits aufsteigen, denn 0,05/0,10 gewinnst du natürlich mehr, als auf deinem jetzigen Limit.
Dabei musst du aber das Bankrollmanagement beachten, auf das auch im Ausbildungscenter eingegangen wird. Bei 300 BB des nächsthöheren Limits kannst bzw. solltest du aufsteigen. Sobald du $3,00 hast, kannst du auf 0,05/0,10 aufsteigen. Die Spieler da sind auch nicht besser als auf 0,02/0,04.

Wichtig ist, dass du nicht nur spielst, sondern auch immer wieder die theoretischen Konzepte verinnerlichst (also nicht nur lesen, sondern wirklich erarbeiten!).

Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und viel Spaß dabei!

PS: (Fast) alles, was ich geschrieben habe, gilt so nicht an den 6-max-Tischen. Damit solltest du IMHO noch abwarten und natürlich die Artikel im Ausbildungscenter (hatte ich das schon mal erwähnt? ) lesen.

Edit: Danke Waldkauz, natürlich erst bei $30 aufsteigen, nicht bei $3. Manchmal frage ich mich, wie ich es schaffe odds&outs zu berechnen...

Geändert von hirsekuchen (03-11-2008 um 23:19 Uhr).
 
Alt
Standard
03-11-2008, 22:33
(#3)
Benutzerbild von offel
Since: Nov 2007
Posts: 487
BronzeStar
Zitat:
Mittlerweile bin ich bei 2.50€ angekommen nach 650 Händen.
gut

Zitat:
Hände spiele ich nur Paare ab JJ aufwärts und manchmal auch TT in später Position, wenn keiner geraist hat. Ansonsten nu AK, AQ oder auch mal AJ in später Position.
Wesentlich zu tight.In den Multiwaypots auf dem Limit spielen sich auch suited Connectors sehr profitabel. (Tip:Im Forum die Artikel lesen und Fixed Limit Ausbildungsartikel lesen).

Zitat:
Als Stack gehe ich immer mit dem Minimum an den Tisch 0.20€.
zu wenig.da du nicht einmal eine komplette Hand durchcappen kannst(25 BB is a guter Wert..auf 0.02/0.04 is des 1$).
 
Alt
Standard
03-11-2008, 22:50
(#4)
Benutzerbild von Waldkauz
Since: Mar 2008
Posts: 1.015
Ich find es gar nicht schlecht, als Anfänger erst mal ziemlich tight zu spielen , die meisten machen es nämlich genau andersrum und sind dann schnell broke . Das Problem bei vielen Problemhänden ist nämlich -wenn du nicht weisst, wie du sie spielen sollst-, dass du oft wenig damit gewinnst oder viel verlierst: . Deine Bankroll gibt dir ja insofern recht.

Besuch auf jeden Fall das Ausbildungscenter hier und arbeite die Artikel durch, wenn du dann das Basis-Quiz machst und bestehst, bist du erst mal um 5$ reicher und hast auch noch was dazugelernt. Und dann bist du auch dafür gewappnet, ein paar Hände mehr in dein Repertoire aufzunehmen (was du über kurz oder lang machen sollstest ).

Viel Erfolg
 
Alt
Standard
03-11-2008, 22:56
(#5)
Benutzerbild von Waldkauz
Since: Mar 2008
Posts: 1.015
Zitat:
Zitat von hirsekuchen Beitrag anzeigen
Bei 300 BB des nächsthöheren Limits kannst bzw. solltest du aufsteigen. Sobald du $3,00 hast, kannst du auf 0,05/0,10 aufsteigen. Die Spieler da sind auch nicht besser als auf 0,02/0,04.
Gestatte mir eine kleine Korrektur:
30$, nicht 3$ für den Limitaufstieg sind notwendig, also noch ein etwas längerer Weg.

Geändert von Waldkauz (03-11-2008 um 23:01 Uhr).
 
Alt
Standard
03-11-2008, 23:10
(#6)
Benutzerbild von AlleSchonWeg
Since: Mar 2008
Posts: 328
BronzeStar
Hallo,

danke erstmal für die wertvollen Tipps!!
Das Ausbildungscenter habe ich schon mit den zwei Quizes absolviert und auch bestanden, aber ich werde mir noch mal alle Artikel durchlesen.
Als ich angefangen habe zu spielen, hatte ich bei PS einfach mal 25 Dollar einbezahlt, aber die habe ich mit viel zu loosem Spiel verzockt. Ich könnte ja einfach wieder einzahlen, aber ich habe mir vorgenommen, meinen Verlust durch ein gutes Spiel wieder gut zu machen.
Achso, ich spiele immer an Tischen mit mindestens 7 Gegenspielern, wenn es weniger sind verlasse ich den Tisch und suche mir einen anderen. Ich werde morgen mal schauen, welche Tipps ich anwende.
Insgesamt sollte ich aber mit meiner winrate schon jetzt zufrieden sein.
 
Alt
Standard
04-11-2008, 00:16
(#7)
Benutzerbild von Waldkauz
Since: Mar 2008
Posts: 1.015
Wenn dir die Sache Spass macht und du dabeibleiben willst, lohnt sich auf jeden Fall noch ein Buchkauf:

Small Stakes Hold'em vom Sklansky/Miller/Malmuth

ist die Bibel für loose limit games, also genau das wo du dich im Moment bewegst.
 
Alt
Standard
04-11-2008, 00:21
(#8)
Benutzerbild von Picasso25
Since: Dec 2007
Posts: 5.493
Supernova
das wichtigste ist,
dass du bedenken musst,
dass 650 hände nie und nimmer aussagefähig sind.
es kommen auch zeiten da siehst du 650 hände lang kein einziges AA KK QQ JJ,
du musst immer auf eine aussagefähige samplesize(anzahl an händen)kommen, um zu sehen, ob du ein limit shclägst.
auf 2cent/4cent, sollte das sehr leicht sein gewinner zu sein,
trotzdem brauchst du auch da erstmal deine 5K hände, am besten 10.000 aufwärts,
dann kannst du sehen, ob du ein limit wirklich schlägst, oder du einen upswing oder downswing hattest,
es kommen auch zeiten, da wirst dualles verfluchen, shcmeiß da nicht hin und erinnere dich stets an die zeiten in dennen es galuafen ist.
gl

ach ja wegen bücher und dem post über mir:
winning in low limit von lee jones ist für noobs und anfänger auch sehr lehrreich, hat mich damals weitergebracht
 
Alt
Standard
04-11-2008, 00:58
(#9)
Benutzerbild von Waldkauz
Since: Mar 2008
Posts: 1.015
Zitat:
Zitat von Picasso25 Beitrag anzeigen
winning in low limit von lee jones ist für noobs und anfänger auch sehr lehrreich
Joh, und auch die leichtere Kost .
Jones ist etwas tighter/konservativer und einfacher zu lesen, bei konsequenter Anwendung der Konzepte werden die swings deiner bankroll bei Miller et al größer sein als bei Jones.
 
Alt
Standard
06-11-2008, 10:47
(#10)
Benutzerbild von Red Bull SL
Since: Oct 2007
Posts: 135
Selbst wenn manche hier schreiben dein Spiel wäre zu tight. Ich würde sagen es passt schon auf dem Limit. Freilich kann man in diesem Limit mit 10Js z.B. viel gewinnen. ABER es ist auch kein Weltuntergang wenn du sie nicht spielst, da man wenn man noch nicht so gut ist postflop auch viel mit sowas verlieren kann. Mit deiner Spielweise machst du im Normalfall auf dem Limit Gewinn. Baue mal deine bankroll weiter auf erstmal bei dem Limit. Ich habe damals 50$ eingezahlt und habe auch auf dem Limit angefangen. Gut hatte immer wieder ein paar "ausrutscher" nach oben dabei Hab aber weiter oben immer mehr verloren als gewonnen. Ich hab aber eine beträchtliche Summe auf dem Limit erspielen können. Wieviel sag ich nicht. Sonst denken sich alle, der ist ja total blöd solang auf dem kleinsten Limit zu spielen
Ich bin eben ein wenig zu vorsichtig. Was aber auch eher ein Vor wie ein Nachteil ist Ich muß ja nicht davon Leben

Wünsch dir noch viel Erfolg. Eventl noch ein Buchtipp von mir:

Poker für Gewinner von Marcel Luske und Jan Gustafsson
Außerdem hatte ich anfangs noch : Winning Low Limit Hold em Lee Jones.

Ich finde ersteres aber um einiges besser
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
fpp sng mit t$ gewinn? happy sponge IntelliPoker Support 45 13-07-2008 22:25
Value maximieren 0,50/1$ jaybeastie Poker Handanalysen 5 27-04-2008 12:44
Gewinn-Verlust papa120906 IntelliPoker Support 8 16-01-2008 19:14
PokerStars - Lobby Hauptfenster maximieren thanh81 IntelliPoker Support 39 11-10-2007 22:14