Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

Geduld, Geduld...

Alt
Standard
Geduld, Geduld... - 06-11-2008, 13:38
(#1)
Benutzerbild von Streamer88
Since: Oct 2007
Posts: 92
Hallo!
Nach jetzt 4000 Händen heißt mein allererstes Fazit: "Geduld".

Da ich gerne SSS NL spiele zur Zeit, fällt schon auf, daß immer dann, wenn ich mich von der Strategie abwende, die Gewinne zwar höher, aber die Verluste noch höher sind. Strikt nach SSS scheint eher eine stagnierende Bankroll hervorzurufen.
Geduld, scheint das wichtigste zu sein, habe ich aber leider nicht immer und versuche ein wenig und das kann dann teuer werden.

Wie sind Eure Erfahrungen vom Abweichen der Strategien?
 
Alt
Standard
06-11-2008, 13:50
(#2)
Benutzerbild von Hansey_GER
Since: Oct 2008
Posts: 540
hi
genau das gleiche ist bei mir auch. wenn man anfängt "wirklich" zu spielen, dann krieg ich meistens einen auf die mappe, mal bluffe oder sowas, also wenn SSS dann wirklich strikt..
mfg hansey
 
Alt
Standard
06-11-2008, 14:00
(#3)
Benutzerbild von tasdasass
Since: Oct 2008
Posts: 22
ja geht mir auch noch so, wenn sss sagt fold ich aber nich schmeissen kann wurds auch immer teuer ausser dem nicht folden können spiel ich sie sehr gerne und fühle mich auch viel wohler als mit full stack am tisch. also wie mein vorredner sagt besser strikt durch spielen...
 
Alt
Standard
richtig - 06-11-2008, 14:02
(#4)
Benutzerbild von Roseef 22
Since: Oct 2008
Posts: 201
geduld mindestens die erste stunde im tunier viel zu viel lottospieler (all in direkt) kann mich manchmal aber auch nicht dran halten weil es schon nervt man möchte auch spielen und nicht nur denken erst raist einer und dann sowieso all in tschö
 
Alt
Standard
06-11-2008, 14:05
(#5)
Benutzerbild von olideca
Since: Jan 2008
Posts: 2.798
BronzeStar
ich spiele nur fullstack (das als info).

wenn ich die probleme so höre von manchen (gerade vielen SSS-spieler) scheint es mir einfach so zu sein, dass auf den microlimits gar nicht so entscheident ist wer alle wahrscheinlichkeiten kennt, und alles odds/pot odds und implied odds am besten berechnen kann.

sondern es gewinnen diese leute, die einfach diszipliniert spielen!
 
Alt
Standard
06-11-2008, 15:38
(#6)
Benutzerbild von udo69
Since: Jan 2008
Posts: 493
BronzeStar
Mit einiger Erfahrung (sind 4000 Hände noch lange nicht) kann man durchaus von der SSS abweichen. Auf höheren Limits ist dies sogar zwingend nötig, um Gewinne einzufahren.

Allerdings braucht man dafür sichere Postflopkenntnisse, Erfahrung im einschätzen von Situationen und Gegenspielern, sowie gute mathemat. Kenntnisse.

Auch für SSSler gibt es (wenn auch sehr selten) Situationen, wo JTs profitabel spielbar ist (langfristig gesehen)
 
Alt
Standard
06-11-2008, 17:00
(#7)
Benutzerbild von vantorso
Since: Oct 2008
Posts: 361
wie in fast allen problemen beim Pokern, ist die passende antwort DISZIPLIN und GEDULT... das eine bruht auf dem anderen. wer das nicht schafft, sollte es einfach alles sonst wird es sich selbst in den ruin treiben.
Ich habe schon öffters erwaehnt das er essentiel wichtig ist, sich selbst kontrolieren koennen. Als Psychologie student war mier dies nie so oft bewusst aber auch ich habe meine Grenzen der Gedult gefunden beim Pokern. Um dennoch das größte herraus zuholen, muss man sich gut vorbereiten... Kleine Tipps dazu:

1. Hast du genug Zeit, wird dich irgendwas stoeren beim Pokern?

2. Zieh dich bequem an... du bist ja nicht zusehen, also mach dich breit.

3. Hast du ein Laptop, setzt dich peer wlan in dein sofa und guck nebenbei fernsehen, damit zu zwischen den haenden abgelenkt bist, falls du noch nicht lange poker spielst. So wirst du auch weniger haende spielen lernen. Eine andere methode als sofa und wlan ist natuerlich noch playchips nebenbei zu spielen um sich mit mehreren tischen zu konzentrieren, dass bringt nicht nur euch ins schwitzen sondern trainiert euer denkvermoegen rapide.

4. Trink genug wasser, denn das beruhigt, trink es jedoch bewusst... Ich weiss es klingt nach feng schui kram aber vertraut mir mal ;P! Wenn man bewusster trinkt wird das auf die koerper spannung transferiert und man merkt richtig eine innere befriedigung, regelrecht wie der koerper wach wird. dieses Wach werden ist wichtig, da man durch muedheit undisziplinierter spielt sprich ungeduldig wird.

Es gibt natuerlich noch mehr punkte, aber es sind gedanken ansaetze die ihr benutzen koennt um evtl euer spiel zu verbessern.

mfg. Mani / v.T.
 
Alt
Standard
06-11-2008, 18:36
(#8)
Benutzerbild von Mike$100481$
Since: May 2008
Posts: 3.848
BronzeStar
@Roseef22!!!!!!

Hää wirso die erste Stunde das hat doch überhaupt nichts mit der SSS zu tuen

Bei der SSS ists egal ob du 5 Minuten spielst oder 20 Stunden du mußt auch nach 20 Stunden genauso spielen wie am Anfang häää also entweder blick ichs grad nicht oder mit d................was nicht!


Mal zum Thema jo das wird wohl das beste sein immer strikt nach Regel zu spielen alles andre ist halt sowieso keine SSS mehr und wenn ihr solche komische Sachen macht wi zb. limpen und sitzt da mit 1/5 vom maximum-Stack denken sowieso alle bzw. mal die Spieler am Tisch die auch was tauegen ihr seid die Obervollmonks-Donks so kommt das mal rüber..............
 
Alt
Standard
06-11-2008, 21:51
(#9)
Benutzerbild von hendrikooo
Since: May 2008
Posts: 28
beim pokern nebenbei fernsehen zu gucken, finde ich auch sehr gefährlich. wenn man um real money poker spielt, und nicht lapidar um playchips, gehört die gesamte aufmerksamkeit an den pokertisch. wenn man nebenbei fernsehen guckt, ist die gefahr einfach viel zu groß, abgelenkt zu werden. damit kann man ne menge geld verlieren. denn selbst wenn man preflop gefolded hat, passiert immer noch ne menge am pokertisch, was für einen interessant sein könnte. also wenn poker spielen, dann mit voller aufmerksamkeit. sonst kann das nichts werden.
 
Alt
Standard
06-11-2008, 22:14
(#10)
Benutzerbild von Ki@wue
Since: Nov 2007
Posts: 88
BronzeStar
Leider komme ich nur am Abend zum Spielen und da spiele ich während ich Fernseh schaue. Vielleicht nicht mit übermässigem Erfolg, aber ich denke es kommt auch auf die Spielweise an.
Ich spiele kein SSS und warte meist lieber den Flop ab, meine Spielweise richtet ich nach dem Tisch an dem ich spiele. Wenn es eher vorsichtige Spieler sind kann man auch aus früher Position mal ein niedriges Paar spielen, weil nie jemand raist.
Das mit der Gedult stimmt es bringt nichts mit einem mittelguten Blatt, vor allem wenn noch mehrere Spieler im Spiel sind.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Spielt die Geduld beim Poker ne große Rolle ? DIewahremaus Poker Talk & Community 47 26-03-2009 18:35
Ist poker ein Spiel, wo man viel Geduld braucht ? elbi123 Poker Talk & Community 30 07-12-2008 15:54
Beitrag zum Thema Geduld Neo17 Poker Talk & Community 10 04-06-2008 17:10
Geduld und Poker ! Mr.Miyagi86 Poker Talk & Community 64 07-04-2008 14:44