Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

AK gegen schwer einzuschätzenden Gegner

Alt
Standard
AK gegen schwer einzuschätzenden Gegner - 07-11-2008, 17:58
(#1)
Benutzerbild von Raistlin1984
Since: Mar 2008
Posts: 113
PokerStars No-Limit Hold'em, $0.10 BB (9 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

SB ($2.40)
BB ($3.70)
UTG ($14.20)
UTG+1 ($6.75)
Hero (MP1) ($9.90)
MP2 ($1.95)
MP3 ($2.70)
CO ($9.10)
Button ($1.35)

Preflop: Hero is MP1 with ,
2 folds, Hero raises to $0.40, 2 folds, CO calls $0.40, 2 folds, BB calls $0.30

Flop: ($1.25) , , (3 players)
BB bets $0.30, Hero raises to $1.40, CO calls $1.40, 1 fold

Turn: ($4.35) (2 players)
Hero bets $3.30, CO calls $3.30

River: ($10.95) (2 players)
Hero bets $4.80 (All-In), CO calls $4 (All-In)

Total pot: $18.95 | Rake: $0.90

War mir bis zuletzt bei dieser Hand unsicher, da er von 7/8o bis hin zu Assen alles spielt.
Ansonsten keinerlei Reads auf den Gegner wie er z.B. Drwas spielt, nur das er gern auf dem Flop reindonkt.

Deshalb würde ich gern mal wissen was ihr seiner Spielweise ihm für Karten geben würdet?

Und ob das Broke gehen meinerseits bei dem Board ok ist, da er ja recht passiv gespielt hat.
 
Alt
Standard
07-11-2008, 22:45
(#2)
Benutzerbild von ToadSage
Since: Jul 2008
Posts: 72
Du sagst du hast keine reads und dann er war passiv. Was denn nun?

Callingstations callen im Prinzip mit jedem Stückchen vom Flop solange der pot nicht hart overbettet wird und selbst dann meistens.

Wenn du auf Potcontrol gehen willst kannst du ja ganz klein weiterbetten und passive Spieler fangen dann sicher nicht an zu raisen nur weil sie denken deine Bets sehen weak aus. Also so könnte man da evtl Info rauskitzeln aber sonst...
 
Alt
Standard
08-11-2008, 02:08
(#3)
Benutzerbild von xTheSnowmanx
Since: Aug 2007
Posts: 1.214
Zitat:
Zitat von Raistlin1984 Beitrag anzeigen

Deshalb würde ich gern mal wissen was ihr seiner Spielweise ihm für Karten geben würdet?
AA, QQ, 22, AJ+ und eben einen Flush Draw, wobei sich das nach seinem call am River erübrigt. Spiele es genau so. SD?
 
Alt
Standard
08-11-2008, 13:48
(#4)
Benutzerbild von Bud-Bonzai
Since: Sep 2007
Posts: 55
Zitat:
Zitat von ToadSage Beitrag anzeigen
Du sagst du hast keine reads und dann er war passiv. Was denn nun?
Soweit ich das verstanden habe, meint er, dass er die oben aufgeführte Hand passiv gespielt hat.

Bei den Händen kann ich mich nur slowman anschließen, bei deinen bets ist es garnicht nötig aktiv zu werden. AA und QQ würde ich aber ausschließen, die würde ich preflop wegen dem weiteren Caller reraisen. Bei dem Limit würde ich aber selbst ein schwaches A nicht ausschließen.
 
Alt
Standard
08-11-2008, 14:38
(#5)
Benutzerbild von 6Ze6ro6
Since: Nov 2007
Posts: 10.537
Zitat:
Zitat von xTheSnowmanx Beitrag anzeigen
AA, QQ, 22, AJ+
Nit!


Team: "Gamble Knights"
Zitat:

JEDER SOLLTE IN SEINE KARTEN GUCKEN UND NICHT AUF ANDERE!!!
 
Alt
Standard
08-11-2008, 15:58
(#6)
Benutzerbild von miauerle
Since: Sep 2007
Posts: 998
hi raisti,

ich finde das bis zum R ok so.

am flop musst du raisen, weil du ja was hast und sehn willst wo du stehst, zudem ist ja noch ein fluschdraw draussen und du willst ja von schlechteren assen bezahlt werden.

am T wieder setzen weil der ja an draw haben kann, eine freecard würde ich nicht geben. du kannst davon ausgehn dass die 5 eine blank ist, also setzen für value.

am R aber würde ich c/c spielen!
zum einen bist du eh committed und musst callen, wenn du aber selber setzt kann er eine verpasste drawmöglichkeit oder ein schlechtes paar wegwerfen. callen werden dich dann nur bessere hände, falls es ein vernünftiger spieler ist.
checkst du aber, ist die möglichkeit gegeben, dass er einfach allin geht mit nichts, einem verpassten draw oder einem schlechten ass, weil er denkt du hast einfach 2 mal gesetzt ohne was zu haben oder einfach davon ausgeht dass die Q als kicker auf dem board langt und er geld für sein ass will.


denkbar aber schwieriger zu spielen wäre auch, den T zu checken und am R neu zu evaluieren und so den pot klein zu halten, für diese evaluation der lage wäre es jedoch nur billig, den gegner etwas genauer einschätzen zu können, in diesem fall also etwas schwierig! zumal man ja das risiko eingeht, dass der flusch ankommt :-|


miau miauerle
 
Alt
Standard
09-11-2008, 11:17
(#7)
Benutzerbild von Mike$100481$
Since: May 2008
Posts: 3.848
BronzeStar
Was er haben köntne keine Ahnung aber wenn du dir doch total unsicher bist dann halte den Pot doch etwas kleiner wär mal ne Möglichkeit!
 
Alt
Standard
09-11-2008, 12:23
(#8)
Benutzerbild von Raistlin1984
Since: Mar 2008
Posts: 113
Danke erstmal für eure Einschätzungen und Tipps.

Villian zeigt im Sd Q6 in Pik hatte wenigstens mit KQ gerechnet.
 
Alt
Standard
09-11-2008, 12:35
(#9)
Benutzerbild von RexMarc
Since: May 2008
Posts: 303
BronzeStar


Also ist der "schwer einzuschätzende Gegner" eher ein loose-Passive-Maniac.

Solche Gegner mag man doch (wenn sie mal nicht ihre Zauberkarte auf dem River treffen).
 
Alt
Standard
11-11-2008, 15:04
(#10)
Benutzerbild von Paul_201
Since: Aug 2007
Posts: 385
BronzeStar
valuebet flop turn und river. gut gespielt imo. falls er 2pair oder set hat glückwunsch ansonsten zahlt der wohl mit ner menge Ax aus
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Overpair gegen zwei Donk-Gegner hanni610 Poker Handanalysen 12 14-04-2008 14:22
AQo im Headsup gegen merkwürdigen Gegner... jw050 Poker Handanalysen 8 06-04-2008 16:51
NL10 FR AA gegen 1,5 Gegner RiotAZ Poker Handanalysen 4 07-02-2008 14:16
NL25 AK TPTK gegen tricky gegner sb222 Poker Handanalysen 5 06-12-2007 02:48
Nl25 - AQ gegen 2 Gegner DoctorJimb Poker Handanalysen 4 24-10-2007 07:40