Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

AK und JJ , fold korrekt?

Alt
Standard
AK und JJ , fold korrekt? - 09-11-2008, 12:33
(#1)
Benutzerbild von eintopf666
Since: Mar 2008
Posts: 37
spiele zurzeit zimlich erfolgreich auf NL100 SSS und muss sagen dass ich AK und JJ oft einfach folde wenn es


2 limper aus EP und dann einen 6BB raise aus MP (zb) gibt, sonst keine action und man selbst sitzt in den blinds oder in LP

ich haus immer weg in lettzer zeit, bin sooft gegen QQ-AA gerannt.

bis NL50 is glaub ich kein problem da reinzustellen mit AK und JJ weil die leute da oft viel zu lose und aggressiv spielen.

ist mir auf NL100 nicht so vorgekommen, außer vielleicht von 2 bis 7 uhr in der nacht.

was sind eure erfahrung mit solchen situationen?

Geändert von eintopf666 (09-11-2008 um 13:15 Uhr).
 
Alt
Standard
09-11-2008, 12:36
(#2)
Benutzerbild von wir4wikinger
Since: Dec 2007
Posts: 204
limpen ist oft ein probates Mittel, AA oder KK preflop ins spielt zu bringen. Welche Hand soll man in EP denn sonst so raisen?

Auch bei uns als SSS´lern geht doch ein raise in EP meist so durch und man sackt nur die blinds ein...

insofern ist die Ansatz nicht so schlecht...
 
Alt
Standard
09-11-2008, 13:16
(#3)
Benutzerbild von eintopf666
Since: Mar 2008
Posts: 37
habs falsch formuliert und vergessen zu schreiben das man selbst in LP sitzt und 2limper aus EP und einen 6BB raise aus MP vor sich hat.
 
Alt
Standard
09-11-2008, 15:49
(#4)
Benutzerbild von cuendillar22
Since: Dec 2007
Posts: 85
BronzeStar
Ich denke, der MP-Spieler hat hier keine so starke Range, sondern versucht, Limper zu isolieren und sich die Position zu "erkaufen", wenn alle nach ihm folden.
 
Alt
Smile
limper - 09-11-2008, 16:00
(#5)
Benutzerbild von HaiPoker
Since: Sep 2007
Posts: 3.449
also ich hätte preflop ein reraise gemacht dann weiss man sofort wie stark seine hand wirklich ist wenn er nur callt kannste fast immer davon ausgehen das er schon mal keine hipockets hat also aa kk dd (sonst wäre er wahrscheinlich nochmal drüber gegangen und dann wird es zeit mit JJ zu folden) und hat dann angst in deine hipocket rein zulaufen deshalb check er und schaut sich erst mal den flop an
 
Alt
Standard
09-11-2008, 22:10
(#6)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Finde die beschriebene Situation von dir nicht nachzuvollziehen.....

Besonders bei AK nicht.

Du hast soviel Dead Money im Pott, dass die beschriebene Situation doch DER Spot für nen SSS`ler ist, um mit ner guten EV die chips reinzudonnern.

Hab zwar NL100 nie als SSS`ler gespielt, aber ich finde es merkwürdig, dass du das foldest.
Was für Hände/Situationen willst du denn sonst spielen?

Wenn du in so Situationen das Geld nicht in die Mitte schieben willst, dann solltest du m.E. nach auf BSS umsteigen....
 
Alt
Standard
09-11-2008, 23:03
(#7)
Benutzerbild von Flushmaker89
Since: Aug 2007
Posts: 2.085
Ich würde die Hände nicht immer folden, voraussetzung ist hierfür aber das ich schon Informationen über meine Gegner habe. Mit den JJ hat man natürlich das Problem, dass man bei so viel Action wahrscheinlich nur einen coinflip hat oder halt nur eine 20:80 Chance zu gewinnen. Mir sind in diesem Fall halt die Informationen über meine Gegner sehr wichtig und danach entscheide ich denn ob ich die Hand spiele oder nicht.
 
Alt
Standard
10-11-2008, 11:50
(#8)
Benutzerbild von kw-armaturen
Since: Sep 2007
Posts: 823
...liegst nicht wirklich schlecht mit Deinen Feststellungen !!!

-> sehe ich ähnlich !!!

ich tendiere in diesen Fällen zu einem call & entscheide mich postflop über die weitere Vorgehensweise !!!
-> kannst hier zumindest noch 14 BBs "retten", oder aber AI pushen (bei einem entsprechendem flop, dann häufig als Favorit -> somit + EV )
 
Alt
Standard
14-11-2008, 13:52
(#9)
Gelöschter Benutzer
Das sehe ich aber mal ganz anders! @kw-armaturen

Mit der SSS ein 6BB Raise(bei nem Standartstack von 20BB) zu callen, ist mit das schlimmste was du machen kannst, da du maßgeblich an Equity verlierst! Gerade Hände wie AK oder JJ spielen sich super schlecht auf den meisten Flops und du wirst praktisch nie profitabel oop callen können.

Abgesehen davon, dass Hände wie AK die meiste Equity preflop haben, wirst du einfach das Board nicht oft genug treffen und solltest daher entweder fold(wenn du einem MP Isolierer wirklich credit gibst - was praktisch nur selten wirklich der Fall ist) oder Push(was bei dem Deadmoney praktisch IMMER +EV ist) spielen.
 
Alt
Standard
14-11-2008, 22:56
(#10)
Benutzerbild von cuendillar22
Since: Dec 2007
Posts: 85
BronzeStar
Wenn man ein 6BB-Raise mit AK nur callt und nur dann reinstellt, wenn man etwas getroffen hat, muss man aber damit rechnen, dass man ca. in 50% der Fälle, denn wir verlieren 6BB(erfolgslose Calls) und gewinnen 1x 24BB(Blinds+Limper+Verdopplung) von einer schlechteren Hand gecallt wird, wenn man getroffen hat, um breakeven zu sein.
Das könnte einigermaßen realistisch sein, denn man muss auch bedenken, dass wenn man selbst ein A und ein K hält, die Chance, dass der Gegner AA oder KK hält sinkt.

Die Frage ist nun, ob es nicht vielleicht profitabler sein könnte zu pushen. Wenn wir dem MP-Raiser mal die Range aus dem Intelli-Poker-Starthandchart geben, dann kommen wir auf:
TT+, AJs+, KQs, AQo+, KQo
Wir wären also ca. 56% Favorit, denn er muss fast callen, wegen der Pot Odds.
Gibt man dem Gegner eine tightere Range, ist das natürlich schon etwas anderes.

Ich denke, man muss die Entscheidungen gegnerabhängig machen, dazu gibt es ja Pokertracker. Nicht nur die Stats des Raisers, sondern auch die der Spieler hinter einem oder die der Limper.


MfG
cuendillar22
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
AKs ... preflop ... Fold korrekt ? LadyKiller67 Poker Handanalysen 17 28-09-2009 10:26
0,05/0,10: AQ - Riverspiel korrekt? Gelöschter Benutzer Poker Handanalysen 10 21-07-2008 02:10
Fold korrekt? hanni610 Poker Handanalysen 8 12-04-2008 17:24
Fold korrekt?? Leitwolff Poker Handanalysen 12 16-11-2007 00:31
Conti Korrekt?? Leitwolff Poker Handanalysen 10 14-11-2007 16:05