Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

SSS: Problemfall Pocket Queens

Alt
Standard
SSS: Problemfall Pocket Queens - 27-08-2007, 01:09
(#1)
Benutzerbild von comb@t
Since: Aug 2007
Posts: 948
Hallo,

ich spielöe zwar Schwerpunktmäßig immer noch FL, aber hin und wieder auch die SSS auf NL25.
Nun ist mir aufgefallen, dass ich immer wieder mit den Ladies ins Verderben renne und denke mir halt, dass das nicht nur am Kartenglück-/Pech, an der Varianz und an weiss ich was sonst noch liegen kann, sondern offensichtlich mache ich in diesem konkreten Fall (und auch noch in vielen anderen Fällen, aber die sollen hier jetzt mal nicht Gegenstand der Diskussion sein) etwas grundlegendes falsch.

Da ich weiss, dass es keine pauschal richtigen Anleitungen gibt, will ich den "Fall" noch etwas konkretisieren:

Wir sitzen vor dem Flop in MP oder LP und erhalten die Ladies.
EP ein oder zwei Limper und dann vor uns noch ein Standardraise auf 3BB.
Wir raisen auf 6BB und nach uns folden alle.
Der ursprüngliche Raiser kommt noch mal Over the Top für etwa die Hälfte unseres Stacks ...
Und jetzt kommt die Gretchenfrage:
Was tun?

1. Option: Push All-In und beten ...
2. Option: Call und auf ein Set hoffen ...
2.a: Wir hitten das Set > Push allin?
2.b: Wir hitten nicht, aber keine Overcards am Flop > push allin?
2.c: Wir hitten nicht und haben Overcards am Flop > check/fold?
3. Option: Wir folden die Queens PreFlop?

Ich habe bisher in dieser Situation (und die kommt erstaunlicherweise relativ oft vor) meistens PreFlop allin gepusht und bin damit wiedrum meistens auf die Nase gefallen ...

Wie sieht Eure Strategie für diesen Fall aus?
 
Alt
Standard
27-08-2007, 10:41
(#2)
Benutzerbild von Salokin_V
Since: Aug 2007
Posts: 96
Zitat:
Zitat von comb@t Beitrag anzeigen
Hallo,

ich spielöe zwar Schwerpunktmäßig immer noch FL, aber hin und wieder auch die SSS auf NL25.
Nun ist mir aufgefallen, dass ich immer wieder mit den Ladies ins Verderben renne und denke mir halt, dass das nicht nur am Kartenglück-/Pech, an der Varianz und an weiss ich was sonst noch liegen kann, sondern offensichtlich mache ich in diesem konkreten Fall (und auch noch in vielen anderen Fällen, aber die sollen hier jetzt mal nicht Gegenstand der Diskussion sein) etwas grundlegendes falsch.

Da ich weiss, dass es keine pauschal richtigen Anleitungen gibt, will ich den "Fall" noch etwas konkretisieren:

Wir sitzen vor dem Flop in MP oder LP und erhalten die Ladies.
EP ein oder zwei Limper und dann vor uns noch ein Standardraise auf 3BB.
Wir raisen auf 6BB und nach uns folden alle.
Der ursprüngliche Raiser kommt noch mal Over the Top für etwa die Hälfte unseres Stacks ...
Und jetzt kommt die Gretchenfrage:
Was tun?

1. Option: Push All-In und beten ...
2. Option: Call und auf ein Set hoffen ...
2.a: Wir hitten das Set > Push allin?
2.b: Wir hitten nicht, aber keine Overcards am Flop > push allin?
2.c: Wir hitten nicht und haben Overcards am Flop > check/fold?
3. Option: Wir folden die Queens PreFlop?

Ich habe bisher in dieser Situation (und die kommt erstaunlicherweise relativ oft vor) meistens PreFlop allin gepusht und bin damit wiedrum meistens auf die Nase gefallen ...

Wie sieht Eure Strategie für diesen Fall aus?
Ist bei mir bei der SSS wie auch mit AK: Wenn ich da erstmal einen Teil meines Stacks drin habe (SB oder BB mal ausgenommen), dann kriegt mich aus der Hand vorm Flop keiner mehr raus. Wenn ich sogar gereraist habe schon gar nicht (wobei der Reraise schon höher ausfallen sollte als von dir beschreiben, sonst kan uns da sogar ein Pocketpait profitabel callen, da wir ja Postflop auch bis zum all in gehen werden).
Also klares All in.
Folden tue ich QQ bei der SSS eigentlich nur, wenn vor mir schon raise und reraise war, oder ein sehr tighter Spieler aus früher Position erhöht hat - die Betonung liegt auf SEHR tight.
 
Alt
Standard
27-08-2007, 21:33
(#3)
Benutzerbild von NiceHand2k7
Since: Aug 2007
Posts: 225
Kann meinem Vorredner nur zustimmen, ich würde auch Preflop AI pushen, wenn du callst musst du nach dem Flop eh deinen restlichen Stack reinschieben

Durch das direkte pushen erhälst du zusätzlich auch noch deie Möglichkeit den Pot ohne Gegenwehr direkt zu gewinnen weil die Gegner auf ein reraise of auch folden werden.
 
Alt
Standard
27-08-2007, 22:59
(#4)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Wichtiger als die Frage, ob du die Hände im Endeffekt gewonnen hast oder nicht, ist (sofern du Preflop bereits All-in warst) was die Gegner für Hände gespielt haben.

Klingt zwar blöd, aber wenn du in 80% der Fälle Preflop vorne lagst, muss man es einfach auf die Varianz schieben. Der Vorteil am All-in sein ist ja, dass man keine Fehler mehr machen kann, ab jetzt zählen nur noch die Karten.

Ich würde den Raise auf 3xBB mit einem Reraise auf 9-10xBB beantworten und ein eventuelles Reraise auf All-in vermutlich callen. Wenn der Gegner meinen Reraise nur called setze ich ihn maximal auf ein niedrigeres Paar oder AK.
Der Vorteil in der von dir geschilderten Situation ist, dass man, sollte es zum Flop kommen, Position hat. Wenn jetzt A oder K kommt und der Gegner all-in geht würde ich einen Fold in Betracht ziehen, wenn er checked würde ich selbst moven.
 
Alt
Standard
28-08-2007, 16:13
(#5)
Benutzerbild von DaPrOfTiM
Since: Aug 2007
Posts: 523
BronzeStar
Schwer zu sagen, wie man das spielen soll, würde es etwas abwechslungsreicher gestalten, vll manchmal auhc einfach nur den raise callen, musst du selbst entscheiden
 
Alt
Standard
31-08-2007, 11:31
(#6)
Benutzerbild von A_PeteRadask
Since: Aug 2007
Posts: 56
Wäre auch wichtig zu wissen, wieviele BBs du genau vor dir hast zu dem Zeitpunkt.

Ich habe auch mal ne Zeit lang SSS ausprobiert und mir viele Artikel von Ed Miller zu dem Thema durchgelesen. Ich weiss ja nicht, ob das so richtig ist, aber da stand, dass man, wenn man mit ca 20 BBs einen Pot spielt, auch sein Geld schon ganz drin hat. Sprich, dass ein Fold nicht in betracht gezogen wird, da man sonst zu leicht von z.b. AK, wenn man nicht trifft oder QQ, wenn K oder A auf Flop kommen, weggeblufft werden kann. Da stand in dem Artikel glaub ich, dass die Entscheidung lediglich PF getroffen wird. Wenn man so 40 BBs vor sich hat, dann wäre das natürlich was anderes, da kann man wenn nur 1/4 Stack drin ist natürlich AK folden, wenn man nix trifft
 
Alt
Standard
31-08-2007, 14:13
(#7)
Benutzerbild von GER_Timmey
Since: Aug 2007
Posts: 140
Spiele auch SSS und wenn ich Re-raise sowieso immer das 3-fache bzw. bei nem Caller auch das 4-fache und wenn ich eh 2/3 meines Stacks einsetzen würde push ich gleich, sprich ich bin eh schon immer comitted. ^^
 
Alt
Standard
31-08-2007, 14:16
(#8)
Benutzerbild von fafnir86
Since: Aug 2007
Posts: 43
BronzeStar
[x] OP kommt von ps.de
[ ] OP kann BSS spielen
[x] OP überspielt Taschenpaare
[x] ????
[ ] PROFIT!!11

Geändert von fafnir86 (31-08-2007 um 14:22 Uhr).
 
Alt
Standard
31-08-2007, 14:26
(#9)
Benutzerbild von McAp0k
Since: Aug 2007
Posts: 530
Zitat:
Zitat von fafnir86 Beitrag anzeigen
[x] OP kommt von ps.de
[ ] OP kann BSS spielen
[x] OP überspielt Taschenpaare
[x] ????
[ ] PROFIT!!11
Was möchte uns der Autor damit sagen
 
Alt
Standard
31-08-2007, 14:31
(#10)
Benutzerbild von fafnir86
Since: Aug 2007
Posts: 43
BronzeStar
Die versteckte Botschaft kann nur von Winning play0rs entschlüsselt werden. Sry Donk!