Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL10 - 3 BET Pott - TT / AK

Alt
Standard
NL10 - 3 BET Pott - TT / AK - 10-11-2008, 21:18
(#1)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Zunächst mal muss ich sagen, dass ich meine 3Bet Range ein wenig erweitert habe.
Sicherlich hätte ich hier ohne Probleme auf SET Value callen können.
Aber ich "wollt halt ma anders" .
Neue Erfahrungen führen allerdings zu neuen Problemen...

Here we go:

PokerStars No-Limit Hold'em, $0.10 BB (9 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

BB ($10.30)
UTG ($9.30)
UTG+1 ($2.30)
MP1 ($17.05)
MP2 ($1.85)
MP3 ($1.95)
CO ($5.80)
Button ($10.40)
Hero (SB) ($10.50)

Preflop: Hero is SB with ,
UTG raises to $0.30, UTG+1 calls $0.30, 5 folds, Hero raises to $1.40, 1 fold, UTG calls $1.10, UTG+1 calls $1.10

Flop: ($4.30) , , (3 players)
Hero bets $2, UTG raises to $4, UTG+1 calls $0.90 (All-In), Hero folds

Turn: ($9.20) (2 players, 1 all-in)

River: ($9.20) (2 players, 1 all-in)

Total pot: $9.20 | Rake: $0.45

Aggressor hat auf 50 Händen 25/12 so dass ich ihm hier ne Range gebe die schonmal größer ist, als AK,JJ+
Der coldcaller is mir eigentlich egal.
Stellt er rein calle ich.
Ich denke ich werde hier wohl flippen, wenn er pushen sollte und UTG foldet.

Das Board ist absolut LOW!
Jetz hab ich natürlich ne Baustelle.
Ich will hier eigentlich nicht unbedingt broke gehen mit nem Paar TT. ( Darf ich das dann überhaubt 3betten, wenn ich das nicht möchte?)
So groß ist die Samplesize eigentlich nicht von UTG, dass ich ne 3BETcallrange eroieren kann......

Was haben wir also dann zur Auswahl:
check/fold
BET/fold

check/fold ist mir zu schwach.
Aber zuviel betten möchte ich nicht.

Im Endeffekt mache ich ne 1/2 Potsize BET, in der Hoffnung UTG schmeisst seine Facecards weg.
Gefällt mir auch nicht so wirklich.....
Trotzdem OK?

Was habe ich für Alternativen:

a) TT Preflop NIE OOP 3 Betten, weil sich die Hand zu schlecht am Board definiert.

b) check/fold

c) contibet 3$ ? ( aber kann ich dann noch folden?)

d) ...?

Hand 2:

PokerStars No-Limit Hold'em, $0.10 BB (9 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Button ($10.20)
Hero (SB) ($13.80)
BB ($12.15)
UTG ($9.50)
UTG+1 ($1.70)
MP1 ($6)
MP2 ($12.05)
MP3 ($4.85)
CO ($2)

Preflop: Hero is SB with ,
UTG raises to $0.40, 6 folds, Hero raises to $1.50, 1 fold, UTG calls $1.10

Flop: ($3.20) , , (2 players)
Hero bets $1.70, UTG calls $1.70

Turn: ($6.60) (2 players)
Hero checks, UTG checks

River: ($6.60) (2 players)
Hero checks, UTG bets $6.30 (All-In), Hero calls $6.30

Total pot: $19.20 | Rake: $0.90

Hier ist die 3Bet wohl eher standard.
Die Contibet mache ich immer so in der Größenordnung.
Egal, ob ich was getroffen habe oder nicht.
Ich würd 4protection natrülich mit ner MadeHand gerne mehr betten, aber das wäre ja zu auffällig, wenn ich in den Größen variiere.....

Er callt und somit ist die Hand für mich TOT.
JJ / TT kann gut in der Range liegen und ich habe ja nunmal NIX.

Der River bringt mir dann doch TPTK.
Und da hatte ich eigentlich gar keine Lust drauf, weil ich wusste, dass ich das für 2:1 eher nicht folden kann.

Oder doch?

Für mich stellte sich nur die Frage:
BET/Call
check/call

was ist denn besser?

Ich denke BET wäre das bessere gewesen.
Broke gehe ich so oder so.
Die Queens checken durch oder bezahlen, weil sie denken ich bluffe.
Gleiches wilt für AJ/AT

Andererseits verleite ich den Gegner zum bluffen auf den King durch meinen check....
Allerdings wüsste ich nicht was er hier blufft...

Meinungen?

Geändert von crowsen (10-11-2008 um 21:20 Uhr).
 
Alt
Standard
10-11-2008, 22:26
(#2)
Benutzerbild von 6Ze6ro6
Since: Nov 2007
Posts: 10.537
Hand 2 ist recht einfach:

Preflop gut! Flop gut! Turn gut! River ist close. Ich würde das genauso spielen, wenn ich denke der Gegner blufft hier nochmal. Er wird allerdings den River recht selten bluffen, daher stelle ich selbst rein.

Hand 1: du kannst TT natürlich preflop 3betten, dann musst du aber auf dem Board broke gehen! Was soll er hier minraisen? Slowplay AA,KK,QQ,JJ, okay. Ein Set hat dich auch beat, aber hier fühlen sich auch alle Overpairs wohl oder Ax raist dich, weil er denkt du verpasst. Ich folde hier nicht.


Team: "Gamble Knights"
Zitat:

JEDER SOLLTE IN SEINE KARTEN GUCKEN UND NICHT AUF ANDERE!!!
 
Alt
Standard
10-11-2008, 23:11
(#3)
Benutzerbild von miauerle
Since: Sep 2007
Posts: 998
hi roboter!

also bei der 1. hand hätt ich das anners gemecht.

preflop 3bet mit TT ist OK, aber HIER NICHT:
- raise aus UTG meist nur mit guten händen
- du bist im SB und hast keine position postflop
- es sind schon 2 im pot

das spricht beides dafür, hier lieber nur zu callen. die klassische 3bet kannst du aus später position machen, wenn einer aus MP raist.

aber gut, so wie dus machst musst du zumindest am flop mehr setzen, 1/2 pot zeigt schwäche. das können die ausnutzen und einer der beiden wird wahrscheinlich probiern dich zu raisen, was ja billig möglich ist. macht er n minraise setzt er ja grad mal 2/3 des aktuellen pot (4 drin + deine 2 = 6, er raist auf 4). wär er schleu würd er grad nen standardraise machen auf 6 USD, damit kann er billigst die fronten klären.


die 2. hand is gut crowsi.
weil am R würd ich auch c/c machen. setzt du, callt er nur mit was in der hand, vielleicht was besserem. aber er wird ziemlich sicher folden wenn er nigs hat, weil ihr zu wenig geld zum (sinnvollen) bluffen habt.
checkst du aber, wird er sehr oft einen bluff probiern, weil er denkt du hast evtl. n kleineres paar oder so. ein bluff funktioniert an der stelle aus seiner sicht ja auch oft genug.
nur mit dem check hast du die chance von ihm geld zu bekommen, wenn er nichts oder was schlechtes hält.
folden ist hier keine option. dazu ist der komplette bluff von dem zu oft da.


miau miauerle
 
Alt
Standard
10-11-2008, 23:25
(#4)
Benutzerbild von SaWhiskey
Since: Mar 2008
Posts: 139
Kann mich nur 6Ze6ro6 anschließen. Finde es generell gut TT zu 3betten (zumindest gegen die meisten Gegnertypen), allerdings am besten in Position. OOP allerdings gegen 2 Spieler halte ich das für nicht unbedingt nötig (okay, der eine ist wirklich egal...), aber dennoch: du musst hier ziemlich hoch raisen und baust daher einen Pot auf, bei dem du eigentlich wenige Flops sehen willst. Jede Facecard könnte dich geschlagen haben. Daher würd ich auch so hoch raisen, dass er nicht auf setvalue callen kann (falls er reasonable scheint) und dann musst du wohl oder übel auf dem board broke gehen...
 
Alt
Standard
10-11-2008, 23:59
(#5)
Benutzerbild von chess87
Since: Feb 2008
Posts: 907
in hand 1 3betten mag ich iwie nicht
ok, seine stats nicht grad die eines TAGs, aber PFR 12 sind nicht unbedingt die welt und UTG wird das sicher deutlich tighter

ich würde erst mal nur auf setvalue callen, wobei es auf dem spiellen flop sicher immernoch diese baustelle gibt
postflop bleibt es dann sicher schwierig und und man kann den pot kaum kleinhalten
c/f ist zu weak und c/r macht ein zu großes fass auf

as played gehe ich auf dem flop broke

hand2 : preflop gut, am flop bette ich vllt. einen tick mehr, so um $2, turn gut, der river ist dann auch schwer zu folden, da der K kaum was geändert haben kann, außer bei AQ vllt.
 
Alt
Standard
11-11-2008, 18:27
(#6)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Zitat:
Zitat von miauerle Beitrag anzeigen
hi roboter!

also bei der 1. hand hätt ich das anners gemecht.

preflop 3bet mit TT ist OK, aber HIER NICHT:
- raise aus UTG meist nur mit guten händen
- du bist im SB und hast keine position postflop
- es sind schon 2 im pot



miau miauerle
Raise aus UTG:
Der Gegner hatte halt Stats, dass ich ihm auch UTG ne größere Range gegeben habe.

Position:
Klar! Ist ein Nachteil, aber kann man halt nix dran ändern.

es sind schon 2 im pot:
Gerade das ist m.E. nach ein DAFÜR kein DAGEGEN
Ich muss so den Pott weniger oft Preflop mitnehmen, weil mehr Geld im Pott is.....

Wenn hier jemand schreibt, dass ich dann auch broke gehen muss bei dem Board, habe ich schon mehr VErständnis dafür.

Ergebnis:
UTG : 88
Caller: AJ

Ergo:
Mein Preflop Read war OK, mein Postflop nicht.
Ich hätte gedact, dass ich 88 zum folden bringe.
Und das die ohne SET nicht mehr weiter spielen.....



Hand 2:
AQ - Klingeling
 
Alt
Standard
12-11-2008, 00:14
(#7)
Benutzerbild von ToadSage
Since: Jul 2008
Posts: 72
H1: TT is so die untere Untergrenze mit der ich Broke gehen auf solchen flops. hätte ich auch gefoldet gegen die meisten villains..


H2: Die Riverbet is Potsize und nachdem er den River for free gesehen hat würde ich das nicht bezahlen, nicht ohne das Wissen, dass der Knilch öfter Riverbluffs macht was ich so gut wie nie sehe. Noch dazu is das FR da wäre meine Bereitschaft mit TPTK broke zu gehen noch kleiner. Nach ner doublebarrel wär ich broke gegangen aber auch wegen der potodds denn dann kommt man nicht mehr so leicht raus.
 
Alt
Standard
12-11-2008, 00:36
(#8)
Benutzerbild von SaWhiskey
Since: Mar 2008
Posts: 139
Zitat:
Zitat von ToadSage Beitrag anzeigen
H1: TT is so die untere Untergrenze mit der ich Broke gehen auf solchen flops. hätte ich auch gefoldet gegen die meisten villains..
Dann verstehe ich aber die 3-bet oop preflop nicht. warum machen wir die dann ? Neben nem Flop mit ner 10 ist das doch eigentlich (mit) der beste, der uns passieren konnte, oder nicht ? Seinen Minraise finde ich hier auch nicht besonders stark. Das würde er denke ich auch mit 66-99 machen, sowie vielleicht mit irgendwelchen Facecards, weil er glaubt dein AK sei nicht angekommen. Hinten liegen wir hier nur gegen 55 (was schlecht gespielt wäre von ihm) und die großen Overpairs. Aber wenn wir ihm eine dieser Hände hier direkt glauben, versteh ich halt das pre-play nicht. klärt mich auf
 
Alt
Standard
fullring - 12-11-2008, 10:07
(#9)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.745
(Moderator)
GoldStar
hi crowsen, ich bin zwar kein experte für fullring, aber ich denke:

in hand 1 solltest du preflop nur callen. gegen eine UTG fullring opening range liegst du mit TT nicht oft genug vorne. Er eröffnet hier wohl oft nur TT-AA, AK und selten AQ. zudem bist du oop, was das spielen der hand extrem erschwert, da dich spieler in position mit stärkeren pairs trappen können (fullring wird das sicherlich oft so gespielt, im shorthanded sind die ranges da vel zu oft weiter und es lohnt sich wieder, mit TT zu squeezen). Da du durch deinen 3bet und cbet bereits über 1/3 deines stacks verwendet hast, nur um zu sehen, dass du höchstwahrscheinlich doch beat bist, lohnt sich oft nicht. wenn du reads hast, dass utg ein looser, schlechter spieler ist, habe ich absolut nix dagegen hier mit TT in deiner spielweise broke zu gehen. bet/fold entspricht hier allerdings dem "ich teste mal wo ich stehe" prinzip, was eher dafür spricht, dass du dir keine postflop überlegungen bereits beim preflop play gemacht hast (am besten immer sowas wie "wenn ich gegen den hier ein overpair floppe, gehe ich immer broke, egal wie die action ist")

hand 2 finde ich pf und flop gut, turn check auch, river ist ein fold, da du wiederrum gegen eine UTG range spielst, und ausser QQ und einem bluff nichts schlägst. alle hände aus seiner range, die er hier schlüssig so spielen kann, haben dich beat: TT,JJ,KK,AA, AQ
 
Alt
Standard
12-11-2008, 10:53
(#10)
Benutzerbild von tomekz
Since: Jun 2008
Posts: 152
Mit TT kann man durchaus preflop 3betten, muss man auf NL10 aber sicher noch nicht. Vor allen Dingen nicht gegen einen UTG Raiser und einen Coldcaller. Ein call auf Setvalue wäre hier sicher die bessere Alternative. Im allgemeinen ist es nicht verkehrt seine Range aufzuloosen, nur sollte man dies mit Bedacht tun und nicht unbedingt auf den Micros wo man ohnehin wenig Fold Equity hat.

Die AK Hand ist standard. Nice Betsizes.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ipp pott tourney Locquo Poker Talk & Community 64 12-05-2008 19:03