Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

Pokern in Praktikumsbewerbung erwähnen?

Alt
Standard
Pokern in Praktikumsbewerbung erwähnen? - 12-11-2008, 17:32
(#1)
Benutzerbild von Lobedaking
Since: Aug 2007
Posts: 66
Hoffe mal, ich bin im richtigen Teil des Forums gelandet, hab aber nix passenderes gefunden.
Ich bin BWL-Student im 6. Semester und hab vor, nächstes Jahr im Wintersemester ein Praktikumssemester einzulegen. Da ich aber die letzten paar Semesterferien sämtlichst mit pokern, faulenzen und feiern verbracht habe, kann ich nicht grad mit bisher absolvierten Praktika glänzen.
Meine Noten oder die sog. Soft skills sind alles kein Problem, aber es is ja immer das Ziel, sich von anderen abzuheben. Und da mein Praktikum in Richtung Controlling/Entscheidungsanalyse und -unterstützung gehen soll, frage ich mich, ob es sinnvoll ist, in der Bewerbung zu erwähnen, dass ich Poker spiele bzw. damit über einen längeren Zeitraum Geld verdiene.
Ich will damit nicht angeben, aber ich frag mich halt, ob einen (in dem Fall mich) das bei geschickter Formulierung, gerade, weils eben auch um ständige Entscheidungen, Mathematik und Theorien geht, interessanter macht.
Schließlich haben calls, raises und folds ziemlich viel mit Optimierung zu tun und PT-Stats sind dem ständigem Controlling unterworfen Augenzwinkern
Würde gern mal n paar Meinungen dazu hören, da ich mir auch vorstellen kann, das einige Personalchefs einen u.U. für verrückt erklären, wenn sie sowas lesen.

MfG Lobe


Selbst das Unwahrscheinlich ist mathematisch wahrscheinlich. Ansonsten wäre es unmöglich.
 
Alt
Standard
12-11-2008, 17:36
(#2)
Benutzerbild von Flipy55
Since: Aug 2007
Posts: 305
BronzeStar
Denke das hängst vom Arebitsplatz ab...jenachdem an wen die Bewerbung geht kann das schon nachteilig sein...

Wenn der Chef selber pokert ist es wiederrum gut

Weiß nicht ob man das risikieren sollte..
 
Alt
Standard
12-11-2008, 17:42
(#3)
Benutzerbild von paulo349
Since: Jan 2008
Posts: 278
was?bist du verrückt?

nein ,im ernst mach das nicht,könnte früher oder später schief laufen.poker hat ein negatives image!ich würde es im beruflichen leben keinem erzählen,vllt nach langer zeit einem sehr sehr guten arbeitskollegen,aber niemals einem vorgesetztem.ausserdem würdest du nicht als seriös angesehen werden,denn welcher vernünftige mensch spielt den "glücksspiele"!?verstehste?
 
Alt
Standard
12-11-2008, 17:51
(#4)
Benutzerbild von DiggerPlayer
Since: Nov 2007
Posts: 142
Um Gottes Willen =) Meinst du das ernst? Ich glaube kaum, dass Pokern im beruflichen irgenwie positiv gesehn wird. Eine solche Erwähnung wird sich vllt nicht negativ auswirken, aber die Chance, dass sie sich positiv auswirkt strebt gegen null wie ein beschränktes Falltum =) in diesem Sinne, tus net ^^
 
Alt
Standard
12-11-2008, 17:52
(#5)
Benutzerbild von ThimoF
Since: Sep 2007
Posts: 816
ich kann mich paulo nur anschließen.. es ist eine gute idee von dir, dass ein wenig umschrieben anzugeben oder zu erläutern.. aber ich würde dir eher von abraten, dich mit solch aussagen zu bewerben!
 
Alt
Standard
12-11-2008, 18:08
(#6)
Benutzerbild von Foxy1981
Since: Nov 2007
Posts: 154
Das gehört definitiv nicht in eine Bewerbung, selbst wenn der Chef wirklich persönlich selbst pokern würde, würde das nicht zwangsläufig bedeuten das es sich irgendwie positiv auswirkt.
 
Alt
Standard
12-11-2008, 18:16
(#7)
Gelöschter Benutzer
Eine super Idee. Wobei es auch auf den potentiellen Arbeitgeber ankommt. Bei der KfW-Bank oder anderen Finanzdienstleistern würde ich es auf jeden Fall angeben. Würde ich mich für den Staatsdienst bewerben, würde ich noch als Zusatz angeben, daß ich ausschließlich das Geld von anderen Leuten verzocke.
 
Alt
Standard
12-11-2008, 18:33
(#8)
Benutzerbild von MrP90X
Since: Jan 2008
Posts: 503
was sollte den das bringen, entweder es fällt nicht auf oder negativ
bei nem praktika isses eh nicht so wichtig und wennste gefragt wirst waste so die letzen jahre gemacht hast, kommts aufs gleich raus wennste mit eierschaukeln antwortest
bei sowas hebt man sich durch x praktikas, jobs in ähnliches berufen usw heraus, aber nicht durch zuhause rumsitzen und poker zocken
 
Alt
Standard
12-11-2008, 18:35
(#9)
Benutzerbild von Hoppel01
Since: Sep 2007
Posts: 49
BronzeStar
So etwas hat auf gar keinen Fall in einer Bewerbung zu suchen !!!

Außerdem: wenn du erwähnst, das du damit auch noch Geld verdienst, könnte dein zukünftiger Arbeitgeber davon ausgehen, das Du ihn vielleicht früher oder später aus diesem Grund wieder verlassen willst. Welcher Chef stellt denn so jemanden erst ein ???
 
Alt
Standard
12-11-2008, 18:38
(#10)
Benutzerbild von abgerammelt
Since: Sep 2007
Posts: 2.831
BronzeStar
Du wirst Dich ja bestimmt nicht nur bei einem Unternehmen für ein Praktikum bewerben.

Schreib doch einfach in einen gewissen Prozentsatz Deiner Bewerbungen von Deiner Pokerleidenschaft.

Ziehe am Ende ein Resummé und teile uns mit ob es Erfolg gebracht hat.


offline
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
MAC-pokern cyrax00 Poker Ausbildung 14 10-12-2008 14:41
41*** Pokern in MG VIE KR Der Heiner Poker Talk & Community 30 01-06-2008 23:00