Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Pot Odds, Ein verständniss Problem

Alt
Question
Pot Odds, Ein verständniss Problem - 14-11-2008, 16:18
(#1)
Benutzerbild von Jaswicis
Since: Sep 2008
Posts: 1
Hallo Liebe Pokergemeinde

Ich habe ein Problem. Und zwar schreibe ich eine Schularbeit über Pokern. Nun will ich die Pot Odds erklären, aber leider habe ich bei folgendem Beispiel einen Knoten. (Bitte Prügelt mich nicht aber ich komm nicht drauf wo der Fehler ist )

Naja jetzt seid ihr am zug.

Auszug aus der Arbeit:


Bei 10 Outs multipliziert mit 4 ergibt das eine Chance von 40% eine gemacht Hand zu erhalten. Diese 40% multiplizieren wir nun mit dem Pot. Von nun an wissen wir ob es sich lohnt einen Einsatz zu callen. Wenn der Pot 1000$ beinhaltet ergibt das 400$. Einen Einsatz von bis zu 400$ ist rentabel zu callen.

Positivbeispiel:
Von 100 Mal (Bsp.) gewinnen wir 40-mal. Das ergibt 72000$ und 60mal verlieren wir diese Hand macht ein Minus von 16000$. Also über einen längeren Zeitraum ergibt diese Situation ein dickes plus von 56000$. Diese Zahlen sollten für sich sprechen, sich diese Odds zu Herzen zu nehmen.

Würden wir uns in der Hand nicht an die Odds Halten und mehr bezahlen würde das Beispiel anders aussehen.

Negativbeispiel:
Wenn wir jedes Mal 1000$ callen würden: Wir gewinnen wieder 40-mal ergibt: 80000. Wir verlieren wiederum 60-mal: ergibt 60000 Ergibt komischer weise immer noch ein plus von 20000 ?


Danke für Hilfe
 
Alt
Standard
14-11-2008, 17:08
(#2)
Benutzerbild von CoLa7687
Since: Aug 2008
Posts: 531
Hi,
Du hast auf jeden Fall falsche Zahlen in der Berechnung!
Frage: wie kommst du auf 72000 = 40 x 1800 u 16000 ??, etc.?

1. Du musst die Pot Odds erst nach den gemachten Einsätzen betragen:
Also wenn du erklären willst, dass du bei 1000€ im Pot genau 400 callen darfst, heißt das: die 1000 sind drinne nachdem du dran warst, also Pot =200 + 400 Einsatz + 400 Call =1000 oder anders gesagt: bevor du dran bist sind 600 drin, du musst 400 Zahlen
Pot odds = 400 / 600 = 2/3
Gewinnchance = 2/5 / 3/5 = 2/3

so kommen wir auch schon zum 2ten Fehler: du darfst deinen Einsatz beim gewinn nicht mitrechnen!

In dem Fall den du zeigen wolltest dürftest du genau bei +- 0 erwartetem Gewinn sein:
denn bei 100 Versuchen gewinnst du 40 mal 600 =24000
und verlierst 60 mal 400 =24000

Dein Gegenbeispiel ist recht schwierig, solltest du evtl mit 10000 machen:
wenn 1000 drin sind und er setzt 4500, dann riskierst du 4500 umm 5500 zu gewinnen = 9/11

-> bei 100 Mal: 40 mal + 5500 = 220 000
aber 60 mal minus 4500 = 270 000

So sollte es richtig dargestellt sein

Nebenbei: es muss ja eine Entscheidung am Flop sein wegen der 4% die du nem Out gibst, da musst du dann aber ne all-in Entscheidung haben, denn ansonsten beziehen sich die Odds ja nur auf die nächste Karte -> 2% je Out !
 
Alt
Standard
14-11-2008, 17:13
(#3)
Benutzerbild von RagingXRay
Since: Jan 2008
Posts: 518
Wenn du von deinen 10 Outs sprichst, dann solltest du dazusagen wo du in der Hand bist. Die "4 und 2" Regel bezieht sich ja auf Flop und Turn, also sag dazu, daß du dich am Flop befindest, dann kannst du mit 4 multiplizieren, am Turn dann mit 2.

Und die "gemachte Hand" würde ich auch anders ausdrücken, man geht von der gewinnerhand aus, denn auch mit einer gemachten Hand kann es sein, daß man dem Gegner bessere Karten geben muß.

Aber das nur so am Rande.


Nun zur Hand:

Bei deiner Rechnung fällt mir ein Fehler auf.
Du sprichst von deinem Positivbeispiel nicht davon, welche Bet man callen muß, und beim Negativbeispiel gehst du von einer zu callenden Bet von 1000$ aus.


Gehen wir davon aus, daß du 400$ callen mußt, der Pot steht bei 1000$. Das ist genau die Menge wo du mit deinen 10 Outs (wenn man sie mit 40% Odds berechnet) mit 0 aussteigst:

Bei 100 Händen sind das ein zu bringender Einsatz von 40.000 in einen Pot von 100.000$
Mußt du weniger als 400$ bringen machst du Gewinn, muß du mehr als 400$ bringen machst du Verlust.

Positivbeispiel: Du mußt 100$ Callen: Bei 100 Händen ist dein Einsatz 10.000 Dollar in einen 100.000$ Pot.
Davon gewinnst du in 40% der Fälle, also 40.000$ und verlierst in 60% der Fälle also 60.000$

Negativbeispiel: Wenn du 700$ Callen mußt mußt du bei 100 Händen 70.000 bringen in einen 100.000$ Pot.
gewinnst aber immer noch nur 40.000, und hast damit eien Verlust von 30.000$


Ich hoffe ich hab mich nicht irgendwo verfranst, aber vielleicht hilft es weiter.

Lg, X
 
Alt
Standard
14-11-2008, 17:18
(#4)
Benutzerbild von RoninAQ
Since: Sep 2007
Posts: 4.724
*MOVE to Anfängerwissen*
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gute trainingsmethode für Odds&Outs + Pot Odds? DeathDraw333 IntelliPoker Support 41 15-09-2009 15:34
Kopfschmerzen durch Outs, Odds und Pot-odds Nexus16 IntelliPoker Support 24 22-02-2009 18:44
Odds und pot odds kaum zu schaffen wegen zeitbegrenzung kampfpoker IntelliPoker Support 41 04-08-2008 17:44
Vergleich von Pot-odds mit Odds, aber mit Welchen ? Zielot IntelliPoker Support 3 06-05-2008 16:42