Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Fragen zur SSS Strategie "Das all-in"

Alt
Question
Fragen zur SSS Strategie "Das all-in" - 18-11-2008, 14:47
(#1)
Benutzerbild von Prof.Henry11
Since: Jul 2008
Posts: 38
Hey liebe Pokerfreunde. Bin gerade dabei mir den Artikel SSS durchzulesen und bin dabei auf ein Problem gestoßen bei dem ihr mir vielleicht helfen könnt?!

Es geht um den Abschnitt "Das All in" und die Abhängigkeit von verschiedenen Situationen und Setzgrößen und der darauffolgenden Entscheidung: All in? und mit welchen Händen bei welchem Stack zu Raise Verhältnis!

Nehmen wir an ich setze mich mit 2$ an einen 0,05/0,10$ Tisch und ich mache mit einer in der Starthandtabelle angegeben hand einen Standartraise auf 0,40$ ein weiterer Spieler erhöht sagen wir als "min raise" auf 0,80$ nund ist mein eigener verbliebener Stack nach meinem Preflopraise noch 1,60$ sprich das des eigenen Raises, ab hier sollte ich dann alles ab paar Buben bis hin zu A,K all in pushen!

Wenn ich nun den selben raise mache aber vorher nur beispielsweise 1,50$ übrig hatte 0,40$ geraised habe und wieder gereraised wurde kann ich auch mit allem ab paar 9 er und A,Q all in gehen? Habe ich das richtig verstanden? Und es spielt dann auch keine Rolle mehr ob ich denke das der Gegner eine bessere Hand hält?

Ich bin gespannt auf eure Antworten!
 
Alt
Standard
18-11-2008, 14:54
(#2)
Benutzerbild von Mr. Kodex
Since: May 2008
Posts: 335
Rein theoretisch stimmt das was ud sagst!
Nur ist es in der Praxis meines erachtens nach immer Situationsabhängig. Wenn du weißt das du gegen einen extrem tighten Gegner spielst und du hast nur 99 dann kannst du sicher sein das du gg ein höheres Paar spielst und verlierst!!!
Also....
Da gehört meiner meinung nach auch ein wenig gespür zu!
Greetz
 
Alt
Standard
18-11-2008, 15:44
(#3)
Gelöschter Benutzer
Das hat nix mit Gespühr zu tun.

@Henry: Du hast die SSS so vollkommen korrekt verstanden. Wenn dein eigener Stack kleiner wird, kannst du mit umso mehr Händen Allin gehen, da du weniger verlierst und dich schneller committest(an den Pot bindest).

*Move*
 
Alt
Standard
18-11-2008, 15:49
(#4)
Benutzerbild von lnsert Coin
Since: Nov 2007
Posts: 322
Da wir 99 erst in mittlerer Position spielen haben wir im Pot auf jeden Fall schonmal die Blinds bevor wir einen Open Raise auf 4 BB machen, nach dem Minraise haben wir wenn die Blinds folden also 13,5 BB im Pot und unser Reststack sind nur noch 11 BB.

Wenn wir mit unseren restlichen 11 BB all-in Pushen und gecallt werden befinden sich also 35,5 BB im Pot das entspricht (implied) Pot Odds von 2:1

Schauen wir uns also das ganze mal mit dem Chancenrechner an:

Wenn unser Gegner eine Hand wie 77, 88, 99, TT, JJ, QQ, KK, AA, AK, AQ, AJ oder AT (suitet oder offsuit) hat, was 10% seiner möglichen Hände entspricht, haben wir mit 99 immer noch 46% Gewinnchance, ein Push ist damit also Langfristig als Rentabel anzusehen.

Gruß,
lnsert Coin
 
Alt
Standard
18-11-2008, 16:41
(#5)
Benutzerbild von Prof.Henry11
Since: Jul 2008
Posts: 38
All right. Ich war ein wenig verwirrt auf was sich das all in bezieht. Auf meinen Stack nach dem Raise oder auf die höhe des Reraises des Gegners? Aber das wurde ja ausgeräumt.

Merci!