Alt
Standard
Outs - 20-11-2008, 22:38
(#1)
Benutzerbild von Elfingord
Since: Oct 2008
Posts: 86
Guten Abend miteinander,

ich habe eine Frage zur Definition des Begriffs Outs.
In den Kursen werden ja Outs als "alle sich im Deck befindlichen Karten bezeichnet, welche die eigene Hand so verbessern, dass wir sehr wahrscheinlich beim Showdown als Gewinner hervorgehen."

Jetzt ist meine Frage folgende:
Beziehen sich diese Outs auf absolute Hände im Absoluten oder aber wird situativ entschieden welche Karten Outs werden könnten.

Ein kleines Beispiel:
1) Outs sind die Karten, mitdenen ich ein Flush oder besser bekomme
2) es sind nur noch 2 Spieler im Spiel, ich halte 2 Könige, der andere Spieler hat den BB gecallt.
Auf dem Flop kommen 2, 4, 8, der andere Spieler checkt. Könnte ich in dieser Situation einen König als Out betrachten?

Ich hoffe ich habe mich nicht zu verwirrend ausgedrückt.

Vielen Dank
 
Alt
Standard
21-11-2008, 01:27
(#2)
Benutzerbild von Sloperer
Since: Mar 2008
Posts: 22
Wenn dein Gegner 22, 44, 88 oder AA hat, sind die zwei Könige tatsächlich deine Outs. Ansonsten liegst Du ja vorne und brauchst keine Outs. Angenommen der Gegner hat A8, dann hat er noch 5 Outs (3 Asse und 2 Achten). Trifft er eins davon auf dem Turn, hast Du wieder deine zwei Könige als Outs. (Ich gehe jetzt mal davon aus, dass kein Flush möglich ist.) Alles klar?
 
Alt
Standard
21-11-2008, 07:37
(#3)
Benutzerbild von jblum4802
Since: May 2008
Posts: 1.431
BronzeStar
outs sind alle karten die dich den showdown gewinnen lassen.
natürlich kann man nicht immer sicher sein ob wen man den flush zb:trifft auch gewinnt.

du kannst aber auch overcards als outs rechnen wen du denkst das du damit schon gewinnen kannst.

kommt halt auf die gegner an.

wen du zb mit einem gegner in der hand bist du schätz ihn sagen wir mal auf ein paar aber nicht höher als zehen du hast AK
und der flop kommt mit QJ2 zwei herz sind dabei du hast das herz A in der hand.

dan kannst du jetzt ausrechnen du hast 3 outs für ein A 3 outs für einen K 2 outs für ne zehn(du schätzt deinen gegner ja auf zehnen)und du hast einen backdoorflushdraw den man mit 1,5 rechnet.
also hast 9,5 outs um die hand zu gewinnen.kommt am turn kein herz sagen wir mal 4 in karo dan hast du wieder nur 8 outs um die hand zu gewinnen.kommt jedoch ein herz dan kannst du nochmals 9 outs dazurechnen.

wen deine outs nicht gerade die nuts bringen würden also nutflush oder nutstraight dan kann es natürlich sein das du gar keine outs mehr hast.

dan kanns sein das dein out auch dem gegner geholfen hat.

Geändert von jblum4802 (21-11-2008 um 07:40 Uhr).
 
Alt
Standard
21-11-2008, 14:07
(#4)
Benutzerbild von RagingXRay
Since: Jan 2008
Posts: 518
Klassischerweise kommen die Outs ja dann ins Spiel, wenn man in einer Hand hinten liegt oder auf einem Draw sitzt, um sich auszurechnen was man noch bringen darf um die Hand lukrativ zu gestalten, bzw. was man bieten sollte um es für den Gegner unbezahlbar zu machen.

Liegt man vorne, braucht man keine Outs. Denkt man daß die Könige nicht zum Sieg reichen und der Gegner sicher 2 Pair oder einen Drilling hat, dann hat man 2 Outs (Könige), es sei denn es liegt vielleicht noch ein Flushdraw.

Lg, X
 
Alt
Standard
01-12-2008, 20:25
(#5)
Benutzerbild von trashing88
Since: Sep 2007
Posts: 324
BronzeStar
es kommt immer auf die situation an..

hast du Ah Kh und im flop liegen

Qh Jh Xx kannst du deine Overcards, also die 6 verbleibenden Asse bzw. Könige und Flush-Outs (9) und Straight Outs (4-10h=3) somit hast du insgesamt 18 Outs

Aber wenn du denkst das dein Gegner selber AA, KK oder QQ hat, kannst du die Overcards nicht mehr einfach so dazu addieren, somit hättest du vielleicht 15 Outs
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
15 outs - nur 53%?????? Airbug_1st IntelliPoker Support 15 18-08-2008 15:21
outs cox22222 IntelliPoker Support 8 08-05-2008 12:12
outs Homenikus IntelliPoker Support 16 21-04-2008 22:17
16 bzw. 19 Outs junior1308 Poker Talk & Community 28 04-04-2008 15:54