Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Pushen mit AKos in SnGs

Alt
Standard
Pushen mit AKos in SnGs - 21-11-2008, 16:27
(#1)
Benutzerbild von Hellrazer112
Since: Aug 2008
Posts: 13
Mich würde mal interessieren, was die Forumsgemeinschaft von meinem Spielzug hält.
Folgende Situation: 3-Table SnG, 5,50 Buy-In, noch 15 Spieler dabei, mein Chipstack mit 2600 ca beim Chip-Average, Blinds bei 75/150.

Spieler in mittlerer Position raised auf 300, ich halte AKos auf dem Button, re-reraise auf 600, Blinds folden, er geht All-in (ca 3000, muss also All-In gehen für den call.) Ich calle, er zeigt JJ, ich treffe nicht und bin raus.

Ich dachte mir schon dass er ein Pocket-Pair hat, die Chancen also etwa 50:50 sind. Hätte ich den Pot gewonnen wäre ich an zweiter oder dritter Stelle in Chips gewesen, und ziemlich sicher im Geld, hätte ich gefoldet hätte ich ca 2000 Chips bei 75/150 übrig gehabt. War der Call gerechtfertigt, auch in Bezug auf die langfristige Performance bei solchen SnGs?

Also, WWMDD (What would Matt Damon do)?

Geändert von Hellrazer112 (21-11-2008 um 16:39 Uhr).
 
Alt
Standard
21-11-2008, 16:53
(#2)
Benutzerbild von IvyLeague7
Since: Dec 2007
Posts: 464
Hätte den Reraise auf 600 nicht gespielt. Was willst du damit erreichen? Wegwerfen wird er höchstwahrscheinlich nicht und du baust mit einer Drawing Hand (wenn auch einer starken) einen großen Pott auf.
Aus meiner sicht hast du zwei Optionen:

1. call und nach dem Flop je nach Situation weiterspielen. Triffst du nichts würde ich folden (so kommst du billig raus)

2. du reraist all-in und setzt deinen Gegener unter Druck. Dann kannst du den Pott evtl. auch schon vor dem flop gewinnen, auch wenn hier Villain mit JJ eh gecallt hätte.

As played: dein all-in call ist gamblen, wenn du ihn auf ein PP setzt, aber das kann man machen. Wäre aber nicht mein Weg gewesen...
 
Alt
Standard
21-11-2008, 17:45
(#3)
Benutzerbild von kslate89
Since: Oct 2008
Posts: 663
Zitat:
Zitat von IvyLeague7 Beitrag anzeigen
Hätte den Reraise auf 600 nicht gespielt. Was willst du damit erreichen? Wegwerfen wird er höchstwahrscheinlich nicht und du baust mit einer Drawing Hand (wenn auch einer starken) einen großen Pott auf.
Aus meiner sicht hast du zwei Optionen:

1. call und nach dem Flop je nach Situation weiterspielen. Triffst du nichts würde ich folden (so kommst du billig raus)

2. du reraist all-in und setzt deinen Gegener unter Druck. Dann kannst du den Pott evtl. auch schon vor dem flop gewinnen, auch wenn hier Villain mit JJ eh gecallt hätte.

As played: dein all-in call ist gamblen, wenn du ihn auf ein PP setzt, aber das kann man machen. Wäre aber nicht mein Weg gewesen...
Call wäre totaler Schwachsinn da er somit ermöglicht das einer seiner Gegner was trifft die Preflop gefoldet hätten.
Und der call des All-In's war Standart mit AK in einer Shortsituation.
Ich habe glaube ich noch nie ein MTT ohne einen gewonnen Coinflip oder durch Backdoornuts gewonnen.
Hättest du jetzt noch gefoldet wäre deine gespielte range (AA,KK,QQ,AK) viel zu Tight, bis dahin bist du ausgeblindet.
 
Alt
Standard
21-11-2008, 18:05
(#4)
Benutzerbild von Kuddel84
Since: Nov 2007
Posts: 365
BronzeStar
Zitat:
Zitat von kslate89 Beitrag anzeigen
Call wäre totaler Schwachsinn da er somit ermöglicht das einer seiner Gegner was trifft die Preflop gefoldet hätten.
Und der call des All-In's war Standart mit AK in einer Shortsituation.
Ich habe glaube ich noch nie ein MTT ohne einen gewonnen Coinflip oder durch Backdoornuts gewonnen.
Hättest du jetzt noch gefoldet wäre deine gespielte range (AA,KK,QQ,AK) viel zu Tight, bis dahin bist du ausgeblindet.
Dem kann ich nicht zustimmen !
Erstens kommt es mal darauf an was der Gegenspieler für ein Image hat - macht er öfters MinRaises, ist er eher tight ?!?
Dann wären die Positionen der Spieler interessant.
Ich würde gegen einen tighten Spieler einen Call auch vorziehen - so kannst du dich jeder Zeit billig von der Hand verabschieden.
Willst du dein gesamtes Turnierleben von AKo abhängig machen ?!?
Ausserdem sagst du selber das du ihn auf ein PP setzt - das heisst du machst dein Turnierleben von einem Flip abhängig ->

@ kslate89 was meinst du mit shortsit ?!?
Er hat Chips im Bereich des Average ca. 17 BB - hier bist du auf keinem Fall, in der Situation mit Ako ein AllIn zu callen.....
 
Alt
Standard
21-11-2008, 18:21
(#5)
Benutzerbild von kslate89
Since: Oct 2008
Posts: 663
Ah mist^^.
Ihr habt natürlich Recht, fold.
Ich ging von der späten Phase aus da er push geschrieben hat.
Das assoziere ich mit <10BB
 
Alt
Standard
21-11-2008, 19:45
(#6)
Benutzerbild von Hellrazer112
Since: Aug 2008
Posts: 13
Also wäre Fold nach allgemeiner Meinung in dieser Situation richtig gewesen. Oder man callt um dann die Möglichkeit zu haben sich von der Hand nach dem Flop zu verabschieden.

Eine weitere Frage die ich mir im Zusammenhang mit dieser SItuation stelle ist, ob es Sinn gemacht hätte, auf seinen Mini-Raise mit einem All-In zu antworten? (Er war bisher eher tight.)


PS: Sorry für die Thread-Verdoppelung, wollte den einen wieder löschen, habs aber nicht hingekriegt
 
Alt
Standard
21-11-2008, 19:54
(#7)
Benutzerbild von Kuddel84
Since: Nov 2007
Posts: 365
BronzeStar
Wie gesagt du bist noch lange nicht in Bedrängnis, solltest du weniger 13 BB haben kannst du das gerne pushen - aber in der Situation und gegen einen tighten Spieler hätte ich gecallt.

Und nicht zu vergessen, du hattest dem Spieler in der Situation ein PP gegeben -> also wenn du den Flop verpasst dann easy fold. . .

Wäre der Spieler eher loose und hätte öfter MinRaises gemacht hättets du über einen Push/Raise nachdenken können....
 
Alt
Standard
21-11-2008, 20:02
(#8)
Benutzerbild von udo69
Since: Jan 2008
Posts: 493
BronzeStar
In deiner Situation hast du nur 2 Möglichkeiten: Push als Resteal oder Coldcall in Position.
Hier kommt es vor allem auf deine Reads an. Kann dein Gegner auf ein Reraise folden? Oder callt er prinzipiell alles, wenn er erstmal erhöht hat?
Wofür spricht bei ihm ein Minraise? Macht er das eher mit Monstern, um Gegner zu bekommen oder bedeutet es eher eine mittelmäßige Hand.

Für den Push spricht bei einem guten Gegner, dass er viele seiner Raisehände hier noch folden wird (88 - TT, AJ, AQ)

Für den Call spricht deine Position.

Dein Reraise gibt ihm Potodds von besser als 3:1, da kann er dich mit jeder Hand callen es bringt dir also weder Infos noch Foldequity.

Nach seinem AI bekommst du wiederum Pottodds von ca. 1,6:1. Für dich ist der Call jetzt eigentlich zwingend, es sei denn du gibst ihm hier nur noch AA.
 
Alt
Standard
21-11-2008, 20:43
(#9)
Benutzerbild von I.O.S.
Since: Jun 2008
Posts: 801
Also dein raise auf 600 war schwach. Du erreichst dadurch gar nichts. Außer, dass du ihm natürlich klasse Odds gibt.
Ich hätte in deiner Situation auch gecalled. Du warst nur Middle- bis Shortstack. Ziel ist es ja möglichst zu gewinnen und nicht 4. zu werden. Von daher vertretbare Entscheidung.
 
Alt
Standard
21-11-2008, 20:45
(#10)
Benutzerbild von Maasl83
Since: Jan 2008
Posts: 189
Das ist ein easy Repush allin. Coldcall ist ok, aber Repush besser. Das Geld in der Mitte ist 1/5 deines Stacks und das willst du gerne haben und mit nem Repush haben wir ne Megamäßige FE. Falls wir gecallt haben sind wir in fast keiner Situation hoffnungslos hinten, eher schon ein paar mal Favorit (AQ, AJ - und sagt jetzt nicht das callt keiner auf 5,5). Und as played easy call. Man kann auch alles verkomplizieren.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wirklich höhere Spielstärke bei 5,50 SNGs als bei 1,20 SNGS? Holsch73 Poker Talk & Community 29 01-12-2009 21:32
$1,20 SnG AQo gegen großes raise pushen? chess87 Poker Handanalysen 12 25-07-2008 18:36
Nuts am River all in pushen? McPorck Poker Handanalysen 15 06-05-2008 18:59
Cashen, posten, pushen, usw. BacRum IntelliPoker Support 5 26-11-2007 14:07