Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

Pokern - Familie - Freunde

Alt
Standard
Pokern - Familie - Freunde - 19-11-2007, 15:05
(#1)
Benutzerbild von MarkoE1
Since: Sep 2007
Posts: 77
Ich möchte hier mal kurz erzählen, wie das Pokern mein privates Leben beeinflust.
Ich liebe dieses Hobby un spiele inzwischen regelmäßig Online, Liveturniere und auch mit Freunden.

Dies hat natürlich auch Auswirkungen auf meine Familie, da meine Frau nicht pokert und auch keine Ambitionen hat es zu lernen.

Wenn wir nun mit Freunden unterwegs sind, die wissen das ich Poker spiele, kommt es vor, dass mich jemand auf mein Hobby anspricht, da ich inzwischen auch einige Erfolge (z.B. diverse Turniersiege bei Liveturnieren) gehabt habe.
Dies nervt inzwischen meine Frau erheblich, weil dieses Thema zur Sprache kommt.

Wie sieht das bei Euch aus?
Pokern Eure Partner auch?
Wie stehen die zum Pokern?

PS: Wenn ich dann bei einem Turnier einen grossen Flachbildfernseher oder eine PS3 gewonnen habe, dann ist plötzlch Alles für ein paar Tage OK
 
Alt
Standard
19-11-2007, 15:12
(#2)
Benutzerbild von 5dmark
Since: Aug 2007
Posts: 972
Willkommen im Club.

Es sieht halt so aus als würde ich meine Zeit vorm Rechner verdallern, anstatt was vernünftiges zu tun.
 
Alt
Standard
19-11-2007, 15:15
(#3)
Benutzerbild von MarkoE1
Since: Sep 2007
Posts: 77
Meine Frau hat meinem Rechner sogar schon einen Namen gegeben.

Wenn ich nicht spiele, fragt Sie: Hat "Karl" keine Lust?
 
Alt
Standard
19-11-2007, 15:40
(#4)
Benutzerbild von Leitwolff
Since: Sep 2007
Posts: 613
BronzeStar
Oh man, das Problem kenne ich auch ... meine Freundin hat Angst dass ich süchtig bin und meint ich spiele viel zu viel, aber ich spiele vielleicht 3 mal die Woche und dann 1 bis 2 Turniere und mache auch gute Gewinne, wenn das dann der Fall ist ist auch bei mir alles gut, habe ich aber mal wieder verloren dann gibts Ärger
Im großen und ganzen muss ich aber sagen dass meine Beziehung und mein Freundeskreis nicht drunter leidet weil ich zusehe dass sich das Pokern in Grenzen hält.
 
Alt
Standard
19-11-2007, 17:12
(#5)
Benutzerbild von Th3 D3v1l
Since: Oct 2007
Posts: 747
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Leitwolff Beitrag anzeigen
Oh man, das Problem kenne ich auch ... meine Freundin hat Angst dass ich süchtig bin und meint ich spiele viel zu viel, aber ich spiele vielleicht 3 mal die Woche und dann 1 bis 2 Turniere und mache auch gute Gewinne, wenn das dann der Fall ist ist auch bei mir alles gut, habe ich aber mal wieder verloren dann gibts Ärger
Im großen und ganzen muss ich aber sagen dass meine Beziehung und mein Freundeskreis nicht drunter leidet weil ich zusehe dass sich das Pokern in Grenzen hält.
Aber sei dopch froh das sich deine Freundinn so um dich kümmert... ich find das ne super sache... ich spiel auch viel..aber naja mein freund hat mich richtig zum pokern gebracht wir spielen auch manchmal zusammen(an einem pc aber...) naja läuft dann eigentlich immer ganz gut... sonst hab ich eigentlich keien probleme meine freunde, eltern usw respektieren mein hobby achten aber natürlich auch das ich weiterhin die schule gut schaffe
 
Alt
Standard
19-11-2007, 17:20
(#6)
Benutzerbild von Hanuse
Since: Nov 2007
Posts: 116
Ich hab damit zum Glück kein Problem, meine Freundin pokert auch.

Sie war früher (vor meiner Zeit) oft im Casino und hat ziemlich viel beim Black Jack verzockt. Ich hab sie dann davon abgebracht und zum Pokern "überredet", seitdem ist sie auch infiziert. Sie verzockt zwar auch beim Poker weil sie sich nicht an ein Bankrollmanagement hält ("auf 0,02/0,04$ gibts viel zuviele Fische, da kann man ja nix gewinnen, auf Deinem Limit ist das viel einfacher ) und ich muss immer wieder nachschiessen, aber ist natürlich viel harmloser als beim Black Jack.

Es gibt nur Probleme wenn ihr Notebook kaputt ist so wie im Moment, dann muss drum kämpfen an mein Notebook zu kommen...
 
Alt
Standard
19-11-2007, 17:21
(#7)
Benutzerbild von 2082
Since: Aug 2007
Posts: 276
BronzeStar
Ich hab das Glück das meine Freundin auch Poker spielt, zwar nicht ganz soviel wie ich aber wenigstens hat sie Verständnis wenn ein Turnier mal länger dauert... Dafür werde ich in der Familie nicht unbedingt respektiert, ich denke aber nicht besonders darüber nach. Eigentlich sollten die gar nichts dazu sagen wenn sie keine Ahnung vom Poker haben
 
Alt
Standard
19-11-2007, 18:45
(#8)
Benutzerbild von AsOli74
Since: Aug 2007
Posts: 275
BronzeStar
Meine frau hat jetzt vor 1 woche einen lapi bekommen damit sie auch spielen kann was auch immer sie möchte,denn Poker interresiert sie garnicht!^^
 
Alt
Standard
19-11-2007, 23:01
(#9)
Benutzerbild von Blomquiist2
Since: Oct 2007
Posts: 155
BronzeStar
Poker sollte die selbe stellung haben wie andere hobbies auch, und wenn ein normales ordentliches familienleben herrscht sollte poker dem nachgestellt sein... man sollte also nicht anstatt auf eine hochzeit oder so etwas lieber pokern, allerdings kann man ein turnier zu ende spielen anstatt um genau 12 uhr zum essen zu erscheinen...
 
Alt
Standard
19-11-2007, 23:05
(#10)
Benutzerbild von [MDA]Nero
Since: Sep 2007
Posts: 64
BronzeStar
Meine Freundin unterstützt mich sehr in meinen Ambitionen, ein besserer Poker-Spieler zu werden, kann mich also net beschweren
Nur meine Eltern denken bei Poker irgendwie immer an abgebrannte Glücksspiel-Leichen