Alt
Standard
Semi-Bluff - 22-11-2008, 22:08
(#1)
Benutzerbild von bridging19
Since: Nov 2008
Posts: 5
WhiteStar
Zitat:
Diese Überlegungen und Rechnungen sind natürlich viel zu kompliziert, um sie live am Tisch durchzuführen. Als Vorbereitung und Training, um solche Situationen zu verstehen sind sie aber sehr nützlich und der Mühe wert.
Das ist aus dem Artikel zum Semi-Bluff.

Gibt es da irgendwelche Faustregeln? Oder Tabellen? Wie soll man diese Rechnungen als "Vorbereitung und Training" benutzen?
 
Alt
Standard
22-11-2008, 23:50
(#2)
Benutzerbild von Waldkauz
Since: Mar 2008
Posts: 1.015
Erstmal Willkommen!

was spielst du denn gern?
hold'em? fullring? shorthanded? sng? limit? nl? Turniere?

Eine Faustregel gibt es meines Wissens nicht, das ganze ist immer von vielen Faktoren abhängig und sehr situationsabhängig.

- je mehr outs du hast, desto eher ist ein semibluff angebracht
- je weniger Gegenspieler du hast, umso eher hast du hier direkt Erfolg
- je passiver und tighter die Gegner, um so besser, gegen loose, aggressive Gegner ist dies wenig erfolgversprechend.
- besser in Position
- besser wenn bisher keiner Stärke erkennen lassen hat

Wenn du neu beim Pokern sein solltest, wirst du dort auf den kleinen Limits oft sehr loose Gegner haben, gegen die sich bluffen kaum lohnt; setze bluffs und semi-bluffs zu Anfang also besser selten (oder auch erst mal gar nicht) ein, sondern versuche lieber aus deinen starken Händen viel rauszuholen.

Viel Erfolg
 
Alt
Standard
23-11-2008, 06:14
(#3)
Benutzerbild von Mike$100481$
Since: May 2008
Posts: 3.848
BronzeStar
Ja Waldkauz hat eigentlich schon alles gesagt!

Du solltest eher keinen Semibluff machen wenn du nen loosen Gegner hast der ja sowieso callt.

Aber ne Fasutregel gibts da nicht!

Am besten ist sowas wenn man nur einen Gegner hat max. 2 mehr nicht!!!

Wieso willst das übrhaupt wissen so genau???

Das ist doch nicht so schwierig oder doch???

Konzentrioere dich lieber auf andre/schwierigere und vorallem wichtigere Sachen,das mit dem Bluffen und Semibluffen ist einfach ne reine Übungssache die du am besten durch vieles spielen erlernst.

Am Anfang würde ich die Blufferei egal ob Semi oder voller Bluff sowieso erstmal fast ganz sein lassen weil auf den kleinen Linits eh nichts bringt,wie gesagt konzentriere dich erstmal auf andre Sachen wie Outs Odds Pot Odds Implied Odds und das ganze Zeug das ist am wichtigsten.

Du kannst auch mal mit nem Semibluff pushen nach nem raise von deinem Gegner aber das ist alles Situationsabhängig vom Gegner und vorallem was du spielst Tuniere usw,..... das kann man so einfach nicht sagen geht nicht!
 
Alt
Standard
23-11-2008, 15:40
(#4)
Benutzerbild von bridging19
Since: Nov 2008
Posts: 5
WhiteStar
Danke für eure Antworten!
 
Alt
Standard
23-11-2008, 22:13
(#5)
Benutzerbild von MF-Gambler
Since: Aug 2008
Posts: 415
Soweit ich mich erinnern kann, habe ich mal in einem Pokerbuch von Alex Lauzon gelesen, dass das eigentlich Ziel eines Semibluffs sein sollte,den Gegner zum folden zu bringen. Das du noch eine sehr gute Hand ziehen kannst, sollte afair nur ein positiver Nebeneffekt sein, ist dann aber nicht mehr so profitabel.

Aber ich bin mir was das betrifft nicht mehr ganz sicher, also verlasst euch nicht auf mich...
 
Alt
Standard
24-11-2008, 03:58
(#6)
Benutzerbild von jblum4802
Since: May 2008
Posts: 1.431
BronzeStar
verwechsle aber nicht einen semibluff mit ner value bet.

ein semibluff ist ein bluff mit einer hand die momentan noch nicht stark ist aber stark werden kann und die beste werden kann.

und du hast


wen du hier setzt ist das kein semibluff(selbst wen du deinen gegner auf AA schätzt)sondern ne valuebet da du hier einfach schon längst vorne bist.
 
Alt
Standard
24-11-2008, 07:47
(#7)
Benutzerbild von Mr. Kodex
Since: May 2008
Posts: 335
Zitat:
Zitat von jblum4802 Beitrag anzeigen
verwechsle aber nicht einen semibluff mit ner value bet.

ein semibluff ist ein bluff mit einer hand die momentan noch nicht stark ist aber stark werden kann und die beste werden kann.

und du hast


wen du hier setzt ist das kein semibluff(selbst wen du deinen gegner auf AA schätzt)sondern ne valuebet da du hier einfach schon längst vorne bist.
Jep! Das ist wahr und ein sehr gutes Zusatz zu dem was oben schon gesagt wurde!
Das wichtigste an einem Semi Bluff ist meiner Meinung nach nicht ob die Gegner sehr loose oder tight spielen sondern ob sie aktiv oder passiv spielen. Passive spieler kannst du oft verswuchen zu semi bluffen, da sie nach einer bet oft folden. Das gilt naürlich nur bei einem "trockenen" board also ohne straight und flush draws!! Das ist der zweite wichtige Punkt!
Greetz
 
Alt
Standard
24-11-2008, 18:42
(#8)
Benutzerbild von kslate89
Since: Oct 2008
Posts: 663
Zitat:
Zitat von Mr. Kodex Beitrag anzeigen
Jep! Das ist wahr und ein sehr gutes Zusatz zu dem was oben schon gesagt wurde!
Das wichtigste an einem Semi Bluff ist meiner Meinung nach nicht ob die Gegner sehr loose oder tight spielen sondern ob sie aktiv oder passiv spielen. Passive spieler kannst du oft verswuchen zu semi bluffen, da sie nach einer bet oft folden. Das gilt naürlich nur bei einem "trockenen" board also ohne straight und flush draws!! Das ist der zweite wichtige Punkt!
Greetz
Womit willst du denn semibluffen, wenn das Board trocken ist?
 
Alt
Standard
24-11-2008, 23:33
(#9)
Benutzerbild von Erzwolf
Since: Aug 2007
Posts: 3
Die entscheidende Frage bei jeder Art von Bluff ist, wie oft foldet der Gegner auf meine Bet/Raise. Der Unterschied vom Semibluff zum Pure Bluff ist nur dass der Gegner nicht ganz so oft falten muss, da ich im Misserfolgsfall ja noch Outs habe, um trotzdem zu gewinnen.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
NL10 - Raising the Donk / Semi Bluff crowsen Poker Handanalysen 6 20-09-2008 01:16
Semi Bluff inne1984 IntelliPoker Support 5 04-08-2008 16:57
Bad Semi Bluff aufm Turn?! hanni610 Poker Handanalysen 8 02-04-2008 13:04
Semi Bluff verschlafen? DevoteeM Poker Handanalysen 32 29-01-2008 17:58