Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Semibluffs ja oder nein?

Alt
Standard
Semibluffs ja oder nein? - 19-11-2007, 17:26
(#1)
Benutzerbild von Master Porky
Since: Nov 2007
Posts: 141
Hi,
wenn ich z.b. mit einem Middlepaar zum Flop komm und im Flop dann nicht mein Drilling kommt, aber ich zum Paar noch chancen auf Flush oder Straight habe, setze ich bei mehreren Gegnern öfters mal bis zu pot um andere zu folden.
Ich würde meinen Erfolg damit bisher auf ca. 40% einschätzen das ich den Pot gewinne durch folden bzw der draw kam.
Also bisher hab ich gute Erfahrungen damit gemacht.
Was sagt Ihr dazu, weitermachen damit oder lieber nicht?

MfG
Porky
 
Alt
Standard
19-11-2007, 17:47
(#2)
Benutzerbild von theunity86
Since: Aug 2007
Posts: 58
das kommt einerseits darauf an wie du deinen Gegner einschätzt, mit was der callt und welche Overcard auf dem Board liegt?

Hast du z.B. , und Flop ist , kannst du davon ausgehen, das du noch gut bist.

Es kommt auch drauf an ob du PreFlop geraist hast oder ein Freeplay bekommen hast im BB und z.B. der SB nur aufgefüllt hat, dies kann er natürlich mit einer größeren Range an Händen machen im Gegensatz zu einem Raise vorher?

Solltest du in diesem Beispiel PreFlop der aggressor sein, dann würde ich definitiv nach dem Flop eine Bet bringen und abwarten was passiert.
Dann kannst du immer noch entscheiden, je nachdem wie deine Gegner reagiert ( Call, Raise etc.) ob du die Hand weiter spielst oder aufgibst.
 
Alt
Standard
19-11-2007, 18:03
(#3)
Benutzerbild von Master Porky
Since: Nov 2007
Posts: 141
Also mit dem Middle raise ich meistens im preflop sowieso 2-3 BB um die BB caller los zu werden.^^
In deinem Beispiel würde ich zu 99% raisen (abhängig von Gegnerzahl und deren spielweise).
Was ist wenn bei der Flop ist, also die Gefahr von 2 besseren Händen da ist?
Bis jetzt raise ich dann meistens trotzdem obwohl ich evtl schlechtere Hand hab.
 
Alt
Standard
19-11-2007, 18:19
(#4)
Benutzerbild von Hupyflup
Since: Oct 2007
Posts: 368
Kannst du doch selbst rechnen, eigentlich.
Wenn deine Erfolgsquote nur bei 40% liegt, heißt das, daß du in 40% der Fälle Pot gewinnst, und in 60% der Fälle Pot verlierst.
Also machst du langfristig Verlust.

40% reichen aber natürlich, wenn du weniger als Pot setzt.
 
Alt
Standard
19-11-2007, 18:37
(#5)
Benutzerbild von Master Porky
Since: Nov 2007
Posts: 141
Also ich setze bei einem angenommen 500er pot 300 also 60%.
Danach müsste ich ja normalerweise im plus sein.
Meine Erfolgsquote mit solchen Semibluffs hab ich mit 40% schon ziemlich niedrig gelegt weils Situations bzw Tisch bedingt ist.
Da ich normalerweise relativ sicher spiele, also auch keine Lowhands preflop calle/raise, gehn diese Semibluffs an Tischen an denen ich länger sitze auch schonmal zu 2/3 gut.
 
Alt
Standard
19-11-2007, 20:03
(#6)
Benutzerbild von KingMidas83
Since: Oct 2007
Posts: 332
Das hängt von sehr vielen Faktoren ab: Anzahl der Gegner, Aktionen vor dem Flop, Struktur des Boards, Stacksizes,...
in Turnieren kommem noch einige weitere Faktoren hinzu und ob du dazu jetzt ein mittleres Pocket, oder zwei Overcards, oder komplett air auf der Hand hältst ist eigentlich relativ egal, weil du ja eh nicht zum Showdown gehen willst und bei einem Call/Raise davon ausgehen kannst geschlagen zu sein.
 
Alt
Standard
20-11-2007, 03:37
(#7)
Benutzerbild von Master Porky
Since: Nov 2007
Posts: 141
Wenn ich gecallt werde sehe ich den Turn und kann weiter sehn, beim raise folde ich.
Ich spiel den Semibluff meistens aus einer hinteren Position und seh ja dann meistens schon vorher ob gute Hände im spiel sind.
Von vorne sind mir Semis zu riskant. Wenn von vorne dann beim Turn wenn ich wirklich die chance auf Straight oder Flush hab (20-24 outs= 42-50%) und beim Flop nix geboten wurde.
Aber spielt Ihr Semibluffs und wenn ja wann, wie hoch und wie oft?
 
Alt
Standard
20-11-2007, 08:43
(#8)
Benutzerbild von Augepaul
Since: Nov 2007
Posts: 421
BronzeStar
wenn du versucht ein semibluff machst, solltest du ihn wenn möglich mit einem mittleren paar und einem flush/ straightdraw machen, da du nur mit einem mddle pair fast drawimg dead( 2 outs... wenn man alle karten sieht ca 8%) bist und es im endeffekt fast ein pure bluff...
 
Alt
Standard
20-11-2007, 18:10
(#9)
Benutzerbild von Master Porky
Since: Nov 2007
Posts: 141
Zitat:
Zitat von Augepaul Beitrag anzeigen
wenn du versucht ein semibluff machst, solltest du ihn wenn möglich mit einem mittleren paar und einem flush/ straightdraw machen, da du nur mit einem mddle pair fast drawimg dead( 2 outs... wenn man alle karten sieht ca 8%) bist und es im endeffekt fast ein pure bluff...
Genau das hab ich oben gesagt!!!
Aber was du bei deiner outberechnung vergessen hast ist die chance auf 2 pair= + 4x3 outs= 14 outs aber mit 30% trotzdem ein bluff und kein semi und um die gehts hier.
 
Alt
Standard
21-11-2007, 18:40
(#10)
Benutzerbild von UNTERSTRICH
Since: Nov 2007
Posts: 14
BronzeStar
Wenn ich am Flop mit nur einem Gegner bin und Preflop selbst der Agressor war, mach ich ja eh ne Conti Bet.
Wenn ich mit mit mittlerem paar geraised habe und 2 oder 3 Gegner am Flop habe, habe ich eigentlich fast immer Position, weil ich dann wohl aus BU oder CO geraised habe. Und wenn dann ein Flop kommt mit nur einer Overcard und ohne draw Möglichkeiten, die am besten kein A oder K ist, dann bet ich wieder und sehe mich dann eigentlich auch fast immer vorn.
Wenn ein raise kommen sollte, kann man auch immer noch recht billig folden.
Und nach einem call und einem ungefährlichen Turn sollte man Potcontrol beginnen. Also wenn der Gegner zu mir checkt, check ich auch. Und ein Bet am River call ich.
Über Betsize usw muss man sich natürlich auch gedanken machen.

Und wenn ich mit nem mittlerem Paar Straight oder Flush draw habe, ist meine Hand gegen mehrere Gegner nur noch Trash, weil sie dann wahrscheinlich bessere draws haben oder sogar schon fertig haben.

Geändert von UNTERSTRICH (21-11-2007 um 18:44 Uhr).