Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Pod Odds - "üben"

Alt
Standard
Pod Odds - "üben" - 23-11-2008, 00:53
(#1)
Benutzerbild von Kain LaVey
Since: Nov 2008
Posts: 19
BronzeStar
Hallo,

ich stehe sozusagen relativ am Anfang meiner Pokerkarriere und beschäftige mich derzeit mit den PotOdds.

Habe mir zum anlernen mal "Poker mit System" zugelegt. Selbstverständlich wird da auch auf Pot Odds eingegangen. Allerings nur auf 3 Beispiele bezogen. Dem Buch nach soll man nun einfach mal in nem Playmoney fiexed room (später in einem NL) spielen und bei den Karten immer nach Möglichkeit die Outs, und entsprechend die Odds berechnen. Ich finde dies aber für einen Anfänger recht schwer, weil es ja beim Onlinepoker doch etwas hektisch zugeht ...

Nun hätte ich gerne ein paar "Übungen/Beispiele" nach dem Motto:
Pocketcards: 97
Flop: 8TA
Im Pot:80$
Gegner bietet:20$

Fold oder Call?

Lösung: Call weil...
Wahrscheinlichkeit für die Straight auf dem Turn liegt bei etwa 18% (8 Outs *2 + 2 = 18).
Ich muss 20$ setzen um 120$ zu gewinnen. Das entsprich einem Verhältnis von 1 zu 6, also 16,7%.


Gibt es dazu zufällig ne Liste im Netz wo man das einfach an ein paar mehr Beispielen nachvollziehen/üben kann?

bzw. wie habt ihr den Einsteig mit den PotOdds gelernt/geübt?

lg.
 
Alt
Standard
23-11-2008, 01:33
(#2)
Benutzerbild von KetrDane89
Since: Nov 2008
Posts: 104
Also ich hab dir mal eine Link rausgesucht, bei dem auch ein explizites Beispiel dabei ist.
Aber wichtiger für dich finde ich die Tabelle am unteren Ende der Seite:
http://www.poker-abc.ch/Pot-Odds-Outs.aspx

Hier noch ein ähnlicher Link:
http://www.pokern.com/poker-strategi...-pot-odds.html

Geändert von KetrDane89 (23-11-2008 um 01:48 Uhr).
 
Alt
Standard
23-11-2008, 02:31
(#3)
Benutzerbild von longmanAA
Since: Sep 2007
Posts: 432
Also ich finde hier bei Intelli in den einzelnen Ausbildungsartikel und Videos kann man das alles sehr gut lernen.
Man muss nur etwas Zeit investieren.
Aber Geduld ist beim Pokern eh wichtig.
 
Alt
Standard
23-11-2008, 03:12
(#4)
Benutzerbild von Mike$100481$
Since: May 2008
Posts: 3.848
BronzeStar
Zum Beispiel wieso entspricht das einem Verhältnis von 6/1????

Du mußt 20$ zahlen um eventuell einen Pot von 80$ zu gewinnen also sind das dann 4/1 und nicht 6/1!

Bei 4/1 wäre ein Call rein wegen dem str8draw minimal zuwenig ne Overcard hast auch nicht alo eigentlich ein Fold aber wenn ich einen sehr loosen Gegner habe dnan kanns schon mal vorkommen das ich auch sowas calle aber ganz ganz selten!!!


Und wo ist dein Problem was Pot Odds angeht???

Pot Odds sind doch am einfachsten zu berechnen oder nicht?
 
Alt
Standard
23-11-2008, 05:14
(#5)
Benutzerbild von Picasso25
Since: Dec 2007
Posts: 5.494
Supernova
skillz > potodds
 
Alt
Standard
23-11-2008, 05:51
(#6)
Benutzerbild von Mike$100481$
Since: May 2008
Posts: 3.848
BronzeStar
Du nervst voll mit dienem Skill gelaber!
 
Alt
Standard
23-11-2008, 12:10
(#7)
Benutzerbild von DiggerPlayer
Since: Nov 2007
Posts: 142
egal wer nervt und wer nicht, ich glaub das hilft ihm grad wenig. In derartigen Situationen, die sowieso werst nach 100 händen mit der selben Situation Unterschiede machen würden emfpehle ich aufs Gefühl oder die oben benannten SKillz zu hören^^ bei klareren Angelegenheiten natürlich nicht!
 
Alt
Standard
23-11-2008, 12:25
(#8)
Benutzerbild von Eldôran
Since: Aug 2008
Posts: 100
Nun hätte ich gerne ein paar "Übungen/Beispiele" nach dem Motto:
Pocketcards: 97
Flop: 8TA
Im Pot:80$
Gegner bietet:20$


Meiner Meinung nach handelt es sich weder um 4/1 Pot Odds ncoh um 6/1 Pot Odds!

80$ sind im Pot, Gegner bettet 20$ = 100$ sind im Pot!

Für dich als Erklärung:

Man berechnet immer in den Pot noch das gesetzte vom Gegner ein, deinen Call jedoch selbst nicht!

Also bei PS ist das relativ anschaulich, denn nachdem dein Gegner gebettet hat wird dir quasi der Pot angezeigt, mit dem du Rechnen musst!

Deinen eigene Call (also was im Pot ist, nachdem du gecall hättest) darfst du nicht noch mit rein rechnen!

Goldener Mittelweg also >>>> 5/1 =

Jedoch stimmen durch einen wohl weiteren Fehlgedanken deine 16.7%, denn:

Bei 4/1 Pot Odds hast du 20% (100/5 = 20...der Gegner bekommt 4x20 = 80% du 1x20 = 20%
Genau so hier: Der Gegner bekommt bei 5/1 5x 16,7%(100/6) = 83,333%, du 1x die 16,7%!

In deinem Beispiel mit 6/1 müsstest du also 100/7= 14,3% ausrechnen, was dann dem Gegner 6x14,3% = 85,8% gibt und dir eben dann noch die 14,3%!

PS: Als ich von den Pot Odds ganz neu gehört hatte, dachte ich auch ein paar Tage lang ich müsste den Call von mir selbst noch dazu addieren!

Berechne doch einfach mal folgendes Beispiel:

Pot: 1000
Gegner bettet 500 (All-in)

Du selbst hast noch 700 Chips!

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Lsg.: Pot Odds: 1500 zu 500 = 3/1 = 33.33% = entspricht z.B. Flush Draw oder Open Ender auf dem Flop (also Turn und River kommen noch)



Abgeändert:
1000 im Pot:
Gegner bettet 500 (all-in)
Du hast noch 320 Chips!

-
-
-
-
-
-

Lsg.: Du musst nur noch 320 bringen, also darfst du NICHT rechnen: 1500 / 320 = ~5/1
sondern: 1000+320 = 1320/320 = ~4/1

Ich würde es wirklich beim Online Poker währenddessen versuchen und wenn du wirklich noch ganz am Anfang bist könntest du dir auch selbst einige Beispiele ausdenken und dann lösen, sodass du immer schneller wirst

Geändert von Eldôran (23-11-2008 um 12:30 Uhr).
 
Alt
Standard
23-11-2008, 12:53
(#9)
Benutzerbild von BassHammer
Since: Sep 2007
Posts: 1.812
*move*


Media in vita in morte sumus
 
Alt
Standard
23-11-2008, 13:30
(#10)
Benutzerbild von Kain LaVey
Since: Nov 2008
Posts: 19
BronzeStar
erstmal danke für die Hilfe ... Grundsätzlich hab ich das Berechnen der PotOdds natürlich verstanden, allerdings bin ich noch etwas verwirrt aufgrund "verschiedener" Lösungswege.

In dem von KetrDane89 aufgeführtem Link (http://www.poker-abc.ch/Pot-Odds-Outs.aspx) steht:

Beispiel: Zahlt ein Gegner nach dem Flop 10$ in einen 50$ grossen Pot, so beträgt die zu zahlende Summe für den Call 10$. Der Pot wäre dann 70$ gross. Damit sich das Zahlen des Einsatzes rentiert, müssten die Odds zur Verbesserung der aktuellen Hand bei über 14% liegen, da man ein Siebtel des Gesamtpots einzahlt (70$/10$). Die Odds (Wahrscheinlichkeit) müssen also mindestens gleich hoch sein wie die Grösse des Pots im Verhältnis der zu zahlenden Summe.

Das wiederspircht aber jetzt doch der Aussage von Eldôran.

Möglichkeit 1: (wie in meinem Beispiel im ersten Post oben und dem hier genannten
Pot: 50
Gegnerbet: 10
Eigener Call: 10
Gesamt: Ich zahle 10 um 70 zu bekommen (1 zu 7 = 14,7%)
Odds: Sollten über 14,7% liegen

Möglichkeit 2: (wie Eldôran sagt)
Pot: 50
Gegnerbet: 10
Eigener Call: 10
Gesamt: Ich zahle 10 um 60 zu bekommen (1 zu 6 = 16,7%)
Odds: Sollten über 16,7% liegen

Ich glaube was hier für verwirrung sorgt. Es gibt soweit ich das sehe 2 Wege die PotOdds zu berechnen.

Einmal mit Prozenten:
Beispiel:
9 Outs = 20% (9*2+2 - turn) bzw 36% (9*4 bis zum river)
Geldverhältnis: z.b. 20 callen um 120 (20 davon sind der eigene call) zu gewinnen = 20/120 oder auch 1 zu 6 = 16,7%
Ergebnis: Call weil Odds höher als 16,7%

Und einmal mit Verhältnissen:
Beispiel
9 Outs = 9 Gewinnerkarten zu 38 Verliererkarten, also 9 zu 38 bzw. 1 zu 4.22
Geldverhältniss:
Zitat aus dem Buch "Bei einem Pot von 200 und einem Einsatz von 50 bedeutet das: Wenn Sie hier callenm, beschert Ihnen der Gewinnerhaufen 200 Gewinn oder der Veliererhaufen 50 verlust. Also einem Gewinn-Verlust-Verhältnis von 200 zu 50 bzw 4 zu 1."
Ergebnis: Fold weil 4.22 < 4

Kanns sein das bei der einen Art der eigene Call zum Pot gerechnet wird und bei der letzteren Art nicht?!?!?!
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Thread zum Artikel: "Von Odds, Outs und Wahrscheinlichkeiten" peekon IntelliPoker Support 116 24-09-2010 19:27
Gibt es einen "Schlechten Tag" oder nur "Schlechte Tische"? of course he Poker Talk & Community 106 15-12-2009 23:17
Sorrel Mizzi "Zangbezan24" vs "APerfectGent" lukas46 Poker Talk & Community 21 14-01-2008 11:41