Alt
Standard
Table Stats - 26-11-2008, 13:27
(#1)
Benutzerbild von Elfingord
Since: Oct 2008
Posts: 86
Hallo Zusammen,

habe gestern das Trainingsvideo von Mart83 "FLHE $1/$2" gesehen.
Er meinte (und das sollte für alle Limits gelten), dass die Tische mit höheren Sp/Flop profitabler sind. Je höher desto besser.
Wenn der Erwartungswert von unserem Gewinn das Produkt aus Potgröße und W'keit zu gewinnen ist, wächst dieser ja wenn der Pot größer wird, sprich wenn mehr Spieler den Flop mitspielen.
Nun meine Frage: Wie sind die zwei o.g. Faktoren im Verhältnis?
Steigt die W'keit zu gewinnen bei vielen Spielern vor dem Flop nicht überproportional zu der Potgröße?
Und ist der mögliche Verlust, den man durch Betten gegen jemanden der mit 47o mitgeht und eine Straße trifft nicht so hoch, dass es sich doch nicht lohnt, an loosen Tischen zu spielen?

Wie sind eure Efahrungen bzw. eure Meinung dazu?

Vielen Dank!

EDIT: Es sollte heißen "Sinkt die W'keit bei vielen Spielern nicht..."

Geändert von Elfingord (26-11-2008 um 13:30 Uhr).
 
Alt
Standard
26-11-2008, 22:22
(#2)
Benutzerbild von Moritz35
Since: Jun 2008
Posts: 126
Der Denkfehler ist, dass es nicht darum geht wie viele Pötte du gewinnst sondern wie viel Geld, d.h. wenn du z. B. 5 mal 5 BB in einen verlorenen Pot investiert hast und verloren aber du nur einen einzigen Pot mit über 25 BB gewinnst bist du im EV+.
Wenn du gegen loose Gegner spielst, ist es leichter den Pot mit deinen starken Händen groß zu bekommen. Gegen tighte Gegner ist dasschwerer. Allerdings hast du recht was die Gewinnwahrscheinlichkeit angeht. Du wirst in einem loosen Spiel mehr bad beats erleben als in einem tighten. Allerdings wird das durch das oben Genannte wieder ausgeglichen. Es ist deshalb wichtig, dass du starke Hände aggressiv spielst um bad beats auszugleichen. Wenn du immer nur kleine Pötte (wie heißt das eigentlich im Plural??) gewinnst kannst du die Hände mit denen du unglücklich gegen 47o verlierst nicht ausgleichen.
Solange du mathematisch richtig spielst, d.h. vor dem Flop die richtigen Hände in richtiger Position raisen oder callen (je nachdem) und nach dem Flop gute Hände nicht zu passiv spielst ist es auf lange Sicht egal ob du mit KK mit 47o gecallt wirst. Du verlierst hier zwar ab und zu aber gewinnst öfter. Wenn du 5 mal gewinnst und 1 mal verlierst ist das doch OK.
Wenn du das mal von nem Profi besser erläutert haben willst empfehle ich dir Sklansky und co. "Small stakes hold'em" die Einleitung da wird dir dann auf jeden Fall klar, dass es besser ist gegen loose schwache Gegner, die unprofitable Hände spielen, zu spielen.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stats für SSS Haraldino Poker Handanalysen 3 20-10-2008 23:14
SSS Stats AsSGirl123 Poker Handanalysen 10 06-10-2008 18:39
Table-Stats VPIP und AveragePot liberal66 IntelliPoker Support 1 16-09-2008 17:28
Table-Stats NL Cashgame xMuRd3Rx Poker Ausbildung 10 04-08-2008 18:35
PT-Stats feymo Poker Ausbildung 11 24-11-2007 23:44