Alt
Standard
Fr 0,10/0,20 33 - 27-11-2008, 18:38
(#1)
Benutzerbild von Dölli89
Since: Apr 2008
Posts: 1.630
BronzeStar
PokerStars Limit Hold'em, $0.20 BB (9 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Preflop: Hero is CO with ,
3 folds, MP2 calls, 1 fold, Hero calls, 1 fold, SB calls, BB checks

Flop: (4 SB) , , (4 players)
SB checks, BB checks, MP2 checks, Hero bets, 2 folds, MP2 calls

Turn: (3 BB) (2 players)
MP2 bets, Hero raises, MP2 calls

River: (7 BB) (2 players)
MP2 bets, Hero raises, MP2 3-bets, Hero caps, MP2 calls

Total pot: $3 (15 BB) | Rake: $0.14



Richtig gespielt? Fehler? Gewinnmaximierung?
 
Alt
Standard
27-11-2008, 21:02
(#2)
Benutzerbild von *Pasa*MetzKe
Since: Aug 2007
Posts: 190
Ich hätte die Hand ganz genau so gespielt.
Hättest du den Flop nur gecheckt besteht die Gefahr, dass MP2 auch nurnoch checkt und dann fehlt dir 1 SB.
Und auf dem River kommst du dann ja bis zum Cap. Schön.

Nice hand!
 
Alt
Standard
27-11-2008, 21:14
(#3)
Benutzerbild von gerd7
Since: Feb 2008
Posts: 262
Meiner Meinung nach alles richtig gemacht und viel mehr kannst du aus der Hand ja nicht rausholen.

Preflop:
Call mit 33 aus CU mit einem Limper ist ok. Kann man callen (gerade im FL), muss man aber nicht. Geraist hätte ich auch nicht.

Flop:
Natürlich immer schön das Set zu treffen. Ich finde es auch richtig, dass anzuspielen. SlowPlay und hoffen, dass nach dem Turn dann mehr Spieler callen ist zwar auch eine Option, aber gerade nach der zweiten 3 auf dem Board eher unwahrscheinlich.
Außerdem sollte man ja den Pot etwas in die Höhe treiben damit die höheren Einsätze auf Turn und River eher bezahlt werden.

Turn:
Ein Traum. Vierling getroffen und Gegner spielt an und zahlt das Raise. Es kann ja eigentlich nicht besser laufen.

River:
Mehr Gewinn geht ja einfach nicht.

Insgesamt:
Man sagt ja, in einem von 8 Fällen trifft man das Set mit einem kleinen Pärchen und sollte wenn man es trifft mindestens das 8-fache von Preflop-Einsatz gewinnen um mit positiver Gewinnerwartung zu spielen.

Fazit:
Alles richtig gemacht und den Gewinn kannst du eigentlich nicht weiter maximieren.

Was hatte denn dein Gegner oder hast du seine Hand nicht gesehen?
 
Alt
Standard
27-11-2008, 21:45
(#4)
Benutzerbild von Dölli89
Since: Apr 2008
Posts: 1.630
BronzeStar
Ich werde wie üblich meine Hände auflösen, wenn ich mir hier ein paar Meinungen eingeholt habe.
Ich will keinem vorgreifen, bzw. ihn in seinem Urteil beeinflussen.

Btw. ich kanns dir auch schon per PN schreiben wenn gewünscht.
 
Alt
Standard
28-11-2008, 01:22
(#5)
Benutzerbild von chess87
Since: Feb 2008
Posts: 907
Zitat:
Zitat von gerd7 Beitrag anzeigen
Preflop:
Call mit 33 aus CU mit einem Limper ist ok. Kann man callen (gerade im FL), muss man aber nicht. Geraist hätte ich auch nicht.
im FL ist callen auf setvalue deutlich weniger profitabel als bei NL wegen der fehlenden implied odds, daher überlege ich es mir 2 mal ob ich (hier) limpe

ich mag den call nicht so richtig, da noch 3 spieler hinter dir sitzen, die erhöhen können und du eigentlich nur 3:1 für den call einplanen kannst (wenn der BU foldet und der SB einsteigt)

der rest der hand ist richtig gespielt
 
Alt
Standard
28-11-2008, 19:36
(#6)
Benutzerbild von oblom
Since: Nov 2007
Posts: 1.274
Ich verstehe nicht, was Du hier wissen möchtest.

Du hast das absolute Maximum aus der Hand geholt - nicht unüblich, wenn man einfach straight forward spielt.
 
Alt
Standard
29-11-2008, 06:46
(#7)
Benutzerbild von vb82
Since: Oct 2007
Posts: 106
Das optimale aus der Hand herausgeholt, hätte ich in dem fall genauso gespielt. Und 3 spiel ich in der Position eigentlich auch ganz gerne . Schöne Hand

vb