Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL25 nicht mit SSS zu schlagen

Alt
Standard
NL25 nicht mit SSS zu schlagen - 03-12-2008, 01:08
(#1)
Benutzerbild von El91Can
Since: Aug 2007
Posts: 1.370
Bin entweder der größte Pechvogel aller Zeiten, oder NL25 ist mit der normalen SSS zur Zeit nicht zu schlagen. Zu viele Spieler passen sich der SSS an, weil sie genau wissen, dass wir zu viel folden müssen (insbesondere Reraises PF oder am Flop (Trashhand)).

Habe jetzt 11.600 Hände auf NL25 gespielt, und bin 1.600BB !!!!!!!!
in den Miesen.

Und komm mir jetzt keiner mit, "das sind nur 11.000 Hände". Du mußt das langfristig sehen, oder so.

Auf BSS hatte ich zum Teil winrates von über 20BB/100 Hände.
Belehre mich einer eines Besseren, oder kennt irgendwer Leute, die mit der SSS auf NL25 Gewinn machen??


Nur drei Hände der letzten Stunde:

Hand#1

PokerStars No-Limit Hold'em, $0.25 BB (9 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

saw flop | saw showdown

Hero (MP2) ($5)
MP3 ($14.40)
CO ($9.90)
Button ($37.95)
SB ($31.90)
BB ($5)
UTG ($17.80)
UTG+1 ($10.10)
MP1 ($27.60)

Preflop: Hero is MP2 with ,
3 folds, Hero raises to $1, MP3 calls $1, CO calls $1, 2 folds, BB calls $0.75

Flop: ($4.10) , , (4 players)
BB checks, Hero bets $4 (All-In), 1 fold, CO raises to $8.90 (All-In), 1 fold

Turn: ($12.10) (2 players, 2 all-in)

River: ($12.10) (2 players, 2 all-in)

Total pot: $12.10 | Rake: $0.55

Results:
Hero had , (two pair, Aces and Queens).
CO had , (straight, King high).
Outcome: CO won $11.55



Hand#2:


PokerStars No-Limit Hold'em, $0.25 BB (8 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

saw flop | saw showdown

CO ($37.50)
Button ($9.35)
SB ($5)
BB ($25.15)
UTG ($7.30)
UTG+1 ($25)
MP1 ($25)
Hero (MP2) ($4.65)

Preflop: Hero is MP2 with ,
3 folds, Hero raises to $1, CO raises to $4, 3 folds, Hero raises to $4.65 (All-In), CO calls $0.65

Flop: ($9.65) , , (2 players, 1 all-in)

Turn: ($9.65) (2 players, 1 all-in)

River: ($9.65) (2 players, 1 all-in)

Total pot: $9.65 | Rake: $0.45

Results:
Hero had , (two pair, Jacks and tens).
CO had , (full house, tens over Jacks).
Outcome: CO won $9.20


Letzte Hand wäre 99 gegen 33 gewesen, aber kann nicht drei Hände gleichzeitig in einem Beitrag einlesen lassen.

Hand#1 ist der Allin grenzwertig, da mich viele Hände seiner Range schlagen, aber gegen jedes A mit BroadwayKicker (außer Ten) liege ich vorne. Da ich keine Freecard geben wollte, push.

Es geht mir da auch mehr um das, mit was er mich callt!!!!!
Gehe meist als Favorit Preflop rein, habe aber diese dann meist fast immer verloren. So wie eben halt. 3,5 Stacks hinten.

Sollte also nicht irgendwer (Gefallener eingeschlossen) gute Gründe und Argumente haben, weshalb ich bei SSS bleiben sollte, weil sie profitabel sei, dann bitte nur zu. Bin auf Eure Kommentare gespannt.

Geändert von El91Can (03-12-2008 um 01:12 Uhr).
 
Alt
Standard
03-12-2008, 03:30
(#2)
Benutzerbild von Kauz7
Since: Aug 2007
Posts: 302
Ich spiele z.Z. SSS 5/10c FlFR 5/10c Omaha-Limit Hi/LO
Die Varianz ist bei FL nicht kleiner als bei der SSS.
Omaha-Limit Hi/Lo ist glaube ich die Pokervariante mit der
geringsten Varianz.

Die Hände kommen mir "bekannt" vor.Das hat aber nichts
mit der SSS zu tun.Ob SSS/FLFR/Omaha immer wieder treffe ich
auf Spieler die mit schlechten Händen gewinnen.
Bei FLFR war ein Spieler der fast 100% seiner Hände spielte
nach einer Stunde im Plus.
Ich glaube aber nicht das dieser Spieler auf Dauer gewinnt.

Tip:
Vielleicht mal eine Pause mit SSS machen.

PS: Ich spiele öfters Schach da gibt es keine Varianz.

Geändert von Kauz7 (03-12-2008 um 03:38 Uhr).
 
Alt
Standard
03-12-2008, 04:00
(#3)
Benutzerbild von Xerxes34
Since: Oct 2007
Posts: 107
So hart es klingt, aber das kann man wohl noch als Varianz durchgehen lassen. Habe letztes Wochende knapp 10k Hände NL20 gespielt und dabei -8,61BB/100 gehabt. Und das auch nur weil die letzten 2k Hände sehr gut gelaufen sind, war zwischendurch mal runter auf fast -15BB/100.
Die Gegner konnten machen was sie wollten, sie haben immer getroffen. Höhepunkt war ein geflopter Nutflush von mir, den der Gegner durch Runner Runner noch locker in einen Str8flush umwandeln konnte. Da schreibt man doch immerwieder gerne nh in den Chat.

Also endweder weiter SSS ohne eigene Moves spielen und hoffen das die Gegner nicht mehr aussucken (vielleicht für ein paar Sessions zurück auf NL10 um Sicherheit zu tanken) oder Pause machen und erstmal was anderes erfolgreich spielen, um dann in ein paar Wochen einen neuen Anlauf zu nehmen. Denn eigentlich ist NL25 langfristig mit SSS zu schlagen.
 
Alt
Standard
03-12-2008, 10:51
(#4)
Benutzerbild von Sattelite1
Since: Oct 2008
Posts: 190
BronzeStar
Bei 1600BB in den Miesen würd ich gern mal wissen ob dir deine Bankroll egal ist?

So übern Daumen gerechnet wären das 400EUR was heisst du hättest auch NL50 spielen können bzw. bist sonst nie vom NL25 abgestiegen.

Die bei SSS angegebenen Winraten von 3BB auf 100 Karten werden wohl stimmen. Und auf diese Gewinnrate ist wohl auch das System bzw. diese Strategie hingerechnet.

Schlagen kannst diese Limits mit ziemlicher Sicherheit bzw. anders gefragt - auch wenn der Gegner meine Handtabelle kennt - was soll er machen wenn er mit AK gegen AA antritt die ich auch halten kann?? Favorit ist er damit wohl eher nicht sondern dominiert.
Glaub dein Problem dürfte sein das du in diesen Levels dir auch den einen oder anderen Read auf Spieler merken musst die dich bewusst in eine Falle tappen lassen.

Ansonsten kann ich dir nur empfehlen die Tische zu selektieren, mehr zu beobachten und dafür ein, zwei Tische weniger zu spielen.
 
Alt
Standard
03-12-2008, 15:01
(#5)
Benutzerbild von HSVJobig
Since: Sep 2007
Posts: 1.010
Du widersprichst dir allerdings selber.
Du sagst, die Leute passen sich anscheinend zu gut an die SSS an, aber die beiden Hände sprechen mit den schlechten Preflopcalls deiner Gegner mit T9o und KTo dagegen.
Die SSS ist auf lange Sicht knapp profitabel, ich würde bei dir eher einen Downswing vermuten. Eventuell gepaart mit schlechten Entscheidungen durch Tilt?
 
Alt
Standard
03-12-2008, 15:23
(#6)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Wenn du Hände posten würdest, die schwierig waren weil du SSS spielst, könnte man darüber vielleicht diskutieren.

Hier stellst du eine Hand rein bei der du durch den Umstand SSS zu spielen vermutlich deutlich weniger verloren hast als ein BSS Spieler und eine bei der du PF AI kommst als 70-30 Favorit, also ein klassisches Argument für die SSS.

Macht so insgesamt ehrlich gesagt relativ wenig Sinn..
 
Alt
Standard
03-12-2008, 21:22
(#7)
Benutzerbild von Blaumeise
Since: Oct 2007
Posts: 9
Als ich selbst SSS gespielt habe, hätte ich auch nicht gedacht, wie heftig einen die Varianz treffen kann.

Was das Anpassen der Gegner angeht, so hast du teilweise recht. Ich bin auch auf einige Gegner gestoßen, die sich einen Spaß daraus machten, meine Erhöhungen aus früher Position mit kleinen pocket-pairs zu callen und dann auf dem flop aggressiv spielten, wenn keine hohen Karten erschienen. Da man mit Händen wie A/K oder A/Q nur in 30% der Fälle am flop was erwischt, nehmen sie in 70% der Fälle mit dieser Taktik den pot mit.
Dem lässt sich entgegenhalten, dass man gegen solche Gegner gute Auszahlung erhält, wenn man hohe pocket-pairs bekommt, aber erstens bekommt man diese nur selten und zweitens beschränkt sich die "gute" Auszahlung auf einen kleinen stack. Wenn dann noch einige bad beats dazu kommen kann einen sowas schon echt mürbe machen.
Außerdem meint man bei downswings mit SSS oft etwas an der Taktik ändern zu müssen, damit es wieder läuft. Das ist aber leider das Schlimmste was man machen kann.

Ich würde die empfehlen, nicht ausschließlich SSS zu spielen, sondern regelmäßig zu wechseln, da SSS über lange Zeiträume keine besonders aufregende Sache ist und man zudem langsam aber sicher verlernt, wie man am besten auf turn und river agiert.
 
Alt
Standard
03-12-2008, 21:50
(#8)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Tur mir leid, dir das sagen zu müssen, aber 10K Hände als SSS`ler sind NIX.
Damit scheinst du aber nicht zufrieden zu sein.
Also was willst du hören?

Hast du Poker EV?
Wenn nein, dann hast du es schwer, eine Aussage zu treffen.
ICh hab mal 50K Hände in einem Monat gegrindet und zwar break-even.
Nur, dass ich 190 $ hätte im PLUS sein müssen.

Die Swings sind brutal. Ich hab 200K Hände SSS gespielt auf Nl25.

ICh spiel jetzt selber BSS und ich KANN NIX gegen "euch" machen.
Was soll ich tun?
Natürlich kann ich sicherlich teilweise shoven, weil ich aufgrund der SSS Range in Late Position eventuel "so gerade" +EV pushe! Aber da hab ich 1.) gar keinen Bock drauf, weil ich euch dafür bezahle meine Varianz in Grenzen zu halten und 2.) nicht 100% im Kopf habe, mit welchen Holecards ich noch so gerade gegen ne SSS Range pushen kann.
Ich pushe TT/AQs... keine Ahnung, ob ich die Range runter setzen kann.....( gegen ein Raise vom SSS`ler in Late)

Wenn dein Gewinn bei der SSS 3BB beträgt im Schnitt und du mit BSS 7 machst, ist doch logo, dass du öfters ins negative rutschst.

Aber wenn du nach 10K Händen schon anfängst hier zu jammern und mit der Begründung "keine Samplesize" nicht zufrieden bist, dann lass es doch einfach und spiel BSS.
Kann dir aber sagen:
Da gehts es nicht nur höher rauf, sondern auch höher runter!
 
Alt
Standard
03-12-2008, 22:41
(#9)
Benutzerbild von cuendillar22
Since: Dec 2007
Posts: 85
BronzeStar
Ich denke, dass NL25 sehr wohl mit der Standart SSS zu schlagen ist.
Ich spiele nämlich zur Zeit selbst SSS auf NL25 und habe dort eine Winrate von 2BB/100.
Ich habe zwar erst eine Samplesize von ca. 40,000 Händen und habe dabei eben ca. 100$ gewonnen.

Ich glaube zwar, dass ich in einem leichten Upswing bin(vom Gefühl her, kann auch sein, dass es falsch ist und die SSS einfach so gut ist), aber 1-1,5BB/100 sind definitiv drin, wenn man richtig spielt.

Wenn du all dein Geld in Situationen, wie du sie beschrieben hast, verloren hast, dann hast du eben einen mega Downswing.
Aber ich glaube auch, dass du vielleicht nicht immer alles richtig machst.
So kann man z.B. beim contibetten sehr viele Fehler machen.

Außerdem zwingt dich niemand SSS zu spielen.
Wenn du lieber BSS spielst, bleib doch dabei.


MfG
cuendillar22
 
Alt
Standard
03-12-2008, 23:09
(#10)
Benutzerbild von Shredder472
Since: Mar 2008
Posts: 57
BronzeStar
Ich tippe eigentlich auch auf einen Downswing. Wenn man einigermaßen helle im Kopf ist kann man net viel falsch machen bei der SSS. Ich habe selbst - allerdings auf Everestpoker in 4 Monaten von 100 $ bis knapp 600 $ nur SSS gespielt.

Letzten Monat hab ich mir eingebildet mit 100 $ Startkapital und Multitabling SSS NL 10 Silverstar zu werden bei Pokerstars was rein VPP-technisch auch geklappt hätte ( 1100 VPP in 20 Tagen ). Nur leider hab ich wie einer der Vorposter auch etwa -6BB/100 gemacht was bei Multitabling mit 20 Tischen nicht so lustig ist. So ein Downswing geht nämlich leider nicht mal so in ein paar Stunden oder Tagen vorbei sondern kann mehrere Wochen dauern.

Da die SSS aber ausschließlich von den ausgeteilten Karten abhängt und man mit spezieller Taktik oder Psychologie rein gar nix ausrichten kann ist man da schlicht ausgeliefert.

BSS wäre das aber ähnlich probier mal SnG da spielen die ausgeteilten Karten eine kleinere Rolle da kommt es eher auf die Fähigkeit an den Spielstil an die einzelnen Phasen anzupassen was viele nicht können.

Kopf hoch ich wär letzten Monat auch fast durchgedreht. Wie meine BR auf 20 $ war hab ich aufgehört mit SSS und 0,10 $ SnG gespielt. Bei 200 SnG´s 10 Final Tabels erreicht davon 2 x gewonnen und BR mittlerweile wieder auf 80 $.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
SSS schlagen (?!) ASWFYA IntelliPoker Support 17 03-07-2008 01:04
Micros nicht zu schlagen Boogoober Poker Handanalysen 32 22-05-2008 18:14
Limit schlagen, was heißt das? miamonke IntelliPoker Support 4 29-04-2008 15:40
wie FL 0.1/0.2 fullring schlagen? delfink Poker Handanalysen 27 18-02-2008 10:45
NL25 SH - Contibet oder nicht? Muellfreak Poker Handanalysen 6 07-12-2007 15:04