Home / Community / Forum / Poker Forum / Blogs, Berichte, Brags & Beats /

[Blog] Hand84 (NLH, PLO8, NLH SnG, NLH MMT)

Alt
Post
[Blog] Hand84 (NLH, PLO8, NLH SnG, NLH MMT) - 04-12-2008, 00:01
(#1)
Benutzerbild von Hand84
Since: Aug 2007
Posts: 130
BronzeStar
Hier eine Übersicht und die entsprechenden Verlinkungen zu allen meinen Blogeinträgen und eine grobe Angabe des Inhalts:

04.12.2008 - "Über Mich" (was ihr zu erwarten habt)

04.12.2008 - "Sit & Go Step Challenge" (Aufbau des Step Systems)
13.12.2008 - "Durch den Flschenhals -Teil 1-" (Sit&Go Step Challenge)
13.12.2008 - "Durch den Flschenhals -Teil 2-" (Sit&Go Step Challenge)
13.12.2008 - "Durch den Flschenhals -Teil 3-" (Sit&Go Step Challenge)

Geändert von Hand84 (13-12-2008 um 21:40 Uhr).
 
Alt
Post
Über mich - 04-12-2008, 00:01
(#2)
Benutzerbild von Hand84
Since: Aug 2007
Posts: 130
BronzeStar
Hallo alle zusammen,
freut mich, dass ihr euch in meinen neuen, besser gesagt meinen ersten, Blog verirrt habt. Bevor wir in "medias res" gehen und zum Pokercontent kommen zunächst ein paar Worte zu mir.
Ich habe vor etwas mehr als 20 Jahren das Licht der Welt im schönen Dresden erblickt. Hier habe ich auch den Großteil meines bisherigen Lebens verbracht und wohne auch immer noch im schönen Elbflorenz. Zur Zeit liege ich in den letzten Zügen meines Informatikstudiums und werkle gerade an meiner Diplomarbeit. Diese Sache wird sich allerdings noch bis ungefähr Mitte des kommenden Jahres hinziehen, einfach weil es in der Firma in der ich arbeite genügend zu tun gibt. Da ist keine Zeit für so einen lästigen Bildungsabschluss.
Was mich persönlich, neben dem leidenschaftlichen Pokerspiel ausmacht, ist wohl meine Liebe zur Musik :music: und zum Sport. Bevorzugt höre ich Trance, was sich beispielsweise durch Lieblingsinterpreten wie Armin Van Buuren, Tiesto oder Above & Beyond äußert.
Beim Sport bin ich, nach einer unspektakulären 8-jährigen Fussballkarriere, inzwischen seit 1,5 Jahren dem Badminton verfallen. Wer diesen Sport noch nicht ausprobiert hat, sollte das unbedingt einmal tun und dafür ne gute Ausdauer und viel Ballgefühl mitbringen.
Anonsten hab ich viel Fernweh, weil ich noch nicht viel von der Welt gesehen habe. Finnland, Spanien, Österreich und ein Wintersportgebiet in Norditalien waren neben unseren Nachbarländern Dänemark, Tschechien, Polen und den Niederlanden bisher alle Nationen die ich besucht habe. Ganz oben auf der Wunschliste stehen noch Norwegen, Griechenland, Kanada und die USA. Auch Australien, China, Neuseeland oder Tunesien würde ich mir gern mal ansehen.
Ich möchte zum Schluss noch darauf hinweisen, dass ich auch nix gegen ein persönliches "Gespräch" in diesem Thread habe, auch wenn der Pokercontent im Vordergrund steht.


Pokerkarriere
Nachdem ich schon als kleiner Knirbs Pokern lernen wollte, mit aber niemand das Spiel mit den fünf Karten beigebracht hat, dauerte es bis Anfang des Jahres 2006, bis ich zum ersten Mal mit Texas Holdem in Berührung kam. Damals lief eine Pokerübertragung, ich glaube aufm DSF. Beim ersten Zusehen war ich zwar fasziniert, aber irgendwie verstand ich dann doch nicht so recht was die Leute da eigentlich treiben und so dauerte diese Fernseherfahrung nicht sehr lange. Nachdem ich mich jedoch ein wenig mit den Regeln des Spiels vertraut gemacht hatte, wurden auch die Übertragungen immer interessanter. Es dauerte nochmal bis Ende August 2006 und dann hab ich meine erste kleine Pokerpartie auf dem Flughafen in Düsseldorf gespielt. Zwei Kumpels und ich waren damals gerade aus unserem Spanienurlaub heimgekehrt und da wir die Nacht auf dem Flughafen verbringen mussten, hab ich den Jungs gezeigt wie das Spiel funktioniert.
Es dauerte keine zwei Wochen und wir spielten, damals noch zu sechst, unser erstes Homegame. Ich bin froh und stolz, dass es diese Anfangsbesetzung immer noch gibt und wir uns weiterhin regelmäßig jeden Monat treffen, um an unserer internen Rangliste zu spielen. Hier geht es pro Saison (13 Spieltage) ums fleissige Punktesammeln. Es ist auch die einzige Runde in der ich noch ohne Geld spiele (mal abgesehen von ganz wenigen Gelegenheitsspielen) und was soll ich sagen, es funktioniert.
Zum gleichen Zeitpunkt fing ich auch an Online zu spielen, damals noch bei EuroPoker. Dort habe ich so gut wie jeden Abend ein Freeroll mitgespielt und es irgendwann auch mal auf den 10.Platz geschafft, der mir glaube um die 10. Dollar einbrachte. Um diese freizuspielen, zahlte ich $30 ein und nachdem der Bonus freigespielt war, cashte ich diese wieder aus. Parallel schenkte mir PokerStars (ich hatte mich parallel bei einem halben Dutzend Anbietern angemeldet, um die beste Software zu finden) $5 und ich begann mich mit $1 S'n'Gs hoch zusarbeiten. Von Bankrollmanagement hatte ich ohnehin noch nie etwas gehört. Trotzdem reichte es, um auf $40 zu klettern.
Inzwischen hatte ich durch verschiedenste Bonusprogramme meinen Stake bei EuroPoker auf $250 erhöht und cashte diese dort aus, weil mit die PS Software einfach besser gefiel. Ein weiterer Bonus von PokerStrategy wurde auf FullTilt freigespielt. So startete ich irgendwann mit einem Gesamtkapital von $450 bei PokerStars "richtig" durch und nach einem Höchststand von zwischenzeitlich $535.00 stehe ich nach einem Down auf $300 nun wieder bei $450.
Der perfekte Zeitpunkt selber einen Blog zu beginnen und alle Interessierten an meinem Spiel teilhaben zu lassen.

Darüber hinaus ist meine Motivation meinen Fokus noch mehr auf Spielanalysten während des Spiels und ein gutes Bankrollmanagement zu legen.


Software
Ich habe mir vor kurzem ein neues MacBook geleistet und bin auch super zufrieden. Leider gibt es noch recht wenig Software für MacOS, aber ich werd weiterhin die Augen offen halten und wenn ich was interessantes, kostenfreies (ist mir sehr wichtig) finde, hier posten.
  • * Universal Handreplayer


Literatur
Folgende Literatur habe ich (teilweise) gelesen oder liegt noch bei mir:
  • * Super System Delux (Doyle Brunson)
  • * Sit'n Go Strategy (Collin Moshman)
  • * Harrington on Hold'em Vol.1 (Don Harrington)


Spieltypen
Folgende Spieltypen werdet ihr in meinem Blog hauptsächlich wieder finden (kommt drauf an worauf ich gerade Lust hab):
  • * Hände, Gedanken und Ergebnisse aus meiner "Sit & Go Step Challenge"
  • * Hände, Ergebnisse und Gedanken aus der "$4,40 Multitabletournament Challenge"
  • * Hände aus dem NLH Cash-Game (z.Zt. NL10)
  • * Hände aus dem PLO8 Cash-Game

Es kann durchaus auch passieren, dass ich mal Stud, Razz, Stud8 oder Omaha spiele. Ich probiere mich gern mal aus, der Schwerpunkt liegt aber auf den oben genannten Spieltypen.
Des Weiteren wird wohl auch die ein oder andere Hand aus unserem Homegame hier auftauchen.

Ziele Dezember 2008:
[ ] 5000 Cash-Game Hände NL10
[ ] 10x "$4,40 NL Hold'em [180 Spieler]" MMT

[-] 10x "Sit & Go Step Challenge (Start auf Step 1)" (-$3.40)
[ ] 10x "Sit & Go Step Challenge (Start auf Step 2)"

+: Ziel mit Gewinn erreicht
-: Ziel mit Verlust erreicht
*: Ziel erreicht

Bankrollziele werden von mir bewußt nicht ausgegeben, da ich
a) keine Erfahrung habe, welche Durchschnittswerte ich realistisch erreichen kann und mich nicht unnötig unter Druck setzen möchte
b) wenn ich gut Spiele wächst die Bankroll von alleine.

Wer sich jetzt denkt, dass 5000 Cash-Game Hände wenig sind oder ich alle 10 Sit & Go's parallel spielen könnte, dem sei gesagt, dass ich
1) in der WG meiner Freundin, wo ich mich die meiste Zeit der Woche aufhalte, ne saumiese Internetverbindung habe (Maxxonair)
2) noch nicht so der Multitabler bin, sondern erstmal an meinem Spiel arbeiten möchte.

Ich wünsche euch in Zukunft viel Freude beim Lesen.

Grüße
Hand84

Geändert von Hand84 (13-12-2008 um 17:51 Uhr).
 
Alt
Standard
04-12-2008, 00:06
(#3)
Benutzerbild von elle89
Since: Sep 2007
Posts: 1.304
BronzeStar
Klasse Blog - mach weiter so

Aber achte darauf, dass du uns nicht mit Informationen überschwemmst
 
Alt
Standard
04-12-2008, 00:32
(#4)
Benutzerbild von Hand84
Since: Aug 2007
Posts: 130
BronzeStar
Einer von der ganz schnellen und vorallem witzigen Sorte was?
Boar bin ich froh, dass ich den Platz reserviert hab, sonst hättest du mir meine schöne Struktur kaputt gemacht^^
 
Alt
Standard
04-12-2008, 00:38
(#5)
Benutzerbild von kampfpoker
Since: Jul 2008
Posts: 2.304
lol

An meinen SnG skillz muss ich auhc nochmal üben hab zwar ne gzte roi doch seit ein paar wochen läuft nix mehr zusammen.

@topic:Schöner blog...werd auch mal vorbeischauen da ich auch gern sng daddel
 
Alt
Post
Sit & Go Step Challenge - 04-12-2008, 10:17
(#6)
Benutzerbild von Hand84
Since: Aug 2007
Posts: 130
BronzeStar
Sit & Go Step Challenge

Nach der hoffentlich nicht zu langatmigen Vorstellung meinerseits, soll es heute endlich ums Pokern gehen. Noch ohne Hand oder Spielergebnisse, aber dafür mit der Erklärung, was ich unter meiner "Sit & Go Step Challenge" verstehe.
Auf die Idee bin ich vor kurzem hier im Forum gekommen, als ich in einem Beitrag lass: "Um für die Step Turniere zu trainieren, kannst du dir doch deine eigenen Steps durch 'normale' Sit&Go's zusammenstellen." Da ich es selber zweimal versucht habe, mich durch Steps für die PCA zu qualifizieren, fand ich die Idee für eine eigene Step-Serie klasse.
Für die PCA hab ich mich einmal mit 500 FPP und einmal in Step 1 für $7,50 eigekauft und bin aber leider über die Stufe 2 nicht hinaus gekommen. Diese Stufe hab ich damals glaub dreimal probiert, bis ich dann ausgeschieden bin.
Da ich mich langfristig gern mal für ein EPT-Event qualifizieren möchte und die Qualifikationsidee über die Steps genial finde, hab ich mir aus den normalen S'n'G Turnieren eine eigene Stepserie zusammengebastelt (siehe Dateianhang ganz unten).

Ich bin mit der ersten Version dieses Plans schon ganz zufrieden, allerdings stört mich am meisten der Engpass bei Step 1. Das ich hier nur als erster weiter komme, ist wirklich eine Herausforderung. Zwar ist das Spiel auf dem Level noch sehr soft, allerdings wird man für einen 2. oder 3. Platz nicht wirklich belohnt. Schön ist, dass man den Plan auch beliebig auf die High-Stakes Sit&Go's ausbauen kann - wenn ich mit dem System einigermaßen klar komme, werd ich das sicher auch mal probieren. Ansonsten werd ich wohl ab und an auch schon bei Step 3 einsteigen, einfach weil das meiner aktuellen Bankroll am ehsten gerrecht wird (dann würde sich auch das Einführen von Step 8 und 9 lohnen). Nur zur Erinnerung, man sollte sich an die 50-Stakes-Regel für STT halten!
Da diese Challenge aber auch als ein Trainingscenter für normale Steps gedacht ist, werd ich überwiegend auf Step 1 starten. Mal schauen wie frustrierend das wird.

Meine Fragen an euch:
Was haltet ihr generell von diesem System?
Verschenke ich an manchen Stellen zuviel Gewinn oder steige ich zu schnell/langsam auf?
Was kann man gegen den Engpass bei Step 1 tun?
Sind die Farben für die Grafik ok?

Vielleicht hat ja auch der ein oder andere Lust diese Challenge selber mal auszuprobieren und hier seine Ergebnisse und Beobachtungen zu veröffentlichen.

Ich selbst werd natürlich auch mal schauen welche Strategieanpassungen ich für das Step System vornehmen muss. Ich denke, dass es bei diesem System gerade an der Bubble bei mir nicht ganz so heftig wie in einem normalen SnG zugehen wird, einfach weil Platz drei auch belohnt wird.

Good Hands Girls & Boys!
 
Alt
Standard
04-12-2008, 11:22
(#7)
Benutzerbild von Fabe88
Since: Mar 2008
Posts: 74
BronzeStar
Hm...interessante Idee finde ich,allerdings benötigst du schon ein riesen Glück um es in Step 6-7 zu schaffen....

Also startest du 10 mal mit Step 1 oder 2 ?

Interessanter Blog

Viel Erfolg
 
Alt
Standard
04-12-2008, 11:42
(#8)
Benutzerbild von Hand84
Since: Aug 2007
Posts: 130
BronzeStar
Jepp, Ziel ist es 10 mal in Step 1 oder 2 zu starten und dann so lange zu spielen, bis ich "ausscheide". Das wird am Anfang sicher häufig passieren - alles über Step 3 ist ein Erfolg, gerade weil es sich ja um ein konstant gutes Spiel handeln muss. Aber Ziel ist es ja darauß zu lernen und sowohl Erfahrung im SnG Spiel, als auch im Step System zu sammeln.
Der Vergleich zu den normalen Steps hinkt natürlich auch etwas, weil da teilweise auch die Plätze 4 und 5 etwas zurück bekommen.
Auf der anderen Seite verdiene ich ja mit jedem Cash ein wenig Geld, ich mache also nur miese, wenn ich in Step 1 permanent scheitere. Da ich das System selber noch nicht ausprobiert habe, bin ich gespannt wie es laufen wird.
 
Alt
Post
Durch den Flaschenhals -Teil 1- - 13-12-2008, 21:25
(#9)
Benutzerbild von Hand84
Since: Aug 2007
Posts: 130
BronzeStar
Durch den Flaschenhals

Es ist schon eine ganze Weile her, dass ich mich das letzte Mal gemeldet habe. Allerdings war ich wenigstens was das Pokern angeht nicht ganz untätig, denn ich habe mein erstes Ziel für diesen Monat erreicht: 10 Durchgänge meiner SnG-Step-Challenge sind gespielt. Gestartet bin ich bei allen Versuchen bei Step-1 und habe insgesamt immerhin 3 Step-2 Tickets erspielt. Zunächst einmal die harten Fakten:

Stufe 1
14 Versuche (Buy-In: $16.80)
1 x 7.Platz (-$1.20)
2 x 6.Platz (-$2.40)
2 x 5.Platz (-$2.40)
2 x 4.Platz (-$2.40)
3 x 3.Platz (+$1.80)
1 x 2.Platz (+$1.50)
3 x 1.Platz (+$9.90)
= +$4.80 (ROI: 28,57%)

Stufe 2
4 Versuche (Buy-In: $13.60)
1 x 8.Platz (-$3.40)
1 x 7.Platz (-$3.40)
1 x 4.Platz (-$3.40)
1 x 3.Platz (+$2.00)
= -$8.20 (ROI: -60,29%)

Gesamt
Buy-In: $30.40
Winnings: $27.00
= -$3.40 (ROI: -11,18%)

Generell ist mir aufgefallen, dass Step-1 einen absoluten Flaschenhals darstellt. Da man nur als Erster weiter kommt, könnt ihr euch ja ausrechnen, dass die ~20% Quote die ich da erreicht habe schon ein sehr guter Wert ist. Das dies darüber hinaus der einzige Step ist, wo ich nur für den ersten Platz einen Step weiter nach oben klettere, macht die Sache auch nicht wirklich einfacher.
Vielleicht hat von euch ja doch noch jemand ne Idee, wie man diesen Engpass entschärfen kann...
Trotzdem bin ich mit dem Gewinn (und damit auch dem ROI), den ich auf Step-1erreichen konnte, sehr zufrieden. Zugegebenermaßen war ich teilweise auch extrem lucky und hab mal meinen 3-Outer getroffen, weil ich meinen Gegner auf ne falsche Hand gesetzt und gepusht habe. Aber dazu mehr, wenn es um die Handanalysen geht.
Mit meinen drei gewonnen Step-2 Tickets ging es gestern und heute also weiter und nachdem ich gestern Abend bereits einmal den dritten Platz erreichen konnte, war ich sehr optimistisch zumindest ein Step-3 oder sogar Step-4 Ticket zu erspielen. Doch leider kommt erstens alles anders und zweitens als man denkt. Meine drei übrigen Versuche habe ich heute früh in den Sand gesetzt. Dabei kam mir neben meinem nicht allzu glücklichen Spiel auch noch die Internetverbindung in die Quere, so dass ich auf Grund von Verbindungsproblemen zweimal und einmal die (nach einem bereits getätigten Raise) über den Jordan gehen „sah“. Wer weiß welche guten Starthände ich dadurch noch verpasst habe.

Doch kommen wir nun zu einer Hand voll interessanter Hände, die mich zumindest ins grübeln gebracht haben.

edit: Ich musste den Beitrag in drei Teile aufteilen, weil das Forum nur eine bestimmte Anzahl an Grafiken pro Beitrag zulässt.

Zitat:
Hand 1:
PokerStars No-Limit Hold'em, $1.00+$0.20 Tournament, 25/50 Blinds (7 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Hand84 (MP1) (t1545)
MP2 (t1865)
CO (t2360)
Button (t1835)
SB (t1332)
BB (t3265)
UTG (t1298)

Hand84's M: 20.60

Preflop: Hand84 is MP1 with ,
1 fold, Hand84 raises to t125, 3 folds, SB calls t100, BB calls t75

Flop: (t375) , , (3 players)
SB checks, BB checks, Hand84 checks

Turn: (t375) (3 players)
SB checks, BB bets t250, Hand84 raises to t600, 1 fold, BB calls t350

River: (t1575) (2 players)
BB checks, Hand84 bets t350, 1 fold

Total pot: t1575
Main pot: t1575 returned to Hand84

Results:
Hand84 didn't show , (nothing).
Outcome: Hand84 won t1575
Im dritten Level finde ich in MP2 und da der Tisch bis auf den Spieler im Bigblind recht tight war, entschließe ich mich zu einem Preflop Raise.
Nach den zwei Callern aus dem SB und BB kommt ein für mich guter Flop mit zwei und einem gepaarten . Ich hatte mir vorgenommen den Flop zu raisen, wenn ein Gegner in mich rein setzt oder behind zu checken, um einen billigen Turn zu sehen und dort eventuell den repräsentieren zu können.
Beide Spieler checken und wir sehen immer noch zu dritt den Turn, der mit einer einen weiteren Flushdraw bringt. Nach dem Check des Smallblind setzt der aktive Bigblind nun ungefähr 2/3 Pott und ich geb ihm hier entweder eine oder zwei .
Einen Flushdraw auf dem Flop hätte er dort sehr wahrscheinlich angespielt um einen Pott aufzubauen und einen hätte er bei seiner Aktivität sicher Preflop erhöht. Da ich nun hier einen repräsentieren kann, raise ich mit meinen 10 – 12 Outs. Bei einem Reraise kann ich die Hand noch gut aufgeben und vielleicht gewinn ich den Pott auch gleich hier. Der Call des BB bringt uns eine weitere auf dem River und er checkt zu mir.
Ein Check behind kommt für mich hier nicht in Frage, da ich gegen ein oder die kein Showdownvalue habe. Ich entscheide mich allerdings nicht zum Push, da ich mit meinem 350er Bet
a) noch 9 BB übrig behalte, falls er mich All-In setzt
b) und es wie ein kleiner Valuebet aussieht.
Obwohl mein Gegner 5,5:1 bekommt und damit nur in 15,4% der Fälle gewinnen muss, damit er langfristig Profit macht, wirft er (Gott sein dank) weg.

Die Überlegung wäre halt auf dem River noch zu pushen, wodurch der BB 2,92:1 bekommt und damit in 25,5% der Fälle einen Showdown gewinnen muss. Da dies kein signifikanter Unterschied ist und sich mein Gegner darüber sicher ehh nicht im Klaren war, denke ich es war gut sich etwas über zu lassen.

- Ende Teil 1 -

Geändert von Hand84 (13-12-2008 um 21:33 Uhr).
 
Alt
Post
Durch den Flaschenhals -Teil 2- - 13-12-2008, 21:29
(#10)
Benutzerbild von Hand84
Since: Aug 2007
Posts: 130
BronzeStar
Zitat:
Hand 2:
PokerStars No-Limit Hold'em, $1.00+$0.20 Tournament, 25/50 Blinds (7 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

MP2 (t1795)
CO (t3010)
Button (t1865)
SB (t1345)
BB (t1555)
Hand84 (UTG) (t1480)
MP1 (t2450)

Hand84's M: 19.73

Preflop: Hand84 is UTG with ,
Hand84 raises to t130, 5 folds, BB calls t80

Flop: (t285) , , (2 players)
BB checks, Hand84 bets t130, BB raises to t1425 (All-In), Hand84 calls t1220 (All-In)

Turn: (t2985) (2 players, 2 all-in)

River: (t2985) (2 players, 2 all-in)

Total pot: t2985
Main pot: t2985 between BB and Hand84, won by Hand84

Results:
BB had , (two pair, Jacks and eights).
Hand84 had , (full house, Jacks over Aces).
Outcome: Hand84 won t2985
In dieser Hand finde ich und bekomme einen Call aus dem Big Blind. Über den Gegner ist zu sagen, dass er bis hier hin ~40% seiner Hände gespielt hat und sein Stake bisher zwischen 2300 und 950 schwankte. Ich treffe den Flop gut und bis auf einen Flushdaw sieht der Flop recht ungefährlich aus. Nach dem Check meines Gegners setze ich etwas weniger als halben Pot (mein erster Fehler – ich denke ich hätte so um die 160 setzen sollen) und er raist All-In. Hier mache ich den zweiten Fehler, nämlich zu callen. Er hatte diesen Move, trotz seiner loosen Spielweise vorher nie gemacht und ich muss ihm hier eigentlich ein Set geben oder nen Flushdraw geben. Und selbst gegen den Draw sollte ich hier nicht antreten, denn ich habe noch genügend Chips zum weiter spielen.

- Ende Teil 2 -
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hand84: Handdiskussions Thread Hand84 Poker Handanalysen 4 24-10-2008 08:10
[BLOG] Der Weg eines PLO und PLO8 Spielers zum Supernova dragoonier Blogs, Berichte, Brags & Beats 53 12-10-2008 17:10
PLO8 2c/4c oblom Poker Handanalysen 13 25-07-2008 18:58
PLO8 1c/2c oblom Poker Handanalysen 3 12-03-2008 02:49