Alt
Standard
card dealer - 10-12-2008, 14:46
(#1)
Benutzerbild von Akeen
Since: Mar 2008
Posts: 12
Hallo zusammen.
Mal eine Frage: wo kann ich sämmtliche Regeln des card-dealens nach lesen (wo kommt der Button hin wenn jemand aussteigt,raise fore chips und besonders side-Pott, Split-Pot,etc.Kann mir jemand helfen?
 
Alt
Standard
10-12-2008, 15:01
(#2)
Benutzerbild von Mr. Kodex
Since: May 2008
Posts: 335
Hi,
also 1. heißt es race for chips
Dieses tritt dann ein wenn ein bestimmter Chipwert nicht mehr benötigt wird. Also wenn man mit blinds 25/50 anfängt braucht man 25er chips. Ab der Stufe 100/200 brauch man die abern icht mehr, da ab jetzt keine 50er Schritte mehr kommen! Um das Spiel also übersichtlich zu halten zieht man die 25er raus! Jeder spieler stellt also die 25er in 4er Stapeln vor sich und erhält für jeden Stapel einen 100er Chip. Für jeden übriggebliebenen 25er Chip erhält der Spieler nun eine Karte vor sich hingelgt. Der Spieler mit der höchsten Karte gewinnt alle 25er Chips und bekommt sie in 100er umgewandelt (aufgerundet!). Wahlweise wird auch der Betrag aller 25er Chips zusammengerechnet und an jeden Spieler nur ein hunderter vergeben! Das heißt wenn es 500 in 25er Chips gibt, dann erhalten die Spiler mit den 5 höchsten Karten jeweils 100!!!
Verstanden??
Zum Button:
Der Button wandert einfach immer genau EINE Position weiter!! Egal ob der Spieler der im SB saß (also als nächstes den Button kriegt) grade ausgeschieden ist! Falls der BB ausscheidet und die nächste runde startet gibt es in dieser Runde keinen SB. Dann gibt es nur einen alleinigen BB!! Also man muss den Button einfach immer nur eine Position weiter schieben!! Völlig egal was passiert ist!! (sobald der button die leeren Plätze überschritten hat und im nächsten Umlauf wieder daran vorbei kommt ist natürlich alles wieder beim alten!!)
Was genau willst du bei Side Pot split pot wissen??
Side Pot:
Wenn ein SPiler mit 600 all in geht. Ein weiterer callt in und der dritte spieler callt ebenfalls. Dann sind im Mainpot 1800 (Die blinds sind da der einfachhalthabler schon drin! Die kommen nämlich IMMER in den Main Pot). Jetzt kommt der Flop und ein SPiler setzt wieder an: 500. Der zweite Spieler callt. Da der all in Spieler nicht mehr eingreifen kann und somit das grade gesetzte Geld nicht mehr gewinnen kann kommt es in den Side Pot! Wenn die beiden am Tunr und River nochmal setzten kommt auch dieses Geld in den Sidepot! Bei 4 Spielern sind sogar 2Side Pots möglich!!
Also immer wenn ein Spiler keine Chips mehr hat und noch mehr als zwei Spieler drin sind muss ein Sidepot eröffnet werden!!
So ich hoffe ich habe dir damit geholfen!!
bei fragen hau rein!!
Greetz
 
Alt
Standard
10-12-2008, 15:04
(#3)
Benutzerbild von RoninAQ
Since: Sep 2007
Posts: 4.724
*MOVE to Basiswissen*

Möchtest Du wissen wie die Ausbildung zum Card Dealer aussieht oder eine Pokerrunde zu Hause organisieren ?

Falls Du ein Turnier veranstallten möchtest, such Dir jemanden mit Erfahrung.
 
Alt
Post
10-12-2008, 16:00
(#4)
Benutzerbild von meisenmister
Since: Nov 2007
Posts: 313
Vielleicht hilft dir das hier weiter:

http://www.pokerolymp.de/articles/sh...+Turnierregeln

Ich hoffe, ich darf den Link hier posten.
Wenn nicht, einfach mal nach TDA Regeln googeln.
 
Alt
Standard
10-12-2008, 16:24
(#5)
Benutzerbild von Akeen
Since: Mar 2008
Posts: 12
danke für eure Antworten, hat mir sehr geholfen.ich möchte einfach das Spiel in seiner Gesamtheit verstehen, daher meine Fragen.gg
 
Alt
Standard
10-12-2008, 19:13
(#6)
Benutzerbild von TheKillerAD
Since: May 2008
Posts: 2.690
@ Mr.Kodex:

Ich muss Dir schon teilweise widersprechen.

Und zwar erstens zum Race for Chips (auch: Chiprace, ColorUp):
Man kann nach neuer Regel nur noch einen Chip bekommen, nicht mehr alle. Sind also zB 10 25er Chips zu tauschen, so entspricht das 3 100er-Chips (wird immer aufgerundet), die die 3 Spieler mit den höchsten Karten bekommen. Liegen nun 4 Asse, wird nach der Reihenfolge S-H-D-C verfahren (absteigend). So in etwa hast Dus ja auch gemeint... oder?

Zweitens:
Nicht der Button wandert einen Seat weiter, sondern der BB. Der BB kann keinen Spieler überspringen. (Ausnahme: PokerStars!!!) Scheidet der BB aus, wird die nächste Hand ohne SB gespielt. Ein Spieler kann niemals 2mal hintereinander im BB sitzen. Im HU ist der Button SB.

Einige ergänzende Zitate aus den Angry Dice eV Hausregeln (gemäß TDA/LOP):
Zitat:
Zitat von II ALLGEMEINE REGELN
1. Die Kartenausgabe (Initial Deal) beginnt beim ersten Spieler nach dem Button.

2. Den Dealerbutton erhält bei Spielbeginn Seat 1, links vom Dealer, wenn die Seating-Tickets zufällig vergeben werden. Andernfalls erhält jeder Spieler eine offene Karte; den Button erhält der Spieler mit der höchsten Karte (Highcarding the Button). Es gilt dann die Rangfolge Pik - Herz - Karo - Kreuz.

3. Die verbale Ansage bzw. erfolgte Aktion eines Spielers ist bindend (siehe IV-3).

4. Anweisungen und Entscheidungen des Dealers sind bindend (siehe IV-15).

5. Kein Spieler darf den Pot, das Deck, gegnerische Karten und Chips, gefoldete Karten (Discard) oder die Burn Cards berühren.

6. Chips sind zum Einsatz vor einem Spieler erkennbar hinter die Bet Line zu legen, nicht direkt in den Pot.
Der Pot wird am Ende der Runde vom Dealer zusammengeführt.

7. Nicht aktive Spieler dürfen ein laufendes Spiel nicht kommentieren.

8. Zeigt ein Spieler seine Hand einem anderen Spieler, muß er sie allen Spielern zeigen (Show one, show all).

9. Zum Showdown werden die Hole Cards der Reihe nach aufgedeckt, beginnend bei dem Spieler, der die letzte Aktion gesetzt hat (Bet oder Raise).
Wenn alle checken, beginnt der Spieler, der als erstes gecheckt hat.

10. Kann ein Spieler im Showdown einen anderen Spieler nicht schlagen und hat seine Hole Cards noch nicht gezeigt, kann er diese verdeckt folden (Muck).

11. Jeder Spieler hat das Recht, im Showdown evtl. verdeckt gefoldete Karten (Mucked Hands) einzusehen bzw. zu erfragen. Erbittet dies ein am Showdown beteiligter Spieler, wird sie wieder aktiv und kann sogar gewinnen, wenn sie die Gewinnerhand ist.

12. Um im Showdown Anspruch auf den Pot zu haben, muß ein Spieler beide Hole Cards zeigen.

13. Die Blinduhr (Limit Time) wird nur zum Chip Race oder zum Zählen von Chips bei All-In oder Split Pot angehalten.

14. Blinderhöhungen werden immer vom Dealer für die nächste Hand angekündigt.
Eine Hand gilt mit dem ersten Mischen (Shuffle) als gespielt.

15. Chips und Karten dürfen nicht über die Tischkante hinaus genommen oder verdeckt werden. Alle aktiven Spieler und der Dealer müssen diese stets sehen können.
Zitat:
Zitat von III Bietregeln/Sidepot
1. Jeder Spieler hat bei Limits von 8 Minuten für seine Entscheidung (Check, Call, Bet, Raise, All-In oder Fold) 30 Sekunden Zeit (Limit Time : Seats bei Tischeröffnung : 1,6).
Danach gilt er als gefoldet, wenn er hätte callen müssen, oder als gecheckt, wenn er hätte checken können.

2. Das Minimum bei Bet, Raise oder Re-Raise ist
- der Wert des Big Blind oder
- der Wert des höchsten aktuellen Bet oder Raise.
Das Maximum ist durch den eigenen Chipstack begrenzt (All-In).
Erhöhungsschritte über das Minimum hinaus entsprechen dem Wert der kleinsten im Spiel befindlichen Chips.
Daher wird zur Angleichung an die Blindstufen gemäß Aushang ein Chip Race durchgeführt.

3. Eine Beschränkung der Anzahl an Raises pro Setzrunde ist nicht gegeben.

4. Ein Spieler, dessen Chipstack für einen regulären Call oder Raise nicht ausreicht, kann dennoch in jeder Setzrunde All-In gehen. Dies ist jedoch keine reguläre Erhöhung (siehe III-10).

5. Ein Check, Call, Bet oder Fold muß nicht verbal annonciert werden.
- Bei Check kann auf dem Tisch abgeklopft werden;
- Bei Call genügt das Einbringen von Chips in den Pot;
- Bei Bet gilt der Wert in einem Zug erbrachter Chips;
- Bei Fold genügt es, die Karten über die Bet Line (zum Dealer) zu bewegen.

6. Ein Raise oder All-In ist immer vor dem Einbringen von Chips in den Pot (bevor die Chips den Tisch hinter der Bet Line berühren) deutlich verbal zu annoncieren ("Raise"/ "Ich erhöhe"/ "Raise All-In"/ "Call All-In" etc.).
Ohne Annoncieren gilt ein Einbringen von Chips als Call, auch bei zu wenigen, zu vielen oder einem Oversized-Chip; Ein Mehrwert wird am Ende der Runde vom Dealer aus dem Pot erstattet, bei zu wenigen Chips muß der Betrag aufgefüllt oder die Hand gefoldet werden.
Bereits eingebrachte Chips bleiben immer im Pot.

7. Bei Ansage der Höhe eines Bet oder Raise und bei All-In kann dieses in mehreren Zügen erbracht werden.
Ohne Wertangabe gilt der Wert der Chips, die in einem (im ersten) Zug erbracht werden (keine String-Bets).
Bei einem einzelnen Oversized-Chip gilt ohne Ansage immer nur die minimum-Aktion, also ohne Ansage gilt das Einbringen von einem einzelnen Chip als Call, unabhängig vom Wert des Chip. "Bet" entspricht einem einzelnen Big Blind und "Raise" wird als minimum-Raise ausgelegt.

8. Ein Spieler kann bei All-In seinen Chipstack (inkl. evtl. entrichtetem Blind) pro aktivem Gegner maximal verdoppeln.
Übrige Chips werden in einen Side Pot geführt, um den weitere Spieler im Rahmen ihrer Chip Stacks weiterspielen können bzw. den der einzige verbleibende Gegenspieler erhält.

9. Der Main Pot wird im Showdown zuerst zugewiesen, dann Side Pot 1, Side Pot 2 usw.
Die Hole Cards eines nicht mehr am nächsten Pot beteiligten Spielers werden eingezogen.

10. Geht ein Spieler mit weniger als der Hälfte einer regulären Erhöhung All-In, ist dies kein regulärer Raise und nachfolgende Spieler können nicht weiter erhöhen. Ausnahme ist der erste Umlauf einer Setzrunde.

11. Ein Spieler kann nicht zweimal in Folge im Big Blind spielen.

12. Scheidet der Big Blind an dritter Position aus, bekommt der Small Blind im Heads Up den Button, d.h. er ist zweimal in Folge im Small Blind.
Zitat:
Zitat von IV SONDERREGELN/MISDEAL
1. Fehler sind umgehend vor Beginn der nächsten Runde zu monieren.
Hat der Dealer eine Runde bereits abgeklopft bzw. die Hole Cards eingezogen, ist kein Einspruch mehr zulässig.
Ein Spieler, der einen Pot evtl. zu Unrecht erhalten hat, darf diesen dann behalten.

2. Bei Split Pot (gleichwertige Hände) erhält einen evtl. nicht teilbaren Chip (Odd-Chip) der erste am Pot beteiligte Spieler nach dem Button (positioneller Nachteil).

3. Agiert ein Spieler außer der Reihe, so ist seine Ansage bindend, wenn sich an der Ausgangssituation nichts ändert.
Foldet ein Spieler außer der Reihe, bleibt er gefoldet.

4. Aussagen eines Spielers über die Stärke seiner Hand sind nicht bindend.

5. Der Big Blind kann keinen Spieler überspringen oder ganz entfallen.
Bei Ausscheiden des Big Blind entfällt der Small Blind im nächsten Spiel.
Scheidet der Small Blind in einem Turnier aus, belegt der Button im nächsten Spiel dennoch dessen Position (Ghost Button).
Bei Sit´n´Go-Spielen verbleibt der Button an der letzten Position.

6. Ist ein Spieler im Blind abwesend oder vergisst seinen Blind zu setzen, entnimmt der Dealer den zu entrichtenden Blind aus dessen Chip Stack.

7. Ist ein Spieler abwesend, wird sein Blatt zu Beginn einer Runde vom Dealer gefoldet.
Verläßt er den Tisch, obwohl er noch aktiv an einem Pot beteiligt ist, bleiben seine Karten solange aktiv, bis ein Spieler einen Einsatz bringt. Die Hand wird dann gefoldet.

8. Die Siegerhand (Board- und Hole Cards) wird erst zum Shuffle eingezogen, wenn der Pot korrekt zugewiesen ist.

9. Deckt ein Spieler seine Karten zu früh auf, bleiben diese offen bei ihm liegen; die Hand bleibt jedoch weiterhin aktiv. Tut er dies absichtlich, verstößt er gegen das Fairplay.
Wirft ein Spieler die Karten ausser der Reihe über die Betline Richtung Dealer/ Muck, ist dies ein Fold.

10. Deckt ein Dealer eine Karte zu früh oder zu viel auf, wird diese offen auf das Deck gelegt und als nächste Burn Card verwendet.
Passiert dies beim Initial Deal, wird die Ausgaberunde regulär fortgesetzt und der betreffende Spieler erhält abschließend eine neue Karte.

11. Nur in den folgenden Fällen wird auf Misdeal entschieden und neu gemischt:
- Der Dealer deckt beim Initial Deal mehr als eine Karte versehentlich auf;
- Es befindet sich beim Initial Deal mehr als eine offene Karte im Deck;
- Falsch gegebene Karten können nicht redressiert werden oder wurden schon eingesehen;
- Es wird mehr als eine Karte falsch gegeben;
- Der Dealer läßt einen Spieler beim Initial Deal aus;
- Es wurde nicht gemischt oder geschnitten.

12. Eine Hand, die mucked oder gefoldet wurde oder aus identischen, falschen, zu wenigen oder zu vielen Karten besteht (Foul Hand), kann nicht gewinnen.
Ausnahme: Regel II-11.

13. Eine Foul Hand muß sofort moniert werden.
Bei erst im Spiel erkannter Foul Hand wird das Spiel abgebrochen und alle Einsätze müssen an die Spieler zurückgeführt werden.

14. Ein fehlerhaftes Kartendeck muß sofort moniert werden.
Ein bereits begonnenes Spiel wird außer bei identischen oder zu vielen Karten immer ausgespielt.
Das Kartendeck muß vom Dealer vor dem nächsten Spiel getauscht werden.

15. Der Dealer hat bei wiederholten groben Verstößen gegen Regeln, Etikette oder Fair Play das Recht, ein Penalty gegen einen Spieler auszusprechen. Dieses kann vom Strafblind in den nächsten Pot (Dead Money) über ein Time Out bis zur Disqualifikation reichen. Widerspricht ein Spieler dem Penalty, muß bei Turnieren der Floorman hinzugezogen werden; dessen Entscheidung ist immer die letzte Instanz.

16. Eliminiert ein Spieler alle übrigen Spieler in einem Showdown, werden die Plazierungen derer gemäß Stackgröße ermittelt. Bei gleich großen Stacks wird nach Position entschieden, ausgehend vom ersten Spieler nach dem Button.

17. Jeder Spieler hat die Pflicht, seine HoleCards durch Protektoren oder ähnliche Auflagen zu schützen. Tut er dies nicht, hat er keinen Anspruch auf Regress oder Misdeal.

18. Vernichtet der Dealer versehentlich ungeschützte HoleCards, gilt die Hand als gefoldet. Passiert dies bei geschützten HoleCards oder in einer All-In Situation, sollten die Einsätze nach Möglichkeit zurückgeführt und neu gedealt werden.
Zitat:
Zitat von V CHIP RACE REGELN
1. Das Race for Chips beginnt auf Seat 1, unabhängig vom Button.

2. Der Button wandert erst nach dem Chip Race weiter.

3. Jeder Spieler erhält so viele Karten, wie er Chips des bis dahin geringsten Wertes zum Chip Race bringt.

4. Die Chips werden komplett eingesammelt und gezählt. Bei ungeraden Summen wird dem neuen geringsten Wert angleichend aufgerundet.

5. Die Spieler mit den höchsten High Cards gewinnen je einen der nun zu vergebenden Chips.
Ein Spieler kann immer nur einen Chip erhalten, unabhängig von der Anzahl seiner High Cards.

6. Bei gleichwertigen High Cards mehrerer Spieler gilt die Rangfolge (absteigend):
Pik – Herz – Karo - Kreuz

7. Ein Spieler kann beim Chip Race nicht ausscheiden.
Sollte ein Spieler alle seine Chips beim Chip Race verlieren, bekommt er einen Chip des aktuell niedrigsten Wertes aus der Bank.
Das ist erstmal das Wichtigste. Ich betone ausdrücklich, dass dies Auszüge/Übersetzungen der TDA und LOP sind; nicht überall wird danach gespielt, obwohl es die verbreitetsten Regelwerke sind (zB WSOP)! Im Zweifelsfall immer mit den jeweiligen Hausregeln vertraut machen!



IP Community Battle - Neu: Sonntags "Players Choice"
Die Karten sind nur dazu da, damit die schwachen Spieler denken, sie hätten eine Chance!
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dealer bei PS El Klarso IntelliPoker Support 9 10-05-2008 16:46
Homegame - Dealer ? YabYaladnam Poker Talk & Community 17 03-04-2008 13:13
Dealer Button BigDamz Poker Talk & Community 6 21-02-2008 17:52
Toter Dealer rippa187 IntelliPoker Support 2 09-02-2008 17:03