Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Bubble Play, ein Spieler bereits All In -> Move ?

Alt
Standard
Bubble Play, ein Spieler bereits All In -> Move ? - 14-12-2008, 12:48
(#1)
Benutzerbild von esperanto81
Since: Apr 2008
Posts: 321
BronzeStar
hallo intelli
ich wollte euch auf einen meiner meinung nach tunierleben lebensgefährlichen fehler in dem ausbildungscenter aufmerksam machen

es geht darum das wir pockets haben und gut in chips liegen. hinter uns geht der bubble all in ein 3ter spieler caaled und wir gehen mit
checken flop
checken turn
bekommen 3er und unser gegner checkt

die karten in der mitte zeigen keine gefahr

beigebracht wird nun zu checken damit wir zu 2t den 3ten vom tisch nehmen
grundsätzlich ist das ja vollkommen ok ABER mit einem 3er in der situation sollte man definitiv nicht checken! alles andere aber nicht checken!!!
so hat man die möglichkeit gleich 2 vom tisch zu nehmen

ich kann mich noch an eine phase erinnern wo ich solche situationen gelernt habe
mir auch dachte *herzschlag erhöht* gleich itm einfach durchchecken, obwohl ich definitiv vorne lag

so bleibt die gefahr das er ein besseres blatt halten kann als wir in einer nächsten situation

soetwas ist ärgerlich da man ihn zuvor ohne probleme hätte vom tisch nehmen oder chips wegnehmen können wenn er ein raise/all in gecaaled oder geraised hätte
 
Alt
Standard
14-12-2008, 12:54
(#2)
Benutzerbild von Drishh
Since: Oct 2007
Posts: 8.669
Ich verstehe deine Argumentation, allerdings würde ich immer nur checken. Denn was ich habe, habe ich.

Davon mal abgesehen, was ist wenn dein Gegner nur checkt, obwohl er die bessere Hand hat? Dann schaust du in die Röhre. (Bist zwar ITM, aber trotzdem raus, und hast das selbe erreicht, was du verhindern wolltest)
 
Alt
Standard
14-12-2008, 13:37
(#3)
Benutzerbild von esperanto81
Since: Apr 2008
Posts: 321
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Drishh Beitrag anzeigen
Ich verstehe deine Argumentation, allerdings würde ich immer nur checken. Denn was ich habe, habe ich.
wenn du immer nur checkst warum spielst du dann poker
Zitat:
Zitat von Drishh Beitrag anzeigen
Davon mal abgesehen, was ist wenn dein Gegner nur checkt, obwohl er die bessere Hand hat? Dann schaust du in die Röhre. (Bist zwar ITM, aber trotzdem raus, und hast das selbe erreicht, was du verhindern wolltest)
in diesem fall ist noch hervorzuheben das die einzig mögliche bessere hand soweit ich mich erinnere ein pocket kings wär

durch meine erfahrung traue ich persönlich mir durchaus zu selbst beim nicht checken diesen gegner zu durchschauen da bei einem mtt ein spieler der *anders* spielt garnicht an den final kommt
 
Alt
Standard
14-12-2008, 16:12
(#4)
Benutzerbild von Krasso1401
Since: Jun 2008
Posts: 13
Ich würde mit Händen wie TPTK durchchecken, um den einen Spieler vom Tisch zu nehmen. Wenn man aber wie in dem Fall nen Drilling hält, würde ich versuchen noch ein paar mehr Chips in die Mitte zu bekommen, denn es ist recht unwahrscheinlich, dass du geschlagen wirst.
 
Alt
Standard
14-12-2008, 19:24
(#5)
Benutzerbild von Yajir0bi
Since: Dec 2007
Posts: 263
Also ich denke man muss das im Ausbildungsartikel ehr so verstehen, das man den Gegner nicht rausbluffen soll.
Sollte man aber selber die Nuts halten, dann kann man sicherlich setzten um noch mehr Chips zu bekommen und so eine bessere Chance zu haben das Turnier zu gewinnen.
Also Nuts -> setzten
Nichts, oder draw -> checken
 
Alt
Standard
14-12-2008, 19:48
(#6)
Benutzerbild von esperanto81
Since: Apr 2008
Posts: 321
BronzeStar
so ähnlich war mein beitrag gedacht

das mit dem durchchecken ist da auch klar dargestellt aber den river sollte intelli ändern
immerhin spielen viele danach und daduchr könnte der ein oder andere ne schlechte erfahrung sparen
 
Alt
Standard
14-12-2008, 20:10
(#7)
Benutzerbild von khisana
Since: Apr 2008
Posts: 210
Also ich find das ziemlich eindeutig formuliert im Ausbildungscenter:

Zitat:
Es gibt aber Ausnahmen, in denen man einen anderen Weg gehen kann:
Die eigene Hand ist die aktuell beste oder zweitbeste mögliche Hand. In diesem Fall wird natürlich versucht, noch weitere Chips vom verbleibenden Gegner zu gewinnen.
Und das ist nur eine von 3 Ausnahmen, in denen man trotz all-in-Spieler weiterbettet.

edit: Ach nee sorry, hab jetzt erst gesehen, dass Du das Beispiel meinst. Nehm alles zurück
 
Alt
Standard
14-12-2008, 22:36
(#8)
Benutzerbild von !n your eyes
Since: Apr 2008
Posts: 277
es geht darum, ein ziel zu erreichen: einen spieler auszuschalten mit erhöhter wahrscheinlichkeit durch mehrere spieler!
und es geht auch darum, dass dich hier keine hand callen kann, die du geschlagen hast. warum also anspielen? ist eine der wichtigsten lektionen sowohl im cash game als auch im turnier. am river setzen macht nur sinn, wenn die wahrscheinlichkeit höher ist, von schwächeren händen gecallt zu werden als monstern angriffsfläche zu bieten. hier in dieser situation kann dich einer nicht callen (logischer weise) und der andere wird es nur mit den nuts, weil er weiß, dass du sehr stark sein musst und wenn der all in spieler die nuts hält, freut er sich über deine zweifelhafte aktion. klarer check also!
 
Alt
Standard
14-12-2008, 23:23
(#9)
Benutzerbild von esperanto81
Since: Apr 2008
Posts: 321
BronzeStar
in ur eyes schonmal bei nem mtt final gesessen

wenn ich die 2t beste mögliche hand habe und die beste mögliche hand so unwahrscheinlich ist wie nix anderes und du in dieser situation nicht weisst wie dein gegenspieler sich verhällt *da du denkst das alle das selbe tun...*

deine denkweise ist ein typisches beispiel für *ich flieg immer bubble raus*

wenn du grundsätzlich nur mit nuts spielst :

so ungefair du hällst 99
es liegen 4 2 7 k 9 alles durchgecheckt pot 4000 kein flush möglich *eig. beispiel*
und du checkst sry aber ob ich meinen gegner verjage weil ich 100 setze oder 1400 all in geh oder 300 setze oder wie auch immer ist mir das risiko das er kk auf hand hällt genehm

zudem ist die verführung für viele spieler bei den odds und das ich evtl nur bluffe hoch und wenn er halt rausgeht und der 3te is eh draussen *es sei er hällt die pockets kk*

zudem gibt es dutzende spielweisen wie man die situation anspielen kann

eure kommentare könnt man damit vergleichen das ihr aa aufer hand haltet und ein raise nicht called da er ja ne str8 drawn könnte:

fakt ist das in 99% dieser situationen ihr die chance habt 2 vom tisch zu nehmen und in 50% der fälle das auch geschieht oder ihr zusätzliche chips bekommt

BITTE INTELLI ändert das sonst fang ich noch an mich auf noobdiskussionen reinzusteigern was nun richtig ist
 
Alt
Standard
15-12-2008, 00:09
(#10)
Benutzerbild von Fosca1
Since: Aug 2007
Posts: 943
Ich weiss nicht worauf du hinauswillst.
Es wurde doch schon geschrieben, dass Intelli auf Ausnahmen hinweist, die genau der Situation entsprechen, die du beschrieben hast.
Zitat:
Zitat von esperanto81 Beitrag anzeigen
fakt ist das in 99% dieser situationen ihr die chance habt 2 vom tisch zu nehmen und in 50% der fälle das auch geschieht oder ihr zusätzliche chips bekommt
Nein, das ist überhaupt nicht Fakt, denn das passiert nur bei 1 Dollar Turnieren.
Bei SnG`s ab 10 Dollar wirst du höchstens in 5 Prozent der Fälle noch zusätzliche Chips gewinnen können.
Die Gegner werden folden, es sei denn sie haben die höchstmögliche Hand und dann bist du raus.

Ich finde es auch unhöflich die anderen, die sich zum Thema äussern als Noobs darzustellen.
Das Konzept , das Intelli beschreibt ist stimmig und entspricht genau dem, was auch in anderer Fachliteratur so dargestellt wird.
Und für mich ist es auch vollkommen richtig und macht Sinn.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Move vertretbar??? bad onion 88 Poker Handanalysen 11 02-10-2008 17:41
3.4/5.5 SnG Bubble Play - 3 Beispielhände zissouuu Poker Handanalysen 13 23-06-2008 11:12
Move on an other Table ashuz Poker Talk & Community 43 29-03-2008 13:12
9er SnG Bubble Play 99 im SB Restrictor81 Poker Handanalysen 13 21-02-2008 18:12
KT Button bubble play ?? sostegno Poker Handanalysen 12 20-02-2008 03:12