Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

Kampf um eine große Pot am River

Alt
Standard
Kampf um eine große Pot am River - 14-12-2008, 13:45
(#1)
Benutzerbild von Lamengo
Since: May 2008
Posts: 369
Hallo,
Man steht oft auf River vor der Entscheidung, ob man eine Wette Callt oder nicht. Natürlich in erste Linie muss man Pot-Odds bedenken. Die meisten Fällen der Pot groß ist und die Pot-Odds für sie extrem gut sind.
Andererseits gehen nur wegen profitablen Pot-Odds ist bei mir nur ein Fiasko. Letzte zeit verkneife ich mich regelmäßig, weil es liegt eindeutig ein Flash, oder ein Streete und sitze mit eine overpair.
Oft hört man: „du muss mitgehen. Eine solche hand kann man nicht loslassen“. Natürlich meist es ist nicht ernst gemeint. Die gute Spieler wollen Ihre Fische nur bei gute Laune halten und in der Zukunft noch mehr Geld herauszuholen.
Kampf um eine große Pot am River, letzte Zeit bei mir nur eine Frustration.
Wo liegt bei mir ein Fehler?

Danke für Ihre Ratschläge, und nicht vergessen, das ist "Hilfe für Einsteiger". Betonung - HILFE.
Akidosan: keinen verpflichtet eine Antwort zu geben. Besonders wenn man nich kann.

Geändert von Lamengo (15-12-2008 um 10:07 Uhr).
 
Alt
Standard
14-12-2008, 14:00
(#2)
Benutzerbild von Eisenoxid
Since: Jul 2008
Posts: 11
man, du bist verlohren. Du sollst einfach keine Angst haben, oder spiel ohne Geld.
 
Alt
Standard
14-12-2008, 14:10
(#3)
Benutzerbild von Akidosan
Since: Apr 2008
Posts: 38
Sorry, aber der Hilferuf ist extrem verwirrend und so schlecht formuliert, dass es überaus schwer fällt, überhaupt irgend einen Tipp zu geben, außer diesen: Formuliere bitte eine klare Frage, dann bekommst Du wahrscheinlich auch eine klare Antwort! ;-)
 
Alt
Standard
14-12-2008, 14:16
(#4)
Benutzerbild von PackoTaylor
Since: Mar 2008
Posts: 4.836
BronzeStar
nur weil du glaubst dein gegner hat nen flush oder ne strasse heisst das nich das du nich auch mal callen kannst oft genug geben gegner auch nur vor nen flush oder so zu haben hab nicht soviel angst vor ner besseren hand denn es muss ja nich so sein das dein gegner besser ist
 
Alt
Standard
14-12-2008, 14:23
(#5)
Benutzerbild von DonBlech
Since: Sep 2007
Posts: 487
Du solltest zuallererst überprüfen, ob Du die Hände, von denen Du sprichst/schreibst, nicht bereits früher hättest folden sollen/müssen.
Naja, falls Du dann wirklich am River angekommen bist, mußt Du evtl. noch einmal die Setzrunden reflektieren und überlegen, wie das Verhalten Deines Gegners zu seinem Betting-Muster passt, und daraus versuchen, Schlüsse auf seine Hand zu ziehen.
 
Alt
Standard
14-12-2008, 14:27
(#6)
Benutzerbild von jblum4802
Since: May 2008
Posts: 1.431
BronzeStar
erste frage ich denke du spielst limit holdem?
nur dort sind die potodds so gut das man beim river oft callen kann oder muss.
ich denke du willst sagen du hast zwar oft toppair getroffen aber verlierst dan am river gegen ne strasse oder gegen nen flush und du hast schon das gefühl das du geschlagen bist callst aber trotzdem wegen der guten odds.

als erstes würde ich dir vorschlagen aggressiver zu spielen.
wen am river zu oft ein fluh oder strasse angekommen ist spielst du wahrscheinlich zu wenig an und gibst deinen gegnern die richtigen odds um zu callen.
ausser du spielst limit da kann man fast keinem einen draw vermiesen.
da heisst es dan einfach den gegner gut einzuschätzen und wen du dir sicher bist das du am river geschlagen bist dan folde.
aber vor allem im limit bereich sollte man den river nicht zu oft folden wen man wenigstens irgendwas hat da der pot meist so gross ist das ein fold meist nur mit einer sehr schwachen hand oder einer beim gegner vermuteten stärkeren hand zu vertreten ist.
 
Alt
Standard
14-12-2008, 15:04
(#7)
Benutzerbild von esperanto81
Since: Apr 2008
Posts: 321
BronzeStar
dein fehler ist das du emotionslos vorm pc sitzt deinen kopf auf der hand abstützt und wartest bis sich dein gegner die riverkarte anschaut deine unagressive zurückhaltende spielweise kennt und dann seine str. flush ausspielt oder dich einfach durch einen kleinen oder grossen bluff abschiesst


konnt ich helfen kleine psychostunde
 
Alt
Standard
14-12-2008, 15:24
(#8)
Benutzerbild von DonBlech
Since: Sep 2007
Posts: 487
Zitat:
Zitat von esperanto81 Beitrag anzeigen
dein fehler ist das du emotionslos vorm pc sitzt
Das beste Poker spielt man wohl dann, wenn es einem gelingt, Emotionen aus dem Spiel zu lassen.
Woher weißt Du eigentlich, daß der Threadersteller unaggressiv und zurückhaltend spielt? Das läßt sich seinem Posting nämlich nicht entnehmen.
 
Alt
Standard
14-12-2008, 15:29
(#9)
Benutzerbild von esperanto81
Since: Apr 2008
Posts: 321
BronzeStar
emotionen beinhalten auch das richtige entscheidungen getroffen werden z.b. ist agressiv spielen ebenso wie thigt spielen eine form von emotion

das er emotionslos ist liesst sich aus seinem thread da er schreibt das er das problem ständig im river hat

ein guter spieler bzw ein emotionsspielender spieler muss entscheidungen seltener am river treffen
 
Alt
Standard
14-12-2008, 15:45
(#10)
Benutzerbild von jblum4802
Since: May 2008
Posts: 1.431
BronzeStar
der OP hat leider nicht erwähnt ob er limit spielt den bei limit poker kann man draws kaum vermiesen.

aggression oder passives spiel haben aber nicht viel mit emotionen zu tun.
der grösste feind ist wohl eher der tilt der bis jetzt auch noch mein grösster ist.
ich kann mein A game spielen doch säätestens beim zweiten badbeat habe ich sehr zu kämpfen mit dem tilt.
ist schon etwas besser geworden aber da ist wohl einer der schwierigsten hürden im pokern tilt zu überwinden.
selbst profis schaffen das nicht immer.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Bericht] 3,30 + R 10 std Kampf deto@lol Blogs, Berichte, Brags & Beats 17 23-04-2008 14:10
[Blog] Auf in den Kampf JamesOttl Blogs, Berichte, Brags & Beats 24 21-04-2008 14:58