Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

Wahrscheinlichkeitsberechnung

Alt
Standard
Wahrscheinlichkeitsberechnung - 17-12-2008, 16:34
(#1)
Benutzerbild von GetAce
Since: Dec 2008
Posts: 10
BronzeStar
Hallo,

Ich hätte eine Frage, und zwar:

Wenn ich als Starthand J 10 Herz suited halte und natürlich nicht weiss welche hände meine gegner haben, habe ich dann eine allgemeine chance von ungefähr 20 % einen flush spätestens im River zu erhalten wenn nur 1 spieler mit mir mitgeht?

Denn es gibt ja 13 Karten einer Farbe, ich habe ja 2 davon auf der hand das wären dann also 13-2 = 11. daraus folgt dann: 11/52 = 20, 975 %

wäre nett wenn ihr mir antworten könntet
MfG
GetAce
 
Alt
Standard
17-12-2008, 16:54
(#2)
Benutzerbild von TheKillerAD
Since: May 2008
Posts: 2.690
Die Berechnung ist sicherlich nicht richtig. Du musst ja mit der kumulierten W~ rechnen, dass insgesamt 3 Karten Deiner Farbe kommen.

Ich versuchs mal...


DoorCard + 2nd Street
(11 Pik, 39 andere):
2 x 11:39, dass ein Pik kommt =22/39 = 56%
3rd Street (10 Pik, 38 andere):
10:38 = 26%

=> P(2 Pik am Flop) = 56% x 26% = 15%

Turn und River
(9 Pik, 38 andere):
2 x 9:38 = 18/38 = 47%

=> P(3 Pik am Board) = 15% x 47% = 7%

Du triffst also den Flush zu ungefähr 7% über 5 Cards to come.
Ich hoffe das kommt so hin, hab grad kein Buch zur Hand^^.



IP Community Battle - Neu: Sonntags "Players Choice"
Die Karten sind nur dazu da, damit die schwachen Spieler denken, sie hätten eine Chance!

Geändert von TheKillerAD (17-12-2008 um 17:01 Uhr).
 
Alt
Standard
17-12-2008, 17:06
(#3)
Benutzerbild von vantorso
Since: Oct 2008
Posts: 361
Du hast auch die Karten vergessen die am tisch ausgeteilt und gefolded werden, sprich stochastisch gesehen, muessen diese auch noch rein... Sprich wenn 9 leute am tisch:

jeder 2 karten = 18 karten im spiel... alle folden bis auf dich und der gegner.
Also sind 14 Karten ins nichts verschwunden von denen du nicht weisst was sie eigentlich nun waren. Also musst du nicht 52 karten nehmen sondern:

52 - 16 = 36 Karten

Damit kann man dann laut oberer rechnung die warscheinlichkeit ausrechnen... geht natuerlich auch mit Matritzen ;P!

mfg. vantorso

PS: Hoffe ich laber gerade keinen humbuck... hat alles immer gut geklappt bei mir mit den rechnungen... bin aber momentan krank also dont blame me ;P
 
Alt
Standard
17-12-2008, 17:11
(#4)
Benutzerbild von TheKillerAD
Since: May 2008
Posts: 2.690
Ich habe das bislang immer vernachlässigt, weil ja prozentual äquivalent viele Suit- wie nonSuit-Cards discountet werden müssen, womit sich am Endergebnis nicht viel ändern sollte.

Lieg ich da schwer daneben?

Wenn grad einer Moshman oder Harrington Band II oä zur Hand hat, möge er bitte mal posten, was da steht (Wahrscheinlichkeits-Tabellen).



IP Community Battle - Neu: Sonntags "Players Choice"
Die Karten sind nur dazu da, damit die schwachen Spieler denken, sie hätten eine Chance!
 
Alt
Standard
17-12-2008, 17:49
(#5)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von vantorso Beitrag anzeigen
52 - 16 = 36 Karten
Nein. Und nochmal nein.

Es gibt 50 unbekannte Karten, egal ob sie im Deck liegen oder beim Gegner, das wissen wir nämlich nicht. Deshalb muss man natürlich die Wahrscheinlichkeit berechnen, bei 5maligem ziehen ohne zurücklegen aus einem Stapel von 50 Karten 3 von 11 vorhandenen Herzkarten zu erhalten.

Gib bei wikipedia mal "Kombinatorik" ein, damit sollte das kein Problem sein.
 
Alt
Standard
17-12-2008, 17:51
(#6)
Benutzerbild von uele123
Since: Sep 2007
Posts: 1.276
BronzeStar
Ein Kartendeck besteht aus 52 Karten. Ich kenne meine beiden gehaltenen Karten und die drei offenen Gemeinschaftskarten, also den Flop. Für mich gibt es daher noch

52 (alle Karten)

– 2 (meine Pocketkarten)

– 3 (die Flopkarten)

= 47 unbekannte Karten.
Dabei ist übrigens vollkommen irrelevant, wie viele andere Spieler am Tisch sind und ebenfalls Karten vor sich haben. Solange mir ein Gegner nicht verrät, welche Karten er hält, zählen für mich alle mir unbekannten Karten als eine mathematische Größe. Dazu gehören alle verdeckten Karten meiner Gegner, die Karten, die der Dealer noch hält und eventuelle Burn-Cards, die verdeckt auf dem Tisch liegen.

Wir wissen, dass es von jeder Farbe genau 13 Karten gibt, von 2 bis Ass. Da ich bereits zwei halte und zwei in der Mitte liegen, sind also noch 9 Herz-Karten verfügbar, meine Outs.

Um nun die Wahrscheinlichkeit berechnen zu können, mit der die nächste Karte ein Herz ist, müssen wir unsere Herz-Outs (9) ins Verhältnis setzen zu allen vorhandenen Karten (47). Und das geschieht durch Division.

9/47 = 0,19.



hier mal rauskopiert aus dem Ausbildungszemntrum, geht zwar bissl um was anderes aber als Grundlage für die Berechnung sicher trotzdem passend.

Wie Slicker schon sagt, man nimmt immer alle Karten zur Berechnung mit rein, woher willst denn wissen welche 16 Karten die Gegner gefoldet haben??
 
Alt
Standard
18-12-2008, 16:21
(#7)
Benutzerbild von GetAce
Since: Dec 2008
Posts: 10
BronzeStar
okay vielen dank für die schnellen antworten
also mathe war noch nie meine stärke ich ahbe auch keine ahnung wovon ihr redet aber das mit den 7% hätte ich niemals gedacht oO
sehr wenig wie ich finde.... nun ja also ich denke dann mal das man mathematische kenntnisse erst auf dem Flop richtig zur Geltung lassen kommen kann... die runde vor dem Flop müsste man also rein abschätzen ob gute Hand oder nicht......

mfG GetAce
 
Alt
Standard
18-12-2008, 16:29
(#8)
Benutzerbild von kowefive
Since: Nov 2007
Posts: 2.459
Frage beantwortet