Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Side- vs. Mainpot!

Alt
Standard
Side- vs. Mainpot! - 17-12-2008, 22:03
(#1)
Benutzerbild von moneybeacher
Since: Sep 2007
Posts: 63
Warum ist es eigentlich so, ich meine rein regeltechnisch, das ein am haupt- und nebenpot beteiligter spieler, wenn er aus dem sidepot aussteigt, nicht mehr an der verteilung des hauptpots anteil nehmen kann, denn es entsteht ja ein nicht unwesentlicher vorteil für den frühen all in geher?
(Bsp: small stack geht mit 400 all in , villain raist auf 800, hero bezahlt, gibt damit main-und sidepot und hero muss dann leider aussteigen, da der 2.am sidepot beteiligte spieler auch alle chips reinstellt.....)
es ist jetzt nicht so, das mir das nicht klar wäre warum das so ist, aber steht in den regeln eine begründung dafür, danke für evtl.rückmeldungen
 
Alt
Standard
17-12-2008, 22:13
(#2)
Benutzerbild von TheKillerAD
Since: May 2008
Posts: 2.690
Du kommst ja auf Gedanken...

Der Grund ist wohl derselbe, warum man nicht eine Karte folden und mit der anderen weiterspielen kann...



IP Community Battle - Neu: Sonntags "Players Choice"
Die Karten sind nur dazu da, damit die schwachen Spieler denken, sie hätten eine Chance!
 
Alt
Standard
19-12-2008, 12:54
(#3)
Benutzerbild von staanie
Since: Oct 2007
Posts: 33
nö...begründung steht nicht in den regeln, aber wie du schon sagst is ja logisch, schließlich sollen ja die anderen beiden die chance haben weiterzuspielen.
das kann man sich auch gut zu nutze machen: mit der short stack strategy (->siehe ausbildungscenter).
die beruht eben darauf, dass die anderen spieler, wenn du eh schon all-in bist, noch weiterspielen, sich eventuell rausdrängen, dead money entsteht das dir hervorragene odds beschehrt oder deine mitspieler aufgrund deines kleinen stacks zu looseren calls neigen.
 
Alt
Standard
22-12-2008, 22:59
(#4)
Benutzerbild von DonBlech
Since: Sep 2007
Posts: 487
Zitat:
Zitat von moneybeacher Beitrag anzeigen
Warum ist es eigentlich so, ich meine rein regeltechnisch, das ein am haupt- und nebenpot beteiligter spieler, wenn er aus dem sidepot aussteigt, nicht mehr an der verteilung des hauptpots anteil nehmen kann,
Man kann nicht aus dem Sidepot aussteigen. Man kann aussteigen, dann aber aus allen Sidepots UND dem Mainpot, oder bis zum Showdown spielen, dann auch um ALLE Pots.
 
Alt
Standard
28-12-2008, 17:39
(#5)
Benutzerbild von MBigge
Since: Jun 2008
Posts: 19
der Spieler der All- in geht hat do ch garnichst mit dem Sidepot zu tun der kann nur den Mainpot gewinnen und die anderen Spieler machen einen Sidepot auf, wenn in dieser Phase Spieler A alle anderen "rausgrücken" kann durch geschicktes setzten an Chips gibt es den Showdown. So hat automatisch Spieler A den Sidepot gewonnen und spielt nun um den Mainpot gegen den All-in Spieler.
Häufig wird dann ein Sidepot aufgemacht wenn zwei eine starke Hand halten um so den Pot weiter zu vergrößern.
 
Alt
Standard
11-03-2009, 06:19
(#6)
Benutzerbild von Malachai83
Since: Feb 2009
Posts: 11
BronzeStar
genaugenommen scheren sich die beiden spieler, die weiter spielen, ja erst einmal garnicht um den allin spieler. die spielen für sich normal weiter. das mit dem side pot ist ja nur, weil einer der spieler zu wenig chips hat um mehr vom pot beanspruchen zu dürfen. würde man einem spieler erlauben, er will nur noch um den mainpot spielen, dann könnte man das genauso machen, wenn es noch keinen side pot gibt. also als würde man sagen "ne, wird mir zu teuer. ich spiel jetzt nur noch um das was ich schon reingesetzt hab und tu so als wär ich allin" und das ist ja nicht sinn der sache
 
Alt
Standard
11-03-2009, 13:05
(#7)
Benutzerbild von peheel
Since: Feb 2009
Posts: 48
Wäre denke ich etwas komisch wenn nach und nach Spieler rausgehen (nicht AI ! ) und dann trotzdem noch quasi "bis dahin" um einen Gewinn spielen, wenn es einen Sidepott gibt.

...könnte eine ganz schöne Rechnerei geben am Ende.

Und widerspricht denke ich auch irgend wie der Philosophie von Poker
 
Alt
Standard
12-03-2009, 00:19
(#8)
Gelöschter Benutzer
Zitat:
Zitat von DonBlech Beitrag anzeigen
Man kann nicht aus dem Sidepot aussteigen. Man kann aussteigen, dann aber aus allen Sidepots UND dem Mainpot, oder bis zum Showdown spielen, dann auch um ALLE Pots.
OP fragt WARUM.
Das setzt voraus, daß er den Sachverhalt kennt, aber dessen Gründe erklärt haben will, worauf er sogar extra hinweist.

Die Antwort müßte also mir WEIL beginnen.

Leute, lest doch erst die Fragen durch, bevor Ihr antwortet.
 
Alt
Standard
12-03-2009, 02:14
(#9)
Benutzerbild von TheKillerAD
Since: May 2008
Posts: 2.690
Frank Du bist so hart... (rofl-smilie)

WEIL die Regeln es nämlich doch besagen, nämlich:

Um Anspruch auf den Pot zu haben muss ein Spieler beide Karten zum Showdown zeigen oder aber letzter aktiver Spieler im Pot sein.

Keins von beidem ist gegeben wenn man foldet.



IP Community Battle - Neu: Sonntags "Players Choice"
Die Karten sind nur dazu da, damit die schwachen Spieler denken, sie hätten eine Chance!
 
Alt
Standard
12-03-2009, 08:21
(#10)
Benutzerbild von RoninAQ
Since: Sep 2007
Posts: 4.724
Weil dann ein Bluff nicht mehr funktioniert.

Der eine Spieler sagt, dann egal was Du hast oder ob Du bluffst ich spiele nur um den einen Pot und gehe Dein gebot nicht mehr mit.

Deshalb gibt es Regelen und das ist gut so.

Ganz davon abgesehen, ist es bei Freeze Out Turnieren (und das sind die meisten) ein stratiegisches Mittel keinen grossen Sidepot aufzubauen, um die Chance den All In Spieler zu eliminieren zu vergrössern. D.h. mit einer mittelprächtigen Karte erhöht mal in der Regel nicht. Leider sind solche strategischen Mittel vielen nicht bekannt, da blufft der einer den mit der mittelprächtigen Hand raus und verliert selbst dann gegen den All In Kandidaten.

Aber das nur am Rande, das Thema warum wurde durch die Erläuterung der Regel geklärt.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Main/Side Pot Kamoie Poker Talk & Community 6 09-10-2008 16:17
Side Pot Gecko D Poker Talk & Community 1 12-07-2008 17:05
Side-&MainPots? G-blufff IntelliPoker Support 9 21-11-2007 20:33